Start Schlagworte Ariane Hingst

SCHLAGWORTE: Ariane Hingst

Schlagwort mit gesammelten Frauenfußball-Beiträgen zum Thema Ariane Hingst.

Ariane Hingst lacht

Fauxpas um Ariane Hingst

Am 25. Juli feierte die 174-fache Nationalspielerin Ariane Hingst, heute Co-Trainerin beim VfL Wolfsburg, ihren 40. Geburtstag. Und musste sich über einen Geburtstagsgruß der besonderen Art ärgern.
Ariane Hingst

Ariane Hingst neue Co-Trainerin beim VfL Wolfsburg

Frauenfußball Bundesligist VfL Wolfsburg hat zum Jahreswechsel sein Trainerteam mit der Verpflichtung der 174-fachen Nationalspielerin Ariane Hingst verstärkt.
Ariane Hingst

Ariane Hingst Trainerkandidatin beim FC Rosengård

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Trainer Markus Tilly ist der schwedische Meister FC Rosengård auf der Suche nach Ersatz. Und eine der Kandidatinnen auf das Traineramt ist Ex-DFB-Nationalspielerin Ariane Hingst.

Ariane Hingst zieht es nach Australien

Ex-Nationalspielerin Ariane Hingst wird in Zukunft in der australischen W-League für die Newcastle Jets ihre Fußballschuhe schnüren.

Ariane Hingst verlässt 1. FFC Frankfurt

Nationalspielerin Ariane Hingst wird ihre Karriere nicht beim 1. FFC Frankfurt fortsetzen. Die 32-Jährige hat ihren zum 30. Juni 2011 auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Angerer: „Das Warten kommt einem noch länger vor als sonst“

In vier Tagen (Sonntag, 26. Juni, 18 Uhr, live in ARD und Eurosport) steigt die DFB-Elf mit dem Spiel gegen Kanada in die Frauen-WM ein. Mit einer Teambuilding-Maßnahme soll dem Team die schier endlos wirkende Zeit bis zum Anpfiff verkürzt werden, doch Torhüterin Nadine Angerer kann es dennoch kaum noch erwarten.

Zuversicht bei Holl und Hingst

Seit gestern bis Donnerstag ist die deutsche Frauenfußball-Nationalelf beim Techniklehrgang in Bitburg versammelt. Mit dabei sind auch zwei Sorgenkinder: Ursula Holl und Ariane Hingst.

Ariane Hingst erleidet Außenbandriss

Nationalspielerin Ariane Hingst zog sich beim DFB-Pokalsieg des 1. FFC Frankfurt gegen den 1. FFC Turbine Potsdam einen Riss des vorderen Außenbands im rechten Sprunggelenk sowie eine Kapselzerrung zu.

Hingst feiert Comeback in Nationalmannschaft

Erstmals seit der Frauenfußball-Europameisterschaft 2009 in Finnland steht Abwehrspielerin Ariane Hingst wieder im Kader der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft.

Bitteres EM-Aus für Ariane Hingst

Die Frauenfußball-Europameisterschaft in Finnland ist für Ariane Hingst beendet. Die 165-fache Nationalspielerin wird wegen ihrer beim 2:1-Viertelfinalsieg gegen Italien erlittenen Verletzung nicht mehr zum Einsatz kommen.

Tampere, Tag 2

Der erste Spieltag der Frauenfußball-EM in Finnland hielt zwei Ergebnisse bereit, die für einige Beobachter ein wenig überraschend kamen. So brachten die Niederlande binnen fünf Minuten die Ukraine in Turku schnell auf die Verliererstraße (2:0), Finnland versetzte das favorisierten Dänemark mit einem etwas kuriosen Tor in den Schockzustand (1:0). In Tampere lief es am Sonntag zwar noch beschaulich, aber nicht weniger geschäftig ab.

Ariane Hingst feiert überzeugendes Comeback

Bundestrainerin Silvia Neid hatte es am Sonntag nach der 1:2-Niederlage des 1. FFC Frankfurt gegen den 1. FFC Turbine Potsdam etwas eilig, das Stadion am Brentanobad zu verlassen, denn das ABS-System ihres Wagen hatte ihr auf der Fahrt nach Frankfurt einen Streich gespielt. Nun galt es, erst einmal eine KFZ-Werkstätte des Vertrauens zu finden.Doch die gute Laune ließ sich Neid dadurch nicht verderben, denn zuvor hatte sie erleichtert zur Kenntnis genommen, dass Ariane Hingst nach ihrer schweren Knieverletzung und dem Kurzeinsatz in Crailsheim bereits wieder 90 Minuten durchhielt und dabei eine ordentliche Figur abgab. Und somit dürfte Hingst in den Planungen für die EM im August in Finnland ab sofort wieder eine Rolle spielen.

1. FFC Frankfurt verpflichtet Ariane Hingst

Als „hochkarätigen Neuzugang“ hat der 1. FFC Frankfurt die Verpflichtung von Ariane Hingst bekannt gegeben. Hingst, die zuletzt in Schweden zwei Jahre für Djurgården spielte, erhält einen erstaunlich langen Vertrag bis 30. Juni 2011.

Reaktionen zur EURO-Auslosung

Nach der Auslosung zur Frauenfußball-Europameisterschaft 2009 am heutigen Mittag in Helsinki überwog im deutschen Team die Überzeugung, eine schwere, aber dennoch lösbare Aufgabe erwischt zu haben. Weniger begeistert waren dagegen die deutschen Gruppengegner. Womensoccer.de hat die Stimmen zusammengetragen.

Ariane Hingst auf Stippvisite in der alten Heimat

Ariane Hingst (Djurgården Damfotbll) hat ihre Knieoperation gut überstanden und fühlt sich pudelwohl. Den Eingriff machte DFB-Arzt Dr. Bernd Lasarzewski in Lüdenscheid. Auch die weiteren Wochen an Krücken wird Ari daheim in Berlin und Potsdam verbringen.

Sechs Wochen Krücken für Ariane Hingst

Die Serie von Verletzungen bei Spielerinnen der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft reißt nicht ab. Nun musste sich Abwehrspielerin Ariane Hingst von Djurgården Damfotboll einer Knieoperation unterziehen. Ergebnis: Gleich sechs Wochen lang muss „Ari“ an Krücken gehen, erst danach kann sie mit der Rehabilitation beginnen.

Umeå bläst zur Jagd auf Linköping

Spielszene aus der schwedischen Frauenfußball-Meisterschaft DamallsvenskanSeit dem Jahr 2000 heißt der Dominant des schwedischen Frauenfußballs Umeå IK. Sechsmal hat die Mannschaft aus dem hohen Norden die Meisterschaft gewonnen und war auch vor der Saison erklärter Favorit der Experten.

Doch wenn die Damallsvenskan heute nach der Sommer- und Olympiapause nach fast 14 abgeschlossenen Spieltagen mit dem Spiel Bälinge gegen AIK ihren Spielbetrieb fortsetzt, findet sich Umeå IK in der Rolle des Jägers wieder, denn Tabellenführer mit fünf Punkten Vorsprung (Umeå hat ein Spiel weniger) ist Linköpings FC.

DFB-Elf: Tief durchatmen, bitte!

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wackelte, fiel aber nicht. Durch den schwer erarbeiteten, am Ende aber verdienten 1:0 (0:0)-Sieg gegen Nigeria hat die DFB-Elf mit nun...

Bundesliga gegen Damallsvenskan – welche Liga hat die Nase vorn?

Ariane Hingst und Nadine AngererDie schwedische Liga Damallsvenskan vermarktet sich als „beste Liga der Welt“. Dennoch hält Deutschland nicht nur den Welt- und Europameistertitel, sondern gewann vor einigen Wochen durch Meister 1. FFC Frankfurt auch den UEFA-Pokal.

Dort besiegte man im Finale ausgerechnet den schwedischen Meister Umeå IK. Ist der Beiname „beste Liga der Welt“ also ein bloßer Marketingslogan?

Ariane Hingst: „Die schwedische Liga gefällt mir wesentlich besser“

Ariane Hingst in Aktion gegen WalesNach dem EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Wales im Kasseler Auestadion traf Womensoccer.de Ariane Hingst vor dem Mannschaftsbus der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft zum Blitzinterview.

Darin äußert sich „Ari“ über ihre Rolle in der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, ihre Chancen für die Olympia-Teilnahme und zieht einen Vergleich zwischen der schwedischen und der deutschen Topliga.

Derby-Klatsche für Angerer und Hingst

Bitterer hätte der Start für Deutschlands Frauenfußball-Nationaltorhüterin Nadine Angerer in die schwedische Damallsvenskan wohl kaum laufen können. Nach der 1:2-Niederlage gegen Kristianstads zum Auftakt und dem mageren 1:1 gegen AIK setzte es im zweiten Lokalderby binnen drei Tagen bei Hammarby die nächste Schlappe.

0:3 ging Angerer zusammen mit ihrer früheren Teamkollegin bei Turbine Potsdam, Ariane Hingst, mit Djurgården baden, gegen ein Team, das seine ersten beiden Spiele mit 1:7 und 0:6 verloren hatte. Heldin des Abends war dagegen eine, die man ebenfalls in Deutschland noch ganz gut kennt.

Umeå immer noch das Maß aller Dinge

schweden_fazit_1.jpgVor der Saison 2007 in der schwedischen Damallsvenskan prognostizierten die Experten ein enges Rennen um die Meisterschaft. Meister Umeå hatte Rücktritte von Mittelfeld-Ikone Malin Moström und Anna Sjöström, Abgänge von Torfrau Sofia Lundgren und den finnischen Stars Sanna Valkonen und Anne Mäkinen zu verkraften.

Zwar hatte man mit der Chinesin Ma Xiaoxu und der 16-jährigen Schweizerin Ramona Bachmann zwei spektakuläre Neuverpflichtungen gemacht, aber im Allgemeinen erwartete oder erhoffte man sich einen Dreikampf mit den Teams aus Djurgården (Stockholm) und Malmö.

Sich selbst ins Gespräch brachte Linköping, dass immerhin mit einem halben Dutzend schwedischer Nationalspielerinnen, darunter Frida Östberg, Josefine Öqvist und Caroline Seger aufwarten konnte. Aber die Rechnung wurde wie so oft wieder einmal ohne den Wirt gemacht.

Nach der WM ist vor der EM

Martina MüllerWenn morgen um 13 Uhr im Stadion Lohmühle in Lübeck (ab 12.45 Uhr live in der ARD) der Anpfiff zum EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien ertönt, hat die deutsche Nationalmannschaft nach der WM-Euphorie der Alltag endgültig wieder eingeholt. Vor wahrscheinlich ausverkauftem Haus werden 17.000 Zuschauer dabei sein wollen, wenn der frischgebackene Weltmeister seinen vierten Sieg im vierten Spiel anpeilt.

Dafür, dass die morgige und die Partie am Donnerstag um 20 Uhr gegen die Niederlande in Volendam (live im ZDF) mehr als nur Pflichtaufgaben sein dürften, garantiert auch die interessante Personalkonstellation nach dem Ausfall dreier Stammkräfte. Spielerinnen aus der zweiten Reihe und mit Navina Omilade eine der bei der WM Daheimgebliebenen werden diese Begegnungen als Chance begreifen, um Pluspunkte zu sammeln.

Das All-Star-Team von Womensoccer gibt es gleich doppelt

Im Anschluss an das WM-Finale hat der Weltfußballverband FIFA sein All-Star-Team bekannt gegeben. Wir hatten Euch bereits angekündigt, dass wir Euch auch noch unser...