Home » Kurznews

Kurznews

Frauenfußball News in Kürze

Hinweise an die Womensoccer-Redaktion willkommen!

+++ Sara Däbritz vor Wechsel nach Paris? +++ U19-EM: DFB-Frauen gegen England, Belgien und Spanien +++ Dzsenifer Marozsán ist Frankreichs Spielerin der Saison +++ Julia Arnolds neue Leidenschaft +++ Pauline Bremer verlängert bei Manchester City +++ Alle Zweitligaspiele ab 2019/20 im Livestreaming +++ Zinsberger zu Bayern-Abgang: „Kann jeder sehen, wie er will“ +++ Susann Kunkel leitet DFB-Pokalfinale +++ U19 für EM-Endrunde qualifiziert +++ U19 feiert Kantersieg +++ U15-Kader für Tschechien-Länderspiele benannt +++ DFB-Gegner Japan verliert in Frankreich +++ U17 für EM-Endrunde qualifiziert +++ Therese Sjögran: „Die Deutschen sind zu zufrieden“ +++ EM-Quali: U17 schlägt auch Irland +++ Frauenfußball vor leeren Tribünen +++ EM-Quali: U17 gewinnt gegen Schottland +++ US-Spielerinnen verklagen eigenen Verband +++ Ticketverkauf für Champions-League-Finale gestartet +++

Aufgeschnappt am 18. April 2019

+++ Nach einem Bericht des Münchner Merkur wechselt DFB-Nationalspielerin Sara Däbritz zur kommenden Saison vom FC Bayern München zu Paris Saint-Germain.

Aufgeschnappt am 16. April 2019

+++ U19-EM: DFB-Frauen gegen England, Belgien und Spanien
+++ Die deutsche U19-Frauenfußball-Nationalelf bekommt es bei der Endrunde der U19-EM in Schottland (16. bis 28. Juli) in Gruppe B mit England, Belgien und Titelverteidiger Spanien zu tun. Wie die heutige Auslosung in Glasgow weiter ergab, treffen in Gruppe A Gastgeber Schottland, Niederlande, Norwegen und Frankreich aufeinander. Die besten fünf Teams der EM-Endrunde sichern sich zudem einen Startplatz für die U20-WM 2020.

+++ DFB-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsán ist zum dritten Mal in Folge als beste Spielerin der französischen Liga ausgezeichnet worden. Die 26-jährige Mittelfeldspielerin von Olympique Lyon hatte die Auszeichnung bereits in den Jahren 2017 und 2018 erhalten.

Aufgeschnappt am 13. April 2019

+++ Rückkehrerin Julia Arnold überrascht beim FF USV Jena mit einer neuen Leidenschaft (Bezahlartikel).

Aufgeschnappt am 12. April 2019

+++ DFB-Stürmerin Pauline Bremer hat ihren Vertrag bei Manchester City verlängert. Über die Vertragslaufzeit machte der Verein keine Angaben. Bremer war im August 2017 von Olympique Lyon und Manchester City gewechselt, ein Bruch im rechten Bein zwang sie jedoch schnell zu einer mehr als einjährigen Zwangspause. „Es fühlt sich gut an, einen neuen Vertrag unterschrieben zu haben“, so Bremer. „Ich freue mich sehr, die Reise mit City fortzusetzen.“

+++ Alle Spiele der 2. Frauenfußball-Bundesliga werden ab der Saison 2019/20 im Livestreaming angeboten. Der DFB und das Essener Unternehmen soccerwatch.tv vereinbarten eine entsprechende Kooperation über zunächst zwei Spielzeiten. Ziel der Vereinbarung ist es, die öffentliche Wahrnehmung der 2. Frauenfußball-Bundesliga zu erhöhen. Alle Spiele werden in hoher Streamingqualität auf FUSSBALL.DE und soccerwatch.tv zu sehen sein.

Aufgeschnappt am 11. April 2019

Nach einem Bericht des österreichischen „Der Standard“ scheint der Weggang von Torhüterin Manuela Zinsberger beim FC Bayern München nicht ganz freiwillig gewesen zu sein. „Es kann jeder sehen, wie er will. Dazu werde ich jetzt nichts sagen. Früher oder später werde ich mein Statement dazu abgeben“, so Zinsberger.

Aufgeschnappt am 9. April 2019

+++ Susann Kunkel wird das DFB-Pokalfinale am 1. Mai in Köln zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg leiten. Die 35-Jährige meint: „Ich bin einfach überwältig. Es ist eine ganz großartige Ansetzung, die man eigentlich nur einmal im Schiedsrichterinnen-Leben bekommt. Für das Pokalfinale der Frauen angesetzt zu sein, ist für mich der absolute Karriere-Höhepunkt.“ Komplettiert wird das Gespann von ihren Assistentinnen Marina Wozniak (Herne) und Sylvia Peters (Lübeck) sowie der Vierten Offiziellen Mirka Derlin (Bad Schwartau).

+++ Die deutsche U19 hat sich für die Endrunde der U19-EM in Schottland (16. bis 28. Juli) qualifiziert. Im abschließenden Gruppenspiel der 2. Qualifikationsrunde reichte nach zwei Siegen zuvor ein 2:2 (1:1) gegen Österreich. Paulina Käte Krumbiegel erzielte die Führung (13.), Melanie Brunnthaler gelang der Ausgleich (28.). Maria Plattner brachte die Österreicherinnen in Führung (61.), Kapitänin Gina-Maria Chmielinski sorgte nur kurz darauf für den Ausgleich (65.).

Aufgeschnappt am 6. April 2019

+++ Die deutsche U19 hat auch ihr zweites Spiel bei der 2. EM-Qualifikationsrunde gewonnen. Nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen Griechenland gewann die Elf von Trainerin Maren Meinert mit 5:0 (1:0) gegen Tschechien. Die Tore erzielten Sjoeke Nuesken (8.), Shekiera Martinez (49., 86.), Paulina Käte Krumbiegel (77. Elfmeter) und Marie Müller (80. Elfmeter). Im letzten Spiel gegen Österreich am Dienstag (12 Uhr) in Ludwigsfelde genügt ein Remis zur Teilnahme an der EM-Endrunde in Schottland (16. bis 28. Juli).

Aufgeschnappt am 5. April 2019

+++ DFB-Trainerin Bettina Wiegmann hat ihren U15-Kader für die beiden Länderspiele gegen Tschechien in Prestice (25. April, 17 Uhr) und Domazlice (27. April, 11 Uhr) bekanntgegeben. „Ich erwarte, dass wir uns gegen Tschechien spielerisch gut und robust präsentieren müssen, wenn wir die Spiele erfolgreich gestalten wollen“, so Wiegmann.

Tor: Jil Frehse (Borussia Mönchengladbach), Josefine Osigus (SGS Essen)
Abwehr: Linette Hofmann (Amicitia Viernheim), Felicitas Fee Kockmann (Sportfreunde Lowick), Sonja Lux (FC Memmingen), Lily Reimöller (TSG Gießen-Wieseck), Tomke Schneider (Viktoria Aschaffenburg)
Mittelfeld: Dilara Acikgöz (Sportfreunde Schwäbisch Hall), Ilayda Acikgöz (Sportfreunde Schwäbisch Hall), Jule Betz (1. FC Schweinfurt 05), Vanessa Diehm (1.CfR Pforzheim), Clara Fröhlich (SSV Bergisch Born), Lia Henkelmann (VfL Wolfsburg), Miriam Hils (SuS Kaiserau), Sara Schaller (RB Leipzig), Amelie Schuster (SG Quelle Fürth), Sophie Zdebel (Bayer 04 Leverkusen)
Sturm: Ahlem Ammar (VfL Wolfsburg), Franziska Kett (SpVgg GW Deggendorf), Hadil Larbaoui (SpVgg Altenerding), Dafina Redzepi (TSG Hoffenheim), Cora Zicai (SC Freiburg)

+++ Fünf Tage vor dem Duell gegen Deutschland in Paderborn (9. April, 16 Uhr, ZDF live) hat Japan ein Testspiel in Frankreich mit 1:3 (1:2) verloren. Die Französinnen gingen vor 15.379 Zuschauern in Auxerre früh durch Valérie Gauvin in Führung (3.), allerdings war nicht hundertprozentig zu klären, ob der Ball im vollen Umfang die Torlinie überquert hatte. Rikako Kobayashi gelang für die Japanerinnen nach einem Fehler der gerade erst eingewechselten Torhüterin Sarah Bouhaddi der Ausgleich (24.). Die ihr erstes Länderspiel bestreitende Pauline Peyraud-Magnin hatte sich kurz zuvor bei einem Abschlag ohne Fremdeinwirkung das linke Knie verletzt und musste ausgewechselt werden. Eugénie Le Sommer sorgte für die neuerliche Führung der Gastgeberinnen (33.), die auch in der zweiten Halbzeit Ton angebend blieben. In der Schlussphase traf Kaditiatou Diani (82.).

Aufgeschnappt am 26. März 2019

Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf hat sich durch einen 4:0 (1:0)-Sieg gegen Norwegen für die EM-Endrunde in Bulgarien qualifiziert. Zum Abschluss der 2. Qualifikationsrunde trafen Natasha Kowalski (39.), Sophie Weidauer (73.), die eingewechselte Gentiana Fetaj (90.) sowie Jule Brand (90.+4). Zuvor hatte die DFB-Auswahl 5:0 gegen Schottland und 2:0 gegen Irland gewonnen.

Aufgeschnappt am 24. März 2019

+++ Therese Sjögran, Sportdirektorin des schwedischen Vereins FC Rosengård, spricht mit der taz über die Professionalisierung des Frauenfußballs in Europa, Scouting und fehlende Gleichberechtigung.

Aufgeschnappt am 23. März 2019

+++ Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf hat ihr zweites Spiel bei der 2. EM-Qualifikationsrunde in Schotland gegen Irland mit 2:0 (1:0) gewonnen. Nicole Woltmann (34.) und die eingewechselte Natasha Kowalski (62.) erzielten die Tore. Zum Auftakt hatte die DFB-Elf mit 5:0 gegen Gastgeber Schottland gewonnen. Am Dienstag (15.30 Uhr) geht es im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die EM-Endrunde.

+++ International ist Frauenfußball auf dem Vormarsch. Doch national sieht es ganz anders aus: In den meisten europäischen Ligen sinken die ohnehin schon bescheidenen Zuschauerzahlen. Lediglich England macht eine Ausnahme. Die Deutsche Welle geht der Frage nach, warum das so ist.

Aufgeschnappt am 20. März 2019

+++ Die deutsche U17 hat zum Auftakt der 2. EM-Qualifikationsrunde gegen Gastgeber Schottland in Edinburgh mit 5:0 (4:0) gewonnen. Die Treffer erzielten Sophie Weidauer (11., 50.), Nicole Woldmann (31.), Carlotta Wamser (32.) und Julia Pollak (40.). Am Samstag (13 Uhr) geht es gegen Irland. Am Dienstag (15.30 Uhr) zum Abschluss der Gruppe 4 gegen Norwegen. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für die EM-Endrunde in Bulgarien (30. April bis 17. Mai).

Aufgeschnappt am 10. März 2019

+++ 28 Spielerinnen der US-Frauenfußball-Nationalelf haben am Freitag ihren eigenen Verband wegen Diskriminierung verklägt. Mehr dazu gibt es in einem Beitrag des Deutschlandfunks.

Aufgeschnappt am 8. März 2019

+++ Heute hat der Ticketverkauf für das Finale der UEFA Women´s Champions League im Ferencváros-Stadion von Budapest am Samstag, 18. Mai, 18 Uhr, begonnen.

219 Kommentare »

  • Pauline Leon sagt:

    ohne das ich den artikel von frau dr. faust gelesen habe, stimme ich ihr schon einmal in den punkten „emanzipation nur mit eigenem verband“ und „sexismen bei der männer-wm“ voll zu!!

    der ober-ignorant olli kahn hat bisher noch nicht erfahren (wollen), das z.b. die in reihe stehenden spieler, die auf einen eckball des mitspielers am 11er warten, keine erfindung der männer ist, sonder der NADESHIKOS, zur wm 2015.

  • Detlef sagt:

    Ich pack es mal hier rein!!!
    TURBINE gewann heute sein erstes Testspiel der neuen Saison gegen den polnischen Meister Gornik Leczna sehr deutlich mit 7:1 (2:1)!!!

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/petermann-doppelpack-im-ersten-test-von-turbine-potsdam/

  • Pauline Leon sagt:

    ich habe gerade erstmalig den kommentar von wfm vom 4.9.17 gelesen. zum interwiev mit jackie groenens streitkultur und welchen erfolg sowas bringen mag. und eingefallen sind mir die franzosen. ein team mit reichlich streit in der vergangenheit scheint vielleicht dadurch einheit gefunden zu haben und wurde kürzlich, wie ich finde, verdient weltmeister.

  • ruhri sagt:

    Die SGS besiegte den Ligakonkurrenten BMG am heutigen Samstagnachmittag mit 7 : 0, wobei Gladbach noch Glück hatte, dass Essen mit seinen Chancen fahrlässig umging. Nicht im Essener Aufgebot neben den U19-Nationalspielerinnen Marina Hegering und Lea Schüller, die aber bereits wieder während der Spielvorbereitung ein ambitioniertes Individualtraining absolvierten.

    Was sonst noch auffiel: Nicht im BMG-Kader: Pauline Dallmann (Frage an die BMG-Fans: Warum eigentlich?) und neu im BMG-Aufgebot und bereits im namentlich beflocktem Trikot: Alina Busshuven (bis Juni noch in Essen unter Vertrag und in der WS-Wechselbörse bisher unerwähnt.

  • holly sagt:

    ich will hier mal ganz ausdrücklich die social media abteilung der sg essen loben. sie senden einem von jedem spiel die torschützinnen und alle weiteren wichtigen infos.
    da kann sich so ein manch anderer verein ein beispiel dran nehmen

  • Markus Juchem sagt:

    @ruhri: Pauline Dallmann laboriert an einem Wadenbeinbruch. Alina Busshuven bleibt deswegen unerwähnt, weil sie schon seit der Rückrunde der vergangenen Saison in Mönchengladbach spielt. Sie ist deswegen kein echter Neuzugang für 2018/19. Siehe auch: https://www.borussia.de/de/aktuelles-termine/news/borussia-news/news-detailansicht.html?print=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=31459&cHash=ff697c442d5ea3228c6dcc9ccbe50bbd

  • SCF Klausi sagt:

    Im zweiten Testspiel der Vorbereitung unterlagen am Freitag die SCF Frauen 3:0 gegen Hoffen.Dabei verletzte sich Hasret Kayikci,eine genaue Diagnose wird am Montag erwartet.

  • Altwolf sagt:

    Wichtiger Hintergrund des 1. Testspieles d. Wölfinnen bei Holstein Kiel war nicht das Ergebnis 0:7 (0:4), sondern die praktizierte Solidarität und Unterstützung der dortigen Frauenabteilung, die ja schon kurz vor dem Aus stand. Auch die in Kiel geborene, neue Co-Assistentin der N-11, B.Carlson,zeigte sich im Publikum, natürlich auch die Spielerinnen u. ehemaligen Kollegen begrüßend.

    Die Rahmenbedingungen waren trotz der 28° gut, denn auch der Rasenplatz A war in einem ordentlichen Zustand.
    Für das leibliche Wohl sorgte die örtliche freiwillige Feuerwehr m. Bratwurst f. 2.50 € u. Getränken ab 2.00 €.

    Sportlich waren die Rollen von Beginn an klar verteilt, so daß es das gewohnte Spiel auf ein Tor wurde mit e. beherzten u. leidenschaftlichen Spielweise der Kielerinnen, die auch das ein o. andere Mal nach Balleroberung gut umschalteten, jedoch nur einen Abschluß erzielen konnten. Beste Akteurin des Regionalligisten war Kiels Torfrau L.Pirotton, die viele gute Torchancen d. Wölfinnen vereiteln konnte. Kompliment auch den Kielerinnen, die konditionel gut durchhielten, wobei auch hier in bd. HZen nach ca. 20 min. Trinkpausen erfolgten.
    WOB spielte in HZ1 m. Schult- Baunach,Fischer,Wedemeyer,Wolter-Neto,Gößling-Hansen,Popp,Dickenmann-Jakabfi;
    in HZ2 mit: Burmeister-Blässe,Doorsoun,Peter,Maritz- Baunach,Neto-Jakabfi,Harder,Popp-Masar.
    Tore durch L.Gößling, L.Dickenmann, A.Popp, Z.Jakabfi, E.Masar,K,Baunach u. B.Peter.

    Nach e. intensiven 1. Trainingswoche bei WOB fehlen noch Spritzigkeit u. Handlungsschnelligkeit, wie auch einige technische Fehler auffielen u. insbes. auch Schwächen bei Zuspielen durch N.Fischer u. S.Doorsoun. Auch die Ballannahmen machten bei einigen Spielerinnen Probleme. Bei beiden Neuzugängen ist noch e. gewisse Nervosität zu spüren u. insbes. bei P.Wolter verständlicherweise noch Abstimmungsprobleme.
    Nicht dabei S.B.Gunnarsdotir, E.Pajor, K.Minde,die Neuverpflichtung aus England für d.Tor (sind nach Verletzungen noch nicht so weit) u. A-L.Stolze u. M. Wittje z.Zt. bei der EM der U19.

