Home » Archiv nach Autor

Beiträge von Katja Öhlschläger

Führungsduo baut Vorsprung aus

am 16. Oktober 2007 – 17.52 Uhr Kommentare deaktiviert für Führungsduo baut Vorsprung aus

Bereits an zwei Wochenende rollte seit der WM wieder in der 1. und den beiden 2. Ligen der Ball. Damit gibt es auch beim Bundesliga-Tippspiel von Womensoccer.de wieder reichlich Punkte zu sammeln. Um sich vorne abzusetzen, aufzuholen oder aber auch um noch neu einzusteigen und langsam nach oben zu arbeiten. Wie das geht, demonstrierte „09er“ an diesem Wochenende mit 35 Punkten, was einen Sprung von Platz 29 auf 21 bedeutete.Mehr

Frankfurt nach zwei Last-Minute-Siegen mit anderthalb Beinen im Viertelfinale

am 14. Oktober 2007 – 18.32 Uhr Kommentare deaktiviert für Frankfurt nach zwei Last-Minute-Siegen mit anderthalb Beinen im Viertelfinale
Siegerehrung 1. FFC Frankfurt 2006

Siegerehrung 1. FFC Frankfurt 2006Die ersten beiden Spieltage der 2. Runde im UEFA-Cup brachten die erwarteten Favoritensiege. Mit Arsenal LFC, Bardolino Verona, WFC Rossiyanka und Umeå IK haben sich bereits vier Mannschaften vor dem letzten Spieltag für das Viertelfinale qualifiziert.

Am schwersten tat sich aus dem Kreis der Titelanwärter der Deutsche Meister 1. FFC Frankfurt, der sich in beiden Partien erst in den Schlussminuten die drei Punkte sicherte. Gegen den belgischen Meister Rapid Wezemaal genügt den Hessinnen am Dienstag dennoch ein Punkt, um ebenfalls die Runde der letzten Acht zu erreichen und weiterhin den dritten Pokalsieg nach 2002 und 2006 anstreben zu können.Mehr

Australien zieht WM-Kandidatur zurück

am 12. Oktober 2007 – 17.09 Uhr 10 Kommentare

Logo der deutschen WM-Bewerbung

Wie der Weltfußballverband FIFA mitteilt, hat Australien seine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2011 heute zurückgezogen. Dies habe Ben Buckley, Geschäftsführer des australischen Fussballverbands, der FIFA in einem offiziellen Schreiben mitgeteilt.

SC Freiburg trennt sich von Trainer Dietmar Sehrig

am 12. Oktober 2007 – 15.27 Uhr 2 Kommentare
Logo SC Freiburg

In der noch jungen Bundesliga-Saison dreht sich das Trainer-Karussel zum ersten Mal. Der SC Freiburg und Trainer Dietmar Sehrig gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Man habe sich im „beiderseitigen Einvernehmen“ getrennt, heißt es in …

UEFA-Cup: Ab heute ist der Titel für Arsenal “weg”

am 11. Oktober 2007 – 13.17 Uhr 17 Kommentare
Cathrine Paaske Sørensen

Cathrine Paaske SørensenDas Jahr 2007 war ohne jeden Zweifel das bisher erfolgreichste in der Geschichte des englischen Frauenfußballs. Die Nationalmannschaft erreichte bei ihrem zweiten Auftritt auf der großen WM-Bühne das Viertelfinale. Den Paukenschlag schlechthin landete aber der nationale Serienmeister Arsenal LFC, als er den schwedischen Ligaprimus Umeå IK aus den Titelträumen riss und fast schon sensationell als erstes nicht-skandinavisches und nicht-deutsches Team die höchste europäische Vereinstrophäe einheimste.

Ab heute nun, da in vier Gruppen mit je vier Mannschaften die 2. Runde des UEFA-Cups beginnt, in der auch die fünf gesetzten Mannschaften – darunter Titelverteidiger Arsenal, Vorjahresfinalist UIK und ebenso der Deutsche Meister 1. FFC Frankfurt (siehe Vorschau „deutsche Gruppe“) – in den Wettbewerb einsteigen, werden die Zeiger auf Null gestellt. „Als wir nach China gekommen sind, hatten wir den Titel erstmal verloren“, meinte Bundestrainerin Silvia Neid nach dem – neu gewonnenen – WM-Titel. Das gilt nun auch für Arsenal. Das Rennen ist eröffnet. Ein Ausblick.

