Jürgen Prüfer übernimmt in Herford

Von am 15. Oktober 2010 – 19.06 Uhr 8 Kommentare

Nur wenige Stunden nach der Entlassung von Tanja Schulte ist sich der Herforder SV mit einem neuen Trainer einig geworden. Bis zum Ende der Saison übernimmt Jürgen Prüfer das Zepter beim HSV. In der Stadt ist er kein Unbekannter, im Frauenfußball schon.

Für Prüfer ist der Herforder SV die erste Station im Frauenfußball – ein denkbar schweres Debüt angesichts der Tabellensituation: Die Ostwestfälinnen stehen nach neun Spielen mit null Punkten auf dem letzten Platz.

Aus der Männer-Landesliga in die Bundesliga
Der 43-jährige Coach trainierte zuletzt die Landesliga-Männer des SC Herford. Zu Beginn der laufenden Saison von Ex-Arminia-Profi Georg Koch (sportlicher Leiter beim SCH) geholt, wurde Prüfer im September nach einem glatten Fehlstart (ein Punkt aus fünf Spielen) allerdings schon wieder freigestellt.

Anzeige

Jürgen Prüfer

Jürgen Prüfer ist Herfords "Neuer". ©Yvonne Gottschlich, sportfoto-owl.de

Anerkennung für Prüfer
Nun heuert Prüfer beim HSV an. „Ich hätte mir Montag noch nicht vorstellen könne, dass ich hier heute vorgestellt werde. Wir reden seit ein paar Tagen, sind uns dann aber schnell einig geworden. Ich war überrascht und erfreut, denn es ist eine Form der Anerkennung“, so der  Fußballlehrer, den Vereinspräsidentin Birgit Schmidt „nur aus der Zeitung“ kannte. „Seine Qualifikation hat mich überzeugt, er hat schon öfter Mannschaften aus diesen schwierigen Situationen gerettet“, gibt sich Schmidt hoffnungsvoll.

Erste Trainerentlassung in Schmidts Amtszeit
Für Schmidt war die Entlassung von Tanja Schulte ihre erste in ihrer achtjährigen Tätigkeit als HSV-Vereinspräsidentin. Die Nachricht der Mannschaft zu übermitteln, sei hart gewesen. „Ich werde mir den Respekt der Mannschaft erarbeiten müssen“, ist sich Prüfer daher sicher.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

8 Kommentare »

  • slartie sagt:

    na toll, nun also der prüfer…
    oh gottohgottohgott, der hat mit dem sc schon nix gerissen
    und soll uns jetzt aus der krise fühern????
    schade, tanja, dass der vorstand nicht warten konnte und
    dich rausschmiß. du wirst in unseren herzen bleiben
    und wir werden uns immer freuen, wenn du uns im stadion besuchst..
    als dann, jetzt stehen wir als absteiger fest…

    (0)
  • Ralf sagt:

    Es war die falsche Entscheidung, Tanja Schulte zu entlassen. Sie war die absolut Beste für diesen Posten, obwohl die Resultate das nicht unbedingt widerspiegelten. Mit etwas weniger Pech hätte es gegen Potsdam (!) und in Jena Punkte gegeben, gegen Saarbrücken einen sicheren Sieg. Dass man die Stelle jetzt auch noch mit einem Trainer besetzt, für den der Frauenfußball Neuland ist, kann ich auch nicht verstehen (muss ich auch nicht, wird schon Gründe haben).

    Tanja wünsche ich alles Gute für die Zukunft, hoffe auf der einen Seite, dass sie sich noch ein paar Spiele im Stadion ansieht (du bist bei uns im Block immer willkommen!), auf der anderen Seite drücke ich die Daumen, dass sie schnell wieder als Trainer arbeiten kann.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Ralf

    I agree with you.

    (0)
  • SCW sagt:

    Kann mich slartie und Ralf nur anschließen.
    Und zudem wie das Ganze abgelaufen ist… blöd gelaufen Birgit, richtig blöd!… *rolleyes*

    Fakt: Die Einzige, die dem Team hätte helfen können rausgeschmissen und einen Versager aus dem Männerfußball geholt. Was ein Schwachsinn!!!! *kopfschüttel*

    Mädels, euch alles Gute!

    Tanni, nicht aufgeben! Du bist ein super Coach! Jedes Team, was dich als Trainerin bekommt, kann froh und stolz sein. 😉

    (0)
  • Weckruf sagt:

    Ralf gut geschrieben, B. Schmidt muß ja genug Euro auf dem Vereinskonto haben. Hätte man vor der Saison dieses Geld in eine Führungsspielerinn ausgegeben, hätte es mehr Nutzen gebracht. Schade, wenn der NEUE TRAINER im Gespräch sagt. er hatte sich das vor Tagen nicht vorstellen können ( Frauen zu trainieren ) was will er dann auf diesen Trainerposten. Ach ja, er wartete ja auf einen Trainerposten, dann nehme ich auch diesen an! Es gibt ja schöne Auswärtsfahrten, München, Berlin, Wolfsburg,Frankfurt usw. Birgit jetzt mußt du aber auch vor deiner Tür kehren, du arbeitest mit Vereinsgelder! SCW wolltest du noch Näheres Kundtun?????????????

    (0)
  • slartie sagt:

    wir werden morgen ja sehen, was die mannschaft auf dem platz für
    eine reaktion zeigt, sie wollen ja für tanni spielen.
    das heißt also gegen schmidt?
    wenn die mannschaft absteigt bricht sie also auch noch komplett
    auseinander, nini wird bestimmt gehen, genauso wie lena.
    dann wirds wieder schwer in der zweiten liga.
    tanni, ich freu mich dich morgen bei uns im block begrüßen zu können. danke für das geilste jahr in herford!!!!!

    (0)
  • SCW sagt:

    @Weckruf: Nein, wollte ich nicht. Entschuldige, ich denke, die „Betroffenen“ (intern) wissen, was gemeint ist. 😉

    (0)
  • Weckruf sagt:

    SCW………….. schade du Angshase……………..

    (0)

1 Pingbacks »

  • […] entließen Trainerin Tanja Schulte, als Nachfolger wurde nur wenige Stunden später Jürgen Prüfer präsentiert. An der Tabellensituation änderte der Wechsel auf der Trainerbank in den […]