Home » Bundesliga Frauen

Bayern München verpflichtet Jill Roord

Von am 25. April 2017 – 16.22 Uhr 11 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FC Bayern München hat für die kommende Saison zur Verstärkung seiner Offensive die niederländische Nationalspielerin Jill Roord verpflichtet.

Anzeige

Roord unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2019.

Verstärkung fürs offensive Mittelfeld

„Jill ist eine junge, äußerst talentierte offensive Mittelfeldspielerin. Sie ist technisch stark, spielintelligent und torgefährlich. Sie wird bei uns den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen“, so Trainer Thomas Wörle über die 20-jährige Tochter des ehemaligen Twente-Spielers René Roord.

Jill Roord unterschrieb einen Zweijahresvertrag in München

Jill Roord unterschrieb einen Zweijahresvertrag in München © FC Bayern München

Roord überzeugte gegen Bayern

Twente-Spielerin Roord war unter anderem mit ihrer starken Leistung in der vergangenen Saison dafür verantwortlich, dass Bayern München in der UEFA Women´s Champions League überraschend bereits in der Runde der letzten 32 gegen Twente nach zwei Unentschieden (1:1 und 2:2) ausschied. Damals schoss Roord beim 2:2 in München den wichtigen Führungstreffer der Niederländerinnen.

Meister-Hattrick mit Twente

Mit Twente gewann Roord drei Meisterschaften (2013, 2014, 2016) und den niederländischen Pokal (2015). In der Saison 2015/16 wurde die 14-fache Nationalspielerin zudem mit 20 Treffern Torschützenkönigin der holländischen Ehrendivision.

Dritter Neuzugang

Für Bayern München ist Roord nach Kristin Demann und Jovana Damnjanović der dritte Neuzugang für die Saison 2017/18.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

11 Kommentare »

  • OrbisJack sagt:

    Also, die Erste neuverpflichtung für die kommenden Champions League Kampagne, und die könnte eine gute sein. Muss man aber auch sagen dass die noch ein Paar brauchen um nicht nochmal gegen die ersten Grössere Verein auszuscheiden. Aber da gibts noch drei Monaten Zeit, und wer weiss was passiert in Europa, so instabil wie einge Vereine scheinen, könnte ein paar glückliche kostenlosen neuzugänge dazu.

    Aber natürlich wird die unersättlichen 2 aus Frankreich auch alles aufkaufen wass sich bewegt also es besteht noch das Gefahr dass die Bundesliga wieder hinterschaut in der CL. Obwohl Wolfsburg hat eigentlich das Mittel schon.

    (2)
  • bale sagt:

    ich sehe alles entspannt und freue mich für alle Spielerinnen,die in neuen vereinen spielen.auch bei den Männern 2spanische teams im finale.ja es gibt auch ANDERE Länder,die auch vordere plätze belegen können.würde mich freuen,wenn wir auch morgen oder lloyd mal hier hätten,denke sehr gerne an die sympathische Ally Krieger.

    (12)
  • FFFan sagt:

    Bei Bayern tut sich was! Momentan haben die FCB-Frauen einen Bundesliga-Kader von 26 Spielerinnen (ohne M.Iwabuchi, mit V.Wieder und S.Lohmann). Mit den Neuzugängen K.Demann (TSG Hoffenheim), J.Damnjanovic (SC Sand), J.Roord (Twente Enschede) und laut Presseberichten auch D.Skorvankova (SC Sand) (offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus) bewegt man sich auf einen 30er-Kader zu! Schätze mal, da wird es im Sommer noch einige Abgänge geben (müssen)! Wir dürfen also gespannt sein…

    (11)
  • Traumfee99 sagt:

    @ FFFan

    also ich weiss schon, dass eine spielerin den Verein verlassen muss, was ich sehr bedauere, denn der trainer kann anscheinend nix mit den fähigkeiten dieser spielerin anfangen. aber dafür ist der fc bayern bekannt, dass er solche spielerinnen nicht hält und lieber wegschickt oder gehen lässt.

    (0)
  • Fränkie.1970 sagt:

    @
    FFFan: Das mit Skos Abgang zum FCB habe ich auch gelesen:

    http://www.bo.de/sport/lokalsport/sc-sand-ist-wieder-auf-trainersuche

    Und für Sprach-Spezialisten (und -Werkzeuge) noch das hier:

    http://www.takurcitee.sk/sk/042013/clanky/3340/podcast-najlepsia-slovenska-futbalistka-prestupi-do-bayernu-mnichov.htm

    (2)
  • Pauline Leon sagt:

    hallo, ich weiß nicht wohin sonst damit, aber ich finde das sehr spannend und frage mich, wie kommt das zustande?? irgendjemand eine idee??
    http://www.womenssoccerunited.com/spanish-womens-football-is-real-winner/#more-55895

    (1)
  • Pauline Leon sagt:

    @adi: danke schön! leider bin ich des spanischens nicht mächtig, zahlen konnte ich aber lesen. aber die frage bleibt, warum dort so viele zuschauer? und hier, im lande der zweimaligen weltmeisterinnen und ewigen europameisterinnen nur ein zehntel der zuschauerzahlen?? von leverkusen kann ich sagen das sie alles dafür tun, die zahlen schön niedrig zu halten…

    (1)
  • adipreissler sagt:

    Ich vermute, das sind oft besondere Aktionen und Anlässe, dann natürlich durchgeführt von den Männervereinen mit der entsprechenden Anhängerschaft.
    In Bilbao z.B. war es für die Fans des Männerclubs nochmal eine Gelegenheit, in das alte Stadion vor dessen Abriss zu gehen.
    Nostalgie dürfte ja auch der Grund für die 50.000 Zuschauer im CL-Finale 2012 im Münchner Olympia-Stadion zwischen Frankfurt und Lyon gewesen sein. Der Alltag in der spanischen Liga sieht trister aus, was man so sieht…

    (2)
  • Aldur sagt:

    Ein anderer möglicher Ansatz für die Zuschauerzahl in Valencia: Wegen des Abstiegs von UD Levante aus der Primera Division in der vergangenen Spielzeit, gab es das Valencia-Derby in dieser Saison nicht bei den Männern. Vielleicht hat man das zum Anlass genommen, das Duell im Frauenbereich etwas zu pushen. Ist aber nur eine Vermutung.

    Grundsätzlich gab es ja auch in Deutschland schon vereinzelte gut besuchte Ligaspiele. Ich meine mich zu erinnern, dass Wolfsburg bei seinem ersten Meistertitel das letzte Heimspiel gegen Bad Neuenahr in die große Arena verlegt und eine hohe vierstellige Zuschauerzahl erzielt hatte. Auch einzelne Spitzenspiele in der Liga hatten schon ähnliche Besucherzahlen. Das waren aber immer einzelne Anlässe. Ich vermute allerdings, dass das in Spanien ähnlich aussieht.

    (0)
  • bale sagt:

    wow was eine Stimmung toll für die Mädels und Zuschauer,ja es muss gewollt werden es gibt genug leute,die kommen würden,die vom männerfussball {Millionäre}die Nase voll haben,ach und diese Kamera.hoffe wir haben in holland volle Stadien.danke Pauline für den Link.

    (1)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar