Home » Kurznews

Kurznews

Frauenfußball News in Kürze

Hinweise an die Womensoccer-Redaktion jederzeit willkommen!

+++ U15 gewinnt in Belgien +++ DFB-Pokal: Viertelfinal-Auslosung erst 2019 +++ Deutsches Schiedsrichterinnen-Trio für WM 2019 nominiert +++ EURO 2021 in England +++ U17-WM: Spanien erstmals Weltmeister +++ U17-WM: Spanien und Mexiko im Finale +++ Pauline Bremer zurück im Mannschaftstraining +++ FF USV Jena vor dem Aus? +++ U19-EM 2019: DFB-Frauen in 2. Qualirunde gegen Österreich, Tschechien und Griechenland +++ U19-EM 2020: DFB-Elf in 1. Qualirunde gegen Portugal, Aserbaidschan und Albanien +++ Neue Spielstätte für Leverkusen gegen Frankfurt +++ Turbine-Spielerinnen signieren Jahreskalender +++ FC Basel: Spielerinnen an Gala-Abend ausgebootet +++ U17-WM: Aus für Greta Stegemann +++ Champions League: Wolfsburg gegen Lyon am 27. März +++ Martina Voss-Tecklenburg: „Ich habe mit ihnen die Pubertät durchgemacht“ +++ Niederlande lösen WM-Ticket +++ Auszeichnungen für Anja Mittag und Nilla Fischer +++ DOSB: Monika Staab berichtet über die Entwicklung des Frauenfußballs +++ Playoff: Niederlande auf WM-Kurs +++ U15 gewinnt erneut gegen die Schweiz +++ U16 gewinnt zweimal gegen Dänemark +++ U15 gewinnt gegen die Schweiz +++ Kader für U17-WM nominiert +++ Lina Hausicke für ein Spiel gesperrt +++ WM-Playoffs: Schweiz gegen Niederlande im Finale +++ U19 feiert Kantersieg gegen Nordirland +++ U17: DFB-Elf verliert WM-Generalprobe +++ U19 feiert Rekordsieg +++ WM-Playoffs: die Hinspiel-Ergebnisse +++ DFB-Frauen: Alex Popp Kapitänin gegen Österreich +++ Neuseelands Verband entschuldigt sich bei Fußballerinnen +++ U19-EM-Quali: DFB-Elf siegt zum Auftakt +++ DFB-Frauen: Lena Lattwein erstmals im Kader +++ Nilla Fischer: ‘Being a gay woman playing soccer provokes a lot of hate’ +++ Mädchenfußballtag bei Turbine Potsdam +++ Frauenfußball-Bundesliga: Sonderheft 2018/19 ab sofort im Handel +++ DFB-Frauen bestreiten öffentliches Training +++ DFB verzeichnet Rekord bei Mitgliederzahlen +++ Tickets für Turbine-Heimspiel zu gewinnen +++ Ticketverkauf für Frauen-WM 2019 gestartet +++ Entweder…oder? mit DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus +++ „Die beste unbekannte Frauen-Liga der Welt“ +++ „Iranischer Frauenfußball: Fußball als Freiheitskampf“ +++ Weltfußballerinnen-Wahl: Marozsán in den Top 3 +++ 2. Liga: Gütersloh verliert +++ England löst WM-Ticket +++ Riem Hussein für U17-WM nominiert +++ Pernille Harder ist Europas Fußballerin des Jahres

Aufgeschnappt am 5. Dezember 2018

+++ Die deutsche U15-Nationalelf hat ein Testspiel gegen Belgien im belgischen Tubize mit 2:1 (1:1) gewonnen. Ria Clara Fröhlich (3.) und Hadil Larbaoui (64.) trafen für die DFB-Juniorinnen, für Belgien war Mam Beny Bangoura erfolgreich (13.).

Aufgeschnappt am 3. Dezember 2018

+++ Das Viertelfinale im DFB-Pokal der Frauen wird erst im kommenden Jahr 2019 ausgelost, am 10. Februar 2019 im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Wer die Auslosung durchführen wird, steht noch nicht fest. Ausgetragen werden die Viertelfinalspiele am 13. März 2019. Die Halbfinals sind für den 31. März 2019 vorgesehen. Das Finale findet am 1. Mai 2019 in Köln statt.

+++ Die beiden deutschen Schiedsrichterinnen Riem Hussein und Bibiana Steinhaus stehen in der Auswahl von 27 Schiedsrichterinnen für die Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli 2019). Als eine von 48 Schiedsrichterassistentinnen wurde Katrin Rafalski nominiert.

+++ Die Frauenfußball-Europameisterschaft 2021 wird in England ausgetragen. Das gab die UEFA heute im Anschluss an die Sitzung des Exekutivkomitees bekannt.

Aufgeschnappt am 2. Dezember 2018

+++ Mit einem 2:1 (2:1)-Finalsieg gegen Mexiko hat sich Spanien zum ersten Mal den Titel bei der U17-WM gesichert. Claudia Pina brachte ihr Team in Montevideo mit zwei schnellen Toren (16., 20.) auf Kurs, Mexiko konnte durch Denise Castro nur noch verkürzen (29.). Im Spiel um Platz drei setzte sich Neuseeland mit 2:1 (2:0) gegen Kanada durch.

Aufgeschnappt am 29. November 2018

+++ Spanien und Mexiko werden am Samstag, 1. Dezember, 23 Uhr (Eurosport live), das Finale der U17-Weltmeisterschaft in Uruguay bestreiten. Die Spanierinnen gewannen ihr Halbfinale gegen Neuseeland durch Treffer von Claudia Pina (39.) und Irene Lopez (48.) mit 2:0 (1:0). Im zweiten Halbfinale setzte sich Mexiko gegen Kanada mit 1:0 (1:0) durch. Ein verwandelter Foulelfmeter von Mexikos Kapitänin Nicole Pérez machte den Unterschied (25.).

+++ Pauline Bremer hat nach Auskurieren ihres Beinbruchs vom Oktober 2017 das Mannschaftstraining bei Manchester City wieder aufgenommmen. Die „Blues“ haben als Tabellenzweiter sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Arsenal. Am Sonntag, 2. Dezember, kommt es in Manchester zum direkten Aufeinandertreffen beider Teams.

Aufgeschnappt am 26. November 2018

+++ Der FF USV Jena steckt in finanziellen Nöten. Es fehlen knapp 100.000 Euro allein fürs laufende Jahr. Am heutigen Montag soll es zu einer Krisensitzung kommen. Das berichtet die Ostthüringer Zeitung.

Aufgeschnappt am 23. November 2018

+++ Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf bekommt es in der 2. Qualifikationsrunde zur U19-EM 2019 mit Österreich, der Tschechischen Republik und Griechenland zu tun. Ausgetragen werden die Spiele zwischen dem 1. und 9. April 2019. Für die vom 16. bis 28. Juli ausgetragene Endrunde qualifizieren sich neben Gastgeber Schottland die sieben Gruppensieger.

+++ Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf bekommt es auf dem Weg zur EM-Endrunde 2020 in Georgien in der ersten Qualifikationsrunde mit Portugal, Aserbaidschan und Albanien zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitagmorgen am UEFA-Hauptsitz in Nyon. Ausgetragen werden die Qualifikationsspiele zwischen dem 27. August und 3. September oder dem 1. und 8. Oktober 2019. Die beiden besten Teams jeder Gruppe sowie die vier Gruppendritten mit der besten Bilanz gegen die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten ziehen in die nächste Runde ein. Die U17-Juniorinnen haben in der Qualifikation zur EM 2020 in Schweden zunächst ein Freilos und werden erst in der 2. Qualifikationsrunde ins Geschehen eingreifen.

Aufgeschnappt am 22. November 2018

+++ Das Heimspiel von Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FFC Frankfurt am Sonntag, 2. Dezember (14 Uhr), wird vom Kurtekotten ins Ulrich-Haberland-Stadion verlegt. Da die U17 von Bayer 04 am gleichen Tag Borussia Dortmund zum Top-Spiel empfängt (11 Uhr), wird die Elf von Trainerin Verena Hagedorn ins größere Stadion im Schatten der BayArena ausweichen.

+++ Auch in diesem Jahr werden die Spielerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam den neuen Turbine-Jahreskalender 2019 signieren. Diese Siegnierstunde findet am Freitag, 14. Dezember, von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr, im AOK Nordost – Servicecenter am Brandenburger Tor (Potsdam) statt. Der Jahreskalender kann im Turbine-Fanshop oder auch am Tag der Signierstunde vor Ort zum Preis von 19,90 Euro gekauft werden.

+++ Statt mitzufeiern, durften die Fußballer­innen der 1. Mannschaft des FC Basel bloß Tombola-Lose verkaufen. Das sorgt für böses Blut.

Aufgeschnappt am 21. November 2018

+++ Abwehrspielerin Greta Stegemann (SC Freiburg) fällt für den Rest der U17-WM aus. Die 17-Jährige zog sich bei der 0:1-Niederlage gegen Kamerun eine Sprunggelenksverletzung zu.

+++ Der Termin für das Viertelfinal-Rückspiel in der UEFA Women’s Champions League zwischen dem VfL Wolfsburg und Olympique Lyon steht fest: Die Wölfinnen empfangen den Titelverteidiger am Mittwoch, 27. März 2019, im heimischen AOK Stadion, Anstoß ist um 18.15 Uhr. Die Neuauflage des Endspiels 2017/18 wird live auf SPORT1 zu sehen sein. Der Ticketvorverkauf für dieses europäische Top-Duell beginnt in Kürze. Die genaue Terminierung des Hinspiels in Lyon (20./21. März 2019) ist noch nicht erfolgt.

Aufgeschnappt am 16. November 2018

+++ Trainerin Martina Voss-Tecklenburg hat die Schweizer Frauenfußball-Nationalelf fast sieben Jahre trainiert und auf ein neues Niveau gehievt. Jetzt geht sie – mit Wehmut, nicht nur wegen der verpassten Weltmeisterschaft.

Aufgeschnappt am 13. November 2018

+++ Europameister Niederlande hat sich für die Endrunde der Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich qualifiziert. Nach dem 3:0-Hinspielerfolg genügte den Niederländerinnen im Rückspiel vor 5.848 Zuschauern in Schaffhausen in Unterzahl ein 1:1 (0:0) in der Schweiz. Vivianne Miedema erzielte die Führung der Niederländerinnen (52.), der eingewechselten Coumba Sow gelang nach Vorarbeit von Noelle Maritz der Ausgleich (71.). Die Niederlande mussten nach der frühen Roten Karte gegen Anouk Dekker (8.) nach einem Foul an Ramona Bachmann weite Strecken der Partie in Unterzahl bestreiten. Doch bis auf die Phase nach dem Ausgleich, als die Schweizerinnen ihre größte Drangphase hatten, hatten die Gäste die Partie im Griff. Für die Schweizer Trainerin Martina Voss-Tecklenburg war es das letzte Spiel, bevor sie Trainerin der DFB-Frauen wird.

+++ Anja Mittag ist am Montagabend in Stockholm vom schwedischen Fußballverband als beste Stürmerin des Jahres ausgezeichnet worden. Die 33-Jährige hatte ihre Saison beim FC Rosengård mit 17 Treffern auch als Torschützenkönigin abgeschlossen. Ebenfalls geehrt wurde Nilla Fischer vom VfL Wolfsburg, die als beste Verteidigerin ausgezeichnet wurde.

+++ Am Montag fand beim Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) die dritte Ausgabe der Reihe „Im Gespräch mit…“ statt, die Themen und Inhalte aus der Arbeit des Verbandes präsentiert. Dabei gab Monika Staab spannende Einblicke in die Entwicklung des Frauenfußballs.

Aufgeschnappt am 9. November 2018

+++ Europameister Niederlande ist auf einem guten Weg, sich für die Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich. Im Hinspiel des Playoff-Finales gewannen die Niederländerinnen mit 3:0 (0:0) gegen die Schweiz und haben somit beste Voraussetzungen auf das Erreichen der Endrunde. Sherida Spitse brachte die Gastgeberinnen mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung (49.), Lieke Martens (71.) und Vivianne Miedema (80.) schraubten das Ergebnis vor 23.750 Zuschauern in Utrecht in die Höhe. Das Rückspiel findet am Dienstag, 13. November, 19 Uhr, in Schaffhausen statt.

Aufgeschnappt am 2. November 2018

+++ Die deutsche U15 hat das zweite Testspiel gegen die U16 der Schweiz in Kempten mit 1:0 (0:0) gewonnen. Den einzigen Treffer der Partie erzielte in der auf acht Positionen veränderten Formation Michelle Smyla (67.). Das erste Duell gegen die Schweiz zwei Tage zuvor hatte die DFB-Auswahl in Sonthofen mit 6:0 gewonnen. Am 5. Dezember bestreitet das Team einen weiteren Test gegen die U15 Belgiens.

Aufgeschnappt am 31. Oktober 2018

+++ Die deutsche U16-Auswahl hat in dieser Woche zwei Testspiele gegen Dänemark gewonnen. Das erste Duell gewann die DFB-Elf am Dienstag in Berlin mit 4:2 (1:2) durch Tore von Emily Tichelkamp (35.), Julia Landenberger (54.), Natasha Kowalski per Strafstoß (56.) und Carlotta Wamser (62.). Am Donnerstag gab es dann erneut in Berlin einen 2:1 (1:1)-Erfolg. Julia Landenberger (12.) traf zur Führung, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Natasha Kowalski für den Siegtreffer (49.). „Im Vergleich zum ersten Spiel haben sich die Spielerinnen noch einmal verbessert“, so DFB-Trainerin Maren Meinert.

Aufgeschnappt am 31. Oktober 2018

+++ Die deutsche U15-Nationalelf hat in Sonthofen ein Testspiel gegen die U16 der Schweiz mit 6:0 (1:0) gewonnen. Die Treffer erzielten Cora Zicai (11.), Dafina Redzepi (43., 47., 54.), Dilara Acikgöz (53.) und Franziska Kett (63.). Am Freitag (11 Uhr) kommt es in Kempten zu einem zweiten Duell beider Teams.

Aufgeschnappt am 19. Oktober 2018

+++ Mit 3 Torhüterin und 18 Feldspielerinnen werden die DFB-Juniorinnen zur U17-WM nach Uruguay reisen. Dort wird das Team von Ulrike Ballweg betreut werden, da Anouschka Bernhard wegen eines Erschöpfungssyndroms mindestens bis zum Jahresende ausfällt. Trotz der derzeitigen Verletzungssorgen kann Ulrike Ballweg in Uruguay auf einige erfahrene Spielerinnen zählen: Spielerinnen mit den meisten Einsätzen sind Abwehrspielerin Greta Stegemann vom SC Freiburg (22 Einsätze) sowie Torhüterin Wiebke Willebrandt (TSV Lipperode) und die beiden Stürmerinnen Ivana Fuso (SC Freiburg) und Shekiera Martinez (1. FFC Frankfurt) mit jeweils 17 Einsätzen. In der Gruppenphase geht es gegen Nordkorea (14. November), Kamerun (17. November) und die USA (21. November).

Aufgeschnappt am 10. Oktober 2018

+++ Lina Hausicke von Frauenfußball-Bundesligist SV Werder Bremen ist vom DFB-Sportgericht wegen eines unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt worden. Hausicke war in der 35. Minute des Bundesligaspiels beim MSV Duisburg am 30. September von Schiedsrichterin Sandra Stolz vom Platz gestellt worden.

+++ Die Schweiz und die Niederlande kämpfen um das letzte europäische Ticket für die Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich. Der Schweiz reichte am Dienstag nach dem 2:2 im Hinspiel gegen Belgien ein 1:1 (1:0), um sich dank der Auswärtstorregel für die nächste Runde zu qualifizieren. Geraldine Reuteler traf für die Schweiz (23.), Tine De Caigny gelang der Ausgleich (77.). Am 5. und 13. November trifft die Elf von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg nun auf Europameister Niederlande, die nach dem 2:0 im Hinspiel auch das Rückspiel gegen Dänemark mit 2:1 (1:1) gewann. Nadia Nadim (5. Elfmeter) ließ Dänemark noch einmal hoffen, doch Lineth Beerensteyn (7., 90.+2) drehte die Partie zugunsten der Niederländerinnen.

Aufgeschnappt am 8. Oktober 2018

+++ Die U19-Frauenfußball-Nationalelf hat zum Abschluss der ersten Qualifikationsrunde der U19-EM gegen Gastgeber Nordirland in Portadown mit 7:0 (4:0) gewonnen. Paulina Krumbiegel (9.), Sjoeke Nüsken (15.), Marie Müller (18.) und erneut Nüsken (31.) trafen vor der Pause, in der zweiten Halbzeit waren erneut Krumbiegel (50.), Müller (90.) und Nüsken (90.+3) erfolgreich. Die zweite Qualifikationsrunde wird im November ausgelost und im kommenden Jahr ausgetragen.

Aufgeschnappt am 7. Oktober 2018

+++ Die deutsche U17 hat die WM-Generalprobe gegen Finnland mit 2:3 (1:2) verloren. Jenni Kantanen brachte die Gäste in Führung (11.) und Annnika Huhta erhöhte auf 2:0 (24.). Laura Donhauser (42.) konnte zwar verkürzen, doch Dana Leskinen stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her (75.). Die eingewechselte Laura Haas (78.) konnte zwar noch verkürzen, die Niederlage aber nicht mehr verhindert werden. Bei der WM in Uruguay (13. November bis 1. Dezember) trifft die DFB-Elf in der Gruppenphasse auf Nordkorea, Kamerun und die USA.

Aufgeschnappt am 6. Oktober 2018

+++ Die deutsche U19 hat im zweiten Spiel der ersten EM-Qualifikationsrunde mit 21:0 (10:0) gegen Estland gewonnen. Der bisher höchste Sieg einer U19-Auswahl war ein 18:0 gegen Georgien im September 2006. Die Torfolge im Stangmore Park in Dungannon: Chielinski (8., 22., 55.), Schmidt (10.), Nüsken (13., 20., 24., 39., 59., 64.), Anyomi (15.), Krumbiegel (35., 44.), Müller (60.), Kössler (62.), Meyer (75.), Ebert (78., 80., 84., 90.+1) und Uebach (84.).

+++ In den Hinspielen der beiden europäischen WM-Playoffs gab es folgende Ergebnisse:
Niederlande – Dänemark 2:0 (2:0)
Belgien – Schweiz 2:2 (1:0)

Die Rückspiele werden am Dienstag, 9. Oktober ausgetragen.

Aufgeschnappt am 5. Oktober 2018

+++ Alex Popp wird die deutsche Frauenfußball-Nationalelf im Länderspiel gegen Österreich am Samstag (14 Uhr, ZDF live) in Essen als Kapitänin aufs Feld führen. Die angestammte Kapitänin Dzsenifer Marozsán erholt sich derzeit noch von einer Lungenembolie.

Aufgeschnappt am 3. Oktober 2018

+++ Neuseelands Fußballverband (NZF) hat sich bei den Spielerinnen der Frauenfußball-Nationalelf für die „Schikanierung“ durch ihren früheren österreichischen Trainer Andreas Heraf entschuldigt. Das berichtet die österreichische Tageszeitung Der Standard.

Aufgeschnappt am 2. Oktober 2018

+++ Die deutsche U19 hat zum Auftakt der 1. EM-Qualifikationsrunde im nordirischen Dungannon mit 6:0 (1:0) gegen Kosovo gewonnen. Paulina Krumbiegel sorgte für die Führung (35.), nach der Pause erhöhten Melissa Kössler (47./61.), Sjoeke Nüsken (48.), Verena Wieder (55.) und Meryem Cal (71.).

+++ Lena Lattwein von der TSG 1899 Hoffenheim steht erstmals im Aufgebot der deutschen Frauenfußball-Nationalelf. Die 18-j#hrige Mittelfeldspielerin wurde für das Länderspiel der DFB-Frauen gegen Österreich in Essen am kommenden Samstag, 6. Oktober, (14 Uhr, ZDF live) nachnominiert, da Lena Petermann vom 1. FFC Turbine Potsdam verletzungsbedingt absagen musste.

Aufgeschnappt am 26. September 2018

Ein lesenswerter Artikel im „Guardian“ über VfL Wolfsburgs Kapitänin Nilla Fischer.

Aufgeschnappt am 24. September 2018

+++ Taktik, Technik und Tricks – das alles können fußballbegeisterte Mädchen am Freitag, 12. Oktober, beim Mädchenfußballtag des 1. FFC Turbine Potsdam lernen. An verschiedenen Stationen werden Ballgefühl, Ausdauer und Sprintfähigkeit trainiert. Die Trainer und Spielerinnen des Frauenfußball-Bundesligisten geben wertvolle Tipps. Nebenbei bleibt auch genügend Zeit für Autogrammwünsche und Erinnerungsfotos. Anmelden können sich Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren. Der Anmeldeschluss ist der 28. September. Alle teilnehmenden Mädchen erhalten ein Starterpaket bestehend aus einem T-Shirt sowie Getränke- und Essensmarken. Für die Anmeldung reicht eine E-Mail mit Namen, Geburtsdatum und Konfektionsgröße sowie dem Stichwort „Mädchenfußballtag“ an gewinnspiel@nordost.aok.de. Trainingssachen und Fußballschuhe bringen die Teilnehmerinnen selbst mit.

Wann: Freitag, 12. Oktober 2018, 16 – 19 Uhr
Wo: Heinrich-Zille-Straße 32, 14532 Stahnsdorf
Anmelden: E-Mail an gewinnspiel@nordost.de
Anmeldeschluss: 28. September

+++ Ab sofort ist das Sonderheft zur Saison 2018/19 in der Frauenfußball-Bundesliga zum Preis von 4,80 Euro im Handel. Das Sonderheft stellt alle Spielerinnen im Einzelporträt vor und bietet den Fans Infos, Statistiken und Hintergründe rund um die wichtigsten Wettbewerbe. Neben der Frauenfußball-Bundesliga ist auch die 2. Liga, die Regionalliga, der DFB-Pokal der Frauen und die UEFA Women’s Champions League fester Bestandteil. Zu Wort kommen unter anderem die frühere Nationaltrainerin Silvia Neid, Ex-Nationaltorhüterin Nadine Angerer oder Ex-FIFA-Frauenfußballchefin Tatjana Haenni.

Aufgeschnappt am 22. September 2018

+++ Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf wird vor dem Länderspiel gegen Österreich in Essen (Samstag, 6. Oktober) ein öffentliches Training bestreiten. Am Mittwoch, 3. Oktober, ab 14.30 Uhr können Fans im Stadion Uhlenkrug live dabei sein.

Aufgeschnappt am 20. September 2018

+++ Am Mittwoch fiel in Paris der Startschuss zum Ticketverkauf für die Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich, der allgemeine Vorverkauf wird am 19. Oktober beginnen. „Wir haben die Chance, diese WM auszurichten, und nun gilt es, die Stadien zu füllen“, erklärte Noël Le Graet, Präsident des FFF, anlässlich der Auftaktveranstaltung hoch oben im Tour Montparnasse. FIFA-Präsident Gianni Infantino meinte: „Wir möchten, dass dies die schönste FIFA Frauen-Weltmeisterschaft aller Zeiten wird. Wir rechnen mit einer Milliarde Fernsehzuschauern auf der ganzen Welt, und ich bin sicher, dass wir diese Zahl erreichen werden, weil der Frauenfussball mit Riesenschritten wächst.“

+++ 10 x 2 Freikarten verlosen die Stadtwerke Potsdam für das kommenden Heimspiel des 1. FFC Turbine Potsdam gegen den SC Sand am Sonntag, 23. September, 14 Uhr.

+++ Der DFB verzeichnet im siebten Jahr in Folge einen Rekord bei seinen Mitgliederzahlen. Nachdem der DFB im vergangenen Jahr erstmals die Marke von sieben Millionen Mitgliedern überschreiten konnte, sind aktuell 7.090.107 Menschen und damit 46.143 mehr als im Vorjahr in den 21 Landesverbänden des DFB gemeldet. Der Anstieg ist weiterhin auf Zuwächse im Seniorenbereich sowie einer Steigerung bei den Frauen zurückzuführen. Ein Teil des absoluten Anstiegs geht ebenfalls wie in den Vorjahren auf Klubmitgliedschaften von Fans zurück. Mit 5966 Frauen-Mannschaften nehmen derzeit 147 mehr am Spielbetrieb teil als noch 2017. Um diese positive Entwicklung zu stärken, hat der DFB gerade eine Offensive zur Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs gestartet. Die Kampagne unter dem Titel #NichtOhneMeineMädels soll das Interesse von Mädchen am Fußball wecken und die Leidenschaft der vielen fußballbegeisterten Mädchen und Frauen in Deutschland auf einem hohen Niveau halten.

Aufgeschnappt am 17. September 2018

+++ Entweder…oder? mit DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus

Aufgeschnappt am 16. September 2018

+++ Ellen Harnisch widmet sich in einem Artikel den Problemen der Frauenfußball-Bundesliga. Regelmäßige Einschätzungen zum Frauenfußball gibt sie auf Twitter via @Mrs_Tilney

+++ Oliver Eberhardt schreibt im „Neuen Deutschland“ über den Frauenfußball im Iran, wo die Spielerinnen nach wie vor gegen Gewalt und Anfeindungen ankämpfen müssen.

Aufgeschnappt am 3. September 2018

+++ DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsán darf neben ihrer Teamkollegin bei Olympique Lyon, Ada Hegerberg, und der Brasilianerin Marta vom Titel der FIFA-Weltfußballerin träumen. Die Gewinnerin wird am 24. September in London gekürt.

+++ In einem vorgezogenen Spiel vom 9. Spieltag der 2. Frauenfußball-Bundesliga hat der FSV Gütersloh 2009 beim FC Bayern München II mit 1:2 (0:1) verloren. Vor 97 Zuschauern im Sportpark Aschheim trafen Gia Corley (18.) und Vanessa Fudalla (57.) für die Gastgeberinnen, für die Gäste war Isabelle Wolf zum zwischenzeitlichen Ausgleich (46.) erfolgreich. Die Münchenerinnen verbesserten sich in der Tabelle auf Platz 3, Gütersloh ist weiter Achter.

Aufgeschnappt am 1. September 2018

+++ England hat die Teilnahme an der Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich perfekt gemacht. Am Freitagabend gewannen die Engländerinnen in Wales mit 3:0 (0:0) und sicherten sich damit bereits vor dem abschließenden Spiel in Kasachstan den Sieg in Gruppe 1. Die Treffer erzielten Toni Duggan (57.), Jill Scott (60.) und Nikita Parris (69.).

+++ Riem Hussein ist als eine von 15 Schiedsrichterinnen für die U17-WM in Uruguay (13. November bis 1. Dezember 2018) nominiert worden. Damit ist Hussein auch eine der Kandidatinnen für die Frauenfußball-WM 2019 in Frankreich

Aufgeschnappt am 30. August 2018

+++ Die dänische Nationalspielerin und aktuelle Bundesliga-Torschützenkönigin Pernille Harder ist heute in Monaco zu Europas „Fußballerin des Jahres“ gekürt worden. Die Stürmerin des VfL Wolfsburg setzte sich gegen Ada Hegerberg und Amandine Henry (beide Olympique Lyon) durch. Harder konnte allerdings nicht persönlich anwesend sein, da sie zur gleichen Zeit im WM-Qualifikationsspiel Dänemark gegen Kroatien im Einsatz war. „Ich fühle mich sehr geehrt und bin stolz“, so Harder in einer vorab aufgezeichneten Videobotschaft.

167 Kommentare »

  • Bernd sagt:

    Verlosung
    „Die Teilnahme ist kostenlos und nur für Strom- und Gaskunden der EWP möglich“.

    Dies erfährt man, wenn man am Gewinnspiel für Eintrittskarten bei Turbine Potsdam mitmachen möchte. Nicht gerade gastfreundlich! Die Werbung sollte dann doch eher in lokalen Medien plaziert werden.

  • FFFan sagt:

    „Die zweite Qualifikationsrunde [der U19-Europameisterschaft] wird im November ausgetragen.“

    Nein, sie wird im November ausgelost! Ausgetragen wird sie erst im nächsten Frühjahr.

  • Markus Juchem sagt:

    @FFFan: Danke!

  • Manni der Libero sagt:

    Doch trotz des Weiterkommens der Schweiz. Seit vier Spielen kein Sieg mehr. Reicht dies gegen Holland?

  • Zaunreiter sagt:

    Da die beiden Spiele gestern zu unterschiedlichen Zeiten begannen, konnte ich vom ersten Spiel nur die letzte Viertelstunde sehen (inzwischen auch ein paar Schnipsel div. Videos) und das andere Spiel die restliche Zeit.
    Mein Fazit: Die Schweizerinnen haben förmlich um einen Gegentor gebettelt. Also ich weiß nicht, da war keine Inspiration da. Kein Feuer. Mich hätte es auch nicht gewundert, hätten die Belgierinnen am Schluß noch ein Tor gemacht. Aber vielleicht straft mich MVT Lügen und sie hat nach dem Motto „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“ spielen lassen.

    Stand jetzt sehe ich die Niederländerinnen im Vorteil, weil sie auch in den Schlussminuten im zweiten Spiel noch ein Tor durch Beerensteyn erzielt haben.
    Hier ein Schnipsel dazu:

    Ich schaue allerdings auch auf die Concacaf-Zone. Und da will ich hier mal die Ergebnisse des zweiten Spieltages posten:

    Gruppe A:
    Panama – USA 0:5 (0:4)
    Mexico – Trinidad & Tobago 4:1 (1:0)

    Gruppe B:
    Jamaica – Costa Rica 1:0 (0:0) – Die Überraschung!
    Cuba – Canada 0:12 (0:5)

    Heute nacht findet der 3. Spieltag der Gruppe A statt mit den Begegnungen
    Panama – Mexico (17 Uhr Ortszeit) = 23 Uhr MESZ
    Trinidad & Tobago – USA (19:30 Uhr Ortszeit) = 01:30 Uhr MESZ

  • FFFan sagt:

    Riesenüberraschung in Nordamerika: Mexiko verliert mit 0-2 gegen Panama! Damit sind die Mexikanerinnen raus aus der CONCACAF-Meisterschaft. Und nicht nur das – sie sind auch raus aus der WM 2019! Der krasse Außenseiter Panama (Nr. 66 der Weltrangliste) hat dagegen weiterhin die Chance, sich für die WM zu qualifizieren.

    Auch in der Gruppe B bahnt sich eine Sensation an. Costa Rica, WM-Teilnehmer von 2015, droht auszuscheiden, falls nicht im letzten Gruppenspiel gegen Kanada ein Sieg gelingt. Dagegen könnte Jamaika mit einem Sieg gegen Kuba das Halbfinale erreichen.

    Die Top-Favoriten USA (spielt in diesen Minuten gegen Trinidad & Tobago) und Kanada gaben sich bislang keine Blöße.

  • Pauline Leon sagt:

    weiß jemand, wo die play-off finale zu sehen sind? sind ja eigentlich plicht-liveübertragungen.
    vielleicht herr Juchem???

  • FFFan sagt:

    Kurzes Update von der CONCACAF-Meisterschaft: im Halbfinale wurde der ‚Zwergenaufstand‘ niedergeschlagen! Beide Spiele waren eine klare Angelegenheit: Kanada schlug Panama mit 7-0 und die USA besiegten Jamaika mit 6-0. Damit sind die beiden Top-Teams für die WM 2019 qualifiziert; nach der Pflicht folgt für sie am Mittwoch die Kür, nämlich das Endspiel um die kontinentale Meisterschaft!

    Sehr spannend wird es vorher im Spiel um Platz 3 zwischen Panama und Jamaika: dem Sieger winkt ein WM-Ticket, während der Verlierer seine letzte Chance auf eine WM-Teilnahme in zwei Playoff-Spielen gegen Argentinien suchen muss.

  • FFFan sagt:

    Die USA sind CONCACAF-Champion 2018! Im strömenden Regen von Frisco/Texas gewannen sie das Endspiel gegen Kanada mit 2-0. Die Tore fielen dabei ganz am Anfang und ganz am Schluss.

    Viel wichtiger: Jamaika gewann das Spiel um Platz 3 gegen Panama im Elfmeterschießen mit 4-2. Zuvor hatte es nach 120 Minuten 2-2 gestanden.
    Die ‚Reggae Girls‘ sind damit für die Weltmeisterschaft in Frankreich qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

    Torschützenkönigin wurde Alex Morgan (USA) mit 7 Toren. Ihre Teamkollegin Julie Ertz wurde als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Beste Torhüterin wurde die erst 17 Jahre alte Yineth Bailey (Panama) – ein Name, den man sich merken muss. Das gilt auch für die 16-jährige Jody Brown (Jamaika), die zur besten jungen Spielerin gekürt wurde.

  • Zaunreiter sagt:

    Well done #reggaegirls! Ein karibisches Team zum ersten Mal bei einer WM! Und Usain Bolt hat euch auch schon per Twitter gratuliert!

    @Markus Juchem:
    Können Sie die Kommentarfunktion nicht mit einem Button gestalten, der die Möglichkeit bietet, die neuesten Kommentare oder auch chronologisch auszuwählen? Weil so musste ich mich jetzt siebenmal bis ganz zu den neuesten Kommentaren durchklicken.

  • FFFan sagt:

    betr. U17-WM:

    U.Ballweg beklagt „Verletzungssorgen“. Aber wer fehlt denn eigentlich?
    Soweit ich das überblicken kann, sind alle Stammspielerinnen der EM auch für die WM nominiert: W.Willebrandt im Tor, die 3er-Kette mit A.Aehling, G.Stegemann und E.Bernhardt, der ‚Bayern-Block‘ im Mittelfeld mit L.Donhauser, V.Fudalla, L.Köster, G.Corley und J.Pollak sowie die Stürmerinnen I.Fuso und S.Martinez. Dazu mit M.Grohs, M.Steck, P.Berning und S.Weidauer noch weitere von der EM bekannte Spielerinnen.
    Nennenswerte Ausfälle sehe ich da nicht.

  • enthusio sagt:

    @FFFan:
    „U.Ballweg beklagt „Verletzungssorgen“. Aber wer fehlt denn eigentlich?“

    Zumindest Shekiera Martinez fehlte verletzungsbedingt beim Trainingslager und Testspiel gegen Finnland.
    Auf der Homepage des 1.FFC Frankfurt heißt es im Vorbericht zum Spiel gegen die SGS Essen: „Ob FFC-Cheftrainer Niko Arnautis wieder auf Shekiera Martinez (Muskelfaserris im rechten Oberschenkel) zurückgreifen kann, entscheidet sich kurzfristig.“

  • enthusio sagt:

    Die Niederlande haben gestern gegen die Schweiz im Final-Hinspiel der WM-Quali vor 25.000 Zuschauern klar mit 3:0 gewonnen.
    Vivianne Miedema stand diesmal wieder in der Startelf und erzielte auch ein Tor.
    Die Schweiz mußte in desem wichtigen Spiel neben ihrer langzeitverletzten Kapitänin Lara Dickenmann auch auf die gesperrte Stürmerin Ramona Bachmann verzichten.

    Damit dürfte Martina Voss-Tecklenburg ihr großes Ziel einer WM-Quali der Schweiz verpasst haben, während der amtierende Europameister Niederlande dabei wäre.

    https://bazonline.ch/sport/fussball/die-wm-rueckt-fuer-die-schweiz-in-weite-ferne/story/20675090

  • Aldur sagt:

    Das erste Playoff war eine erschreckend einseitige Angelegenheit zu Gunsten von Oranje. Im Grunde lief das Spiel 90 Minuten auf ein Tor. Die Offensivbemühungen der Schweiz, die neben der langzeitverletzten Dickenmann auch die gesperrte Bachmann ersetzen musste, waren quasi nicht existent. Die Eidgenössinnen können sich lediglich auf die Fahne schreiben, eine Halbzeit lang sehr konzentriert und kompakt verteidigt zu haben, und so nur wenig klare Abschlussaktionen der Niederländerinnen zugelassen zu haben.

    Das änderte sich aber im zweiten Durchgang. Mit dem Freistoßtreffer zum 1:0 als Dosenöffner, schwanden bei der Schweiz zusehends Moral und Kräfte, so dass die Frauen in Orange immer mehr Räume bekamen, ihre Offensivpower auszuspielen. Dem 2:0 ging allerdings ein fürchterlicher Fehlpass von Bühler im Spielaufbau voraus, den van de Sanden abfing und dann Martens einsetzte, die aus halblinker Position keine Mühe mehr hatte, den Ball im langen Eck zu platzieren. Beim 3:0 geht die eingewechselte Beerensteyn am rechten Flügel spielerisch an Maritz vorbei, bringt den Ball flach in die Mitte, wo Miedema mit einer Körpertäuschung Bühler und Vereinskollegin Wälti ins Kino schickt, und den Ball flach in die Ecke knallt. Mit etwas konzentrieterem Ausspielen der Möglichkeiten, hätten die Niederländerinnen das für die Schweiz zum Debakel werden lassen können, so waren unsere südlichen Nachbarn mit 0:3 noch gut bedient.

    Auch wenn am Dienstag noch ein Spiel zu spielen ist, fehlt mir irgendwie die Phantasie, wie die Schweiz das 0:3 – selbst mit Bachmann – noch umbiegen soll. Ich denke, wenn es so kommt, haben sie die WM dann aber nicht im Playoff verzockt, sondern in den beiden letzten Gruppenspielen, gegen Polen und Schottland, durch die sie überhaupt ins Playoff mussten. Da bin ich mir nach wie vor nicht sicher, ob die frühzeitige Verkündung des Abschieds der Cheftrainerin nicht kontraproduktiv war.

    Bemerkenswert war noch der Zuschauerzuspruch gestern Abend. Der schweizer Kommentator wusste zu berichten, dass das Spiel im Utrechter Galgenwaard-Stadion innerhalb einer halben Stunde ausverkauft war. Selbst wenn das übertrieben ist, ist es schon beeindruckend, wie die jüngsten Erfolge des holländischen Frauenfussballs dort die Massen mobilisieren, wenn man die jüngsten Zuschauerzahlen unsere DFB Frauen dagegenhält.

  • FFFan sagt:

    Auch im ‚interkontinentalen‘ Playoff zwischen Argentinien und Panama ist schon nach dem Hinspiel alles klar: Argentinien siegte zuhause mit 4-0. In der Nachspielzeit brachten sich die Gäste aus Panama endgültig um alle Chancen, als sie noch zwei Gegentore und zwei Platzverweise kassierten!

    Ansonsten wird zurzeit fleißig getestet: Frankreich schlug Brasilien 3-1, Österreich unterlag Englands B-Elf 0-3 und die USA kamen in Portugal zu einem 1-0. Australien verlor überraschend gegen Chile mit 2-3!

  • enthusio sagt:

    Im Spitzenspiel der französischen Liga trennten sich gestern Abend Paris und Lyon mit 1:1.
    Nach einem bösen Patzer Bouhaddis ging Paris überrachend in Führung. Die Torhüterin spielte nach einem Rückpass der Pariser Stürmerin Wang den Ball in die Füße, wurde daraufhin von ihr mühelos ausgespielt, so dass diese den Ball an Wendie Renard vorbei ins Tor schießen konnte.
    Doch kurz darauf erzielte Wendie Renard mit einem wuchtigen Kopfball nach Ecke Marozsans, die diesmal in der Startelf stand, für Lyon den Ausgleich.

    In der 1. Halbzeit vergab Ada Hegerberg für Lyon mehrere gute Torchancen. (Zur 2. Halbzeit kann ich leider nichts schreiben.)

  • Altwolf sagt:

    Seit dem 16.11.2018 besteht eine Kooperation zwischen dem VFL WOB und Orlando City Soccer Club (MLS) aus Florida, wobei beide neben den starken Frauenteams, dort die Orlando Pride, auch das Engagement mit der Regenbogensymbolik verbindet.

  • FFFan sagt:

    Neues vom internationalen Fußball:

    Bei der U17-WM in Uruguay wurden gestern die Halbfinalpartien gespielt:

    Neuseeland-Spanien 0-2

    Die Spanierinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Allerdings hielten die ‚Football Ferns‘ in der ersten Halbzeit überraschend gut mit, stellten sich keineswegs nur hinten rein und verzeichneten eine gute Torchance durch M.Fraser, deren Schuss C.Coll im spanischen Tor gerade noch an die Querlatte lenken konnte. Jedoch hatten die ‚Kiwis‘ ein Problem auf ihrer linken Abwehrseite, wo der Europameister über die pfeilschnelle E.Navarro immer wieder für Gefahr sorgte und in der 11.Minute eigentlich einen Strafstoß hätte bekommen müssen. Die 1:0-Pausenführung durch den bereits fünften Turniertreffer von C.Pina (39.) war insgesamt verdient.
    Im zweiten Spielabschnitt fiel dann relativ schnell eine Vorentscheidung, als Mittelfeldspielerin I.Lopez (die überhaupt ein überragendes Turnier spielt und für mich eine Kandidatin für den ‚Goldenen Ball‘ ist) mit einem wahren ‚Traumtor‘ die Führung ausbaute (48.). Die Spanierinnen hatten nun ihren Rhythmus gefunden, strahlten viel Selbstvertrauen aus und kontrollierten das Spiel über Ballbesitz (67% wurden am Ende ermittelt), wie man es von ihnen kennt. Von Neuseeland ging nicht mehr viel Gefahr aus, lediglich einmal noch musste Coll gegen die durchgebrochene A.Pratt ‚Kopf und Kragen riskieren‘ (83.) – dann war der Finaleinzug ‚unter Dach und Fach‘!

    Mexiko-Kanada 1-0

    Im zweiten Halbfinale standen sich die beiden nordamerikanischen Rivalen gegenüber. Beide hatten zum ersten Mal die Runde der letzten vier erreicht und klar war auch: wer dieses Spiel gewinnt, würde im Endspiel gegen Spanien klarer Außenseiter sein!
    Mexiko musste auf die gesperrte Innenverteidigerin N.Soto verzichten, dafür war R.Reyes nach abgelaufener ‚Gelbsperre‘ wieder dabei. Bei Kanada nahm Trainerin R.Wilkinson im Vergleich zum Viertelfinale (1-0 gegen Deutschland) mehrere Veränderungen vor, u.a. fiel Linksaußen K.Novak überraschend aus der Startelf; dafür brachte Wilkinson mit T.Akindoju eine neue Mittelstürmerin, Superstar J.Huitema rückte auf den linken Flügel, wo sie aber m.E. zu wenig ins Spiel einbezogen war.
    Das Spiel verlief zunächst ausgeglichen, bis in Kanadas Abwehr ausgerechnet die sonst so starke M.Antoine (die mir gegen Deutschland noch als routinierte ’no-nonsense‘-Verteidigerin erschienen war) den Ball vertändelte und anschließend ihre Gegenspielerin im Strafraum foulte. Mexikos Kapitänin N.Perez ließ sich die Chance nicht entgehen – 1:0 (25.)! In der 39.Minute jubelte Huitema über den vermeintlichen Ausgleichstreffer, aber nur kurz, denn die Schiedsrichterin hatte zuvor ein Foul von Akindoju gesehen und gab den Treffer nicht.
    Die zweite Halbzeit begann mit einem Doppelwechsel bei Kanada, u.a. kam Novak für Akindoju, dadurch spielte Huitema endlich etwas zentraler. Die ‚Canucks‘ spielten nun mutiger und offensiver, doch die Mexikanerinnen standen in der Defensive gut geordnet und es gelang ihnen oft, Überzahl in Ballnähe herzustellen. Sie hatten auch die größeren Torchancen und trafen noch zweimal Aluminium, während Kanada am Ende keinen einzigen Schuss aufs Tor zu verzeichnen hatte! Und so waren es ‚El Tri‘, die am Ende jubeln durften!

    Und sonst so? In diesen Tagen werden die letzten Teilnehmer der Frauen-WM 2019 in Frankreich ermittelt:

    Bei der Afrikameisterschaft stehen Nigeria und Südafrika im Endspiel und sind bereits sicher für die WM qualifiziert. Um das letzte WM-Ticket kämpfen im Spiel um Platz 3 Kamerun und Mali. Gastgeber Ghana schied schon in der Vorrunde aus!

    In Ozeanien, wo nur ein WM-Ticket zu vergeben ist, wird zurzeit in Neukaledonien ebenfalls die kontinentale Meisterschaft ausgetragen. Im Finale trifft ‚Abonnement-Meister‘ Neuseeland auf das Team der Fidschi-Inseln. Spannung verspricht diese Paarung nicht: beide trafen schon in der Vorrunde aufeinander und Neuseeland siegte mit 10-0 …

  • FFFan sagt:

    Nun sind auch die beiden letzten Startplätze für die WM 2019 vergeben:

    Kamerun gewann bei der Afrikameisterschaft das Spiel um Platz 3 (4-2 gegen Mali). Damit sind die ‚Löwinnen‘ nächstes Jahr in Frankreich dabei.

    Neuseeland ist erneut Ozeanienmeister (8-0 im Finale gegen Fidschi) und fährt ebenfalls zur WM.

Kommentar schreiben