Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Lotta Schelin

Die Tops und Flops der WM-Vorrunde

am 19. Juni 2015 – 16.30 Uhr 4 Kommentare
Der Treffer von Anja Mittag hat nicht gereicht. (Archivbild) © Mirko Kappes, footograph.net

36 von 52 Spielen bei der sieben Frauenfußball-WM in Kanada sind gespielt, 16 von 24 Teams sind noch im Wettbewerb, bevor es am Samstag mit dem Achtelfinale erst richtig los geht. Womensoccer beleuchtet die Tops und Flops der Vorrunde.

UEFA ernennt Frauenfußball-Botschafterinnen

am 3. Februar 2015 – 4.26 Uhr Kommentare deaktiviert für UEFA ernennt Frauenfußball-Botschafterinnen
Von li. nach re.: Lotta Schelin, Vero Boquéte, Steffi Jones, Camille Abily, Laura Georges © UEFA

Die UEFA hat am Montag in Paris am Sitz des französischen Fußballverbands FFF ein Team von fünf Botschafterinnen präsentiert, darunter Nationalspielerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart, um die Entwicklung des Frauenfußballs voranzutreiben.

Nadine Angerer ist Europas Fußballerin des Jahres

am 5. September 2013 – 17.30 Uhr 15 Kommentare
Nadine Angerer

DFB-Torhüterin Nadine Angerer heißt die Siegerin der erstmals durchgeführten Wahl zur Europas Fußballerin des Jahres. Angerer setzte sich dabei gegen ihren Konkurrentinnen Lena Goeßling und Lotta Schelin durch.

Europas Fußballerin des Jahres: Gewinnt eine Deutsche?

am 4. September 2013 – 17.26 Uhr 6 Kommentare
Nadine Angerer und Lena Goeßling haben Chancen auf den Titel "Europas Fußballerin des Jahres"

Am Donnerstagmittag fällt am UEFA-Hauptsitz in Nyon die Entscheidung, welche Spielerin sich zukünftig Europas Fußballerin des Jahres nennen darf. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Wahl auf eine deutsche Spielerin fällt, denn in Nadine Angerer und Lena Goeßling stehen gleich zwei von ihnen unter den Top 3.

Angerer, Goeßling oder Schelin – wer ist Europas beste Spielerin?

am 6. August 2013 – 17.36 Uhr 22 Kommentare
Lena Goeßling

Die UEFA kürt in diesem Jahr erstmals „Europas Fußballerin des Jahres“ und gleich zwei deutsche Spielerinnen haben den Sprung unter die Top 3 geschafft und somit die Chance, sich den begehrten Titel zu holen. Zwei weitere deutsche Spielerinnen sind in den Top 10 klassiert.

Schweden zieht ins Halbfinale ein

am 21. Juli 2013 – 17.01 Uhr 2 Kommentare
Lotta Schelin

Sollte die deutsche Nationalmannschaft heute Abend gegen Italien gewinnen, träfe sie am Mittwoch im Halbfinale auf Schweden. Der EM-Gastgeber hat sein Viertelfinale gegen Island souverän mit 4:0 (3:0) gewonnen.

EURO: Schweden feiert klaren Erfolg

am 13. Juli 2013 – 22.59 Uhr 12 Kommentare
Lotta schelin

Nach dem für die schwedische Mannschaft enttäuschenden Unentschieden gegen Dänemark hat sich der EM-Gastgeber am zweiten Spieltag der Gruppe A eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen Finnland gelang ein ungefährdeter 5:0-Erfolg. Im zweiten Spiel des Tages gewann Italien gegen Dänemark.

Niederlagen für Deutschlands Gruppengegner

am 2. Juni 2013 – 11.02 Uhr 1 Kommentar
Lotta Schelin führt den Ball

Auf dem Weg zur Frauenfußball-Europameisterschaft haben Deutschlands Gruppengegner Norwegen und Island Niederlagen einstecken müssen. Die Norwegerinnen unterlagen bei EM-Gastgeber Schweden, die Isländerinnen auf eigenem Platz den nicht für die Titelkämpfe qualifizierten Schottinnen. Einen deutlichen Sieg feierte hingegen die französische Mannschaft.

Champions League: Olympique Lyon mit einem Bein im Finale

am 13. April 2013 – 23.33 Uhr 7 Kommentare
Lotta Schelin

Titelverteidiger Olympique Lyonnais steht nach einem klaren Sieg gegen Juvisy FCF mit einem Bein in seinem vierten Champions-League-Finale in Folge. Dabei tat sich Lyon gegen den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner lange schwer, doch die starke Offensive um Lotta Schelin machte am Ende den Unterschied.

Schweiz schlägt Norwegen, Schweden und Niederlande siegen

am 7. April 2013 – 11.16 Uhr 2 Kommentare
Jubel der Schweiz

Die Schweiz hat mit einem überraschenden Sieg gegen EM-Teilnehmer Norwegen die guten Eindrücke vom Cyprus Cup bestätigt. Dabei traf Ana-Maria Crnogorvevic vom 1. FFC Frankfurt genauso doppelt, wie Lotta Schelin beim Sieg Schwedens gegen Island. Und auch die Niederlande setzten ein Ausrufezeichen.

