Bundesliga

Ob Bundesliga, 2. Bundesliga Süd oder 2. Bundesliga Nord - hier gibt es alles rund um die nationalen Topligen.

DFB-Pokal

Hier gibt's alle Infos und News rund um den bedeutendsten nationalen Wettbewerb im Frauenfußball.

Champions League

Wolfsburg und Frankfurt spielen in der Saison 2014/15 in der UEFA Women’s Champions League. Hier gibt’s alle Infos.

Nationalelf

Die Nationalteams sind das Aushängeschild des DFB. Hier findet Ihr alle Infos von der U15 bis zur A-Nationalelf.

Frauen-WM 2015

Die Qualifikation geht in die heiße Phase: Hier gibt's alle News auf dem Weg zur Frauenfußball-WM 2015 in Kanada.

Home » Bundesliga

Linda Bresonik offenbar vor Wechsel nach Paris

Markus Juchem am 26. Juli 2012 – 15.16 Uhr57 Kommentare
Anzeige

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg muss in seiner Personalplanung einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach Simone Laudehr, Alexandra Popp, Luisa Wensing und Kapitänin Annike Krahn wird auch Linda Bresonik den Verein verlassen. Wie zuvor schon Krahn wird sich die Nationalspielerin offenbar Paris Saint-Germain anschließen.

Der FCR und die 78-fache Nationalspielerin haben sich bereits auf die Auflösung des bis Juni 2013 laufenden Vertrags geeinigt. Duisburg erhält im Gegenzug eine Ablösesumme, die der Verein als „rekordverdächtig“ bezeichnet, ohne auf weitere Details einzugehen.

Einjahresvertrag in Paris?
Wohin es Bresonik zieht, gab der FCR nicht bekannt, auch Bresonik hat sich dazu bislang nicht geäußert. Das französische Frauenfußballmagazin footofeminin vermeldet allerdings ihren Wechsel zu Paris Saint-Germain, wo sie einen Vertrag bis Juni 2013 unterschreiben werde. Schon Teamkollegin Krahn hatte Mitte des Monats einen Zweijahresvertrag in der französischen Hauptstadt unterschrieben.

Schwere Entscheidung
„Die Entscheidung, den Vertrag von Linda aufzulösen, ist uns schwer gefallen, weil sie seit Jahren eine Stütze unserer Mannschaft ist und maßgeblich an den Erfolgen der letzten Jahre beteiligt war“, erklärt Duisburgs Sportlicher Leiter Jörg Schemberg. Man habe aber Bresoniks Wunsch entsprochen, da diese sich „in der neuen Philosophie des Vereins und in der Zusammensetzung des Kaders nicht mehr wiederfindet. Wir danken unserer Nr. 10 für viele tolle Spiele und Tore und wünschen ihr auch in Zukunft viel Erfolg.“

Linda Bresonik

Linda Bresonik (re.) und der FCR 2001 Duisburg gehen getrennter Wege  © Volker Nagraszus / girlsplay.de

Dringende Verstärkung
Die Trennung von Bresonik hat den Verein finanziell in die Lage versetzt, eine zusätzliche Defensivspielerin zu verpflichten. Elli Reed kommt von den Boston Breakers und erhält einen Zweijahresvertrag.

Die 22-Jährige wird am 5. August zum Team stoßen. Trainer Marco Ketelaer sagt über den Neuzugang: „Diese Verstärkung unserer Abwehr ist dringend nötig. Elli besitzt nach unseren Kenntnissen alle Fähigkeiten der amerikanischen Topspielerinnen, sie ist schnell, athletisch, lauf- und kampfstark.“

Mit der Verpflichtung Reeds ist die Kaderplanung bei den Löwinnen abgeschlossen. „Jetzt haben wir einen guten Kader, mit dem wir uns in Ruhe und konzentriert auf die neue Saison vorbereiten können“, so Ketelaer.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

zalando.de - Schuhe und Fashion online

57 Kommentare »

  • Sven sagt:

    Da ist doch die hier so gern gewünschte Defensivspielerin. Kann irgendjemand was über sie sagen???

  • Felted Renttek sagt:

    wo geht sie wohl hin ???

