DFB-Pokal: Frankfurt gegen Bayern im Viertelfinale

Von am 8. November 2014 – 16.38 Uhr 3 Kommentare

Im Viertelfinale des DFB-Pokals kommt es zu einem echten Knüller: Der 1. FFC Frankfurt empfängt den FC Bayern München. Mehr Losglück hatten der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Turbine Potsdam.

Bei der heutigen Auslosung bescherte Ex-Nationaltorhüterin Silke Rottenberg den Frankfurterinnen und Münchnerinnen nicht gerade ein Traumlos. Und so wird in der Neuauflage des DFB-Pokal-Finales von 2012 ein Topteam auf der Strecke bleiben.

Dietrich: „Hammerlos!“
FFC-Manager Siegfried Dietrich meint: „Das ist wahrlich ein Hammerlos! Aber auf dem Weg ins Finale gilt es immer, hohe Hürden zu nehmen und da wir ein Heimspiel gegen unseren Finalgegner von 2012 vor einer sicherlich großen Kulisse ausrichten, bin ich sehr optimistisch, dass wir gute Chancen haben, den Einzug ins Halbfinale zu realisieren!“

Anzeige

Losglück für Wolfsburg und Potsdam
Der VfL Wolfsburg bekommt es im heimischen VfL-Stadion am Elsterweg mit dem SC Sand zu tun, der 1. FFC Turbine Potsdam tritt bei Zweitligist 1. FFC Köln an. Der SC Freiburg hat Heimrecht gegen den FSV Gütersloh 2009.

Offizielles Logo des DFB-Pokal der Frauen

Offizielles Logo des DFB-Pokal der Frauen © DFB

Viertelfinale am 20./21. Dezember
Die Partie werden allesamt am Wochenende 20./21. Dezember ausgetragen. Das Halbfinale steht am 1. April 2015 auf dem Programm, das Finale steigt am 1. Mai im RheinEnergieStadion in Köln.

DFB-Pokal, Viertelfinale, Spiele

VfL Wolfsburg – SC Sand
1. FC Köln – 1. FFC Turbine Potsdam
1. FFC Frankfurt – FC Bayern München
SC Freiburg – FSV Gütersloh 2009

Schlagwörter: , , , , , , ,

Tags: , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Und schon wieder kein Heimspiel für den FCB! Die Münchnerinnen müssen nun schon zum achten Mal in Folge im DFB-Pokal auswärts antreten. Damit sollte doch nun wirklich das ‚Ende der Fahnenstange‘ erreicht sein?! Weit gefehlt, aber ganz weit! Zwischen 1997 und 2001 musste Turbine Potsdam sogar elfmal hintereinander auswärts ran! Irgendjemand rechnete mal vor, dass eine solche Serie unwahrscheinlicher ist als ein ‚Sechser‘ im Lotto! Nachgeprüft habe ich das nicht…

    (0)
  • shane sagt:

    liebe(r) fffan, ist es nicht. fuer jedes einzelne spiel ist die wahrscheinlichkeit auswaerts (oder auch daheim) zu spielen 1:2. jedes spiel ist unabhaengig von den anderen, daher die gesamtwahrscheinlich in N spielen an nem bestimmten platz zu spielen 1/2^N. bei 8 spielen also ungefaehr 1/1000 aka 1 promille. vergleichsweise hoch. ein vierer im lotto vielleict (ohne das jetzt nachgerechnet zu haben).

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ shane:

    Danke für die Erläuterung. Demnach müsste die Wahrscheinlichkeit in dem Potsdam-Beispiel 1:2048 gewesen sein, also weit entfernt von 1:14 Mio…
    Allerdings hatte derjenige bei seiner Rechnung sowieso übersehen, dass da auch Erstrundenspiele dabei waren, bei denen gar kein Heimspiel möglich war.

    (0)

Kommentar schreiben

Add your comment below. You can also subscribe to these comments via RSS

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

You can use these tags:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar