Start Schlagworte U17-Nationalelf

SCHLAGWORTE: U17-Nationalelf

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema U17-Nationalmannschaft

U17-WM: EM-Finalist Frankreich und Brasilien ausgeschieden

Für zwei der Topfavoriten auf den Titel ist die U17-Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Neuseeland vorzeitig beendet. Brasilien gelang gegen Afrikameister Nigeria auch im dritten Spiel kein...

Deutsche U17 als Gruppensieger ins WM-Viertelfinale – Nun gegen Kanada

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft hat sich durch ein 1:1 (1:0) gegen Nordkorea im abschließenden Vorrundenspiel bei der WM in Neuseeland als Gruppensieger für das Viertelfinale qualifiziert. Trotz einer erneut frühen Führung konnte das Team von Trainer Ralf Peter die Partie gegen robuste und zweikampfstarke Nordkoreanerinnen nicht für sich entscheiden. Im Viertelfinale wird eine Leistungssteigerung nötig sein, um zu bestehen.

U17-WM: Schult für Sarholz gegen Nordkorea

Mich erreichte soeben eine Nachricht vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) aus Neuseeland. Der DFB-Medienverantwortliche vor Ort, Maximilian Geis, hat erklärt, dass die Verletzung von Torhüterin Anna Felicitas Sarholz weniger schwer ist, als von uns berichtet. Dennoch wird im abschließenden Gruppenspiel gegen Nordkorea Almuth Schult anstelle von Sarholz das Tor hüten.

U17-WM: DFB-Team bangt um Torhüterin Sarholz

Die Zuschauer im Stadion von Christchurch und an den Fernsehschirmen in der Heimat rieben sich am Samstag beim Spiel der deutschen U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Ghana verwundert die Augen.

Gleich zwei Mal patzte die ansonsten so sichere Torhüterin Anna Felicitas Sarholz und ermöglichte den Westafrikanerinnen zwei Treffer, die das deutsche Team fast noch einmal in die Bredouille gebracht hätten. Doch was zu diesem Zeitpunkt niemand ahnte: die Aussetzer hatten einen Grund.

U17-WM: Japan mit Galavorstellung, zweite Pleite für Brasilien

Im Vorbericht auf das erste Turnierspiel der deutschen U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland hatte ich bereits darauf hingewiesen, dass Überraschungen bei Juniorenturnieren keine Seltenheit sind. Und auch der zweite Gruppenspieltag hielt am Sonntag einige unerwartete Ergebnisse bereit.

Spiele
Tabellen

So verlor Brasilien nach der Auftaktniederlage gegen England auch sein zweites Gruppenspiel gegen Südkorea, und auch wenn man Japans Sieg gegen Frankreich nach dem 3:2-Auftakterfolg gegen die USA nicht mehr ganz überraschend kam, beeindruckte die Art und Weise, wie die jungen Japanerinnen den Vize-Europameister mit Tempofußball nach allen Regeln der Kunst auseinander nahmen.

U17-WM: DFB-Team zittert sich ins Viertelfinale

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft hat ihr erstes Teilziel erreicht. Durch einen verdienten, aber hart erkämpften 3:2 (2:0)-Sieg gegen Ghana (zeitversetzte Übertragung ab 10.45 Uhr auf Eurosport) steht das Team von Trainer Ralf Peter vorzeitig im Viertelfinale. Doch anders als bei der überzeugenden Vorstellung gegen Costa Rica hatte Deutschland mächtig Mühe, die starken Westafrikanerinnen in Zaum zu halten.

Deutsche U17 will Viertelfinaleinzug perfekt machen

Nach dem klaren 5:0-Auftakterfolg gegen Costa Rica will sich die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft mit einem Erfolg gegen Ghana (ab 01.00 Uhr LIVE auf FIFA-TV, Samstag ab 10.45 Uhr Zusammenfassung auf Eurosport) frühzeitig die Teilnahme am Viertelfinale sichern.

TV-Fahrplan der U17-WM

Doch zu unterschätzen sind die Afrikanerinnen, die vor dem Turnier unter anderem ein Trainingslager in Deutschland absolvierten, beileibe nicht. Das belegt das 1:1-Auftaktremis gegen die hoch gehandelten Nordkoreanerinnen.

