Bundesliga

Ob Bundesliga, 2. Bundesliga Süd oder 2. Bundesliga Nord - hier gibt es alles rund um die nationalen Topligen.

DFB-Pokal

Hier gibt's alle Infos und News rund um den bedeutendsten nationalen Wettbewerb im Frauenfußball.

Champions League

Wolfsburg und Potsdam spielen in dieser Saison in der UEFA Women’s Champions League. Hier gibt’s alle Infos.

Nationalelf

Die Nationalteams sind das Aushängeschild des DFB. Hier findet Ihr alle Infos von der U15 bis zur A-Nationalelf.

Frauen-WM 2015

Die Qualifikation läuft bereits: Die gesammelten Beiträge auf dem Weg zur Frauenfußball- WM 2015 in Kanada.

Home » Bundesliga

Inka Grings verlässt FCR 2001 Duisburg

Markus Juchem am 21. August 2011 – 17.11 Uhr69 Kommentare
Anzeige

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat den Saisonauftakt gegen den 1. FC Lok Leipzig zwar mit Ach und Krach 2:1 gewonnen. Verloren haben die Duisburgerinnen allerdings Topstürmerin Inka Grings, die ihren Wechsel ins Ausland ankündigte.

Nach 16 Jahren gehen Grings und der Verein getrennter Wege. Seit 1995 spielte die gebürtige Düsseldorferin für den FCR bzw. früher für den FC Rumeln-Kaldenhausen und erzielte in 271 Ligaspielen sagenhafte 353 Tore, genauso beeindruckend die Länderspiel-Statistik: 94 Spiele, 64 Tore.

Abgang wegen “fragwürdiger Vorkommnisse”
Nach den Querelen der vergangenen Monate um die Entlassung von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg und die Entbindung vom Kapitänsamt kommt der Schritt von Grings wenig überraschend.  In ihrer Erklärung sprach sie von “fragwürdigen Vorkommnissen“, die ihre Entscheidung begünstigt hätten.

Vorfreude aufs Ausland
„Ich habe hier viel gelernt und danke allen Verantwortlichen und meinen Mitspielerinnen noch einmal ausdrücklich für Hilfe und Unterstützung. Der Mannschaft wünsche ich viel Erfolg und habe keine Zweifel, dass Annike eine gute Kapitänin sein wird. Eigentlich wollte ich als Rekordnationalspielerin beim FCR meine Karriere beenden, freue mich aber, dass ich jetzt noch einmal international spielen kann“, so Grings.

Josephine Henning, Inka Grings

Inka Grings (re.) geht wegen "fragwürdigen Vorkommnissen" ins Ausland © Marion Kehren

Mehrere Anfragen
Grings hatte beim Trainingslager auf Borkum den Vereinsvorstand über Anfragen aus dem Ausland und ihren Wechselwunsch informiert. Nach intensiven Beratungen in allen Gremien kam der Vorstand diesem Wunsch nach, wofür sich die Spielerin auf der Pressekonferenz nach dem Spiel bedankte: „Ich bin den Verantwortlichen des FCR sehr dankbar, dass mir diese Chance gegeben wird, so habe ich die Möglichkeit, doch noch einmal in meiner Karriere im Ausland zu spielen.“

Lyon und Rossiyanka als Favoriten
Thomas Hückels, der Vorsitzende des FCR 2001 Duisburg, erklärte: „Wir haben Inkas dringendem Wunsch nach der Auflösung ihres noch ein Jahr gültigen Vertrages zugestimmt, weil wir auch auf diese Weise unsere Wertschätzung für diese hervorragende Sportlerin zum Ausdruck bringen.“

Wohin die 32-Jährige geht, steht noch nicht fest, letzte Verhandlungen mit den interessierten Vereinen sind für die nächsten Tage terminiert. Die beiden aussichtsreichen Kandidaten sollen dabei Frankreichs Meister Olympique Lyonnais und Russlands Titelträger WFC Rossiyanka sein.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

zalando.de - Schuhe und Fashion online

69 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    Respekt, Inka Grings! Vielen Dank dafür, dass du uns mit deinen Toren in der Bundesliga jedes Wochenende neu begeistert hast. Alles, alles Gute!

    Nach dem Rücktritt von Birgit Prinz und nun dem Wechsel von Inka Grings ins Ausland verliert die Frauen-Bundesliga zwei wertvolle Spielerinnen.

    Hier die Pressekonferenz von Inka als Videoaufzeichnung:

    http://j.mp/qCn7Lc

  • laasee sagt:

    The “gentlemen” at FCR are hypocrites and pathetic.
    The greatest player that the club has ever had is humiliated and forced out.

    The coach who is a football nobody has only a 12 month contract but he is allowed to humiliate Inka – and the “gentlemen” allow this farce to continue!

    This story is not over yet.
    This story will develop into a massive scandal and the consequences for German football will be immense.

    PS. Has the President of the DFB made any comments yet?

  • fribu sagt:

    @laasee:
    After Inka left this chaos club, there is no need to talk about Duisburg anymore, I think. They don’t deserve it.-
    Inka Grings did the best she could do. She will make her way and she will have success, wherever she plays from now on. Her great career did not end today :-)

  • Bobbele sagt:

    Nun, das war irgendwie abzusehen. Es ist aber schon erstaunlich, wie konsequent man die vielleicht wichtigste Spielerin des Teams rausgedrängt hat. Offenbar denkt man sich das leisten zu können…
    Wie auch immer, ich wünsche Inka viel Glück, wo immer sie in Zukunft auch spielen mag.

    @Jennifer: Die Bundesliga verliert damit in der Tat ein weiteres ihrer Aushängeschilder. Neben Grings und Prinz sollte man hier aber auch unbedingt noch Ariane Hingst nennen, auf die die Bundesliga in Zukunft nun auch verzichten darf (weiß jemand, wie es mit ihr weitergeht?).

  • Julee sagt:

    Interessant finde ich die Frage ob zuerst Krahn zur neuen Kapitänin befördert wurde oder ob das nur daraus geschuldet ist, das man wusste, dass Inka geht?

    Dennoch.. liest man das Vorwort von Kettelaer im Löwenecho lässt üebrhaupt nicht vermuten, dass er was wusste:

    “..gerade von den erfahrenen Spielerinnen Krahn/Laudehr/Grings erwarte ich, dass sie wichtige Korsettstangen in unserem Spiel sein werden” (was ist mit Linda?)
    “Die bisherige Spielführerin Inka Grings ist als Spielerpersönlichkeit immens wichtig, sowohl auf dem Platz als auch im Mannschaftsleben…”

    Naja ich denke auch, es kann noch spannend werden.

  • Jennifer sagt:

    @Bobbele: Das stimmt natürlich. In der ganzen Aufregung habe ich Ariane Hingst völlig vergessen. Vielleicht auch, weil sie so “sang- und klanglos” verschwunden ist, aber Birgit Prinz und Inka Grings einen total unwürdigen Abschied haben. Man kann ja schon sehr dankbar für ihre Karrieren sein, aber für beide hätte ich mir schönere Abschiede gewünscht. Hoffentlich bleibt uns Inka wenigstens in der Nationalmannschaft erhalten.

  • fribu sagt:

    @Jennifer:

    Laut folgender Meldung bleibt Inka Grings in der N11:

    http://j.mp/qqoZKR

    Und das ist auch gut so ;-)

  • Jennifer sagt:

    @fribu: ja, das habe ich gelesen. Aber leider hat das nun mal nicht Inka zu entscheiden. Sie hat auch in der Pressekonferenz gesagt, dass sie weiterhin in der Natio spielen möchte. Hoffentlich geht es bei den Ü-30 Spielerinnen auch nach dem sogenannten “Leistungsprinzip” Dann ist sie auf jeden Fall dabei. Hoffentlich!

    Ich weiss nur nicht, ehrlich gesagt, ob Spielerinnen, die im Ausland spielen, auch bei der Natio berücksichtigt werden. Freuen würde es mich für Inka auf jeden Fall, das ist ja klar!

  • Schnufti sagt:

    Hmm hat Inka nicht gesagt das es mit Neid bereits geklärt ist?