Frauenfußball-Splitter 10/11 2013

am 22. März 2013 – 9.31 Uhr 2 Kommentare
Heather Mitts

In der neuen Ausgabe unserer Frauenfußball-Splitter blicken wir auf die nächste Bundesliga-Saison, auf eine neue Fortbildungsmaßnahme für Schiedsrichterinnen, einige namhafte Rücktritte und ein 43:0 in Wales.

Schweiz gelingt knapper Erfolg gegen Irland

am 27. Mai 2012 – 10.05 Uhr 11 Kommentare

In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2013 in Schweden greifen die meisten Mannschaften Mitte Juni wieder ins Geschehen ein. Grund genug, das Pfingstwochenende für Testspiele zu nutzen. Einen deutlichen 5:0-Erfolg feierte dabei Österreich, Nachbar Schweiz mühte sich zu einem 1:0 gegen Irland.

Europa: Lyon glückt Generalprobe

am 16. Mai 2012 – 8.36 Uhr 13 Kommentare

Während dem 1. FFC Frankfurt seine Generalprobe vor dem morgigen Champions-League-Finale gründlich misslungen ist, machte Gegner Olympique Lyonnais es besser. Lyon reist mit dem Pokalsieg nach München. Den hatte der FC Zürich schon in der vergangenen Woche feiern können – nun kommt der vorzeitige Meistertitel hinzu.

Lyon und Rossiyanka auf Viertelfinalkurs

am 4. November 2011 – 8.58 Uhr 2 Kommentare

Titelverteidiger Olympique Lyonnais und Russlands ambitionierter WFC Rossiyanka haben sich mit klaren Siegen eine mehr als komfortable Ausgangsposition für die Rückspiele im Achtelfinale der UEFA Women’s Champions League verschafft.

Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – August

am 8. Januar 2009 – 17.17 Uhr Kommentare deaktiviert für Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – August

Der August stand im Zeichen des olympischen Frauenfußball-Turniers in Peking. Die deutsche Nationalmannschaft mühte sich zu einem wenig überzeugenden dritten Platz, die USA holten auch ohne Topstürmerin Abby Wambach die Goldmedaille. National sorgte Aufsteiger Herford mit der Verpflichtung von Weltmeisterin Kerstin Stegemann für Aufsehen.

Olympique Lyon verpflichtet Lotta Schelin

am 21. August 2008 – 19.39 Uhr 12 Kommentare

p>Frankreichs UEFA-Pokal-Halbfinalist Olympique Lyon hat seine internationalen Ambitionen mit einer spektakulären Neuverpflichtung untermauert. So kündigt Lyons Trainer Farid Benstiti auf der offiziellen Website der Franzosen an: „Lotta Schelin wird in den nächsten Wochen zu uns stoßen.“ Schelins Verein Kopparbergs/Göteborg FC hat den Wechsel nach Frankreich inzwischen offiziell bestätigt.

Algarve Cup: Schweden ohne Schelin gegen Deutschland

am 7. März 2008 – 0.48 Uhr Kommentare deaktiviert für Algarve Cup: Schweden ohne Schelin gegen Deutschland

Die Verletzung von Lotta Schelin ist schlimmer, als zunächst befürchtet. Eine kleine Blutung im Oberschenkel zwingt Schwedens Topspielerin zu einer mehrwöchigen Zwangspause. Dies ergab eine Röntgenuntersuchung am Donnerstag.

Somit verpasst Schelin nach dem Spiel gegen Finnland auch die Partien gegen Dänemark am Freitag, das abschließende Gruppenspiel gegen Deutschland am Montag sowie das Platzierungsspiel am Mittwoch.

Umeå immer noch das Maß aller Dinge

am 12. November 2007 – 18.31 Uhr Kommentare deaktiviert für Umeå immer noch das Maß aller Dinge
schweden_fazit_2.jpg

schweden_fazit_1.jpgVor der Saison 2007 in der schwedischen Damallsvenskan prognostizierten die Experten ein enges Rennen um die Meisterschaft. Meister Umeå hatte Rücktritte von Mittelfeld-Ikone Malin Moström und Anna Sjöström, Abgänge von Torfrau Sofia Lundgren und den finnischen Stars Sanna Valkonen und Anne Mäkinen zu verkraften.

Zwar hatte man mit der Chinesin Ma Xiaoxu und der 16-jährigen Schweizerin Ramona Bachmann zwei spektakuläre Neuverpflichtungen gemacht, aber im Allgemeinen erwartete oder erhoffte man sich einen Dreikampf mit den Teams aus Djurgården (Stockholm) und Malmö.

Sich selbst ins Gespräch brachte Linköping, dass immerhin mit einem halben Dutzend schwedischer Nationalspielerinnen, darunter Frida Östberg, Josefine Öqvist und Caroline Seger aufwarten konnte. Aber die Rechnung wurde wie so oft wieder einmal ohne den Wirt gemacht.

Fast 4.000 Zuschauer feiern Umeås Titelgewinn

am 22. Oktober 2007 – 12.59 Uhr Kommentare deaktiviert für Fast 4.000 Zuschauer feiern Umeås Titelgewinn
marta_ljungberg.jpg

Marta und Hanna LjungbergZum dritten Mal in Folge, zum sechsten Mal insgesamt, hat sich Umeå IK den schwedischen Meistertitel gesichert und damit seine Dominanz im nationalen Frauenfußball eindrucksvoll untermauert. 3.798 Zuschauer waren am Sonntag ins Stadion Gammliavallen geströmt und sie mussten ihr Kommen nicht bereuen.

Mit einem furiosen 8:0 (4:0)-Sieg gegen AIK aus der Hauptstadt zerstreute das Team von Weltfußballerin Marta die letzten theoretischen Zweifel. Unter anderem drei Treffer von Mittelfeldspielerin Lisa Dahlqvist, der erste bereits nach 15 Sekunden, und zwei von Ramona Bachmann sorgten für strahlende Gesichter beim Publikum. Mehr

Schweden gewinnt, doch es reicht nicht – USA und Nordkorea im Viertelfinale

am 18. September 2007 – 18.43 Uhr Kommentare deaktiviert für Schweden gewinnt, doch es reicht nicht – USA und Nordkorea im Viertelfinale
Jubel bei Schweden

Jubel bei SchwedenNach Deutschland und England am gestrigen Tag ziehen auch die USA und Nordkorea ins Viertelfinale der fünften Frauenfußball-Weltmeisterschaft in China ein. Den USA reichte ein glanzloser 1:0-Erfolg gegen Nigeria, um als Gruppenerster weiterzukommen und damit am Samstag um 14 Uhr Gegner Englands zu sein.

Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es am Samstag bereits um 11 Uhr mit Nordkorea zu tun. Zwar verloren die Asiatinnen heute verdient mit 1:2 gegen Schweden, doch durch das bessere Torverhältnis rettete sich die Mannschaft von Trainer Kim Kwang-Min noch in die nächste Runde. Vizeweltmeister Schweden muss damit schon nach der Vorrunde die Sachen packen, obwohl die Mannschaft von Thomas Dennerby sich heute gut verkaufte. Mehr

Lotta Schelin, vom Problemfall zur Hoffnungsträgerin

am 21. August 2007 – 9.51 Uhr 2 Kommentare
schelin_game.jpg

schelin_game.jpg„Du hast den Rücken einer 30-Jährigen“ – mit dieser niederschmetternden Diagnose sah sich Lotta Schelin als 15-Jährige konfrontiert. Der Traum von der großen internationalen Karriere im Frauenfußball schien zu platzen. Ein Bein war zu lang, die Wirbelsäule krumm, ihr Körper kämpfte mit dem zu schnellen Wachstum. Ein ganzes Jahr lang setzte sie mit dem Fußball spielen aus, ein halbes Jahr lang trieb sie gar keinen Sport. Dann begann sie systematisch die Muskeln in ihrem Körper aufzubauen.

Mit Erfolg. Seit mehreren Jahren ist Schelin nun schmerzfrei, heute ist Schwedens Fußballerin des Jahres 2006 die große Hoffnungsträgerin für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft in China in der von Verletzungen geplagten schwedischen Nationalmannschaft. Mehr

„Vickan“ schreibt Fußballgeschichte

am 17. Juni 2007 – 13.25 Uhr Kommentare deaktiviert für „Vickan“ schreibt Fußballgeschichte

Der 16. Juni 2007 wird einen festen Platz in der Historie des schwedischen Frauenfußballs erhalten. Denn noch nie zuvor erzielte eine Spielerin in einem Länderspiel so viele Treffer wie Victoria Svensson.
Beim Kantersieg in Rumänien war …

Thomas Dennerby: „Wir verfallen nicht in Panik“

am 9. Mai 2007 – 14.19 Uhr 1 Kommentar

[youtube 94Y6iIYDSb4 EM-Quali: Italien gegen Schweden]
Mit einem 2:0-Erfolg in Italien ist Vizeweltmeister Schweden erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet (Womensoccer.de berichtete). Doch das Team präsentierte sich in Trento noch weit von der Bestform entfernt. Womensoccer.de wollte …

Kann Umeå seine Führungsstellung behaupten?

am 11. April 2007 – 22.22 Uhr Kommentare deaktiviert für Kann Umeå seine Führungsstellung behaupten?

„Umeå eller Linköping?“ (Umeå oder Linköping?), so überschreibt der schwedische Fußballverband seinen Vorbericht zur neuen Saison der schwedischen Liga, die heute mit dem ersten Spieltag begann. Mit ganzen 21 Punkten Vorsprung – da spricht nochmal …

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg