Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Thomas Obliers

Bayer Leverkusens Trainer Thomas Obliers tritt zurück

am 8. März 2017 – 12.21 Uhr 18 Kommentare
Thomas Obliers

Thomas Obliers, Trainer von Frauenfußball Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, legt mit sofortiger Wirkung das Traineramt beim Bundesligisten nieder.

Bayer 04 Leverkusen verlängert mit Thomas Obliers

am 12. Januar 2015 – 15.05 Uhr 1 Kommentar
Thomas Obliers

Frauenfußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag mit Cheftrainer Thomas Obliers verlängert. Obliers unterschrieb einen neuen Kontrakt bis 30. Juni 2016.

Thomas Obliers bis 2015 Trainer in Leverkusen

am 22. Januar 2013 – 17.14 Uhr Kommentare deaktiviert für Thomas Obliers bis 2015 Trainer in Leverkusen
Thomas Obliers

Frauenfußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag mit Trainer Thomas Obliers vorzeitg bis zum 30. Juni 2015 verlängert.

Thomas Obliers wird Trainer bei Bayer 04 Leverkusen

am 7. Mai 2012 – 16.54 Uhr 18 Kommentare

Bayer 04 Leverkusen hat schnell Ersatz für die zum Saisonende aufhörende Doreen Meier gefunden. Ein alter Bekannter wird ab der kommenden Saison den Frauenfußball-Bundesligisten betreuen.

Obliers: „Heute bin ich 90 Minuten Nigerianer“

am 30. Juni 2011 – 14.51 Uhr 2 Kommentare

Nach der 0:1-Niederlage gegen Frankreich zum WM-Auftakt muss Afrikameister Nigeria nun fast schon das Unmögliche möglich machen und gegen Deutschland punkten, um noch eine Chance auf das Erreichen des Viertelfinales zu haben.

Thomas Obliers bereitet Nigeria auf WM vor

am 8. April 2011 – 10.14 Uhr 2 Kommentare

Thomas Obliers, früherer Trainer des SC 07 Bad Neuenahr, hat nach seiner Vertragsauflösung in der Kurstadt eine neue Beschäftigung gefunden. Der Fußballlehrer ist seit dem 1. April als Sportlicher Leiter bei der nigerianischen Frauenfußball-Nationalmannschaft beschäftigt.

Bad Neuenahr löst Vertrag mit Trainer Obliers auf

am 22. März 2011 – 16.44 Uhr 6 Kommentare

Vor knapp zwei Wochen entband der SC 07 Bad Neuenahr Trainer Thomas Obliers bereits von seinen Aufgaben, nun wurde der am 30. Juni auslaufende Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Obliers signalisiert Gesprächsbereitschaft

am 23. Februar 2011 – 14.41 Uhr 21 Kommentare

Thomas Obliers, scheidender Trainer beim SC 07 Bad Neuenahr, hat Verhandlungen mit dem FCR 2001 Duisburg dementiert, aber seine Bereitschaft zu Gesprächen signalisiert.

Thomas Obliers wird Trainer beim SC 07 Bad Neuenahr

am 6. Mai 2009 – 11.33 Uhr Kommentare deaktiviert für Thomas Obliers wird Trainer beim SC 07 Bad Neuenahr

Frauenfußball-Bundesligist SC 07 Bad Neuenahr hat eine seiner wichtigsten Personalien im Hinblick auf die sportliche Zukunft geklärt. Die Rheinländerinnen gaben am Mittwoch die Verpflichtung von Thomas Obliers als neuen Trainer ab der Saison 2009/2010 bekannt.

Obliers nicht mehr Trainer in Duisburg

am 10. Februar 2008 – 20.46 Uhr 1 Kommentar

Paukenschlag in der Frauenfußball-Bundesliga: Thomas Obliers ist nicht mehr Trainer des Frauenfußball-Bundesligisten FCR 2001 Duisburg. Der Cheftrainer des Bundesliga-Vizemeisters und Vorjahrespokalfinalisten bat ebenso wie Co-Trainer Patrick Jetten nach dem Testspiel der Mannschaft am 10. Februar um sofortige Auflösung der Verträge.

Hallenspektakel und Dunkelbier in Jöllenbeck

am 21. Januar 2008 – 12.14 Uhr 5 Kommentare
broendby_joellenbeck.jpg

Eine Woche nach dem attraktiven Budenzauber beim DFB-Hallenpokal in Bonn wurde auch beim Traditionsturnier im Bielefelder Stadtteil Jöllenbeck Frauenfußball vom Feinsten geboten. Mit bärenstarker internationaler Beteiligung wie etwa dem isländischen Meister Valur Reykjavik.

Spielerisch erste Sahne war das Finale des FCR 2001 Duisburg gegen Bröndby aus Kopenhagen. Vanessa Martini, Anne van Bonn trafen. Die Däninnen glichen jeweils aus. Und wenige Sekunden vor der Schlusssirene entschied Annike Krahn das Spiel. Der deutsche Vizemeister gewann 3:2.

FCR-Trainer Thomas Obliers strahlte zur Siegerehrung. „Hoffentlich hilft uns das in der Feldrunde mental weiter. In der Halle bin ich sehr zufrieden, auch wenn es immer auch ein bisschen des Glücks bedarf, ein Finale zu gewinnen“, spielte Obliers auf das Wochenende zuvor an, als Turbine die Nase vorn hatte.

Bajramaj fällt mehrere Monate aus

am 13. Dezember 2007 – 13.36 Uhr Kommentare deaktiviert für Bajramaj fällt mehrere Monate aus

Erst erwischte es Verteidigerin Marith Prießen, nun muss der FCR 2001 Duisburg einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Weltmeisterin Fatmire Bajramaj zog sich eine schwere Knieverletzung zu und wurde in Mönchengladbach am Meniskus operiert. „Ich hoffe, dass sie Mitte Februar wieder auflaufen kann“, so Duisburgs Trainer Thomas Obliers.

Duisburg will Frankfurts Triple-Träume platzen lassen

am 19. August 2007 – 6.50 Uhr Kommentare deaktiviert für Duisburg will Frankfurts Triple-Träume platzen lassen
grings_kuenzer.jpg

frankfurt_saisonauftakt.jpgBei Meister und Pokalsieger 1. FFC Frankfurt herrschte zwei Tage vor dem Start in die neue Bundesligasaison eine Atmosphäre der Gelassenheit und Souveränität. Im 49. Stock des Commerzbank-Towers gab FFC-Manager Siegfried Dietrich bei der Pressekonferenz zum Saisonauftakt hoch fliegende Saisonziele aus.

Zum ersten Mal seit 2002 soll neben den nationalen Titeln endlich auch wieder einmal der UEFA-Pokal an den Main geholt werden. Doch in Duisburg ist man entschlossener denn je, die Pläne der Frankfurterinnen zu durchkreuzen. Mehr

Bundesligatrainer rechnen mit spannender Saison

am 18. August 2007 – 12.22 Uhr Kommentare deaktiviert für Bundesligatrainer rechnen mit spannender Saison

Vor dem Start in die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga baten wir die Trainerinnen und Trainer der 12 Erstligavereine um ihre ganz persönlichen Einschätzungen für die kommende Spielzeit. Von elf Bundesligisten bekamen wir eine Antwort, nur einer wollte sich leider gar nicht äußern. Heraus kam ein bunter Strauß von Meinungen. Fazit: Frankfurt wird erneut Meister, die Aufsteiger bekommen Probleme, doch einige Teams und Newcomer werden für positive Schlagzeilen sorgen. Mehr

Inka Grings: „Der Stachel sitzt noch tief“

am 13. August 2007 – 0.54 Uhr 12 Kommentare
grings__orange.jpg

grings__orange.jpgBeim 6:0 (2:0)-Sieg des FCR 2001 Duisburg gegen den niederländischen Ehrendivisionär AZ Alkmaar zur Saisoneröffnung war zwar naturgemäß in punkto Abstimmung noch nicht alles Gold, was glänzt. Kein Wunder, hat der komplette Kader doch noch nicht ein gemeinsames Training absolviert.

Doch ansatzweise konnten die 500 Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein schon erkennen, dass mit den „Löwinnen“ in der neuen Saison wieder zu rechnen sein wird. Die jungen Spielerinnen sammelten fleißig Pluspunkte und Stürmerin Inka Grings machte da weiter, wo sie in der abgelaufenen Spielzeit aufgehört hatte – beim Tore schießen.

Zwei Treffer erzielte sie bereits am Freitag bei der 2:3-Niederlage gegen Twente Enschede, drei gingen diesmal auf das Konto der 28-Jährigen. Frustbewältigung der besonderen Art, denn die Enttäuschung über die Nicht-Nominierung für die WM ist nach wie vor groß. Mehr

Günther Wörle ist Trainer der Saison

am 10. August 2007 – 14.08 Uhr Kommentare deaktiviert für Günther Wörle ist Trainer der Saison
woerle.jpg

Die Entscheidung ist gefallen: Die Leserinnen und Leser von Womensoccer.de haben Günther Wörle vom TSV Crailsheim zum Trainer der Saison gewählt. Der 57-Jährige musste sich bei seinem Erfolg harter Konkurrenz erwehren und setzte sich am Ende nur knapp gegen seine schärfste Verfolgerin durch.

Herzschlagfinale bei Wahl zum Trainer der Saison

am 8. August 2007 – 14.14 Uhr Kommentare deaktiviert für Herzschlagfinale bei Wahl zum Trainer der Saison

Noch knapp zwei Tage läuft unsere Wahl zum „Trainer der Saison“ und momentan zeichnet sich an der Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Crailsheims Trainer Günther Wörle und Bayern Münchens Trainerin Sissy Raith ab. Wörle hat derzeit mit 33 Prozent die Nase vorne, doch Raith ist ihm dicht auf den Fersen. Doch auch die Trainer der drei besten Teams der vergangenen Saison, Thomas Obliers, Hans-Jürgen Tritschoks und Bernd Schröder, liegen im zweistelligen Prozentbereich und damit noch aussichtsreich im Rennen.

Wählt den Trainer der Saison!

am 3. August 2007 – 12.03 Uhr 2 Kommentare

Bevor es nächste Woche in die große Endabstimmung zur „Spielerin der Saison“ gehen wird, wollen wir von Euch nun wissen, wer für Euch die Trainerin oder der Trainer der Saison war. Ihr habt die Wahl …

Positive Signalwirkung

am 27. Mai 2007 – 10.38 Uhr 2 Kommentare

Berlin – Das 27. DFB-Pokalfinale der Frauen wird sicherlich nicht als das qualitativ hochwertigste in die Geschichte eingehen. Doch die wichtigste Botschaft, die von Berlin aus an diesem Tag an die Öffentlichkeit ausgesandt wurde, war …

Stimmen zum Pokalfinale

am 27. Mai 2007 – 9.35 Uhr Kommentare deaktiviert für Stimmen zum Pokalfinale

Berlin – Womensoccer.de hat rund um das DFB-Pokalfinale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FCR 2001 Duisburg einige Stimmen gesammelt.

Torhüterinnen-Wechsel: Misslungener Schachzug

am 27. Mai 2007 – 8.40 Uhr 2 Kommentare

Berlin – Duisburgs Trainer Thomas Obliers musste das unglücklich verloren gegangene Pokalfinale erst einmal für sich verdauen. Mutterseelenallein stand er in den Katakomben des Berliner Olympiastadions und gönnte sich ein paar kräftige Züge an seiner …

Turbine wird zum Stolperstein für Frankfurt

am 7. Mai 2007 – 22.57 Uhr Kommentare deaktiviert für Turbine wird zum Stolperstein für Frankfurt

Das Rennen um die deutsche Meisterschaft ist wieder offen. In einem hochklassigen Spitzenspiel in Frankfurt trennten sich der Tabellenführer aus der Mainmetropole und Dauerrivale Turbine Potsdam 1:1. Der FCR Duisburg, der seinerseits Freiburg mit 6:2 …

Stimmen zum Bundesligagipfel

am 25. März 2007 – 14.30 Uhr Kommentare deaktiviert für Stimmen zum Bundesligagipfel

Im Anschluss an die Spitzenbegegnung in der 1. Bundesliga, die der FFC Frankfurt mit 3:0 (1:0) für sich entschied, ging Markus Juchem für Womensoccer.de auf Stimmenfang:
Hans-Jürgen Tritschoks (Trainer 1. FFC Frankfurt): „Dieser Sieg war noch …

Obliers’ markige Worte sind gut für den Frauenfußball

am 23. März 2007 – 18.18 Uhr Kommentare deaktiviert für Obliers’ markige Worte sind gut für den Frauenfußball

Doch, es sind schon recht markige Worte, die Thomas Obliers, dem Cheftrainer des FCR 2001 Duisburg, gegenüber dem „RevierSport“ über die Lippen gekommen sind. „Frankfurt hat Schiss vor uns“ oder „Inka (Grings, Anm.) ist heiß …

Bundesliga 2019/20
08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen