Home » Schlagwort-Archiv

Die Artikel getaggt mit: Günter Wegmann

1. FFC Frankfurt entlässt Trainer Günter Wegmann

am 14. Oktober 2009 – 17.40 Uhr 27 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat heute seinen Cheftrainer Günter Wegmann mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Der bisherige Co-Trainer und Fußball-Lehrer Sven Kahlert übernimmt zunächst bis zum Saisonende das Training der Bundesliga-Mannschaft.

1. FFC Frankfurt: Voller Elan in die neue Saison

am 18. September 2009 – 11.03 Uhr 14 Kommentare

Wenn der 1. FFC Frankfurt am kommenden Sonntag, 20. September, mit einem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg in die neue Bundesligasaison startet, will man alles daran setzen, die verpatzte und erste titellose Saison seit 2004 vergessen zu machen. Mit neuen Spielerinnen und gezielten Verstärkungen sieht man sich bestens gerüstet, den Top 3 der Vorsaison den Kampf ansagen.

Potsdam zittert sich Richtung Champions League

am 18. Mai 2009 – 10.03 Uhr 12 Kommentare

ne Potsdams Trainer Bernd Schröder strahlte nach dem glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1-Auswärtssieg beim 1. FFC Frankfurt in einer Mischung aus Freude und Genugtuung über das ganze Gesicht. Denn obwohl seine Mannschaft zuvor 90 Minuten lang eine ihrer schwächeren Saisonleistungen abgeliefert hatte, durfte man die Heimreise vom Brentanobad mit drei wertvollen Punkten im Gepäck antreten. Und so wird ein Szenario immer realistischer, dass dem jungen Team vor zwei Jahren und auch im Dezember nach der 1:2-Niederlage bei Bayern München kaum einer zugetraut hat. „Wir sind noch nicht ganz da, aber eventuell spielen wir in der nächsten Saison Champions League.“

Unruhige Zeiten beim 1. FFC Frankfurt

am 8. Mai 2009 – 17.40 Uhr 28 Kommentare

Wenn an diesem Wochenende die Frauenfußball-Bundesliga auf die Zielgerade biegt und entscheidende Weichen im Kampf um Meisterschaft und Champions-League-Plätze gestellt werden, muss sich Seriensieger 1. FFC Frankfurt nach einer verkorksten Saison auf die Zuschauerrolle beschränken. Doch nicht nur sportlich weht dem Verein derzeit ungewohnter Gegenwind entgegen.

Der Frauenfußball-Jahresrückblick 2008 – Juni

am 3. Januar 2009 – 23.21 Uhr 5 Kommentare

Der Monat Juni stand ganz im Zeichen von Neuverpflichtungen und Vertragsverlängerungen. Den größten Coup landete der FC Bayern München mit der Verpflichtung von Nationalspielerin Melanie Behringer, doch auch in anderen Bundesliga-Vereinen drehte sich das Personalkarussell.

Bittere Stunde für den 1. FFC Frankfurt

am 23. November 2008 – 13.22 Uhr 4 Kommentare

Am Samstagnachmittag um 15.46 Uhr mussten sich die Zuschauer beim Anblick der Anzeigetafel im Homberger PCC-Stadion erst noch einmal die Augen reiben, um zu glauben, was sie sahen: Auf der Gastgeberseite leuchtete die Ziffer „5“ auf, bei den Gästen eine „0“.

Tabelle der Frauenfußball-Bundesliga

Mit 0:5 kam der Triple-Sieger der vergangenen Saison beim FCR 2001 Duisburg unter die Räder und erreichte damit nicht nur einen neuen Tiefpunkt in der Saison, sondern erlebte eine der bittersten Stunden der Vereinsgeschichte.

Duisburg gegen Frankfurt – wer bleibt Bayern München auf den Fersen?

am 21. November 2008 – 18.40 Uhr Kommentare deaktiviert für Duisburg gegen Frankfurt – wer bleibt Bayern München auf den Fersen?

Zum dritten Mal innerhalb von 16 Tagen treffen am Samstag (live ab 14.00 Uhr auf DFB-TV und ab 13.45 Uhr im Womensoccer-Liveticker) der FCR 2001 Duisburg und der 1. FFC Frankfurt aufeinander, diesmal in einem Nachholspiel der Frauenfußball-Bundesliga vom 8. Spieltag.

Die Duisburgerinnen wollen die Gunst der Stunde nutzen und mit dem Schwung der beiden Erfolge im UEFA-Pokal den Frankfurterinnen auch in der Meisterschaft die Punkte abknöpfen. Der Meister will dem Gegner aber das Leben diesmal schwerer machen, denn für den Verlierer des Duells rückt die Tabellenspitze erst einmal in weite Ferne.

1. FFC Frankfurt: So schadlos wie möglich in die Winterpause retten

am 17. November 2008 – 2.35 Uhr 2 Kommentare

Noch vor zwei Monaten hätte bei den Verantwortlichen des 1. FFC Frankfurt ein erst in letzter Minute gegen den Abstiegskandidaten Nummer Eins sicher gestellter 2:0-Heimsieg eher für missmutige Laune gesorgt. Doch nach dem Dreier gegen den TSV Crailsheim am gestrigen Sonntag fiel FFC-Manager Siegfried Dietrich und Trainer Günter Wegmann ein erster Stein vom Herzen.

Denn wenngleich der holprige Pflichtsieg gegen das punktlose Schlusslicht nicht gerade zur glanzvollen Sorte gehörte, war man heilfroh, keine wichtigen Punkte im Kampf um die deutsche Meisterschaft liegen gelassen zu haben. Denn Wegmann musste nach den beiden klaren und enttäuschenden Niederlagen gegen den FCR 2001 Duisburg im UEFA-Pokal einräumen: „Das ist momentan das Leistungsniveau, das wir abrufen können.“

Duisburg will Sack zumachen – Frankfurt hofft auf Fußballwunder

am 13. November 2008 – 15.22 Uhr 1 Kommentar

Auf den ersten flüchtigen Blick mag die Aufgabe für den FCR 2001 Duisburg im Rückspiel des UEFA-Pokalviertelfinales gegen den 1. FFC Frankfurt (heute Abend 18.00 Uhr) nach dem komfortablen 3:1-Hinspielsieg nicht allzu schwierig aussehen. Doch die Duisburgerinnen finden sich nun unverhofft in der ungewohnten Rolle des Favoriten wieder. Eine psychologisch neue Situation, die es in wohl hart umkämpften 90 Minuten aus den Köpfen zu bekommen gilt, in denen die Frankfurterinnen noch einmal die letzten Reserven mobilisieren und ein kleines Fußballwunder schaffen wollen.

1. FFC Frankfurt stärkt Trainer Wegmann den Rücken

am 12. November 2008 – 0.48 Uhr 9 Kommentare

Kurz vor dem entscheidenden Rückspiel beim FCR 2001 Duisburg im UEFA-Pokal-Viertelfinale am Donnerstag, in dem der 1. FFC Frankfurt einen 1:3-Rückstand aus dem Hinspiel wett machen muss, hat FFC-Manager Siegfried Dietrich Trainer Günter Wegmann das Vertrauen ausgesprochen. „Er leistet sehr gute Arbeit, obwohl wir so viele verletzte Spielerinnen zu beklagen haben.“

UEFA-Pokal: Duisburg will Frankfurt vom Thron stürzen

am 5. November 2008 – 13.39 Uhr 5 Kommentare

Vor zwei Wochen war der Ärger im Lager des FCR 2001 Duisburg über UEFA-Pokal-Kontrahent und Bundesligarivale 1. FFC Frankfurt wegen der geplatzten Spielverlegungen noch groß.

Doch schnell wischte man an der Mündelheimer Straße den Zorn beiseite und besann sich darauf, sich auf die sportlichen Aspekte der beiden bevorstehenden internationalen Duelle zu konzentrieren.

Denn trotz einiger Personalsorgen und Abstellungen zur U17-WM war die Ausgangslage für die Duisburgerinnen wohl noch nie zuvor derart viel versprechend, gegen den derzeit wegen des personellen Umbruchs und ebenfalls zahlreicher Verletzungen geplagten Dauerkonkurrenten der Vorjahre bestehen zu können.

Bayern versetzt 1. FFC Frankfurt frühen Pokal-K.o.

am 19. Oktober 2008 – 15.26 Uhr 1 Kommentar

Zehn Mal in Folge stand der 1. FFC Frankfurt im Finale des DFB-Pokals, doch in der Saison 2008/2009 wird daraus nichts. Denn Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München warf den Triple-Sieger bereits in der 2. Runde aus dem Wettbewerb und entwickelt sich langsam zum Frankfurt-Schreck.

Denn die Bayern-Frauen bezwangen die Frankfurterinnen nach zwei Siegen in der Liga bereits zum dritten Mal in Folge. Der FFC, für den die Niederlage vor allem einen finanziellen Rückschlag bedeutet, tat sich schwer, den Sieg des Gegners anzuerkennen.

UEFA-Pokal: Hohe Hürden für Frankfurt und Duisburg

am 8. Oktober 2008 – 12.15 Uhr 4 Kommentare

Ab Donnerstag steigen Triple-Sieger 1. FFC Frankfurt und Vizemeister FCR 2001 Duisburg in den UEFA Women’s Cup ein und die beiden deutschen Top-Teams der vergangenen Saison hätten sich in der 2. Qualifikationsrunde zum Auftakt des europäischen Wettbewerbs wohl gerne etwas leichtere Gegner gewünscht.

In Gruppe B1 dürften vor allem die Meister aus Norwegen und Russland und der Wechsel zwischen Kunst- und Naturrasen die verletzungsgeplagten Frankfurterinnen auf eine harte Probe stellen. In Gruppe B4 müssen die Duisburgerinnen nicht nur eine beschwerliche Anreise bewältigen, sondern gleich drei starke Kontrahenten aus dem Weg räumen.

Bundesligagipfel mehr als nur ein Topspiel

am 27. September 2008 – 13.04 Uhr 3 Kommentare

Bereits am vierten Spieltag kommt es in Aschheim zum ersten Gipfeltreffen der Frauenfußball-Bundesliga. Und wenngleich sich die Saison noch in ihrem Anfangsstadium befindet, stehen am Sonntag beim Duell zwischen dem Tabellendritten FC Bayern München und Tabellenführer 1. FFC Frankfurt mehr als nur drei Punkte auf dem Spiel.

Denn das Gastspiel des Triple-Siegers beim Emporkömmling und Geheimfavoriten der neuen Bundesligasaison dürfte einen ersten Fingerzeig dafür liefern, ob die Bayern wirklich schon das Zeug dazu haben, ein ernst zu nehmender Titelkandidat zu sein. Die Voraussetzungen für ein Duell auf Augenhöhe sind jedenfalls gegeben. Doch beim DFB sieht man dies offenbar anders, denn DFB-TV ist unverständlicherweise nicht vor Ort.

Günter Wegmann: Vom Schatten ins Rampenlicht

am 20. Juni 2008 – 12.47 Uhr 4 Kommentare
dietrich_wegmann_2.jpg

Günter Wegmann will die erfolgreiche Arbeit beim 1. FFC Frankfurt fortsetzenMonatelange rätselte und spekulierte die Frauenfußball-Gemeinde, wer wohl beim 1. FFC Frankfurt in die großen Fußstapfen von Erfolgstrainer Dr. Hans-Jürgen Tritschoks treten würde, der mit dem Triple-Gewinn seinem Nachfolger ein schweres sportliches Erbe hinterließ. Und wer vor allem den Verein sportlich durch die Herausforderungen der Zukunft begleiten sollte.

„Günter, wer?“, wird sich dann am Donnerstag so manch einer nach dem Ende der monatelangen Suche und der späten Verkündung des neuen Trainers Günter Wegmann erst einmal verwundert und etwas enttäuscht gefragt haben. Und auch in den einschlägigen Frauenfußball-Foren lief die Diskussion nur zögerlich an. Was sollte die Öffentlichkeit auch über einen sagen, den sie (noch) nicht kennt?

Doch die unspektakuläre Verpflichtung, die laut Süddeutscher Zeitung „wenig Glamour, aber viel Fachwissen“ verspricht, könnte sich als Volltreffer erweisen, auch wenn Wegmann nicht erste Wahl war. Denn der 54-jährige Trainer mit Magister in Sport und Psychologie genießt viel Respekt.

Bundesliga 2019/20
08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen