Start Schlagworte Hannelore Ratzeburg

SCHLAGWORTE: Hannelore Ratzeburg

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema Hannelore Ratzeburg

DFB-Hallenpokal: Standortdiskussion, TV-Langeweile und fehlende Stars

2011, also schon in nicht viel mehr als zwei Jahren, findet in Deutschland die Frauenfußball-Weltmeisterschaft statt. Viel Zeit bleibt also nicht, um für den Frauenfußball zu werben, für größere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu sorgen, Stars und Identifikationsfiguren zu schaffen, um im größeren Rahmen als bisher Menschen für den Frauenfußball zu begeistern.

DFB-Präsidium bestätigt eigenständiges Frauen-Pokalfinale

Das Finale um den DFB-Pokal der Frauen 2010 wird nicht in Berlin, sondern an einem anderen Ort eigenständig ausgetragen. Diesen Beschluss fasste das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf seiner Sitzung am heutigen Freitag in Frankfurt am Main.

Keine Live-Übertragung vom DFB-Hallenpokal

Im Vorjahr übertrug der Westdeutsche Rundfunk (WDR) in seinem dritten Programm noch zwei Stunden live vom DFB-Hallenpokal in Bonn. Doch diesmal wird es von dem am Samstag, 24. Januar, erstmals in Magdeburg ausgetragenen Turnier keine Livebilder, sondern nur eine einstündige Zusammenfassung der Höhepunkte geben.

DFB-Pokalfinale: Endlich Schluss mit dem Vorspiel

„Schluss mit dem Vorspiel“, betitelte die Berliner taz bereits im Jahr 2007 ihr Plädoyer für ein eigenes DFB-Pokalfinale der Frauen abseits von Berlin. Im Hinblick auf die Frauenfußball-WM 2011 hat man sich beim Deutschen Fußballbund (DFB) nun dazu entschieden, ab 2010 den Frauen ihr eigenes Endspiel zu gönnen, um eine eigene Tradition aufzubauen und das Profil der Sportart zu schärfen. Wichtiger Schritt in die richtige Richtung, sagen die einen, eine verfrühte Abkoppelung, sagen die anderen. Wer hat Recht?

DFB-Pokalfinale der Frauen ab 2010 nicht mehr in Berlin

Die wachsende Kritik am Austragungsort des DFB-Pokalfinales der Frauen hat Früchte getragen. Ab 2010 werden die Frauen ihr Endspiel an einem anderen Ort bestreiten. Dies bestätigte Hannelore Ratzeburg, Vizepräsidentin des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

DFB gründet „Club der Nationalspielerinnen“

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird den „Club der Nationalspielerinnen“ gründen. Damit gibt es für die Frauen ein Pendant zu dem vor sechs Monaten anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Länderspiele“ ins Leben gerufenen „Club der Nationalspieler“. Diesen Beschluss fasste das DFB-Präsidium auf seiner jüngsten Sitzung.

Stimmen zum Karriereende Silke Rottenbergs

In Torhüterin Silke Rottenberg beendet einer der erfolgreichsten deutschen Frauenfußballerinnen ihrer langjährige Karriere. Womensoccer.de hat die Stimmen zum Abschied Rottenbergs aufgezeichnet.

Prinz und Pohlers kritisieren Pokalfinale in Berlin

Der Beitrag „Das Pokalfinale muss weg aus Berlin“, indem ich am Freitag dargelegt habe, warum meiner Meinung nach das DFB-Pokalfinale der Frauen zum Wohle des Frauenfußballs an einem anderen Standort ausgetragen werden sollte, ist auf breite Resonanz gestoßen, wie Eure zahlreichen Kommentare belegen.

Seit gestern hat das Thema eine neue Dimension erhalten, denn erstmals äußerten sich auch einige der Top-Spielerinnen kritisch zum Austragungsort, nachdem die traurige Geisterkulisse von zu Beginn rund 3.000 Zuschauern beim DFB-Pokalfinale zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem 1. FC Saarbrücken auch den Akteurinnen auf dem Rasen nicht mehr verborgen blieb.

Und so machten keine Geringeren als die dreifache Weltfußballerin Birgit Prinz und ihre Teamkollegin Conny Pohlers ihrem Ärger unverhohlen Luft.

DFB-Elf will sich für WM warm spielen – Holl verletzt

Fatmire BajramajBundestrainerin Silvia Neid wäre es wohl lieber gewesen, die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft würden nicht gerade 19 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Frauenfußball-Weltmeisterschaft gegen Argentinien stattfinden.

Denn beim EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch gegen die Schweiz in Koblenz (ab 18.00 Uhr live in der ARD) soll die volle Konzentration dem Geschehen auf dem Rasen gelten. „Das ist in erster Linie ein EM-Qualifikationsspiel und ein Test für die WM“, erinnert Neid daran, dass der sportliche Aspekt im Vordergrund stehen sollte. Fehlen wird der DFB-Elf Torhüterin Ursula Holl, die nach dem Abschlusstraining ins Krankenhaus musste.

Während die Spielerinnen drei wichtige Punkte einfahren und sich für die Titelkämpfe in China einspielen sollen, knabbern die nur auf Abruf Nominierten immer noch daran, nicht für den 21-er Kader berücksichtigt worden zu sein. Allen voran Bianca Rech.

WM 2011: DFB benennt 12 Städte

Mit zwölf Städten und Stadien bewirbt sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) beim Fußball-Weltverband (FIFA) um die Ausrichtung der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011.Damit bestätigte das DFB-Präsidium...

Ausstellung “Ballkünstlerinnen” öffnet Pforten

Ihr wohnt in Wiesbaden und Umgebung oder kommt in den nächsten Monaten dort vorbei? Dann solltet Ihr schon einmal einen Besuch im frauen museum...

WM 2011: Fünf Konkurrenten gilt es auszustechen

Schon vor ein paar Wochen haben wir uns ja erste Gedanken gemacht, wie Deutschlands Chancen um die Ausrichtung der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 stehen. Inzwischen weiß...