    Ich kann ihre Entscheidung jedenfalls verstehen und wünsche ihr alles Gute.

  • sodalith7 sagt:

    Ich habe mal gelesen, dass dt. Natio-Spielerinnen vor großen Turnieren in der Buli spielen sollen/müssen, um berücksichtigt zu werden. Und damit hatte man bisher keine wirkliche Möglichkeit ins Ausland zugehen.

    Ich hoffe, dass stimmt nicht (mehr) und Inka schießt uns zum Titel bei der Euro 2013 :-)

  • Fabs sagt:

    Ah, das könnte Frau Neids Abstinenz in den neuen Bundesländern erklären…

  • laasee sagt:

    @fribu

    Inka will be back at FCR. I firmly believe that will be the case.

    The source of the Inka-hate is not in Duisburg.
    The “gentlemen” are just acting as puppets.

    Look at the simple facts of the matter :-

    The coach has only a 12 month contract but talks about developing a new young team.
    The aspiration of the club is to try and get 4th place in the Buli.
    The ’12 month’ coach is allowed to ‘humiliate’ Inka and the Sponsors do not protest???

    This farce is going to develop into a massive crisis.
    Then there will be big questions asked about the integrity of German football.
    Then there will be big questions asked about the media being asleep.

    It will become a major crisis and it will not be good for Germany.

    Once it does become crisis level – then Inka will be back at FCR

    PS – Inka was humiliated at Berlin. Maybe it was just a coincidence.

  • laasee sagt:

    @sodalith7

    Ja, und Gold Medal at Olympics 2016.

    All is possible – she is a very special player (and person).

  • fribu sagt:

    Wie war das denn bei Birgit Prinz, Nadine Angerer oder anderen “Legionärinnen”? Waren die denn auf einmal nicht mehr im Kader der N11? Ich weiß das grad nicht mehr…

  • karl sagt:

    fribu: die wurden nach wie vor beruecksichtigt , Birgit prinz war allerdings nur kurz in den USA kurz bevor die WM dort stattfand und die andern beiden warn in Schwedwn , das ist ja nicht allzu weit…

  • Fortuna sagt:

    Es wird höchste Zeit, dass dieser Trainer wg. Erfolgslosigkeit (nur 2:1 gegen einen Aufsteiger) entlassen wird. Ähnlich lautete der Grund, warum Martina Voss-Tecklenburg durch den Vorstand des FCR entlassen wurde (Erfolglosigkeit, weil nur 2. Platz in der Bundesligatabelle). Weil Sonja Fuß Integrationsprobleme hatte (sie glaubte, ihre Meinung frei äußern zu dürfen), wurde sie durch die Vereinsführung strafversetzt (2. Mannschaft) und schließlich auf eigenen Wunsch entlassen. Warum sollte es Inka Grings anders ergehen? Der Trainer hatte wohl das Bedürfnis, ihr und dem Team zu zeigen, dass er der “Boss” ist. Es ist eine große Schande, dass Inka Grings auf diese beschämende Art von den verantwortlichen Herren des Vereins aus IHREM VEREIN hinausgeekelt wurde.

    Ich wünsche ihr alles Gute und viel Erfolg im neuen Verein und in der Natio.

  • fribu sagt:

    Na also! Und da wir Inkas Heimatverbundenheit kennen, ist Frankreich/Lyon wohl Köln-näher als CL-Vereine anderer Länder… Und da Silvia Neid ja auch gerne mal ein Glas Rotwein trinkt, wird sie u.U. eher mal zu Besuch in Lyon als in Potsdam sein ;-)

  • Emmi sagt:

    Wenn Inka Grings nach Lyon geht, bleibt sie mit Sicherheit in der NM… Bei einem kleinen Kurztripp nach Lyon, auf Kosten des DFB, wird Frau Neid doch nicht nein sagen können ;-)

  • timmy sagt:

    Wäre auch ein Kracher für die russische Liga.

  • laasee sagt:

    Next stage of this drama will be the N11.
    Who will be selected? Who will be Captain? Who will get Number 9?

    Expect more humiliation for Inka.

    This drama would make the script of a super movie.
    In the films the good guys always win – so it will be for Inka.
    The cast list of the bad guys will be extensive.
    Maybe more pain to come – but eventually the heroine will be vindicated.

  • dragonfly sagt:

    Das ist schon ganz schön traurig was da beim FCR passiert.
    Bemerkenswert fand ich auch das Abschiedsgeschenk des Vorstandes. So ein Trikot hätte ich angemessen gefunden für einen treuen Fan. Der Typ sollte sich was schämen!!
    Inka,- ich wünsch Dir alles Gute und viele Tore! Und wie Du ja sagtest: “man sieht sich immer 2x im Leben (beim FCR)!”

  • franksquasher sagt:

    Heiliges Kanonenrohr, Laasee !!! Kannste endlich mal aufhören mit dieser Drama-Geschichte ??? Der Etat ist nicht mehr der gleiche…glaubt irgend jemand diese ganze Ansammlung von Nationalspielerinnen hat für ein paar Nüsse gespielt ??? Die Krahns, Bresoniks, Laudehrs sind auch für andere Clubs einfach zu teuer…sonst wären sie aus den unterschiedlichsten Gründen schon längst weg. Die sind froh dass sie noch bei einem Club aus der oberen Tabellenhälfte kicken dürfen…vor einer vierstelligen Zuschauerzahl in einem angemessenen Stadion, was noch lange nicht alle Erstligaclubs hinkriegen wie man heute mal wieder sehen konnte. Als Duisburger kennt man die Situation der Geldknappheit, dem MSV, dem EVD, dem OSC ist es ähnlich gegangen…kommt die Kohle wieder rein dann kommen auch wieder mehr Topspielerinnen…ganz einfach…

  • spocky sagt:

    Vielen Dank liebe Inka, für Deinen tollen Spiele in der Bundesliga … Und nach so viel “Vereinstreue” wünsche ich Dir viel Glück bei Deinem neuen Verein … :) Es ist nur wirklich schade, dass es jetzt so ein “Ende” in Duisburg für Dich gegeben hat …
    Also nochmals Danke und alles Gute …

  • WalesGER sagt:

    auch erstmal von hier:
    DANKE INKA und ALLES GUTE!!

    leider aber mit etwas realismus gewürzt denn, OL mit der halben Französischen Nationalmannschaft und La Lotta im Gepäck ….ich bin mir da eher nicht so sicher, ob der Wunschkandidat von Inka überhaupt Bedarf hat!?

  • Minimize sagt:

    Ohne Inka wird der FCR wohl kaum oben mitspielen können…ich mag sie zwar nicht aber sie war einfach die Frau für die wichtigen Tore.
    Und ich denke,das wird der FCR demnächst zu spüren bekommen…

    Und ich glaube auch nicht,dass eine Krahn die Rolle der Kapitänin so ausfüllen wird wie es Grings getan hat.

    Aber der Trainer ist ja anscheinend ziemlich überzeugt von seinem Team..laut der dfb.-trainer umfrage..

    Wenn das nicht mal nach hinten losgeht…

  • FFFan sagt:

    In dem Artikel steht: “Eigentlich wollte ich als Rekordnationalspielerin beim FCR meine Karriere beenden (…)” (Zitat Inka Grings)

    Hat sie wirklich “Rekordnationalspielerin” gesagt? Dann hat sie ja noch was vor! Fehlt ja nur noch die ‘Kleinigkeit’ von 120 Länderspielen. In den nächsten 10 Jahren sicherlich zu schaffen…

    Ein Engagement bei einem ausländischen Verein wäre dafür übrigens kein Hindernis. Auch Ariane Hingst und Nadine Angerer wurden während ihrer Zeit in der Damallsvenskan weiterhin in die Nationalmannschaft berufen.

  • Sarah sagt:

    @ffn Nein sie hat Rekordspielerin in Duisburg gesagt!

  • Sarah sagt:

    http://j.mp/qCn7Lc

    Das ist der Link von der PK in Duisburg

  • laasee sagt:

    RESPECT in football is only a slogan.

    C’est la vie.

  • xXx sagt:

    Laut heutiger Printausgabe des Kicker (S.44) ist der Wechsel von Grings nach Russland perfekt.

    “Inka Grings geht nach Russland
    Inka Grings verlässt den FCR Duisburg und wechselt nach kicker-Informationen voraussichtlich zum russischen Meister FK Rossijanka….”

  • timmy sagt:

    Wow… gut für die Russen. Da geht vlt was in der Champions League.

  • Dirk sagt:

    Lassee, I also think that you should slow down a little… 25.000 Postings with the same content are slightly too much… It’s getting boring. Your conspirac theories are getting as strange as the 911 discussion in the states :)
    So you better calm down and relax…

  • waiiy sagt:

    Was ich bei der ganzen Sache nicht verstehe, dass man in Duisburg, wenn man schon solchen Mist machen muss, ihn nicht viel früher macht, damit man noch reagieren kann. So beraubt man sich erstmal einer herausragenenden Spielerin (wie sie menschlich auch immer sein mag, was wir hier auch alle nur mutmaßen können, weil wir nicht die ganze Zeit bei der Mannschaft sind) und kann noch nicht einmal für Ersatz sorgen, weil es quasi mit dem 1. Spieltag zusammenfällt.

    Glückwunsch an Inka, dass es mit Russland geklappt hat. Ich hoffe für sie, dass sie dort richtig viel Geld verdienen wird. Das würde sie wohl in Deutschland nicht schaffen und ich denke auch, dass Lyon vielleicht nicht gewillt wäre, solch ein Gehalt für sie zu bezahlen wie beispielsweise Lotta Schelin.

    waiiy

  • laasee sagt:

    @timmy

    Rossiyanka have 5 more league games this year
    Oghiabekhva is currently the league leading goal score with 14 goals.
    Rossiyanka also have CL games to play.

    Maybe it is a really smart decision by Inka.
    Only a handful of games would mean that she would be able to spend most time in Germany.

    Maybe in the January transfer window she is back in Duisburg?
    An exchange transfer – FCR get Inka and Russia gets the “gentlemen”?

  • Rainer sagt:

    Rossiyanka heißt ja russische Frau. Ich habe schon den ganzen Sommer über immer wieder gehört, dass Rossiyanka und Energia Voronezh sehr aktiv nach Spielerinnen suchen und viel Geld auf den Tisch legen können. Aber man geht auch in eine etwas andere Kultur. Das tut man an und für sich auch, wenn man nach Schweden oder Australien ginge, aber Rossiyanka ließ seine Spielerinnen im Sommer in knappen Bikinis auf dem Rasen posieren, um Werbung für seine Heimspiele zu machen. Das ist sicher nicht jederfraus Sache, das Kleingedruckte im Vertrag sollte sich Inka Grings also schon mal anschauen.

    In der Liga hat Rossiyanka noch vier Heimspiele und ein Auswärtsspiel, die Saison endet im Oktober. Einzige nicht GUS-Ausländerin ist die Südafrikanerin Nyandeni. Die Englischkenntnisse der meisten Spielerinnen dürften relativ bescheiden sein. Kann Inka Russisch? Hat sie einen Berater? Oder lockt einfach nur das Geld, das man natürlich verdient hat, wenn man sich so viele Jahre lang verdient gemacht hat?

  • Schnufti sagt:

    Wo steht das sie nach Russland geht? Hat sich Inka diesbezüglich schon gehäußert? Das war es wohl mit der Natio, kann mir schlecht vorstellen das Frau Neid da mitspielt.

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Rainer
    > Rossiyanka heißt ja russische Frau.

    Falsch! Es heißt richtig übersetzt: Russin!
    Das erste Substantiv meines Nicks lautet Frau.

  • Rainer sagt:

    jajaja, stimmt ja, Fluechtigkeitsfehler, alles andere stimmt aber. Infos zufolge soll Inka Grings nach Marta die bestbezahlte Fussballerin der Welt werden.

  • laasee sagt:

    @Rainer

    How much money is it?

  • Rainer sagt:

    Ueber Geld spricht man ja nicht:). Aber wenn Marta 500.000 Dollar pro Saison bekommt und Spielerinnen wie Solo und Wambach ca 150.000 inkl Verbandskohle sind der Fantasie zwar Grenzen gesetzt, aber der Spielraum ist gross.

  • laasee sagt:

    Danke for the info Rainer.

    The Final of CL will be in Munich.
    The DFB Pokal game in Munich was the origin of the FCR chaos drama.
    It would be ironic if Rossiyanka were to win CL with Tor-girl getting the winning goals.

  • Kampfsemmel sagt:

    Seltsam ist die skeptisch gegenüber der russischen Fußballkunst, Kultur u. Bildung.

    Ich darf bezüglich eines Punktes beruihgen:

    Es wird mit großer Warscheinlichkeit im betreffenden Verein gar Leute geben die Deutsch können.

    @Rainer

    Woher weisst du das ?

  • Rainer sagt:

    @Kampfsemmel: Die Gehälter von Marta und den US-Spielerinnen wurden in einem Artikel der New York Times genannt. In Martas Fall hieß es, die Quelle sei ein hochrangiger WPS-Vertreter.

  • laasee sagt:

    Rossiyanka has details about the CL draw but no information about Inka.

    http://j.mp/qqgiM0

    Vertragspoker?

  • laasee sagt:

    Is the “9″ shirt free at Rossiyanka?

    The player profile info on the website indicates that the “9″ shirt is not taken by any player (yet).

  • Ulf sagt:

    Die Kardinalfrage ist, ob es in dem entsprechenden Zufluchtsland ein adäquates Fußballforum gibt, wo man seine Dogmen in einer Fremdsprache absondern kann. Zumindendest in Frankreich bezweifle ich, daß man dort so tolerant ist wie bei den Krauts. C´est la vie.

  • laasee sagt:

    Inka-tor transcends languages and borders.

  • Ulf sagt:

    Und nicht vergessen die alte Leier mitzunehmen. Die wird hier nicht mehr benötigt.

  • laasee sagt:

    Spieglein, Spieglein, an der Wand – Wer ist die besten goalgetter im ganzen Land?

    Inka. xxx

  • jeanwood sagt:

    Ulf, ich geh mit Deinen statement (besser rapport)vom Mittwoch, 24. August 2011 um 18.22 Uhr bezüglich Frankreich absolute d’accord. Um aber im Französischen zu bleiben, muss die despektierliche herabsetzende Bezeichnung “Krauts” durch das genau so üble “boche” ersetzt werden. Ist auf gut Deutsch Korintenk……. und ändert absolut nichts an dem Wahrheitsgehalt Deines Beitrages. Nur mal so, so nebenbei…:)

  • Ulf sagt:

    für die jüngeren zum Verständnis

    http://j.mp/o8PcWa

  • laasee sagt:

    Ulf

    That word gets used in UK as a derogatory term when some people talk about Germans.
    It is hurtful and insulting to me as a British citizen of German extraction.
    I have been called far, far worse than that – which is even more hurtful.
    I am proud of my Welsh/German heritage and always will be.

    I am also a football fan and my favourite footballer of all time is the Dusseldorf girl.

  • Uwe sagt:

    @Iaasee
    “Welsh/German” ist eine tolle Kombination, das nur mal nebenbei: Eigenwilligkeit (Wales) und Disziplin (D).
    Die einzigen Menschen, die ich mit Duisburg verbinde, sind Horst Schimanski und Inka Grings*. Ist doch eine große Anerkennung, mit “Schimmi” in einem Atemzug genannt zu werden. Auf jeden Fall geht mit Inka Grings eine ganz große Spielerin und Persönlichkeit, aber vielleicht kommt sie noch einmal zurück, wer weiss das schon.

    *Sorry an alle Duisburger, habe “Enatz” Dietz vergessen!!

  • laasee sagt:

    @Uwe

    Horst Schimanski would enjoy investigating the chaos currently happening in Duisburg.
    It would make a super TV Show or Movie.

    Inka returns to Duisburg? I think so.
    Fate and destiny have special rules.
    I think she finishes her career at FCR and beats Gerd Mullers goal record.

  • Uwe sagt:

    @Iaasee
    I think she finishes her career at FCR and beats Gerd Mullers goal record.

    Das dürfte doch kein Problem sein, es sind ja nur noch 45 Tore Unterschied (353 – 398).
    Ein Jahr im russischen Exil (ich würde ja Südfrankreich vorziehen!), dann sollten zwei Jahre Bundesliga genügen, um auf die Marke von Müller zu kommen. Bis dahin dürfte der Duisburger Trainer auch nicht mehr K… (wie war noch gleich der Name?) heißen.

    Übrigens ein guter Vergleich: Müller und Grings, zwei “Tor-Fabriken”, zwei Legenden.

    Für die Jüngeren: Gerd Müller ist der nette Opa, der in der Müller-Milch-Werbung zusammen mit Thomas Müller auftritt!!

  • Rainer sagt:

    Vielleicht kommt Inka Grings ja auch nach Schweden, Stockholm ist ja eine schöne Stadt:).

  • laasee sagt:

    @Uwe

    Yeah, and 47 goals would take the total to 400 – that would be a magnificent achievement.
    Two seasons should easily be enough time for that.

    Rossiyanka still have no news on their website.
    PSG play in Duisburg on Tuesday – is that just coincidence?

    Also about Gerd Muller – I read during last season that he was critical of male German strikers for not being as good as him.
    It would be the biggest irony if the only player to score more goals than him was a girl.
    Especially because Germany has such a dominant male orientated football culture.

    @Rainer

    Stockholm is cool – but will Inka not want a club in CL?

  • laasee sagt:

    @Rainer

    Tyreso FF have a PK tomorrow to “present exciting new player”.

  • Svensson sagt:

    @laasee

    How do you know that?

  • laasee sagt:

    @Svensson

    This is the latest. Speculation that Tyreso will sign Marta (not Inka) – but no definite information.

    http://j.mp/rrMLui

  • Rainer sagt:

    Ja, die Spekulationen schiessen ins Kraut, genauso will es Tyresös Sportchef Hans Löfgren ja auch haben. Das macht er geschickt.
    Wir sind mal gespannt, um kurz nach vier wissen wir mehr.
    Eine relativ prominente Fussballspielerin wird uns nachher vorgestellt werden. Ob es sich nun um Inka Grings, Marta, Abby Wambach oder Hope Solo handelt, werden wir sehen. Abby war gestern beim Spiel in Rochester und scheint ebenso wie Marta eher unwahrscheinlich, weil die Reise sehr hektisch wäre und dazu auch noch der Hurricane Irene Probleme auf den Flughäfen in New York und New Jersey verursacht hat. Hope Solo ist seit Wochen in der Reha, könnte naturlich wieder einmal (sie war schon mal in Göteborg) nach Schweden kommen und dann wieder nach USA gehen, falls die WPS 2012 weitermacht.
    Aber ich bin ziemlich sicher, dass Hans Löfgren nicht solch kurzfristige Aktionen fährt, sondern eher jeanden für den Rest der Saison und die nächste holt.
    Wenn Inka Grings 2013 die EM in Schweden noch spielen will, wäre Schweden eine durchaus kluge Wahl von ihr.

  • laasee sagt:

    My hunch is Inka and not a WPS player but we will know very soon.

    I think that Tyreso have a Cup semi-final on Wednesday?
    A nice game to start for a new player.

  • ballander sagt:

    ich tippe auf abby wambach als neuverpflichtung für stockholm.

  • Rainer sagt:

    Abby war gestern beim WPS Finale sie hat von da getweetet. In einer Stunde etwa wissen wir mehr. Bin auf dem Weg nach Tyresö!

  • Schnufti sagt:

    Gibt es was neues mittlerweile?

  • Svensson sagt:

    The player is Whitney Engen, Western New York Flash.

    )

  • Ulf sagt:

    Frei nach Shakespeare: viel Lärm um nichts

  • laasee sagt:

    Yesterday FF Schweden website predicted “…..eine spektakuläre Neuverpflichtung bekanntzugeben.”
    Inka and Marta were named in the article.

    The website has good humour.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ab Trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Dieser Blog erlaubt Gravatare. Um Ihren eigenen Gravatar zu erhalten, registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.