  • Detlef sagt:

    TURBINE gewann auch sein zweites Testspiel am Samstag gegen die Männer vom SV Dallgow 47 mit 4:3 (2:2)!!! 👍 Der Vertreter der Kreisoberliga verlangte dem Favoriten schon wesentlich mehr ab als die Mannschaft aus Leczna vor einer Woche!!! Genau der richtige Test vor Beginn des Trainingslagers, wo man die Defizite angehen kann!!!

  • holly sagt:

    @Altwolf, Vicki Bendt war die Torhüterin bei Holstein. In der Regionalliga spielt sie manchmal auch im Feld. Was sie gerne macht und auch Tore schiesst.
    Bist du der Wob Fan mit dem Lena G. Trikot?

    Komischerweise durften die Wolfsburgerinnen am Sonnabend in Projensdorf trainieren, dort wo die Holstein Women nie trainieren dürfen.

  • Altwolf sagt:

    @holly
    Schön, daß Du dir das Spiel auch ansehen konntest, wie auch einige WOB-Fans, die in SH zu Hause sind u. auch einige P.Harder-Fans aus Dänemark.
    Nein , dieser Fan ist deutlich jünger als ich,deshalb auch @Altwolf, er ist auch einer der „totalen“ Fans , die fast immer und überall bei den Spielen sind; ich saß weiter oben im Schatten, wo die Videokamera stand, wo auch B.Carlson saß, hatte aber auch ein aktuelles Trikot, jedoch unbeflockt, an.

    Den Namen der Torfrau mit d. Rückennummer 19 hatte ich von Kommentaren aus meiner Umgebung entnommen, auch wenn namentlich falsch, sie könnte sich auch für höhere Aufgaben eignen.

    WOBs Verantwortliche hatten, nach Hörensagen,für das Testspiel zu Platz u. Trainingsbedingungen Wünsche geäußert.

    P.S. Die Neuverpflichtung für das Tor ist Mary Earps; da fiel mir beim Posten der Name nicht rechtzeitig ein.

  • holly sagt:

    @altwolf, ja Vicki ist eine gute Torhüterin. Sie hatte auch schon ein Angebot aus der ersten dänischen Liga.
    Die neuen Trikots sehen mal richtig gut aus.
    Ja auf die Kommentare einiger Leute sollte man sich nicht verlassen. In meiner nähe meinte eine das Z.Jakabfi deutsche ist.
    Ja das passiert oft wenn dänische Sportler/Künstler in Norddeutschland spielen/auftreten das dann eine große Schar aus Dänemark kommt.

    Ja das hatte Wob, aber das betraf die Waldwiese, so gute verhältnisse sprich guten Platz hab ich da in 15 Jahren nicht gesehen.

  • Detlef sagt:

    TURBINE hat gestern auch sein drittes Testspiel erfolgreich beendet!!!
    Gegen den amtierenden österreichischen Meister SKN St. Pölten stand es am Ende 2:0 (1:0) für die Potsdamerinnen!!!
    Die Tore in der Ennsbodenarena in Haus erzielten TORI SCHWALM und MELISSA KÖSSLER!!!

    Obwohl drei Leistungsträgerinnen nicht dabei waren (SVENJA HUTH und LENA PETERMANN sind leicht angeschlagen, und SARA ZADRAZIL war privat verhindert) war es ein munteres Spielchen, bei dem Potsdam klar den Ton angegeben hatte!!!

    Pölten stand hinten sehr kompakt, und zwang die Gäste aus Brandenburg immer wieder dazu neue Lösungen zu finden!!!
    Im MF wußten GINA CHMIELINSKY, FELI RAUCH und Neuzugang RIEKE DIECKMANN durchaus zu gefallen, und ließen den Verlust von Ex-Käptn LIA WÄLTI beinahe vergessen!!!

    Vorn wirbelten TORI SCHWALM, LARA PRASNIKAR, NINA EHEGÖTZ, ANNA GASPER und MELISSA KÖSSLER die Pöltener Abwehr immer wieder durcheinander!!!
    Es fehlte zwar oft noch so der letzte Zentimeter beim Abschluß, aber es war durchaus der Wille und die Entschlossenheit spürbar!!!

    Die Abwehr stand meist sehr hoch, aber trotzdem sicher, da Pölten in der Offensive nicht viel eingefallen ist!!!
    Die Österreicherinnen waren nur bei Standards gefährlich, konnten LISA SCHMITZ aber nicht bezwingen!!!

  • SCF Klausi sagt:

    Das Testspiel gegen Olympic Lyon verloren die die Frauen des SC Freiburg mit 2:0 .

    https://www.scfreiburg.com/node/22697

    In Anbetracht der angespannten personellen Situation in Freiburg finde ich das für ein achtbares Ergebnis.

  • Witzfigur sagt:

    @SCF Klausi
    Wie kann man bloss in einem Spielbericht keine Teamaufstellungen bringen? Ist ja wie Backen ohne Mehl!

  • SCF Klausi sagt:

    @ Witzfigur

    Diese Beschwerde musst Du an den SC Freiburg richten nicht an mich. Würde mich nämlich auch interessieren wer alles zum Einsatz kam.

  • Detlef sagt:

    TURBINE POTSDAM gewann heute auch sein 4. offizielles Testspiel gegen das Collegeteam der Johns Hopkins University aus Baltimore!!!
    Am Ende stand es im KARLI vor gut 500 Zuschauern 16:0!!!
    Beste Torschützin war dabei mit 4 Treffern NINA EHEGÖTZ, gefolgt von LARA PRASNIKAR und SVENJA HUTH mit jeweils 3 Toren!!!

    Bis auf die U20 WM Teilnehmer VANESSA FISCHER und LUCA GRAF, sowie die noch verletzten bzw angeschlagenen CARO SIEMS, KAROLINE SMIDT NIELSEN und LENA PETERMANN kamen alle Spielerinnen zum Einsatz!!!

    Beste Gästespielerin war (mit großem Abstand) Torhüterin Robyn Lipschultz, die etliche sehr gute TURBINE-Chancen vereiteln konnte!!!

  • Bernd sagt:

    Herzlichen Glückwunsch an die „young Nadeshiko“ zum ersten Gewinn einer U20 WM.
    Die spanische Elf war bis zum Tor in der 38. Minute feldüberlegen. Besonders Navarro setzte sich auf rechtsaußen mit hohem Tempo immer wieder durch. Nach dem 1:0 für Japan durch einen schönen Distanzschuß unter die Latte, übernahmen die Asiatinnen die Spielkontrolle. Ähnlich wie gegen Deutschland war das erste Tor bereits eine Vorentscheidung. Japan zeigte in der zweiten Halbzeit schöne Kombinationen und kam früh zum 2 und zum 3 zu 0. Spanien hatte nach dem Anschlusstreffer zum 1:3 in der 71. Minute nochmal eine kurze Drangphase mit einem Lattentreffer. Danach brachten die Japanerinnen das faire Spiel aber souverän nachhause und hatten gute Chancen ein viertes Tor zu schießen. Japan ist verdienter U-20 Weltmeister und für die deutsche U-20 ein kleiner Trost gegen das beste Team ausgeschieden zu sein.
    England kann auf einmal Elfmeterschießen und wurde für mich überraschend WM-Dritter gegen die Heimmannschaft aus Frankreich.

    Ich bin stolz ;), das U-20-Finale incl. Siegerehrung angeschaut und dann erst zum Videospiel nach München umgeschaltet zu haben!!!
    Ein bisschen Spaß muss sein, Triple exclamation mark.
    Allen ein schönes erfrischendes Wochenende.

  • FFFan sagt:

    Inzwischen ist das Turnier beendet. Japan ist neuer U20-Weltmeister, und das hochverdient! England war im Halbfinale ähnlich chancenlos wie die DFB-Auswahl, und selbst die hoch gewetteten Spanierinnen mussten sich im Finale der ‚Young Nadeshiko‘ mit 1-3 geschlagen geben, da nutzten dem Europameister auch 61% Ballbesitz am Ende nichts!

    Vor diesem Hintergrund dürfte das Urteil über die deutsche Mannschaft etwas weniger harsch ausfallen als noch unmittelbar nach dem Ausscheiden. Die Elf von Maren Meinert mag bei dieser WM nicht alle Erwartungen erfüllt haben – sie hatte aber einfach auch das Pech, schon im Viertelfinale auf die mit Abstand beste Mannschaft des Turniers zu treffen!

  • HFVFAN sagt:

    Japan ist Weltmeister! Eine warlich weltmeisterliche Leistung, Spanien hatte keine Chance zu gewinnen.

Kommentar schreiben