MSV Duisburg – VfL Wolfsburg

    0
    1 - 6
    Zeit

    Zusammenfassung

    Duisburg: Härling – `O’Riordan, Fürst, Haršanyová (84. Hilbrands), Hochstein – Radtke, Zielinski, Angerer, Lange – Makas (89. Günster), Halverkamps (47. Morina)

    Wolfsburg: Lindahl – Rauch, Janssen (60. Doorsoun), Neto, Maritz (60. Blässe) – Goeßling, Pajor – Gunnarsdóttir, Popp, Jakabfi – Huth (76. Engen)

    Tore: 0:1 Popp (27.), 0:2 Popp (31.), 1:2 Makas (34.), 1:3 Janssen (38.), 1:4 Neto (47.), 1:5 Pajor (73.), 1:6 Pajor (83.)

    Gelbe Karten: Halverkamps / Keine

    Schiedsrichterin: Nadine Westhoff (Bochum)

    Zuschauer: 537[hr]

    [unordered_list style=“green-dot“]

    • Ex-Duisburgerin Alex Popp bringt mit einem Doppelschlag den VfL Wolfsburg auf Kurs.[hr]
    • Lisa Makas gelingt der einzige Treffer der Duisburgerinnen.[hr]
    • Vorjahres-Torschützenkönigin Ewa Pajor trifft doppelt.[hr]
    • 537 Zuschauer im PCC-Stadion, darunter Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg.[hr]
    • Duisburg-Trainer Thomas Gerstner: „Nichtsdestotrotz bin ich echt stolz, was die Mannschaft heute geleistet hat. Vor allem in der ersten Halbzeit. Sie haben das umgesetzt, was wir trainiert haben. Aber der VfL Wolfsburg spielt halt gefühlt in einer ganz anderen Liga. Jetzt heißt es: Aus diesem Spiel heute lernen. Das kommende Programm ist mit Spielen gegen Essen oder Bayern echt hart.“[hr]
    • Wolfsburgs Trainer Stephan Lerch: „Nach den ersten 15 Minuten hätte ich nicht viel darauf gesetzt, dass das Ergebnis so deutlich ausfällt. Duisburg hat uns nicht viel Raum gegeben, so wie wir es auch erwartet hatten. Wir haben es in dieser Phase nicht gut hinbekommen, über außen zu spielen, während der MSV auch die eine oder andere Konterchance hatte. Dann haben wir es auch mal aus der zweiten Reihe probiert und der Führungstreffer durch Alex war so etwas wie der Türöffner. In der zweiten Hälfte wollten wir da weitermachen, wo wir vor der Pause aufgehört hatten – und das ist uns gelungen. Wir waren weitaus konsequenter im Abschluss als in der letzten Woche und haben das Ergebnis deutlich gestaltet, dafür muss ich unserer Mannschaft ein Kompliment aussprechen.“

    [/unordered_list]

    Video

    [iframe width=

    Ergebnisse

    Verein1. Halbzeit2. HalbzeitEndergebnisSpielausgang
    MSV Duisburg101Niederlage
    VfL Wolfsburg336Sieg

    Details

    DatumZeitLigaSaisonSpieltagTV/StreamZuschauer
    25. August 201914.00 UhrFrauen-Bundesliga2019/202. SpieltagMAGENTA SPORT537

    Spielort

    PCC-Stadion
    Rheindeichstraße 50, 47198 Duisburg, Deutschland

    Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    GEBEN SIE EINE ANTWORT AB

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein