Home » Bundesliga Frauen

HSV verpflichtet Carolin Simon

Von am 10. Dezember 2009 – 17.03 Uhr 12 Kommentare

Der Hamburger SV hat U19-Nationalspielerin Carolin Simon verpflichtet. Die 17-jährige Abwehrspielerin wechselt vom Regionalligisten TSV Jahn Calden an die Elbe und wird ab dem 01.01.2010 das Frauen-Bundesligateam verstärken.

Anzeige

Simon hat beim HSV einen Vertrag bis zum 30.06.2012 unterzeichnet. „Wir haben Carolin über eine längere Zeit intensiv beobachtet und sind davon überzeugt, dass sie unseren Kader sportlich aufwerten wird“, erklärte HSV-Trainer Achim Feifel nach der Vertragsunterzeichnung.

„Neben der sportlichen Herausforderung 1. Bundesliga waren die schulischen Voraussetzungen mit der „Eliteschule des Fußballs“ am Heidberg ausschlaggebend, dass ich mich für den HSV entschieden habe. Jetzt habe ich einen Grund mehr, mich auf die Feiertage zu freuen und ab Januar möchte ich dann beim HSV loslegen“, freut sich Simon.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

12 Kommentare »

  • peter sagt:

    die arme!!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Eigentlich mehr die Beine…, ansonsten gilt´s als Handspiel!;-)

    (0)
  • Fuxi sagt:

    Die Verstärkung – offenbar für den Defensivbereich – ist notwendig. Eigentlich sollte schon im Sommer ein Ersatz für Desi Steinike geholt werden, klappte offensichtlich nicht.

    (0)
  • peter sagt:

    Wer will schon zum HSV, wenn man weiss, was da abgeht?!

    (0)
  • Ulf sagt:

    Hat sich hier jemand vom FFNews-Forum ver(w)irrt ?

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Auch ohne Kenntnis von Details der Vertragsgestaltung kann man davon ausgehen, dass der Scout und die Verantwortlichen des HSV schon gewußt haben werden, was sie da machen.
    Für das Mädel selbst stehen die Chancen 50:50, aber immerhin hat sie schonmal 2 Beine in der Bundesliga. Nun liegt es u.a. an ihr, was daraus zu machen!
    Sollte es dennoch nicht so recht klappen, gibt es auch andere Möglichkeiten ohne das gleich die Karriere vorbei ist – wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

    (0)
  • Zaunreiter sagt:

    Ich denke mal, da hat der HSV ne ganz gute verpflichtet.

    Und der Herr aus der Gerüchteküche von FF-News hat ja auch schon seinen Senf abgesondert.

    (0)
  • Sarah sagt:

    Ich finde es toll, das so eine junge Spielerin wie Carolin die Möglichkeit bekommt Schule und Leistungsfussball beim HSV miteinander verbinden zu können.Das konnten bisher fast ausschließlich nur Jungens oder die Mädels in Potsdam. Wir in Duisburg wünschen uns auch eine solche Möglichkeit einer Eliteschule, aber es ist ja bald Weihnachten und da darf sich ja was WÜNSCHEN!

    (0)
  • Marcel sagt:

    Ich denke mit Carolin Simon hat der HSV einen guten Fang gemacht ,eine sehr technisch starke Spielerin.
    Allerdings verwundert es mich doch schon das wieder ein Talent aus dem Süden es in den hohen Norden zieht,ist ja nicht so das es in der Nähe keine Buli-Mannschaften geben würde.
    Frag mich woran das liegt schlechtes Scouting ? ,kostet eine Caro Simon zu viel ? oder ist die Infrastruktur doch nicht so toll wie manche behaupten ?, würde mich echt mal interessieren.

    (0)
  • Nora Kruse sagt:

    Die Nord-Süd-Frage ist in diesem Beispiel etwas grenzwertig: Der TSV Jahn Calden spielt zwar in der Regionalliga Süd, aber der Ort liegt ja zwischen Kassel und Paderborn – geographisch nicht wirklich Süden. Zu Zweitligazeiten hat Calden in der Nordstaffel gespielt.

    (0)
  • Marcel sagt:

    Stimmt dachte irgendwie das liegt mehr im Süden da hab ich mich wohl täuschen lassen von der Regonalliga Süd,sorry 🙁

    Insofern ist der HSV dann ja doch nicht so abwegig.
    Allerdings glaub ich trotzdem das einige Talente hier im Süden nicht gehalten werden können Carolin Simon wäre ja nur eine von vielen gewesen.

    (0)