Start Schlagworte Homare Sawa

SCHLAGWORTE: Homare Sawa

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema Homare Sawa

Jackie Groenen

Frauenfußball-Splitter 8 und 9/2014

In dieser Woche blicken wir auf das Ende des Australien-Abenteuers von Nadine Angerer, den Wechsel von Jackie Groenen nach England sowie das Comeback einer Weltfußballerin.

US-Amerikanerinnen dominieren Weltfußballerinnen-Wahl

Am 7. Januar 2013 wid bei der FIFA Gala Ballon d'Or die Weltfußballerin 2012 bekannt gegeben. Zehn Spielerinnen wurden nominiert, darunter keine aus Deutschland. Allerdings sind mit Silvia Neid und Maren Meinert gleich zwei deutsche Kandidatinnen für die Wahl zur Trainerin des Jahres benannt worden.

Marta, Sawa oder Wambach – wer wird Weltfußballerin 2011?

Die drei besten Spielerinnen für die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres 2011 stehen nun fest. Nicht ganz überraschend wird der Dreikampf zwischen Marta, Homare Sawa und Abby Wambach entschieden.

Best of… Frauen-WM 2011

Hinter uns liegt die beste Frauenfußball-WM der Geschichte mit vollen Stadien, tollen Einschaltquoten, packenden Spielen und einem würdigen Weltmeister. Womensoccer lässt in einem Best of die schönsten Tore, besten Spiele und vieles mehr noch einmal Revue passieren.

Homare Sawa räumt Ehrungen ab

Mit ihrer überragenden Turnierleistung hat sich Homare Sawa nicht nur den WM-Titel gesichert, sondern auch noch zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Homare Sawa, bescheidenes Herz der Nadeshiko

Frankfurt - Für Japans Kapitänin Homare Sawa steht in wenigen Stunden im Finale der Frauenfußball-WM gegen die USA (ab 20.45 Uhr live in der ARD) das Highlight der Karriere an, die Krönung einer außergewöhnlichen Laufbahn der 32-jährigen Ausnahmefußballerin.

Japan qualifiziert sich für WM

Die japanische Nationalmannschaft hat sich als drittes asiatisches Team für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland qualifiziert. Japans Spielführerin Homare Sawa bescherte ihrem Team in Chengdu mit ihren Treffern einen souveränen Sieg gegen Gastgeber China im Spiel um Platz 3 des Asien-Pokals.

Splitter: Angerer kränkelt, Bresonik signiert

Was nicht Eingang in eigene Beiträge findet, dennoch aber nicht untergehen soll, haben wir für Euch in Form eines Newssplitters zusammengestellt. Außergewöhnliche Autogrammkarten, Aktionen...

Vorschau Japan – England

Homare SawaIm zweiten Spiel der Gruppe A kommt es zwischen Japan und England (ab 14.00 Uhr live auf Eurosport) zum ersten Aufeinandertreffen im internationalen Frauenfußball. Die Japanerinnen qualifizierten sich als letztes Team in zwei Play-off-Spielen gegen Mexiko für die Weltmeisterschaft.

Gegen einen Gegner aus Europa konnte das Team um die erfahrene Homare Sawa in sechs WM-Spielen allerdings noch nie gewinnen und auch kein Tor erzielen. Doch in diesem Jahr ließ das Team Nadeshiko mit mehreren guten Ergebnissen aufhorchen. Die neue Stärke soll als erstes England zu spüren bekommen, das seit 1995 erstmals wieder bei einer WM dabei ist. Mehr

AFC-Teams wollen Hierarchie auf den Kopf stellen

Cheryl SalisburyÜber eines sind sich die Frauenfußball-Experten einig. Asien ist der Kontinent, der im internationalen Frauenfußball in den vergangenen Jahren die größten Fortschritte gemacht hat. Die Integration Australiens in die asiatische Fußball-Konföderation und die damit einhergehende verschärfte Konkurrenzsituation hat zudem sowohl den „Quantas Matildas“ als auch den Teams in Asien neue Impulse gegeben.

Und so brennen gleich alle vier asiatischen WM-Teilnehmer – Gastgeber China, Australien, Japan und Nordkorea - darauf, bei der WM in China für Furore zu sorgen und den arrivierten Teams ein Bein zu stellen.

Wenn nur nackte Zahlen eine WM entscheiden würden…

Simone Laudehr vor ihrer ersten WeltmeisterschaftGinge es bei der am kommenden Montag beginnenden Frauenfußball-WM nach WM-Erfahrung, es könnte nur einen Sieger geben: Brasilien. Sie haben die meisten Spielerinnen mit WM-Erfahrung in ihren Reihen (15). Vier davon werden bereits ihre vierte WM spielen. Argentinien und Nordkorea hingegen sind noch grün hinter den Ohren, weisen das geringste Durchschnittsalter auf. Ein Überblick auf die 336 Spielerinnen aus 16 Mannschaften.Mehr

Vorsicht vor Japan!

"Und die Japanerinnen bestätigen meine Vermutung, dass es für unsere Truppe absolut kein Zuckerschlecken wird, in Gruppe A!!!", schrieb kürzlich User Detlef, nachdem Japan die Brasilianerinnen mit 2:1 besiegt hatte. Stimmt, sie haben physisch enorme Fortschritte gemacht, mit Homare Sawa eine Ausnahmekönnerin in ihren Reihen und durch die zuletzt so starken Ergebnisse auch jede Menge Selbstvertrauen getankt. Wer sich ein Bild vom Spiel der Nadeshiko machen will, findet hier drei Videoausschnitte.Mehr

WM-Gruppenanalyse: Gruppe A

Szene aus dem Spiel Deutschland gegen NiederlandeDeutschland (im Bild eine Szene aus dem Spiel gegen die Niederlande), Argentinien, Japan und Kanada in einer Gruppe - das war 2003. Vier Jahre später ersetzt England, das seit 12 Jahren zum ersten Mal wieder an einer WM teilnehmen wird, die Kanadierinnen. Sonst hat sich nichts geändert. Zumindest auf dem Papier, doch wird England in die Fußstapfen Kanadas treten und sich als zweites Team neben dem Favoriten aus Deutschland für das Viertelfinale qualifizieren?

Im ersten Teil des zweiten Durchgangs der Analysen der vier WM-Gruppen auf Womensoccer.de beschäftigt uns die Gruppe A, die die Weltmeisterschaft heute in genau einem Monat am 10. September mit der Partie von Titelverteidiger Deutschland gegen Argentinien eröffnen wird. Mehr

Homare Sawa, das Herz der Nadeshiko

Seit etwa drei Jahren nennt sich die japanische Frauenfußball-Nationalmannschaft Nadeshiko, benannt nach einer wild wachsenden rosafarbenen Nelke, die für das japanische Frauenideal steht. Fast...

WM-Playoff: Japan bezwingt Mexiko

Mit einem klaren Sieg gegen Mexiko hat sich Japan in Tokio im ersten der beiden Play-off-Spiele um einen Startplatz bei der WM in China...

Japan und Mexiko kämpfen um WM-Ticket

Noch zwei Tickets für das 16 Teilnehmer umfassende Feld der Frauenfußball-Weltmeisterschaft im September in China sind zu vergeben. Eines davon wollen sich Japan und...