U19-EM: Deutschland stürmt vorzeitig ins Halbfinale

Von am 19. Juli 2019 – 19.37 Uhr 21 Kommentare

Die deutsche U19 hat auch ihr zweites Spiel bei der EM in Schottland gegen Belgien gewonnen und damit vorzeitig den Halbfinaleinzug und auch die Teilnahme an der U20-WM perfekt gemacht.

Das Logo des DFB

Das Logo des DFB ©️ DFB

Im McDiarmid Park von Perth gewann die Elf von DFB-Trainerin Maren Meinert nach dem Auftaktsieg gegen England ihr zweites Spiel in Gruppe B gegen Belgien mit 5:0 (2:0).

Anzeige

Deutschland und Spanien im Halbfinale

Da Spanien im zweiten Gruppenspiel gegen England durch einen Treffer von Olga Carmona (22.) mit 1:0 (1:0) gewann, stehen sowohl die Deutschen als auch die Spanierinnen bereits im Halbfinale. Am Montag treffen beide Teams im abschließenden Gruppenspiel im direkten Duell aufeinander (17 Uhr, SPORT1 live), Deutschland reicht dabei gegen Spanien ein Remis zum Gruppensieg. Durch die Halbfinalteilnahme hat die DFB-Elf einen Startplatz bei der U20-WM 2020 sicher.

Sehenswerter Freistoß von Anyomi

In der ersten halben Stunde taten sich die DFB-Spielerinnen gegen eine kompakte und gut organisierte belgische Elf noch schwer. Und so war es dann auch ein Standard, der die Führung brachte: Nicole Anyomi verwandelte einen direkten Freistoß aus rund 20 Metern zur deutschen Führung in den Winkel (35.).

Krumbiegel trifft artistisch

Nun kam mehr Schwung ins deutsche Spiel, Paulina Krumbiegel erhöhte mit einer artistischen Einlage zum 2:0 (41.). In der Folge hatten die DFB-Spielerinnen die Partie im Griff, Melissa Kössler erhöhte aus der Distanz (53.), die belgische Torhüterin Femke Bastiaen ließ den Ball durch die Finger gleiten.

Zweiter Treffer von Anyomi

Bei Belgien schwanden nun Kraft und Ordnung immer mehr, Anyomi schloss eine schöne Einzelleistung zum vierten deutschen Treffer ab (57.). Doch damit noch nicht genug: Lisa Ebert war nach einer Ecke per Kopf zur Stelle (81.). In der Schlussminute hätte Gina-Maria Chmielinski fast das halbe Dutzend voll gemacht (90.).

Alles offen in Gruppe A

Noch offen ist der Kampf in Gruppe A, wo nach dem zweiten Spieltag noch alle vier Teams Halbfinalchancen haben. Norwegen zeigte sich nach der 0:5-Niederlage gegen die Niederlande zum Auftakt erholt und bezwang Gastgeber Schottland mit 4:0 (4:0). Die Tore erzielten Emilie Bragstad (21.), Anna Jøsendal (24.), Jenny Kristine Røsholm Olsen (45.) und Rikke Bogetveit Nygård (45.+3).

Frankreich siegt spät

Im zweiten Spiel der Gruppe A gewann Frankreich gegen die Niederlande 3:1 (1:1). Die Führung von Naomie Feller (5.) glich Jonna van de Velde (7.) rasch aus. Doch in der Schlussphase sorgte die eingewechselte Malvine Malard mit zwei Treffern für die Entscheidung (85., 90.+3). Die Entscheidung um den Halbfinaleinzug fällt am Montag in den Spielen Niederlande gegen Schottland und Frankreich gegen Norwegen.

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

21 Kommentare »

  • Bernd sagt:

    Nun trifft also Deutschland auf Frankreich im Finale.
    Frage mich noch ob das Halbfinale gegen die Niederlande für Fan2 unbedeutend war, oder ob es sich wieder um ein Duselsieg für Deutschland handelte?
    Eventuell kommt nun die Behauptung, dass Frankreich viel besser ist, da sie Spanien mit 3:0 besiegt haben, und Deutschland beim Spiel „wo es drauf ankommt“ nur „dürftige Kost“ geliefert und 0:0 gespielt hat. Dazu eine kleine Anmerkung meinerseits: Nach der regulären Spielzeit stand es auch bei Frankreich : Spanien 0:0.
    Das läßt auf ein spannendes Finale hoffen!
    Aber selbst wenn dann wieder „keine Taktik erkennbar,keine Technik vorhanden,die elementarsten Dinge wie Ballannahme und Passspiel nicht vorhanden“ (Zitat nach dem Finale 2018) sind, werde ich der U19 zu einem tollen Turnier und der Vize-Europameisterschaft gratulieren. Erneut Zweiter in Europa wäre ein toller Erfolg, denn gemäß so manchem Foristen, über die Jugendarbeit in Deutschland, dürfte die U19 eigentlich nie und nimmer, nochmal so ein Finale erreichen. Spanien war uns bei den U-Teams angebl. für lange Zeit enteilt. Könnte mir vorstellen, dass die Finalniederlage im vergangenen Jahr für die U19 sehr lehrreich war. Allerdings halte ich nach einem Führungstreffer für Frankreich im Finale auch ein Déjà-vu-Erlebnis nicht für ausgeschlossen.
    Für Wahrsagerei über zukünftige Ergebnisse und Weltranglistenplätze sind Andere besser geeignet. Für mich ist der Finalausgang vollkommen offen, aber ich wünsche dem deutschen Team incl. Maren Meinert von ganzem Herzen den EM-Titel! In diesem Sinne: Allez les blancs!

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen