1. FFC Frankfurt verpflichtet Kathrin Hendrich

Von am 11. Februar 2014 – 11.04 Uhr 17 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat Abwehrspielerin Kathrin Hendrich von Bayer 04 Leverkusen verpflichtet.

Die 21-jährige aus dem belgischen Eupen stammende Spielerin wechselt zur Saison 2014/15 an den Main und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Wunsch wird wahr
Hendrich erklärt: „Der Wechsel zum 1. FFC Frankfurt ist für mich ein nächster wichtiger Schritt in meiner Karriere. Der 1. FFC gehört zu den besten Frauenfußballmannschaften Europas, in der zahlreiche gestandene Nationalspielerinnen spielen, von denen man sicherlich einiges lernen kann. Vor Jahren war es ein Wunsch von mir, eines Tages als Profifußballerin im Team des 1. FFC Frankfurt zu spielen. Jetzt wird es zum Sommer wahr. Ich freue mich auf die kommende Saison und möchte diese Herausforderung annehmen.“

Anzeige
Kathrin Hendrich

Kathrin Hendrich wechselt von Leverkusen nach Frankfurt © Zetbo / Framba-Fotos.de

Potenzial für internationale Aufgaben
FFC-Trainer Colin Bell meint: „Kathrin Hendrich ist eine talentierte und trotz ihres jungen Alters erfahrene Spielerin, die ebenso ehrgeizig wie erfolgshungrig ist und mit diesen Eigenschaften bestens zum 1. FFC Frankfurt passt. Sie ist eine moderne Defensivspielerin, der eine zentrale Rolle im Spielaufbau ihres Teams zukommt. Als Kapitänin von Bayer 04 Leverkusen hat sich Kathrin eine Führungsrolle in der Bundesliga erarbeitet und die Einladung zum Leistungstest der deutschen Nationalmannschaft unterstreicht, dass sie das Potenzial besitzt, sich künftig auch auf internationaler Ebene zu behaupten. Ich freue mich, dass Kathrin ab der nächsten Saison das FFC-Trikot tragen wird und bin mir sicher, dass dies der richtige Schritt für ihre weitere Entwicklung sein wird.“

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Sheldon sagt:

    @Detlef: Goeßling spielt doch Mittelfeld. Ob Peter überhaupt nochmal N11 spielt, hängt davon ab, ob sie einen neuen Verein findet (und wo). Henning mag schwach sein, in den entscheidenden Spielen war sie allerdings indisponiert oder gar nicht dabei (siehe Halbfinale gegen Duisburg 2010/11, Wesely, Peter, Kemme war dort die Abwehr).

    Ich denke nicht, dass zur Zeit irgendeine IV wirklich in ihrer Konstanz und ihren individuellen Qualitäten N11-Qualität hat!

    (0)
  • Michele sagt:

    @Sheldon

    Babs wird einen neuen Verein finden, da bin ich mir sehr sicher? Warum sollte sie auch keinen finden? Sie überdenkt halt erstmal alles in Ruhe. Ich finde es gut, dass sie an ihre private Zukunft denkt!

    (0)

1 Pingbacks »