Vorschau: Deutschland – Argentinien

Von am 9. September 2007 – 11.20 Uhr 15 Kommentare

Birgit Prinz in AktionZu jedem WM-Spiel werden wir Euch vorher kurz und knapp die wichtigsten Informationen geben. Wie spielten die Kontrahenten bisher gegeneinander, wer ist verletzt? Welche Umstellungen planen die Trainer?

Immer kurz zusammengefasst bei Womensoccer.de. Wir beginnen mit dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Argentinien, für das bislang 36.000 Karten verkauft und vergeben wurden.

Anzeige

Bisherige Spiele:

Auch bei der WM 2003 trafen Deutschland und Argentinien in der Gruppenphase aufeinander. Es war das einzige Aufeinandertreffen des derzeitigen Weltranglistenzweiten Deutschland gegen die Nummer 29 aus Argentinien. Immerhin gelang der Albiceleste gegen Deutschland das bisher einzige Tor bei einer Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Yanita Gaitan erzielte es in der 71. Minute. Für Deutschland waren zweimal Maren Meinert, Birgit Prinz, Bettina Wiegmann, Conny Pohlers und Martina Müller erfolgreich. Doch auch ein schmerzlicher Moment verbindet sich mit der Erinnerung an diese Partie. Steffi Jones riss sich damals das Kreuzband und fiel für den Rest der WM aus.

Sollten sowohl Deutschland als auch Argentinien zu einem Torerfolg kommen, wäre das ein Novum in der Geschichte der Eröffnungsspiele bei Frauenfußball-Weltmeisterschaften. Bisher musste der jeweilige Sieger nie ein Gegentor hinnehmen, auch ein Unentschieden gab es noch nicht. Die Sieger waren China (1991), Deutschland (1995), USA (1999) und Norwegen (2003).

Deutschland:

Am Vortag des WM-Eröffnungsspiels sind bei Team Deutschland alle Spielerinnen fit. Die rechte Verteidigerin Kerstin Stegemann hat sich von ihrer Erkältung erholt und soll zum Einsatz kommen. Deutschland tritt mit einer Serie von sechs gewonnenen WM-Spielen in Folge an und will seinen Titel aus den USA verteidigen. Dass es jedoch nicht um eine Titelverteidigung, sondern ein neues Turnier geht, das man gewinnen will, ist offizielle Sprachregelung bei Trainern und Spielerinnen.

Nachdem Simone Laudehr auf der Sechser-Position neben Renate Lingor und Linda Bresonik als linke Verteidigerin ihren Platz erkämpft haben, ist lediglich noch die Frage offen, wer als Sturmpartnerin von Birgit Prinz auflaufen wird. Sandra Smisek, Anja Mittag, Martina Müller und Petra Wimbersky stehen zur Auswahl.

Argentinien:

Bei seiner ersten WM-Teilnahme 2003 kassierte Argentinien in allen drei Gruppenspielen gegen Deutschland (1:6), Japan (0:6) und Kanada (0:3) mindestens drei Gegentreffer und war auch noch die einzige Mannschaft, die um Turnierverlauf eine rote Karte gezeigt bekam. Natalia Gatti erwischte es gegen Japan. Ein Sieg bei der WM wäre erst der zweite Sieg einer argentinischen Mannschaft bei FIFA-Turnieren (der einzige Triumph geland im letzten Jahr der U20 gegen die Demokratische Republik Kongo).

Unmittelbar vor Turnierstart muss die Mannschaft von Trainer Carlos Borrello mit Mariela Coronel auf seine wichtigste Spielerin verzichten. Coronel musste aufgrund einer Meniskusquetschung bereits durch Emilia Mendieta ersetzt werden und wird kein WM-Spiel bestreiten können. Dennoch soll mit einer engagierten Leistung die Aufbauarbeit der letzten Jahre fortgesetzt werden, die im 2:0 gegen Brasilien in der südamerikanischen WM-Qualifikation ihren Höhepunkt fand.

Mein Tipp: 3:1 für Deutschland.

Tipp Markus: 4:0 für Deutschland

Was tippt ihr? Vergesst auch nicht, euren Tipp in unserem WM-Tippspiel abzugeben, bei dem ihr viele attraktive Preise gewinnen könnt!

15 Kommentare »

  • Katja Öhlschläger sagt:

    Die deutsche Mannschaft beginnt mit folgender Aufstellung:

    Angerer – Stegemann, Minnert, Hingst, Bresonik – Garefrekes, Lingor, Laudehr, Behringer – Prinz, Smisek

    Fühlt euch herzlich eingeladen, diesen Beitrag zu Diskussionen vor, während und nach dem Spiel zu nutzen!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Argentinien beginnt mit folgenden elf Spielerinnen:

    12 Vanina Correa
    2 Eva Gonzalez
    3 Valeria Cotelo
    4 Gabriela Chavez,
    6 Sabrina Barbitta
    8 Clarisa Huber
    11 Rosana Gomez
    13 Maria Quinones
    17 Fabiana Vallejos
    18 Maria Potassa
    19 Analia Almeida

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    1:0 für Deutschland durch ein Eigentor. Sowas nennt man wohl Auftakt nach Maß. Aber die arme Torhüterin der Argentinierinnen…

    Ansonsten ein typischer Beginn für ein WM-Eröffnungsspiel, man merkt beiden Teams schon eine gewisse Nervosität an. Aber Deutschland kommt langsam in Schwung.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Und gleich das 2:0 hinterher. Kerstin Garefrekes verlängert einen maßgenauen 45-Meter-Freistoß von Kerstin Stegemann per Direktabnahme unhaltbar für Vanina Correa in die Maschen. Das dürfte schon eine Vorentscheidung gewesen sein.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    3:0! Ein Klassetor von Melanie Behringer. Argentinien erinnert mich in der Defensive ein wenig an die Schweiz letztens.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Jetzt steht es schon 4:0! Birgit Prinz trifft per Kopfball nach Flanke von Kerstin Garefrekes. Gerade über die Außenpositionen lassen die Argentinierinnen den Deutschen viel zu viel Platz.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    5:0 zur Halbzeit! Und wieder hat Birgit Prinz getroffen nach schöner Vorarbeit von Simone Laudehr. Fazit zur Pause: Das Eigentor der Argentinierinnen half den Deutschen, ihre Anfangsnervosität abzulegen. Danach kam das deutsche Spiel immer besser in Gang, die Gäste aus Südamerika offenbarten teils eklatante Schwächen in der Abwehr.

    Birgit Prinz erzielte ihre WM-Treffer 10 und 11 und ist damit in der ewigen Rangliste mit den Zweitplatzierten Sun Wen und Bettina Wiegmann gleichgezogen. Nun fehlt nur noch ein Treffer um mit Spitzenreiterin Michelle Akers (12 Tore) gleichzuziehen. Na das sollte doch zu schaffen sein!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Renate Lingor erzielt das 6:0. Eine völlig indisponierte argentinische Abwehr bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und die deutsche „10“ überwindet Vanina Correa aus knapp 20 Metern. Die völlig überforderte Correa hatte viel zu weit vor ihrem Tor gestanden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    7:0! Und weiter geht es mit dem munteren Scheibenschießen. Nach einem Lingor-Freistoß an den Pfosten reagiert Sandra Smisek am schnellsten und drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

    Noch nicht einmal eine Stunde ist gespielt!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Es wird ein echtes Debakel für Argentinien. Birgit Prinz trifft zum 8:0 und stellt damit den Rekord von 12 WM-Toren ein, den zuvor die US-Amerikanerin Michelle Akers alleine gehalten hatte.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    9:0, 70. Minute! Sandra Smisek erzielt nach schöner Vorarbeit von Garefrekes mit einem satten Schuss aus 12 Metern den nächsten Treffer.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Sandra Smisek mit ihrem dritten Treffer zum 10:0. Erneut hatte Kerstin Garefrekes für die Vorarbeit gesorgt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    Der höchste WM-Sieg aller Zeiten! Die bisher höchsten WM-Ergebnisse waren zwei 8:0-Siege.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Katja Öhlschläger sagt:

    Renate Lingor sorgt per Eckball für den 11:0-Endstand. Wie schon beim 1:0 lenkte Torfrau Vanina Correa dabei den Ball selbst hinter die Torlinie. Carlos Borrello wird intensiv über einen Wechsel zwischen den Pfosten nachdenken müssen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Markus Juchem sagt:

    11:0, der höchste Sieg der WM-Geschichte und ein Traumstart des deutschen Teams in die Weltmeisterschaft.

    Gegen einen an diesem Tag drittklassigen Gegner konnte die deutsche Elf all ihre Qualitäten ausspielen. Das Spiel machte Lust auf mehr, am Freitag wird der nächste Gegner England sicherlich mehr Gegenwehr zeigen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg