TSV Crailsheim verpflichtet Jeannette E. Dyer – Fanni Vago verlässt Verein

Von am 8. Januar 2009 – 18.02 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist TSV Crailsheim versucht sich mit personellen Verstärkungen für den Kampf gegen den Abstieg zu rüsten. Die 22-jährige US-Amerikanerin Jeannette E. Dyer soll der Abwehr der Crailsheimerinnen mehr Stabilität verleihen. Doch der Tabellenletzte hat auch zwei Abgänge zu beklagen.

Dyer, die in Tampa (Florida) Kapitänin des Teams der Universität South Florida ist und die dortige U16-Auswahl trainiert, soll auch der Nachwuchsarbeit in Crailsheim neue Impulse geben. Dyer wird bei den „Horaffen“ die Nummer 15 tragen und soll bereits beim DFB-Hallenpokal am 24. Januar in Magdeburg zum Einsatz kommen.

Verstärkung für die Offensive
Neben Dyer verpflichtete Crailsheim auch die Offensivspielerin Jasmin Nemeth vom Oberligisten FV Faurndau. Darüber hinaus hat der TSV die Spielberechtigung für die amerikanische Abwehrspielerin Carolyn Nason erhalten. Die 23-jährige Verteidigerin war zuletzt in der Schweiz aktiv. Doch der TSV muss in der Winterpause auch zwei Abgänge verkraften.

Abschied von Vago und Tajmel
Die Ungarinnen Fanni Vago und Veronika Tajmel stehen in der Bundesliga-Rückrunde nicht mehr zur Verfügung. Vago soll nach ihrer langen Verletzung in heimischen Gefilden unter Obhut ihres Vaters wieder aufgebaut werden.
Die erst im Sommer vom österreichischen 1.FC Südburgenland nach Crailsheim gewechselte Tajmel konnte die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und wird wohl wieder nach Österreich zurückkehren.

Tags: , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.