  • jeanwood sagt:

    So überraschend ist dieser Vorgang aber nicht. Bereits vor anderthalb Jahren wollte Linda den Verein wechseln. Evtl. war damals niemand bereit, die festgeschriebene Ablösesumme zu investieren. Und spätestens nachdem sich die meisten Nationalspielerinnen des Fcr andere Vereine gesucht haben, war mit der heutigen Meldung zu rechnen. Linda ist eine der wenigen Spielerinnen, die nicht ablösefrei den Fcr verlassen konnte. Deshalb ist der Neuanfang erheblich schwieriger, als wenn man sich fertige Spielerinnen gekauft hätte. Damit geht eine lange und grosse Ähra in Duisburg zuende. Mal schauen, ob nach diesem tiefen Cut, eine neue erfolgreiche Phase beginnt. Ich bin mir sicher, dass daran ne Menge Leute arbeiten werden.

  • Spocky sagt:

    Dass Linda geht = das hatte ich (leider) schon lange vermutet … Da hier ja die Rede von einer sehr hohen Ablösesumme ist = da habe ich doch einen “Verdacht” = Paris PsG … da gibt es (wohl noch) jede Menge Knete … die wollen wohl richtig aufrüsten … Auch wenn ich mich für Linda freuen würde – dass sie hier in der Bundesliga (wohl) nicht mehr zu sehen ist = das macht mich auch traurig .. Aber wie gesagt = das sind nur meine persönlichen “Vermutungen” … :)

  • Sven sagt:

    Zu irgendeinem Team, dass eine “rekordverdächtige Ablösesumme” zahlen kann. Wer könnte das sein? Bayern? Wolfsburg?

  • jeanwood sagt:

    Warum nicht Frankfurt? Linda war immer dann besonders motiviert, wenn SN im Stadion war. Die Natio ist für sie unheimlich wichtig und wohl auch ein Grund, warum sie den Wechsel jetzt forciert hat. Bei dem neuen Kader des Fcr war sie sich wohl nicht so sicher, ob sie die Form und die Aufmerksamkeit der Bundestrainerin erregen kann, wenn man nicht mehr um die Topergebnisse mitspielen sollte. Und sie ist eine Spielerin, die alles spielen kann, egal ob AV oder IV und natürlich im Mittelfeld oder im Sturm hinter der Spitze. Sie hatte immer ein besonders gutes Spielverständnis mit Simone Laudehr. Nur Elfmeterschiessen sollte Linda anderen überlassen.

  • Anja-Kerstin Schiefegger sagt:

    SN???

  • Saskia Keule Freytag sagt:

    SN = Silvia Neid

  • Rainer Fußgänger sagt:

    Paris?

  • Lakshmi sagt:

    “rekordverdächtige Ablösesumme”

    Dazu fällt mir nur PSG ein. Der Klub gehoert einer Investorengruppe aus Katar und das Geld sitzt dort sehr locker.

  • xXx sagt:

    Bei Framba steht, dass sich Linda Bresonik aus ihrem Vertrag heraus gekauft hat. Wohlmöglich hat sie die “rekordverdächtige Ablösesumme” also aus eigener Tasche bezahlt, um auf jeden Fall diesmal den Verein wechseln zu können. Im letzten Sommer wollte sie ja eigentlich auch schon gehen, doch es fand sich kein Verein, der die Ablöse für sie zahlen wollte. Möglich, dass sie dem diesmal vorgreifen wollte, um nicht wieder in der Lage zu sein, dass sich sonst kein anderer Verein findet.

    In diesem Fall wäre sie jetzt vereinslos und könnte sich einen interessierten Verein praktisch einfach aussuchen.

  • H-GD sagt:

    Wenn man Lindas Reaktionen gegenüber einigen echten Fans nach dem letzten Heimspiel betrachtet,war eigentlich soetwas zu erwarten.In der Bundesliga hat außer Frankfurt und Wolfsburg kein Verein Geld für hohe Ablösesummen-Frankfurt kann man ausschließen-da Linda da auch schon mal öfters auf der Bank sitzen würde-bei der Größe des Kaders-daher könnte das mit Paris durchaus sein.
    Nur Schade für Duisburg-gleich alle Nationalspielerinnen zu verlieren.

  • Anja-Kerstin Schiefegger sagt:

    aber so könnte sie nicht mehr in der nationalmannschaft spielen oder?denn ein verein ist ja soweit ich weiss vorraussetzung…

  • Michele sagt:

    Mir war es schon klar, dass auch Linda den Verein verlassen wird. Die Vermutung, dass sie nach Paris geht, halte ich für sehr wahrscheinlich. Paris könnte ihr ein fettes Gehalt bezahlen. Ausserdem würde sie dort auf Annike Krahn treffen.
    Ich hoffe für Linda, dass sie am Ende ein Verein findet, der sie glücklich macht.

  • Sven sagt:

    Auf framba hat jmd. Geschrieben, dass franzôsische Medien bereits Linda als Neuzugang gemeldet haben!

  • Markus Juchem sagt:

    Das steht doch hier auch schon. ;-)

  • Sven sagt:

    Hier wurde doch nur vermutet, oder?!?

  • FFFan sagt:

    @ Sven:
    “Da ist doch die hier so gern gewünschte Defensivspielerin. Kann irgendjemand was über sie sagen???”

    Elli Reed, Jg. 1989, zuletzt bei den Boston Breakers unter Vertrag, war U20-Weltmeisterin 2008 (gemeinsam mit u.a. Alyssa Naeher und Keelin Winters (beide jetzt Turbine Potsdam), aber auch den heutigen A-Nationalspielerinnen Alex Morgan und Sydney Leroux). Sie ist Abwehrspielerin, vermutlich Außenverteidigerin, da sie nur 1,65 m groß ist.

    Beim FCR Duisburg scheint auch noch wenig über sie bekannt zu sein, das Statement von Ketelaer (“nach unseren Kenntnissen”) klingt eher nach Hörensagen…

  • H-GD sagt:

    Eine Frage stellt sich mit Lindas Vertragsauflösung auch im Zusammenhang mit ihrer Verletzung steht.Ihren Einstieg wieder ins Training sollte laut Vereinsangaben ja in diesen Tagen von statten gehen-aus der Mitteilung ist zwischen den Zeilen zu entnehmen das
    Linda irgendwie nach dem radikalen Umbruch im Verein keine Zukunft mehr sieht.
    Duisburg,da bin ich mir fast sicher,wird nach dem Abgang von Linda erheblichliche Zuschauerrückgänge verzeichnen,was den Verein wieder tiefer an den Abgrund treibt.
    Handelt es sich Ende August beim Freundschaftsspiel gegen Paris bereits um ein vereinbartes Abschiedsspiel?
    Man könnte annehmen,dass beide Wechsel nach Paris schon länger feststanden.

  • Markus Juchem sagt:

    Und worin soll jetzt der Unterschied liegen? Framba und Womensoccer haben doch auf die gleiche Quelle Bezug genommen: http://www.footofeminin.fr/D1-Linda-BRESONIK-Allemagne-signe-au-PSG_a5131.html Und von Vereinsseite ist es ja offiziell noch nicht bestätigt.

  • Sven sagt:

    @ FFFan: danke
    @ H-GG: also ich denke nicht, dass Linda der ausschlaggebend Faktor für einen zuschauerrückgang sein wird. Wenn es so sein sollte, dann wird es wohl die Kombination durch Poppi, Annike, lulle, Simon, Chris, Anke und Linda sein! Aber die Duisburgerinnen werden weiter kämpfen wie die Löwen und guten fußball zeigen. Außerdem sind Fans nicht nur an eine Person geknüpft! Das erste Spiel wird als Revierderby zeigen wie viele Fans es gibt ;-)

  • uwe sagt:

    @H-GD

    Das Testspiel ist kein Abschiedsspiel. Man traf schon vor der letzten Saison aufeinander uns hatt sich da schon mehr oder weniger für diese Saison verabredet.

  • gerd karl sagt:

    mvt hat alles versucht duisburg zu zerstören, es ist ihr nicht gelungen.
    jetzt wo der verein nach abgang der nt spieler wieder luft hat und 500 000€ einspart, kann es nur noch aufwärts gehen.

  • jeanwood sagt:

    @gerd karl

    Na ja, ob MVT wirklich diese Absicht hatte, oder evtl. der vorher zwar hochwertige, aber auch sehr kostspielige Kader die finanziellen Möglichkeiten der von laase so genannten “gentlemen” bzw. des Vereins einfach überforderte, wird wohl nie geklärt. Andere vermuten hinter den Wechseln von Alex und Lulle nach WOB, eine Einflussnahme von Sonja Fuss und Inka Grings. Wie auch immer, eine Wachablösung war immer nur eine Frage der Zeit. Dass der Cut so radikal erfolgte, hätte wohl nicht sein müssen. Ein kontuniierlicher Umbau wäre mir auch lieber gewesen, und in den Planungen des Vereins waren die Abgänge von Alex und Lulle bestimmt nicht vorgesehen. Aber wie auch immer, Der Verein hat alte Zöpfe abgeschnitten und in die Mannschaft Ruhe reingebracht und gleichzeitig den neuen Spielern vermittelt, dass man hinter ihnen steht. Mal schauen, was daraus wird. Ich freue mich als Fcr-Fan auf die neue Saison.

  • Tralala sagt:

    Was mich aber sehr beunruhigt, ist die Einschätzung von Linda selbst.

    “Man habe aber Bresoniks Wunsch entsprochen, da diese sich „in der neuen Philosophie des Vereins und in der Zusammensetzung des Kaders nicht mehr wiederfindet.”

    Dass ihre alten Teammitglieder weg sind, ist die eins Sache, aber dass sie sich mit der Philopophie des Vereins nicht mehr identifizieren kann, ist schon krass.

  • gerd karl sagt:

    es gibt einem schon zu denken, das die nationalspielerinnen den verein, duisburg, verlassen wenn er in finanziellen schwierigkeiten ist.
    wäre es nicht ehrenhafter gewesen sie hätten gesagt, gut wir verzichten auf die hälfte unseres gehaltes und spielen noch eine saison für unseren verein, so das er wieder auf die beine kommt.
    schade nicht jede spielerin ist so wie celia okoyino mbabi.

  • Sven sagt:

    @tralala: aber was sollte sie sonst sagen. Sie sieht ihre Leistungen vermutlich gefährdet, da in ihren Augen die Qualität nicht mehr die gleiche ist! Auch die Angst von SN nicht genug “Besuch” zu bekommen und in der Natio unterzugehen spielt, wie hier schonmal erwähnt, bestimmt eine Rolle. Persönlich kann ich es ein wenig verstehen, aber ich hoffe ja, dass gerade dann der fcr besonders gut ist ;-)

  • Maren sagt:

    @Sven: Ob Linda ( & Annike ) nun mehr “Besuch” von SN bekommen werden, wage ich zu bezweifeln… ;-)

    Aber sonst stimme ich Dir zu. Persönlich kann ich den Wechsel auch nachvollziehen.

  • bneidror sagt:

    @gerd karl

    In diesem Fall ist es doch ehrenvoller das der FCR eine „rekordverdächtige“ Ablösesumme kassiert.

  • hanah sagt:

    Ich auch:D Duisburgs wichtigste Spielerinnen sind weg und Sie sind fast Pleite!! Ich glaub das wird nichts mehr mit Duisburg:(

  • gerd karl sagt:

    duisburg wird mit seinen neuen spielerinnen die bundesliga aufmischen, die eingesparten 500 000€ und die rekordverdächtige ablöse summe haben den verein stabelisiert.
    nur was ist daran ehrenvoll eine ablösesumme zu bekommen, ist es nicht ehrenvoller das die nationalspielerinnen, die in duisburg fürstliche gehälter bekommen haben, auf gehalt verzichten und eine saison dranhängen um duisburg zu helfen.
    in diesem forum beklagen sich viele, das frankfurt und wolfsburg alle spieler kaufen, aber die spielerinnen könnten auch nein sagen, und auf das geld verzichten und bei ihrem verein bleiben, siehe celia.

    die spielerinnen die jetzt duisburg verlassen haben, haben dies wegen des geldes getan, und haben so ihrem verein geschadet.
    den erst den verein ausplündern, und dann sagen man ist nicht mehr zufrieden weil kein geld da ist, das geht nicht.

  • laasee sagt:

    @jeanwood

    This sad drama is all about the destruction of FCR as a top independent club.

    The insane sacking of MVT was presented as being necessary because the club needed to ‘get to London for the CL money’.
    That statement from the club has since proved to be bullshit.

    The key actor in the FCR drama is Inka.
    MVT was the person responsible for getting Inka back into the N11.

    Now follow the timeline of events :
    MVT gets sacked before WM.
    Two days before WM starts, Zwanzigger gives Neid a two year contract extension.
    The first game for the N11 has Inka as the second substitute – the only top World Star that failed to start the opening game for their country at WM.
    FCR did not ‘raise an eyebrow’ at the exclusion of their Captain and reigning German Footballer of the Year being humiliated at Berlin.
    Inka was the only German player to make a World Class performance during WM (France game) – so it clear that her omission from the start of the Canada game was not for football reasons.
    Germany crash out of WM (thus failing to qualify for Olympics) in Wolfsburg because the coach was tactically incompetent.
    After WM – FCR force Inka out of the club. She is replaced as Captain by Krahn, who the club say ‘is made Captain because of her “loyalty” to FCR’.
    FCR finish season 2011/2012 with 45 points – the lowest total since 2004.
    The exodus of top players is now complete.

    I think that there has clearly been an anti Inka agenda within German football for a long time.
    I believe that this factor more so than ‘financial problems’ is the reason why FCR has created this debacle.
    I also think that the “gentlemen” are not the only sinister actors in this drama.

    It is interesting to note that CL qualifying starts soon and Inka only needs 6 more goals to to pass Hanna Ljungberg as the UEFA top scorer.
    She has not disappeared. The FCR and N11 drama still has more scenes to play out.

  • Svensson sagt:

    It works for Anja Mittag. She’s outside Germany but plays for the national team. It seems like Neid is more open minded these days.

  • Svensson sagt:

    “H-GD;
    – Wenn man Lindas Reaktionen gegenüber einigen echten Fans nach dem letzten Heimspiel betrachtet,war eigentlich soetwas zu erwarten”

    ??

  • Michele sagt:

    Hat Linda nicht einmal gesagt, dass sie nie aus ihrem geliebten Ruhrpott wegwill? Ihr neuer Verein, muss ihr schon eine Menge bieten, damit sie ihre Heimat verlässt. Sollte sie nach Paris gehen, wird sie wohl sehr viel mehr Gehalt bekommen, als beim FCR. Ich halte es für legitim, dass sich eine Spielerin für ein besseres Angebot entscheidet. Hätte man Linda nicht gehen lassen, wäre es für den FCR eine nicht nur sportlich schwierige Saison geworden. Deswegen finde ich es gut, dass man eine Spielerin die sich mit der Philosophie des Verein nicht mehr anfreunden kann, gehen lässt.

  • H-GD sagt:

    @Tralala
    Genau diese Wertschätzung von Linda gibt mir zu denken.Gerade in dem Fall als älteste und erfahrenste Spielerin die jungen Spielerin zu Leiten und Führen wäre ihre Aufgabe gewesen-zweite Vermutung-dass Linda alls letzte Topspielerin in den durchschnittlichen Gehaltsrahmen nicht past,und sie Neid und Mißgunst aus dem Wege gegangen ist.

    In dieser Besetzung wird es für den 1FCR vom ersten Spieltag nur ein Ziel geben müssen KLASSENERHALT obwohl das keiner hören will

  • djane sagt:

    H-GD
    wäre ich der Verein, hätte ich Linda gerne ihr gutes Gehalt weiterhin bezahlt, wenn sie mal a) konstante Leistung erbracht hätte, es ist wie mit einem Pferd, was nur so hoch springt wie es will (und es wollte in der Vergangenheit eher selten), b) wenn sie auch bereit gewesen wäre, die Mannschaft zu führen (auch Führungsaufgaben sind nicht so ihr Ding) und c) wenn sie es mit ihrer oft zitierten Heimattreue auch ernst gemeint hätte (bereits das Wechseltheater letztes Jahr kam bei etlichen Leuten nicht so gut an)

    Das viele Zuschauer wegen ihr wegbleiben, kann ich mir nicht vorstellen. Schau Dir mal die Übertragungen der letzten Saison an, wer als Erstes in der Kabine verschwand und für Fotos/Autogramme oder auch beim Dank der Mannschaft an die Fans nur selten anwesend war, war Frau Bresonik.

    Ich wünsche ihr weiterhin alles Gute, sehe aber nun erst Recht die Chance für den FCR, eine neue, motivierte Mannschaft auf- und zusammenzubauen.

  • FFFan sagt:

    Der Umbruch beim FCR fällt ungewöhnlich radikal aus: auf einen Schlag wird der Verein sämtliche deutschen Nationalspielerinnen los. Dass Duisburg vor einer schwierigen Saison steht, sagen wohl nur die größten Optimisten – alle anderen sind der Ansicht, dass es noch viel schlimmer ist! ;-)

    Linda Bresonik teilt offenbar diese Bedenken und verlässt rechtzeitig das ‘sinkende Schiff’. Sie könne sich mit der neuen ‘Vereinsphilosophie’ und der Kaderzusammensetzung nicht mehr identifizieren. Ob die Fans es noch können, bleibt abzuwarten.

    @ gerd karl:

    In deinem Beitrag weiter oben suggerierst du, Celia habe in Bad Neuenahr auf die Hälfte ihres Gehalts verzichtet. Das ist absurd! Setze hier bitte keine haltlosen Gerüchte in die Welt!

  • gerd karl sagt:

    fffan, wenn du meinen artikel richtig gelesen und verstanden hättest, dann wüsstest du, das ich das auch nicht gemeint habe.
    celia ist nicht dem grossen geld, ffc frankfurt, verfallen sondern hält zu ihrem verein, davon das sie auf die hälfte ihres gehaltes verzichtet hätte,das habe ich in meinem artikel niemals behauptet.

    ich meinte spielerinnen wie, popp, bresonik, fuss, krahn, grings, laudeher, bellinghoven, und die trainerin mvt die auf die hälfte ihres gehaltes verzichtet hätte sollen und ein jahr weiter bei duisburg spielen hätten sollten.
    damit duisburg aus den roten zahlen herraus kommen könnte.

    aber was machen die damen, gigantische gehälter einfordern und wenn der verein in schwierigkeiten ist, dann verlässt man den verein, und das kann und darf nicht sein.

  • jeanwood sagt:

    @FFFan.
    Da ist bei Dir wohl eher der Wunsch der Vater des Gedankens. Es stimmt schon, dass alle deutschen Nationalspielerinnen den Fcr verlassen haben. Aber der Umbruch betrifft die Spitzenspielerinnen, von denen in der letzten Saison einige in wichtigen Phasen verletzt waren. Das Mannschaftsgrundgerüst ist erhalten geblieben. Auch in der letzten Saison waren Neboli, Himmighofen, Gülli, Oster und Ißlacker und mit Abstrichen Ando eine Bank. Lulle und Alex mit ihrer Dynamik und dem Vorwärtsdrang werden wir vermissen. Annike hat zwar ein routiniertes Stellungsspiel, wurde aber ein ums andere Mal überlaufen und konnte deshalb zB. in Bad Neuenahr und Essen entscheidende Gegentreffer nicht verhindern. Simon ist über jeden Zweifel erhaben und bei Linda hat sich während der gesamten Zeit Licht unsd Schatten abgewechselt. ( Bei Linda haben einige Fans den Ausspruch von vor einem Jahr nicht vergessen, nie mehr für diesen Verein spielen zu wollen ). Die neuen sind mehr als nur Notbehelf. Es ist kein Zweckoptimismus, wenn ich prognostiziere, dass man weder um die Spitze aber auch nicht um den Abstieg spielt. Aber das ist Schattenboxen ( oder Luftgitarrespielen ). Ende der nächsten Saison sind wir alle schlauer.

  • gerd karl sagt:

    fffan, duisburg wird in der saison 2012/2013 mindestens 3 werden.
    und inka grings wird in der winterpause bei einem deutschen verein anklopfen, weil sie angst hat das sie nicht zur euro 2013 mitkommt.

    duisburg erinnert mich ein wenig an potsdam als viele spielerinnen den verein verlassen haben.
    ketteler ist ein guter trainer und wird eine gute mannschaft aufstellen, und wir werden kämpferische löwinnen sehen.

    und die fans die wirklichen fans, werden dem verein treu bleiben.

  • fisch sagt:

    @ Gerd Karl
    Bei fast allen Wechseln von National- und Spitzenspielerinnen, die ja
    (verständlicherweise) zu den beiden Geldvereinen wechselten, waren die
    “Gesamt(kohle)pakete” die ausschlaggebenden Wechselgründe. Ich fände das schon ok, wenn doch dabei klar und deutlich die Wahrheit von den
    Spielerinnen gesagt würde. Fast jede(r) würde doch seine Arbeitsstelle
    wechseln, wenn bei gleichem Arbeitsinhalt erheblich mehr Gehalt rein kommt. Und unehrenhaft ist das im heutigen Profi-FF, was DFB, Neid und Dietrich & Co. propagieren und anstreben, schon garnicht mehr. Der
    Mythos von Vereinstreue ist doch schon längst (fast) verloren gegangen. Wie dabei der sportliche Wettbewerb verzerrt wird und unter dem Hammer gerät, interessiert diese Herrschaften kaum noch.
    Vor Celia ziehe ich hier mal ganz tief meinen Hut.

  • gerd karl sagt:

    bei fansoccer.de gibt es einen guten artikel über den fcr duisburg, danach glaube ich werden einige leute meine artikel besser verstehen.

  • waiiy sagt:

    Ich denke, PSG setzt auf die falschen Namen, um oben anzugreifen, auch wenn das jetzt wieder Unwillen hervorruft. Cruz, Krahn, Bresonik – das wird nicht die Region von OL werden und auch die Entwicklungsfähigkeit dieser Spielerinnen bezweifel ich, sodass auch in der Zukunft nicht viel mehr rauskommen wird.

    waiiy

  • rockpommel sagt:

    @ waiiy

    Diese Gedanken sind mir auch schon gekommen.

  • bneidror sagt:

    Laut kicker.de handelt es sich bei der Ablösesumme um 30.000 Euro.

  • chris85 sagt:

    @gerd karl:
    Du kannst doch nicht verlangen, dass Spielerinnen ihre Seele an den Verein verkaufen. Es ist ja auch nicht immer so, dass Vereinsmanagement und Spielerinnen ein Herz und eine Seele sind. Wenn Linda sich z.B. nach ihrer Karriere selbständig machen will, ist es wahrscheinlich gut, wenn sie ein bißchen was sparen kann. Und beim FCR ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie in der übernächsten Saison wieder ihr altes Gehalt hätte bekommen können.

  • gerd karl sagt:

    chris 85, natürlich nicht, das gehalt kannn sie bei duisburg nicht mehr bekommen.
    dafür haben ja spielerinnen wie popp, krahn, laudeher, bellinghoven und andere, durch enorme gehälter denn verein auch fast kaputt gemacht.
    wäre es nicht toll gewesen sie hätten noch ein jahr drangehängt und auf 50½ ihres gehaltes verzichtet, um denn verein wieder auf kurs zu bringen.
    was machen sie, der verein hat kein geld mehr, also zieht man wie ein söldner weiter. nicht schön.

  • FFFan sagt:

    @ gerd karl:
    “wäre es nicht toll gewesen sie hätten noch ein jahr drangehängt und auf 50% ihres gehaltes verzichtet, um denn verein wieder auf kurs zu bringen.”

    Nein. Toll wäre gewesen, wenn die Ex-Vorstände und Aufsichtsräte, die den Verein fast in den Ruin gewirtschaftet haben, dafür mit ihrem Privatvermögen eingestanden wären, um den Verein wieder ‘auf Kurs’ zu bringen.

    Die Spielerinnen haben den Verein nicht “ausgeplündert”. Sie wurden mit hohen Gehältern ‘geködert’!

  • gerd karl sagt:

    fffan, wenn du das beweisen kannst, nehme ich alles zurück.

  • Fee sagt:

    @gerd karl

    Beweise doch du mal deine Behauptungen.

    Jeder Verein sollte soviel an die Spielerinnen bezahlen wie er kann. Wenn er mehr bezahlt ist es die Schuld des Vereins, nicht der Spielerin. Das funktioniert so wie auch in der freien Wirtschaft.

    Ach ja, wenn es deinem Arbeitgeber mal schlecht geht wirst du dann auf 50% von deinem Gehalt verzichten?

  • gerd karl sagt:

    na klar, so wie die arbeiter von opel, karstadt, neckermann und und und es lassen sich soviele beispiele finden wo firmenmitarbeiter auf lohn verzichtet haben.
    wenn ein verein, spielerinnen ausbildet, krahn, bresonik, popp, laudeher waren lange bei duisburg, sie sind da zu stars geworden.
    was meinst du fee, was sie gesagt haben bei vertragsverhandlungen.
    sie haben gesagt gebt mir mehr geld oder ich gehe, und der club musste zahlen, weil er um die cl, die meisterschaft und den pokal mitspielen wollte.

    [...]


    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen [...] markiert.

  • bneidror sagt:

    Der Vergleich Arbeitnehmer gegen Sportler wird sehr gern benutzt. Allerdings lahmt er und ist einzig populistisch. Wenn man so argumentiert könnte man auch anführen das Schlecker dank seiner Mitarbeiter gescheitert ist. Und das ist genauso in­kor­rekt.

    Niemand hat den FCR gezwungen Geld auszugeben, welches gar nicht zu Verfügung stand. Den Erfolg kaufen ist meist recht kurz gedacht.

  • Fee sagt:

    @gerd karl

    “sie haben gesagt gebt mir mehr geld oder ich gehe,”

    Sicher hast du bei den Verhandlungen mit am Tisch gesessen. :D

    “na klar, so wie die arbeiter von opel, karstadt, neckermann und und und es lassen sich soviele beispiele finden wo firmenmitarbeiter auf lohn verzichtet haben.”

    Auf 50%? Außerdem hast du meine Frage nicht beantwortet.

  • Sheldon sagt:

    Nun, dass Linda Bresonik nun weggeht, ist schon ein herber Verlust für die Mannschaft. Andererseits passt es in Ketelaers Konzept. Es zeichnet sich ab, dass er nicht mehr den großen Namen traut, da er anscheinend befürchtet, diese Spielerinnen könnten zu großen Einfluss haben und die Mannschaft spalten, wie es nach der Entlassung von MVT scheinbar der Fall gewesen ist.
    Doch dass Second-Hand nicht immer Mangelware bedeuten muss, hat er bereits diese Saison gezeigt. Spielerinnen wie Jennifer Oster oder Marina Himmighofen, die schon lange beim Verein sind und alle Schlachten überstanden haben, die immer in der zweiten Reihe gestanden haben, sind auf einmal über sich hinausgewachsen, eine Gülhiye Cengiz, die aus der eigenen Jugend kommt, hat sich nahtlos eingefügt, der Transfer von Laura Neboli aus Italien hat sofort eingeschlagen und Spielerinnen wie Kozue Ando und Mandy Islacker konnten an alte Stärken anknüpfen.

    Alle diese Spielerinnen werden auch in der nächsten Saison wieder auf dem Platz stehen. Man tut jetzt aber so, als ob Duisburg total zerfallen würde. Das sehe ich nicht so.
    Man hat mit Ashlyn Harris und Elli Reed zwei Spielerinnen aus der ehemaligen amerikanischen Profiliga, die beide auch hier in Europa durchaus ein Begriff sind.
    Dazu ist auch eine Nicole Banecki aus München gekommen, eine absolute Allrounderin, die auf der linken Seite wirklich alles spielen kann.
    Und dann hat man wie im letzten Jahr auch wieder eine ganze Menge Spielerinnen aus der II. Mannschaft oder der Jugend hochgeholt, die man nicht so einfach abschreiben sollte. Daria Streng beispielsweise ist aktuelle U17-Nationalspielerin.

    Die Mannschaftsplanung jetzt abzuschließen, ist sehr kühn, denn es fehlt beispielsweise noch eine Innenverteidigerin von Format. Doch die grundsätzliche Annahme, Duisburg hätte sich enorm verschlechtert, würde ich nicht teilen.
    Im Tor zumindest haben sie sich deutlich im Gegensatz zu letzter Saison verbessert, auch defensiv haben sie mit den Transfers von Banecki und Reed einiges getan.

    Doch solange Ketelaer es schafft, aus diesen 23 Spielerinnen, die er jetzt zur Verfügung hat, eine Mannschaft zu machen, sehe ich für dieses Team alle Chancen.
    Denn, erinnern wir uns an das Spiel Duisburg gegen Potsdam in der Hinrunde: Das war nicht die herausragenden Fähigkeiten einer Bresonik, einer Laudehr oder einer Popp, die das 3:2 ermöglicht haben, es war die Mannschaft, die Potsdam geschlagen hat, eine Mannschaft, bei der sich jede Spielerin für die andere hineingekniet hat, eine Mannschaft, in der jede Spielerin die andere mitzog und dazu motivierte, über sich hinauszuwachsen, eine Mannschaft, in der es gepasst hat.

    Ich bin mir sicher, dass Linda Bresonik, als sie ihre Entscheidung getroffen hat, mit Sicherheit nicht an dieses Spiel gedacht hat, als ihr 10 Mannschaftskolleginnen, von denen sie mindestens 5 nun zurücklässt geholfen haben, aus ihrem tiefsten Tief wieder herauszufinden! Denn es war genau diese Philosophie, die sie jetzt verteufelt, die es ihr überhaupt erst ermöglichte, nach einer solchen Saison noch einmal zu einem Topclub zu wechseln!

    Insofern gönne ich Linda Bresonik diesen Wechsel, denn auch sie war ein Teil dieser neuen Philosophie, und ich weiß, dass dieser Wechsel von einem Duisburg, dass diese neuen Tugenden von Ketelaer umsetzt, kompensiert werden kann!

  • Michele sagt:

    Wann wird den der Wechsel offiziel bekanntgegeben? Wollte Linda ihn nicht zu Wochenbeginn bestätigen? Es ist doch klar, dass sie zu PSG wechselt! Warum wird dann solange ein Geheimnis daraus gemacht?

Geben Sie einen Kommentar ab!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ab Trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

Dieser Blog erlaubt Gravatare. Um Ihren eigenen Gravatar zu erhalten, registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.