1. FFC Frankfurt — VfL Wolfsburg

    0
    0 - 3
    Zeit

    Zusammenfassung

    Frankfurt: Heaberlin – Hechler, Kleinherne, Störzel (56. Weilharter), Aschauer – Pawollek, Mauron, Dunst (75. Nüsken), Freigang – Reuteler, Martinez (74. Gidion)
    Wolfsburg: Lindahl – Goeßling, Bloodworth, Rauch – Neto (59. Engen), Gunnarsdóttir, Harder, Maritz, Jakabfi (76. Wolter) – Rolfö, Popp (31. Blässe)
    Tore: 0:1 Rolfö (38.), 0:2 Harder (42. Elfmeter), 0:3 Kleinherne (53. Eigentor)
    Gelbe Karten: Aschauer; Popp
    Schiedsrichterin: Christina Biehl (Siesbach)
    Zuschauer: 2.050

    Der VfL Wolfsburg holt den 7. Sieg im 7. Saisonspiel.

    Die Tore erzielten Fridolina Rolfö, Pernille Harder und Sophia Kleinherne per Eigentor.

    Wolfsburgs Alex Popp muss nach einer guten halben Stunde mit einer Fußverletzung verletzt vom Platz.

    Wolfsburg-Trainer Stephan Lerch: „In die Freude über den Sieg mischt sich sie Sorgen über unsere verletzten Spielerinnen. Wir sind schon dezimiert angereist und ich kann nur hoffen, dass Alexandra Popp und Fridolina Rolfö schnell wieder auf den Beinen sind. Ich bin heute unheimlich stolz auf die Mannschaft, die den Kampf auf einem schwer bespielbaren Untergrund angenommen hat. Wir haben kaum Chancen zugelassen und waren, zumindest in Ansätzen, immer wieder gefährlich. Unter dem Strich eine wirklich gute Leistung gegen einen diszipliniert agierenden Gegner.“

    Ergebnisse

    Verein1. Halbzeit2. HalbzeitEndergebnisSpielausgang
    1. FFC Frankfurt000Niederlage
    VfL Wolfsburg213Sieg

    Details

    DatumZeitLigaSaisonSpieltagZuschauer
    20. Oktober 201914.00 UhrFrauen-Bundesliga2019/207. Spieltag2.050

    Spielort

    Stadion am Brentanobad
    Rödelheimer Parkweg 39, 60489 Frankfurt am Main, Deutschland

    Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    GEBEN SIE EINE ANTWORT AB

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein