Start Schlagworte Silvia Neid

SCHLAGWORTE: Silvia Neid

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema Silvia Neid

Silvia Neid

Carli Lloyd Weltfußballerin, Silvia Neid Welttrainerin

US-Nationalspielerin Carli Lloyd ist zum zweiten Mal in Folge zur Weltfußballerin gewählt worden. Ex-Bundestrainerin Silvia Neid gewann zum dritten Mal die Wahl zur Welttrainerin.
Thomas Wörle

Neid, Voss-Tecklenburg und Wörle als Welttrainer nominiert

Gleich drei deutsche Trainerinnen und Trainer dürfen sich Hoffnung auf den Titel zum Welttrainer des Jahres machen. Ex-Bundestrainerin Silvia Neid, die Schweizer Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Bayern-Trainer Thomas Wörle stehen in der zehn Trainer umfassenden Vorauswahl.
Alex Popp

Silvia Neid auf Konfrontationskurs zur Liga

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat die WM in Kanada mit dem vierten Platz abgeschlossen. Dabei versprühte die DFB-Elf spielerisch während des Turniers nur selten Glanz. Nach der Kritik einiger Bundesligatrainer an der Arbeit von Bundestrainerin Silvia Neid und der mangelnden spielerischen Kompetenz des Teams holte Neid nach der Niederlage gegen England zum Gegenschlag gegen die Ligatrainer aus. Die Spielerinnen seinen in einem "katastrophalen Zustand" zur WM-Vorbereitung gekommen.
Nadine Angerer

Deutschland gegen Frankreich: die Stimmen zum Spiel

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat nach einer kämpferische Leistung glücklich gegen Frankreich gewonnen. Bundestrainerin Silvia Neid freute sich über ihre "charakterstarke Mannschaft", während Frankreichs Trainer Philippe Bergeroo die mangelnde Effizienz seines Teams beklagte.
Célia Šašić (re.) im Duell mit Nilla Fischer

Deutschland gegen Schweden – die Stimmen zum Spiel

Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf ist bei der WM in Kanada mit einem überzeugenden 4:1-Sieg gegen Schweden ins Viertelfinale eingezogen. Womensoccer hat die Stimmen gesammelt.
Dzsenifer Marozsan

Deutschland gegen Schweden – die größten Duelle

Heute Abend um 22 Uhr (live in ARD und Eurosport) trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalelf im Achtelfinale der Frauenfußball-WM in Kanada. Womensoccer erinnert an die größten Duelle der beiden Erzrivalen zwischen 1991 und 2013.
Bundestrainerin Silvia Neid

DFB-Elf will mit Rotation in die K.-o.-Runde

Am Montagabend trifft die deutsche Nationalelf in ihrem abschließenden Gruppenspiel bei der Frauenfußball-WM in Kanada auf Thailand (live ab 22 Uhr in ZDF und Eurosport). Mit einem Sieg will die DFB-Elf frisches Selbstvertrauen fürs Achtelfinale tanken und im Optimalfall als Gruppensieger in die K.-o.-Runde einziehen. Dabei dürfte es zu zahlreichen Veränderungen in der Startformation kommen.

Remis gegen Norwegen: die Stimmen zum Spiel

Trotz des Remis gegen Norwegen im zweiten Vorrundenspiel hat die deutsche Nationalmannschaft aufgrund des Torverhältnisses beste Chancen, noch den Gruppensieg zu erreichen. Entsprechend fiel das Fazit nach der Partie nicht allzu negativ aus.
Tabea Kemme gegen die Elfenbeinküste

DFB-Elf will Weichen für Gruppensieg stellen

Nach dem lockeren 10:0-Aufgalopp gegen die Elfenbeinküste trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalelf am Donnerstag (ab 21.45 Uhr live in der ARD und auf Eurosport 2) in ihrem zweiten WM-Spiel auf Norwegen. Die Neuauflage des EURO-Finales von 2013 ist mehr als nur eine Bewährungsprobe, denn es geht bereits um den Gruppensieg. Mit dabei ist dann auch wieder Dzsenifer Marozsán.
Bundestrainerin Silvia Neid

Deutschland will Elfenbeinküste nicht unterschätzen

In ihrem Auftaktspiel bei der Frauenfußball-WM in Kanada trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalelf am Sonntagabend auf die Elfenbeinküste (ab 21.45 Uhr live im ZDF). Von der Papierform her ist das Duell mit dem WM-Neuling eine klare Sache, doch Bundestrainerin Silvia Neid sah das auf der Abschlusspressekonferenz ganz anders.

DFB-Elf: die Tücken der WM-Vorbereitung

Mit einem zehntägigen Trainingslager (18. bis 28. Mai) im schweizerischen Feusisberg und einer WM-Generalprobe gegen die Schweiz auf Kunstrasen in Baden (27. Mai) will sich die DFB-Elf ab heute den Feinschliff für die Frauenfußball-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) holen. Wie schon vor der EURO in Schweden vor zwei Jahren muss Bundestrainerin Silvia Neid mit Personalsorgen kämpfen.

Dezimierte DFB-Elf bittet Brasilien zum Tanz

Ohne neun Spielerinnen wird die deutsche Frauenfußball-Nationalelf heute Abend in Fürth gegen Brasilien (ab 18 Uhr live in der ARD) ihr letztes Heim-Länderspiel vor der Frauen-WM in Kanada bestreiten. Die dezimierte DFB-Elf will dabei Selbstvertrauen für die heiße Phase der WM-Vorbereitung tanken.

Steffi Jones wird 2016 Bundestrainerin

Paukenschlag im DFB: Auf einer Pressekonferenz wurde heute Steffi Jones als Nachfolgerin von Bundestrainerin Silvia Neid präsentiert. Jones übernimmt nach den Olympischen Spielen 2016 das Traineramt.
Jubel der deutschen Frauenfußball-Nationalelf beim Algarve Cup

Algarve Cup: DFB-Elf will Revanche gegen Schweden

Heute Mittag um 13 Uhr MEZ (live auf Eurosport) trifft die deutsche Frauenfußball-Nationalelf im Spiel um Platz 3 auf Schweden. Dabei bietet sich der DFB-Elf eine Woche nach dem 2:4 gegen die Skandinavierinnen in der Gruppenphase die Gelegenheit zur Revanche.
Bernd Schröder

Turbine Potsdam kritisiert Bremer-Nominierung

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat am Tag nach der erstmaligen Nominierung seiner Spielerin Pauline Bremer für die A-Nationalelf öffentlich Kritik in Richtung DFB und Bundestrainerin Silvia Neid geäußert.
Nadine Angerer ist unter den Top 3 bei der Wahl zur Weltfußballerin

Nadine Angerer Weltfußballerin, Silvia Neid Welttrainerin

Was für ein Abend für den deutschen Frauenfußball! Nadine Angerer ist im Kongresshaus von Zürich auf der FIFA-Gala Ballon d'Or als erste Torhüterin der Geschichte zur Weltfußballerin des Jahres 2013 ausgezeichnet worden. Zuvor war bereits Bundestrainerin Silvia Neid zur Welttrainerin gekürt worden.
Nadine Angerer

Krönt sich Nadine Angerer zur FIFA-Weltfußballerin?

Heute Abend kürt der Weltfußballverband FIFA im Kongresshaus von Zürich (ab 18.30 Uhr live auf Eurosport) die Weltfußballerin des Jahres 2013. DFB-Torhüterin Nadine Angerer könnte nach Birgit Prinz (2003 bis 2005) die zweite Deutsche werden, die den Titel holt.
Bayern Münchens U17-Europameisterinnen Ricarda Walkling, Isabella Hartig und Michaela Specht

Frauenfußball-Splitter 51/2013

In dieser Woche blicken wir unter anderem auf eine ganze Reihe von Ehrungen, die Vorverlegung eines WM-Finales und die ungewisse Zukunft einer Eliteschule des Mädchenfußballs.

Sportler-Ehrung: Frauenfußball gut vertreten

Im Kurhaus von Baden-Baden wurden am Sonntagabend vor 700 geladenen Gästen, darunter IOC-Präsident Thomas Bach, Sportlerinnen, Sportler, Trainer und Teams des Jahres gekürt und der Frauenfußball gab dabei eine gute Figur ab.

FIFA-Wahl: Angerer, Neid und Kellermann in den Top 3

Europas Fußballerin des Jahres Nadine Angerer darf sich Hoffnungen machen, am 13. Januar in Zürich auch zur FIFA-Weltfußballerin gekürt zu werden. Und bei der Wahl zum FIFA-Welttrainer des Jahres dürfen sich sogar zwei Deutsche Hoffnungen auf die prestigeträchtige Auszeichnung machen.
Fatmire Bajramaj

Frauenfußball-Splitter 49/2013

In der neuen Ausgabe unserer Kurzmeldungen zum aktuellen Geschehen im Frauenfußball läuten die Hochzeitsglocken, wir blicken auf bevorstehende internationale Turniere und eine kritische Pia Sundhage.

Weltfußballerin 2013: Angerer und Goeßling nominiert

Am 14. Januar 2014 wird im Kongresshaus Zürich die Weltfußballerin 2013 gekürt. Und gleich zwei deutsche Spielerinnen dürfen sich Hoffnung auf den begehrten Titel machen. Und auch bei der Wahl zum Welttrainer des Jahres ist Deutschland gleich doppelt vertreten.

Silvia Neid: „Jetzt soll’s endlich losgehen“

Die ersten beiden EM-Spiele am gestrigen Abend hat die deutsche Mannschaft nur ausschnittsweise am Fernsehen verfolgt, ab 20.30 Uhr wird es heute für sie ernst. Zum Auftakt trifft der Titelverteidiger in Växjö auf die Niederlande. "Wir wissen, dass wir einen starken Gegner vor der Brust haben", sagt Bundestrainerin Silvia Neid. "Aber ich bin sehr, sehr positiv, denn ich weiß, was unsere Spielerinnen draufhaben."
Melanie Leupolz

Erster Härtetest für deutschen Rumpfkader

Die personell geschwächte deutsche Frauenfußball-Nationalelf bestreitet heute in Essen (ab 15.15 Uhr live im ZDF) gegen Schottland den ersten Härtetest für die Frauenfußball-EM in Schweden (10. bis 28. Juli). Und womöglich wird dabei eine junge Nachwuchsspielerin ihr Debüt im Trikot der A-Nationalelf feiern.