Nadine Angerer fordert Bundesliga-Kolleginnen auf, mehr Opfer zu bringen

am 7. Oktober 2007 – 13.40 Uhr 11 Kommentare

Nationaltorfrau Nadine Angerer, die heute vor einer Woche Fußball-Weltmeisterin wurde und zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde, ist derzeit eine gefragte Gesprächspartnerin. In ihrem jüngsten Interview, das heute in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zu …

Bundesliga geht weiter – für langfristigen Aufschwung braucht es den WM-Zuschlag

am 6. Oktober 2007 – 11.22 Uhr 6 Kommentare

Wir schreiben die erste Woche nach dem WM-Titelgewinn von Shanghai, der erste Bundesliga-Spieltag im Land des Doppelweltmeisters steht morgen an. Dürfen sich heute wieder Schalke, Stuttgart oder Hertha über Zuschauerzahlen im hohen fünfstelligen Bereich freuen, während die Frauen-Bundesligisten morgen darauf hoffen, die Tausender-Marke zu überschreiten?

Sie dürfte morgen einfacher zu knacken sein, weil die erste Euphorie einige neue neugierige Zuschauer in die Stadien spülen wird. Das war 2003 nach dem ersten Titel auch so. Danach ebbte vieles wieder ab, einige aber blieben hängen. Der erste Schritt war gemacht.

Wie sieht es diesmal aus? Sind die Weltmeisterinnen eine Woche lang in den Medien präsent, berichten ARD und ZDF von der Bundesliga und eine Woche später ist alles vorbei? Diese Frage bewegt wohl alle Frauenfußball-Fans. Meine These: Es wird ähnlich laufen wie 2003. Ein nächster kleiner Schritt, kein Quantensprung. Für mehr braucht es den Zuschlag für die WM 2011. Mehr

TV-Tipps: Die Weltmeisterinnen im Fernsehen

am 5. Oktober 2007 – 15.21 Uhr 5 Kommentare

Wie schon nach dem WM-Titel 2003, sind die frischgebackenen Weltmeisterinnen nach ihrer Rückkehr gefragte Studiogäste für Talkshows. Auch die Bundesliga schafft es an diesem Wochenende in die großen Sportsendungen von ARD und ZDF. Ob es …

Zwanziger will mit Neid bis 2013 verlängern

am 4. Oktober 2007 – 15.36 Uhr 11 Kommentare
Silvia Neid will bis 2013 verlängern

Silvia Neid will bis 2013 verlängernDer noch bis 2009 laufende Vertrag von Bundestrainerin Silvia Neid wird möglicherweise nicht „nur“ bis 2011 – wie während der WM von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger verkündet -, sondern bis 2013 verlängert werden. Dem Fachmagazin „Kicker“ sagte die 43-Jährige, die ihr erstes großes Turnier mit einem Titelgewinn abschließen konnte: „Planungssicherheit ist für mich sehr wichtig. Aber auch mit Blick aufs Team macht ein längerfristiges Engagement Sinn.“

Zwanziger kann sich mit dem Gedanken durchaus anfreunden. Die Nachrichtenagentur dpa zitiert ihn mit den Worten: „Wir werden nicht nur bis 2011 verlängern, bis zur WM, sondern gleich bis 2013.“ Man wolle sich bald zusammensetzen, um den neuen Vertrag zu fixieren.Mehr

Deutsche WM-Bilanz: Von Spiel zu Spiel gesteigert

am 3. Oktober 2007 – 9.59 Uhr 2 Kommentare
Annike Krahn

Sandra SmisekWeltmeister, beste Torfrau, fünf Spielerinnen im All-Star-Team, 540 Minuten plus Nachspielzeit ohne Gegentor, hervorragende Einschaltquoten im Fernsehen – die deutsche Nationalmannschaft brach bei dieser WM wieder einmal alle Rekorde.

Sie hat beste Werbung in eigener Sache betrieben und als die am Ende kompletteste und stärkste Mannschaft verdient den Titel verteidigt – oder gewonnen, wie Silvia Neid sagen würde. 😉

Das war in dieser Form vor der WM und nach der Vorrunde nicht unbedingt zu erwarten. Doch im Gegensatz zur Konkurrenz konnte sich die DFB-Elf steigern, je länger das Turnier lief. Umso mehr Anerkennung verdient dieser Erfolg. Eine WM-Bilanz aus deutscher Sicht.Mehr

Das All-Star-Team von Womensoccer gibt es gleich doppelt

am 2. Oktober 2007 – 19.09 Uhr Kommentare deaktiviert für Das All-Star-Team von Womensoccer gibt es gleich doppelt

Im Anschluss an das WM-Finale hat der Weltfußballverband FIFA sein All-Star-Team bekannt gegeben. Wir hatten Euch bereits angekündigt, dass wir Euch auch noch unser All-Star-Team präsentieren wollen. Nun sind Markus und ich uns da in …

Bitte keine Vergleiche mehr!

am 2. Oktober 2007 – 13.43 Uhr 23 Kommentare
Nadine Angerer

Nadine AngererNein, ich will nicht nur meckern. Es ist gut und es freut mich, dass gestern Abend ARD und ZDF den Empfang der Weltmeistermannschaft live übertragen haben. Parallel. Sowas kennt man eigentlich nur von Papstbesuchen oder königlichen Hochzeiten.

Man darf sich darauf durchaus etwas einbilden, denn es ist ein Indiz dafür, dass Frauenfußball eine so große Masse begeistern kann, dass sich die Sender diese gute Quote einfach nicht entgehen lassen wollen. Das kann man getrost als einen Erfolg bezeichnen, es ist die verdiente Belohnung für harte und erfolgreiche Arbeit. Und für das dauernde Ankämpfen gegen Vorurteile.Mehr

DFB-Team in Frankfurt gelandet – Empfang in ARD und ZDF live

am 1. Oktober 2007 – 18.43 Uhr Kommentare deaktiviert für DFB-Team in Frankfurt gelandet – Empfang in ARD und ZDF live

Wie der DFB ganz aktuell auf seiner Internetseite vermeldet, ist der neue Frauenfußball-Weltmeister Deutschland soeben auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Melanie Behringer grüßte mit der Deutschlandfahne das Empfangskomitee am Rollfeld, das aus dem hessischen Innenminister …

Renate Lingor und Simone Laudehr Kandidatinnen für “Tor des Monats”

am 1. Oktober 2007 – 17.19 Uhr 2 Kommentare

Der WM-Erfolg ist in aller Munde, und das schlägt sich auch in der ARD-Abstimmung zum „Tor des Monats“ September nieder. Zur Wahl stehen mit Simone Laudehr und Renate Lingor gleich zwei frischgebackene Weltmeisterinnen.

Pressestimmen zum WM-Finalsieg der DFB-Elf gegen Brasilien

am 1. Oktober 2007 – 16.07 Uhr 4 Kommentare

Nach dem Finalsieg der deutschen Nationalmannschaft sprechen Anerkennung und Begeisterung aus den Presseberichten des heutigen Tages. Das spannende Finalspiel wird einhellig als hervorragende Werbung für den Frauenfußball gewertet, woran sich grundlegende Überlegungen zur Zukunft des Frauenfußballs anschließen. Dabei bekommen wir Prognosen zu lesen, die unterschiedlicher kaum sein könnten.Mehr

Fünf Deutsche im All-Star-Team

am 1. Oktober 2007 – 13.13 Uhr 15 Kommentare
Kerstin Stegemann im All-Star-Team

Kerstin Stegemann im All-Star-TeamTurnierende, das ist immer auch die Zeit für persönliche Ehrungen und die Wahl des All-Star-Teams, über dessen Zusammenstellung man – auch das ist nicht neu – sicherlich trefflich streiten kann.

Mit Nadine Angerer, Ariane Hingst, Kerstin Stegemann, Renate Lingor und Birgit Prinz haben es gleich fünf Spielerinnen unter die 16 Top-Spielerinnen geschafft, für die sich die Technische Studiengruppe der FIFA entschieden hat. Vizeweltmeister Brasilien kann mit vier Spielerinnen die zweitmeisten Nominierungen verzeichnen, Norwegen ist mit drei Spielerinnen vertreten. Mehr

Deutschland gewinnt hochklassiges WM-Finale gegen Brasilien

am 30. September 2007 – 18.35 Uhr 6 Kommentare
Nadine Angerer

Jubel bei der deutschen Frauenfußball-NationalmannschaftDeutschland ist zum zweiten Mal Frauenfußball-Weltmeister! In einem hochklassigen Finale vor 31.000 Zuschauern in Shanghai bezwang der alte und neue Weltmeister die Auswahl Brasiliens mit 2:0. Birgit Prinz (52.) und Simone Laudehr (86.) machten den Triumph für Bundestrainerin Silvia Neid und ihr Team perfekt.

Die Brasilianerinnen konnten sich zwar spielerische Vorteile erarbeiten und kamen zu zahlreichen Großchancen, doch der Titelverteidiger präsentierte sich über 90 Minuten als die geschlossenere und gegen Ende auch konditionell stärkere Mannschaft. Die in der Abwehr überragende Annike Krahn und Torfrau Nadine Angerer, die einen Elfmeter von Weltfußballerin Marta (63.) parierte und kurz darauf einen präzise getretenen Freistoß mit einer Glanzparade entschärfte, ragten aus einer tollen Mannschaft heraus.

Deutschland ist Weltmeister!

am 30. September 2007 – 15.51 Uhr 10 Kommentare

Die deutsche Nationalmannschaft hat es geschafft! Durch einen 2:0-Sieg gegen Brasilien nach Treffern von Birgit Prinz (52.) und Simone Laudehr (86.) hat sie ihren WM-Titel von 2003 verteidigt und ist damit die erste Mannschaft, der …

Vorschau: Das große WM-Finale zwischen Deutschland und Brasilien

am 29. September 2007 – 23.18 Uhr 5 Kommentare
Birgit Prinz bestreitet ihr drittes WM-Finale

Birgit Prinz bestreitet ihr drittes WM-FinaleEs ist soweit, morgen um 14 Uhr (live bei ZDF und Eurosport) erreicht die fünfte Frauenfußball-Weltmeisterschaft ihren Höhepunkt. Mit Deutschland und Brasilien treffen im Finale von Shanghai die beiden Mannschaften aufeinander, die bisher in China für die Rekorde gesorgt haben.

Mit 19 (Deutschland) und 17 Toren (Brasilien) sind die beiden Kontrahenten die offensivstärksten Teams. Vermutlich sind es auch die beiden Mannschaften, die über das gesamte Turnier hinweg das meiste Selbstvertrauen ausstrahlen konnten.

Deutschland hat mit fünf Spielen ohne Gegentor eine neue Bestmarke aufgestellt und könnte morgen als erstes Team in der Geschichte von Frauenfußball-Weltmeisterschaften seinen Titel verteidigen. Brasilien bestreitet zum ersten Mal überhaupt ein WM-Finale bei den Frauen.

Am Sonntag über 5 Stunden Frauenfußball im ZDF

am 28. September 2007 – 9.36 Uhr 3 Kommentare

Wie wir soeben erfahren haben, wird das ZDF am Sonntag nicht nur das große Finale zwischen Deutschland und Brasilien um 14 Uhr übertragen. Frauenfußball wird es bereits ab 10.40 Uhr geben, denn auch beim Spiel …

Renate Lingor erzielt “Tor der Woche”

am 27. September 2007 – 1.26 Uhr 3 Kommentare
Renate Lingor

Nationalspielerin Renate Lingor hat mit ihrem Treffer zum 2:0 im WM-Viertelfinale gegen Nordkorea die ARD-Abstimmung zum „Tor der Woche“ gewonnen. Am vergangenen Samstag hatte sie in der 68. Spielminute nach einem schönen Doppelpass mit Sandra …

ARD zeigt auch zweites Halbfinale live

am 26. September 2007 – 19.12 Uhr 1 Kommentar

Die ARD wird morgen auch das zweite Halbfinale zwischen den USA und Brasilien live übertragen, in dem der deutsche Finalgegner ermittelt wird. Die Sendung beginnt um 13.45 Uhr.

Zur Titelverteidigung fehlt nur noch ein Schritt

am 26. September 2007 – 18.42 Uhr 1 Kommentar
Fatmire Bajramaj

Fatmire BajramajDie deutsche Nationalmannschaft steht nach einem überlegenen 3:0-Sieg gegen Norwegen verdient im WM-Finale und muss nun nur noch einen Schritt gehen, um als erstes Team ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Im Finale trifft sie am Sonntag um 14 Uhr (live bei ZDF und Eurosport) auf den Sieger des morgigen Halbfinals zwischen den USA und Brasilien (14 Uhr live bei ARD und Eurosport).

Dabei sahen die 53.819 Zuschauer in Tianjin eine ausgeglichene erste Halbzeit mit leichtem Chancenübergewicht für Norwegen. Ein Eigentor von Trine Rønning drei Minuten vor der Pause brach den Skandinavierinnen dann aber das Genick. In der zweiten Halbzeit hatten sie nichts mehr zuzusetzen. Deutschland legte in Person von Kerstin Stegemann (72.) und Martina Müller (75.) konsequent nach und hätte am Ende sogar noch höher gewinnen können.Mehr

Vorschau: Deutschland – Norwegen

am 26. September 2007 – 13.00 Uhr 7 Kommentare
Birgit Prinz beim Interview mit dem norwegischen Sender NRK 1

Birgit Prinz beim Interview mit dem norwegischen Sender NRK 1Wenn morgen um 14 Uhr in Tianjin (live bei ARD und Eurosport) Deutschland und Norwegen um den Einzug ins WM-Finale kämpfen, haben wir eine packende Partie zu erwarten. Sowohl Norwegen als auch Deutschland wurden bereits einmal Weltmeister. Bei Norwegen liegt das zwölf Jahre zurück, Deutschland sicherte sich vor vier Jahren den WM-Pokal. Nummer zwei soll jetzt in China folgen.

11:4 Tore heißt es nach vier Spielen bei Norwegen, 16:0 lautet das beeindruckende Torverhältnis der deutschen Mannschaft. Dementsprechend strotzen beide Seiten vor Selbstvertrauen und haben nur noch ein Ziel: WM-Gold.