Tag der Überraschungen bei der U17-WM

Während die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft mit einem 5:0-Sieg gegen Costa Rica schon im Auftaktspiel ihre Titelambition untermauerte, starteten zwei andere Favoriten mit Niederlagen ins Turnier. Für die größte Überraschung sorgte Asiens Vizemeister Japan, der sich knapp, aber verdient gegen die USA durchsetzte. Brasilien musste gar eine deutliche Niederlage gegen England hinnehmen.

Starkes DFB-Team setzt deutliche Duftmarke

p>Mit einer beeindruckenden Leistung ist die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft in die Weltmeisterschaft in Neuseeland gestartet. Gegen Costa Rica gab es zum Auftakt angetrieben von der überragenden Dzsenifer Marozsan einen souveränen 5:0 (3:0)-Erfolg.

Dabei hätte der Sieg bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch höher ausfallen können, doch Latte, Pfosten und Costa Ricas Torhüterin Priscilla Tapia verhinderten weitere Treffer.

Hasret Kayikci schafft Sprung in WM-Kader

U17-Nationaltrainer Ralf Peter hat den 21-köpfigen Kader der deutschen U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft bekanntgegeben, die vom 28. Oktober bis 16. November an der Weltmeisterschaft in Neuseeland teilnehmen wird. Und dabei wird eine Debütantin am Start sein, die mit ihren Leistungen beim FCR 2001 Duisburg durchgestartet ist: Hasret Kayikci.

U17-WM 2010 in Trinidad & Tobago

Die weltbesten Nachwuchsspielerinnen dürfen sich jetzt schon auf die Karibik freuen. Denn der Fußball-Weltverband (FIFA) hat den Inselstaat Trinidad & Tobago zum Ausrichter der zweiten U17-Frauenfußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2010 ernannt.

Deutsche U17 holt EM-Titel

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft ist Europameister. Im Finale des erstmals ausgetragenen Wettbewerbs bezwang das Team von Trainer Ralf Peter Frankreich mit 3:0 (1:0). Die Tore für die DFB-Elf erzielten im Colovray-Stadion von Nyon Dszenifer Marozsan (35.), Alexandra Popp (50.) und Ivana Rudelic (72.).

U17: Mit mehr Kaltschnäuzigkeit zum Titel

Nachwuchstalent Alexandra PoppAm Freitag, 23. Mai, 13.00 Uhr (live auf Eurosport und uefa.com), steht für die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft die bisher größte Bewährungsprobe an. Im Finale der erstmals ausgetragenen U17-EM trifft das Team von Ralf Peter auf Frankreich.

Die Partie dürfte eine harte Nuss werden. Sechs Siege in sechs Spielen feierte der Gegner in der Qualifikation, schoss dabei 36 Tore und kassierte nicht einen einzigen Gegentreffer.

Vor allem im Torabschluss wird sich das DFB-Team steigern müssen. „Diese Probleme hatten wir schon in der Vergangenheit in dieser Altersstufe“, so Peter, der meint: „Vielleicht fehlt uns einfach jemand, der vorne im Sturm kaltschnäuzig verwertet.“

Marozsan schießt deutsche U17 ins Finale

Dzsenifer Marozsan war Matchwinnerin im Spiel gegen DänemarkDie deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft hat das Finale der erstmals ausgetragenen U17-Europameisterschaft erreicht. Im Colovray-Stadion von Nyon gewann das Team von Trainer Ralf Peter mit 1:0 (0:0) gegen Dänemark.

Die Treffer für das deutsche Team erzielte Dzsenifer Marozsan in der 44. Minute. Am Freitag trifft Deutschland nun im Finale (ab 13.00 Uhr live auf Eurosport) auf den Sieger der zweiten Halbfinalpartie Frankreich gegen England, das am heutigen Abend ausgetragen wird.

Daumendrücken für Deutschlands U17

Die DFB-Elf überzeugte beim 3:0-Sieg gegen PolenAm heutigen Dienstag, 15.00 Uhr, beginnt für die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft das Abenteuer Europameisterschaft. In Sichtweite des UEFA-Hauptsitzes in Nyon trifft die Elf von Trainer Ralf Peter im Colovray-Stadion auf Dänemark, einen Gegner, der kein Unbekannter für das Team ist.

Auch für Peter ist das hochkarätige besetzte Turnier eine neue Erfahrung. „Ich bin seit 2001 beim DFB, aber dies wird mein erster großer internationaler Wettbewerb“, freut er sich auf die Herausforderung.

Ralf Peter: „Unsere erste Elf könnte in der Bundesliga mithalten“

U17-Frauenfußball-Trainer Ralf PeterEs war eine Mischung aus Stolz, Erleichterung und stiller Genugtuung, mit der U17-Frauenfußball-Nationaltrainer Ralf Peter am Samstag in Bottrop nach dem 3:0-Sieg gegen Polen und der erfolgreichen Qualifikation für die EM- Endrunde in der Schweiz und die WM in Neuseeland vom Rasen schritt.

Die Erwartungshaltung vor der zweiten Runde der EM-Qualifikation war hoch, doch die Souveränität und Kaltschnäuzigkeit, mit der sich die deutschen Juniorinnen der Pflichtaufgabe schließlich entledigten, ließ bei den Besuchern in Essen und Bottrop viel Raum für Bewunderung.

Wie einem Winzer, der bereits frühzeitig das Potenzial eines ganz besonders guten Jahrgangs zu erkennen weiß, ist auch Peter bewusst, dass man seinem derzeitigen Kader getrost bereits jetzt Spitzenqualität attestieren kann.

Nur selten konnte ein U17-Trainer in der Vergangenheit dermaßen aus dem Vollen schöpfen, nur der Jahrgang 1988 mit Spielerinnen wie Fatmire Bajramaj, Célia Okoyino da Mbabi und Babett Peter war von ähnlicher Leistungsstärke. Doch bei aller Euphorie hat Peter den Blick für die Realität nicht verloren. „Die WM wird für uns nicht einfach“, blickt er bereits einige Monate voraus.

Deutschlands U17 träumt von Neuseeland

Freude und Anspannung hielten sich bei der deutschen U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft vor Beginn der heute beginnenden zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA U17-Europameisterschaft die Waage.

Freude, weil man vor eigenem Publikum die Chance hat, in den Duellen mit der Schweiz, Polen und Schweden sich nicht nur für die Endrunde der erstmals ausgetragenen U17-EM am UEFA-Sitz in Nyon zu qualifizieren, sondern zugleich automatisch ein Ticket für die im November stattfindende Premiere der U17-Frauenfußball-WM in Neuseeland zu ergattern.

Anspannung, weil die Erfolge im deutschen Frauenfußball auch die Erwartungshaltung an die Juniorinnen von Trainer Ralf Peter in die Höhe haben schnellen lassen und die Herausforderung groß ist, da nur die Gruppensieger in den Genuss dieser beiden Turniere kommen werden. „Schweden ist ein absoluter Mitfavorit auf den EM-Titel, die Schweiz und Polen sind nicht zu unterschätzen“, sagt Peter.

Deutschlands U17 kann WM-Ticket schon vorzeitig lösen

Nicht nur in Verträgen stehen im Kleingedruckten oftmals wichtige Details. Auch die Pressemitteilungen des Fußball-Weltverbands (FIFA) machen da keine Ausnahme und bergen ebenfalls bisweilen Brisantes in sich.

Inmitten einer langen Verlautbarung mit dem einprägsamen Titel „FIFA-Exekutivkomitee hält an Maximalhöhe fest und begrüßt positives Betriebsergebnis sowie Verbesserung der Beziehungen zu den Klubs“ vermeldete die FIFA am Freitag im sechstletzten Absatz lapidar eine Nachricht, die die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalmannschaft und die Veranstalter der zweiten EM-Qualifikationsrunde mit Freude zur Kenntnis nehmen werden.

U17 testet in Neuseeland für EM-Qualifikation

Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) brechen gleich zu Jahresbeginn zu einer weiten Reise auf. Nach einem dreitägigen Lehrgang in der Sportschule Hennef reist der Kader vom 22. Januar bis 5. Februar zu einem Vier-Nationen-Turnier nach Neuseeland, das mit einem Winterlehrgang kombiniert wird. Dort wird das Team auf die Frauenfußball-Teams des Gastgebers (29. Januar), auf Australien (31. Januar) und die USA (2. oder 3. Februar) treffen.

Bundestrainer Ralf Peter ist guter Dinge, dass das Team dort wertvolle Erfahrungen in Richtung EM-Qualifikation im April sammeln und an Qualität gewinnen kann, bevor es gilt, sich in der zweiten Runde gegen Schweden, die Schweiz und Polen durchzusetzen. „Wir haben in Neuseeland die Möglichkeit, unsere Mannschaft über einen längeren Zeitraum hinweg auf die zweite Runde der EM-Qualifikation vorzubereiten“, so Peter.