Start Schlagworte VfL Wolfsburg

SCHLAGWORTE: VfL Wolfsburg

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema VfL Wolfsburg

FCR 2001 Duisburg erreicht DFB-Pokalfinale

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat sechs Tage nach dem Einzug ins UEFA-Pokal-Finale sein zweites Endspiel erreicht. Nach dem hart erkämpften 3:1 (1:1)-Sieg gegen den VfL Wolfsburg stehen die Duisburgerinnen als erster Finalist für das DFB-Pokalendspiel am 30. Mai in Berlin fest.

DFB-Pokal: VfL Wolfsburg will Gunst der Stunde nutzen

Als Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann sein Team in dieser Woche auf das Duisburger System einstellen wollte, wusste er noch nichts von der Verletzung von Topstürmerin Inka Grings und anderen Personalsorgen beim UEFA-Pokal-Finalisten. Die Aufgabe für die Niedersachsen am Ostersamstag, 12.00 Uhr, erscheint nun ein wenig lösbarer zu sein, wenn es darum geht mit einem Einzug ins DFB-Pokal-Finale den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu erzielen.

Frauenfußball-Bundesliga: Turbine Potsdam schießt sich an die Spitze

Der 17. Spieltag bescherte der Frauenfußball-Bundesliga einen neuen Tabellenführer. Der 1. FFC Turbine Potsdam schob sich durch den Sieg gegen den TSV Crailsheim auf den ersten Tabellenplatz vor, der 1. FFC Frankfurt mit einer Birgit Prinz in Galaform schoss sich gegen den Herforder SV den Frust von der Seele und der FC Bayern München zitterte sich in Jena erst in der Schlussphase zum Erfolg. Der VfL Wolfsburg musste hingegen im Kampf um Platz 5 einen Dämpfer hinnehmen.

VfL Wolfsburg gewinnt Testspiel

Der VfL Wolfsburg hat am Mittwochabend in Barsinghausen ein Testspiel gegen die U20-Auswahl des niedersächsischen Fußballverbands (NFV) deutlich gewonnen. Am Anfang hatten die „Wölfinnen“ jedoch Startschwierigkeiten, in der zweiten Halbzeit kam nach der Einwechslung eines „alten Hasen“ jedoch die Tormaschinerie ins Rollen.

Titelrennen: Kampfansage von Turbine Potsdam

Frauenfußball-Bundesliga verrückt: Mehr Spannung und Dramatik hätte man sich am 16. Spieltag wohl kaum wünschen können. Der 1. FFC Turbine Potsdam ist nach dem furiosen 3:0-Sieg bei Tabellenführer FCR 2001 Duisburg endgültig im Titelkampf angekommen, der 1. FFC Frankfurt erhielt durch die 1:2-Niederlage beim SC Freiburg einen jähen Dämpfer und der FC Bayern München zeigte beim 3:3 gegen den VfL Wolfsburg zwar Moral und Kampfgeist, hinterließ aber den Eindruck, nicht zu den Topkandidaten auf den Titel zu gehören.

Richtungsweisendes Spiel für Bayern München

Dass beim FC Bayern München die Serie ungeschlagener Spiele irgendwann reißen würde, war zu erwarten. So geschehen am vergangenen Sonntag bei der 0:1-Niederlage in Frankfurt. Verschmerzbar, solange es der Elf von Trainer Günther Wörle am Sonntag (11.00 Uhr) im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg gelingt, den ersten Sieg im Jahr 2009 zu feiern. Doch leicht dürfte die Aufgabe gegen die formstarken Niedersachsen nicht werden.

VfL Wolfsburg weiter formstark

Der VFL Wolfsburg hat nach dem Rückschlag gegen den 1. FFC Frankfurt in die Erfolgsspur zurückgefunden. Beim Aufsteiger FF USV Jena gelang dem Team von Trainer Ralf Kellermann ein 4:1 (1:0)-Sieg, der allerdings etwas zu hoch ausfiel.

Aufsteiger Jena ohne Furcht vor Wolfsburg

Der FF USV Jena will am Sonntag, 15. März, 11.00 Uhr, im dritten Heimspiel 2009 nach den beiden Unentschieden gegen den Herforder SV (2:2) und den 1. FFC Frankfurt (1:1) endlich den ersten Sieg. Jedoch kein leichtes Unterfangen gegen den in Schwung gekommenen VfL Wolfsburg.

Ralf Kellermann verlängert beim VfL Wolfsburg

Trainer Ralf Kellermann hat heute seinen Vertrag bei Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg verlängert. Der 40-Jährige hatte das Traineramt bei den Niedersachsen zu Saisonbeginn vom jetzigen Sportdirektor Bernd Huneke übernommen.

Aufatmen beim 1. FFC Frankfurt

Mit einem äußerst wichtigen 3:2 (1:2)-Auswärtssieg beim VfL Wolfsburg ist Meister 1. FFC Frankfurt an den Main zurückgekehrt. Dabei hatte man nach einer halben Stunde bereits mit 0:2 in Rückstand gelegen, doch die Mannschaft bewies Moral und schaffte die Wende.

Duisburg und Frankfurt siegen mit Mühe

Zum Auftakt des 14. Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga haben der FCR 2001 Duisburg und der 1. FFC Frankfurt wichtige Siege gelandet. Doch beide Teams hatten eine Menge Mühe, ehe die drei Punkte auf der Habenseite verbucht werden konnten. Duisburg bezwang Aufsteiger USV Jena erst in der Schlussviertelstunde, Frankfurt machte beim VfL Wolfsburg gar einen Zwei-Tore-Rückstand wett. Der 1. FFC Turbine Potsdam gewann bei Aufsteiger Herford locker, der SC Freiburg setzte seinen Höhenflug fort.

1. FFC Frankfurt darf sich keinen Ausrutscher mehr leisten

Patzen verboten, heißt die Devise beim 1. FFC Frankfurt vor dem Gastspiel beim formstarken VfL Wolfsburg (Sonntag, 1. März, 11.00 Uhr). Nach dem enttäuschenden 1:1 beim USV Jena hat sich der Druck für den Tabellendritten vergrößert. Auf die Frankfurterinnen wartet eine schwere Aufgabe, denn die Niedersachsen sind seit sechs Pflichtspielen ohne Niederlage.

Bayern München gegen Bad Neuenahr abgesagt – Jena gegen Wolfsburg vorverlegt

In der Frauenfußball-Bundesliga gibt es an diesem Wochenende neuerliche Spielabsagen. Die für Sonntag angesetzte Partie zwischen Tabellenführer Bayern München und dem SC 07 Bad Neuenahr muss wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf einen späteren Termin verschoben werden.

Martina Müller vergrößert Bad Neuenahrs Sorgen

Der VfL Wolfsburg hat mit einem deutlichen 5:0 (3:0)-Auswärtssieg beim SC 07 Bad Neuenahr den eigenen Höhenflug fortgesetzt und die Abstiegsnöte der Kurstädterinnen vergrößert. Spielerin des Tages war Martina Müller, die drei Treffer erzielte.

Célia Okoyino da Mbabi soll selbstbewussten VfL Wolfsburg stoppen

Seit fünf Pflichtspielen ist der VfL Wolfsburg ohne Niederlage und der Punktgewinn beim 2:2 im Heimspiel gegen UEFA-Pokal-Halbfinalist FCR 2001 Duisburg hat dem Team neues Selbstvertrauen eingehaucht. Und so soll beim Gastspiel in Bad Neuenahr (Samstag, 21. Februar, 14.00 Uhr) mit einem Dreier der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Doch die Gastgeber brauchen dringend Punkte, die Hoffnungen ruhen auf Rückkehrerin Célia Okoyino da Mbabi.

DFB-Pokal-Halbfinalspiele terminiert

Die Frauenfußball-Fans in Deutschland erwartet ein spannendes Osterwochenende. Bereits am Ostersamstag, 11. April, steigt das erste Halbfinalspiel im DFB-Pokal, die zweite Partie wird am Ostermontag, um 14.00 Uhr ausgetragen.

Rückschlag für den FCR 2001 Duisburg

Psychologisch betrachtet war das 2:2 (0:1) des FCR 2001 Duisburg im Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga beim VfL Wolfsburg sicherlich ein Rückschlag. Denn die Konkurrenz aus München, Frankfurt und Potsdam dürfte den späten Ausgleich der Wolfsburgerin Navina Omilade und den Ausrutscher der Duisburgerinnen mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben. Doch vorentscheidenden Charakter im Kampf um die deutsche Meisterschaft hat das Ergebnis nicht.

Dezimierte Duisburgerinnen mit viel Respekt

So richtig wohl dürfte es Trainerin Martina Voss und ihrem FCR 2001 Duisburg vor dem Gastspiel beim VfL Wolfsburg nicht sein. „Die letzten Ergebnisse gegen diesen Gegner waren nicht gerade berauschend“, so Voss, die zudem beim nun schon zum dritten Mal nach dem 16. Oktober und 3. Dezember angesetzten Spiel auf zahlreiche Schlüsselspielerinnen verzichten muss. Doch eine Rückkehrerin und ein Neuzugang machen dem UEFA-Pokal-Halbfinalisten Hoffnung.

VfL Wolfsburg siegt in Kiel – TeBe gewinnt Berliner Hallenmasters

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg hat das international besetzte Hallenturnier von Jöllenbeck gewonnen, doch auch der VfL Wolfsburg ist mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr gestartet. Stürmerin Martina Müller präsentierte sich am Wochenende beim Hallenturnier in der Kieler Ostseehalle in Schusslaune und hatte maßgeblichen Anteil am Turniersieg.

Pia Marxkord: Wechsel nach Wolfsburg perfekt

Manchmal überholen sich die Ereignisse von selbst. Um 12.18 Uhr wollte Ralf Kellermann, Trainer vom VfL Wolfsburg, von einer möglichen Verpflichtung der 20-jährigen Pia Marxkord noch nichts gehört haben. „Da müssen Sie mit Herrn Huneke sprechen“, um 12.21 Uhr bestätigte Sportdirektor Bernd Huneke „in guten Gesprächen“ mit der U20-Nationalspielerin zu sein. „Wir hoffen, dass wir nächste Woche die Tinte unter den Vertrag setzen können.“ Doch plötzlich ging alles ganz schnell: Kurz vor 15.30 Uhr meldete die offizielle Website der Wolfsburger Vollzug.

Pia Marxkord vor Wechsel zum VfL Wolfsburg

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, da erhielt Pia Marxkord viel Lob für ihre Leistung als „Sechser“ vor der eigenen Abwehr beim 1:1 des 1. FFC Turbine Potsdam gegen den 1. FFC Frankfurt. „Es läuft derzeit gut und macht Spaß“, so die 20-Jährige damals, die in der vergangenen Saison 16 von 22 Bundesligaspielen bestritt.In der laufenden Saison kam Marxkord jedoch nur noch in der 2. Turbine-Mannschaft zum Einsatz. Grund für die U19-Europameisterin von 2007, sich nach einer neuen Herausforderung umzuschauen. Und die scheint sie nun beim VfL Wolfsburg gefunden zu haben.

Duisburg gewinnt Pokalkrimi in München

Der FCR 2001 Duisburg hat das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Das Team von Trainerin Martina Voss gewann beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter der Frauenfußball-Bundesliga, Bayern München, mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Die erst nach einer Stunde eingewechselte Turid Knaak wurde dabei zur doppelten Matchwinnerin.

Frauenfußball-Bundesliga: Wolfsburg gegen Duisburg abgesagt

Das für den heutigen Mittwoch angesetzte Heimspiel des VfL Wolfsburg in der Frauenfußball-Bundesliga gegen den FCR 2001 Duisburg im VfL-Stadion am Elsterweg (17.00 Uhr) wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein Nachholtermin für die Partie ist noch nicht festgelegt.

Crailsheim will gegen Wolfsburg Wende einleiten

12 Spiele in Folge hat der TSV Crailsheim saisonübergreifend in der Frauenfußball-Bundesliga verloren. Zuletzt durfte man sich am 25. Mai beim 3:1-Auswärtssieg gegen die SG Wattenscheid 09 über einen Dreier freuen. Doch im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg soll der Startschuss zur Wende erfolgen.