Testspielsiege für Freiburg und Potsdam

Von am 30. Juni 2019 – 22.03 Uhr 29 Kommentare

Am Wochenende bestritten der SC Freiburg und der 1. FFC Turbine Potsdam ihre ersten beiden Testspiele im Hinblick auf die Bundesligasaison 2019/20. Dabei gelang Freiburg nach Rückstand ein zweistelliger Erfolg. Mehr Mühe hatte Turbine mit einem Männer-Kreisligisten, ehe der Sieg perfekt war.

Logo der FLYERALARM Frauen-Bundesliga

Logo der FLYERALARM Frauen-Bundesliga © DFB

Der SC Freiburg gewann vor rund 300 Zuschauern im Rahmen des Jubiläumsspiel zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung bei Oberligist VfL Herrenberg im Volksbankstadion mit 11:1 (3:1).

Anzeige

Kurioser Rückstand

Nur in der Anfangsviertelstunde hatten die Freiburgerinnen etwas Mühe, den Spielrhythmus zu finden. Janina Minge sorgte mit einem Eigentor gar für die überraschende Führung der Gastgeberinnen, als ein Rückpass an Torhüterin Lena Nuding vorbei im eigenen Netz landete. Sandra Starke gelang jedoch mit einem aus kurzer Distanz abgefälschten Schuss vor der Pause der Ausgleich, Lena Lotzen und Rebecca Knaak trafen ebenfalls noch vor dem Halbzeitpfiff.

Torfestival in Halbzeit zwei

In der zweiten Halbzeit sorgte Freiburg dann für klare Verhältnisse. Marie Müller (2), Janina Minge (2), erneut Starke, Jana Vojteková, Lisa Schüler sowie ein Eigentor von Marina Alexiadis sorgten am Ende für einen zweistelligen Sieg.

Ehegötz bringt Potsdam auf Kurs

Der 1. FFC Turbine Potsdam gewann bereits am Samstag vor mehr als 500 Zuschauern bei den Männern von Grün-Weiß Niemegk, Staffelsieger der 2. Kreisklasse B, mit 3:1 (0:0). Nach torloser erster Halbzeit brachte Nina Ehegötz die Turbinen nach gut einer Stunde in Führung, bei dem Verein, bei bem Turbine-Trainer Matthias Rudolph in der Jugend spielte.

Prašnikar trifft doppelt

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber durch Ludwig Schumann zehn Minuten später machte Lara Prašnikar mit zwei Treffern in der Schlussphase den Erfolg perfekt.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

29 Kommentare »

  • Witzfigur sagt:

    Mehr Mühe bei Turbine, bei einen 3:1-Sieg gegen ein Männerteam, was in die 1. KK aufgestiegen ist, im Vergleich zum SCF, der gegen einen Frauen-OL spielte?
    Was haben Sie bloss für Maßstäbe, Herr Juchem? Vergleichen Sie immer auf diese merkwürdige Art völlig unterschiedliche Spielvoraussetzungen?

    (-11) 35 Gesamt – 12 hoch – 23 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Witzfigur: Das tut doch gar nichts zur Sache und ist für die Aussage vollkommen unerheblich: Mannschaft a) tat sich offensichtlich leichter als Mannschaft b), wie sich am Ergebnis ablesen lässt. Ohne jede Wertung.

    Wenn ich sagen würde: In Madrid war es heute wärmer als in Kiel, sagen Sie dann auch, der Vergleich ist merkwürdig, weil Madrid südlicher liegt und die klimatischen Voraussetzungen andere sind?

    (16) 32 Gesamt – 24 hoch – 8 runter
  • Bernd sagt:

    @ Witzfigur

    Während Spielerin A und Spielerin B nach Ihrer WM-Teilnahme noch auf den Malediven die Urlaubssonne genossen, starteten die anderen Spielerinnen des Bundesligisten C, bei ähnlichen Temperaturen, mit den ersten Leistungstests.

    War das jetzt ein unzulässiger Vergleich zwischen Malediven und Deutschland? Nein es ist nur eine Beschreibung was die Spielerinnen gerade tun.

    Nichts anderes hat Herr Juchem gemacht!

    Eine „merkwürdige Art“ kann ich nur bei dem erkennen, was Du in Herrn Juchems Aussage hinein interpretierst, warum auch immer!

    (6) 22 Gesamt – 14 hoch – 8 runter
  • SCF Klausi sagt:

    Das Ergebnis und wer sich wo leichter oder schwerer tat sind für mich in dieser Phase der Vorbereitung zweitrangig.Ich freue mich nur darüber,dass Hasrek Kayikci und Kim Fellhauer wieder trainieren können und für die neue Saison offenbar wieder eine Option sind.

    Bleibt nur zu hoffen,dass sich in der neuen Spielzeit diese ekligen Kreuzbandrisse und sonstige schwere Verletzungen in allen Vereinen in Grenzen halten.

    (12) 12 Gesamt – 12 hoch – 0 runter
  • Witzfigur sagt:

    […]

    @Herr Juchem
    Bleiben Sie ruhig bei Ihren Äpfel mit Birnen-Vergleich uneinsichtig! Ich bin es ja schliesslich genauso!
    Ich stufe jedenfalls einen Sieg gegen ein Männerteam allemale höher ein als der gegen einen Frauen-Oberligisten, auch wenn man sich (angeblich) schwer getan hat!

    Dieser Beitrag wurde den Womensoccer-Leitlinien entsprechend editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] versehen

    (-3) 23 Gesamt – 10 hoch – 13 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Witzfigur: Sie interpretieren Dinge in den Text, die dort gar nicht vorkommen. Das ist Ihr Problem, nicht meines.

    (13) 23 Gesamt – 18 hoch – 5 runter
  • SCF Klausi sagt:

    Ein Kurzbericht zum Spiel Herrenberg vs Freiburg :

    https://bit.ly/303PIlT

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • Witzfigur sagt:

    …und hier der zum Turbine-Test => https://www.sportbuzzer.de/artikel/turbine-potsdam-gewinnt-erstes-testspiel-gegen-herren-team-mit-galerie/
    Wenn man die Teamzusammensetzung und damit den sehr, sehr jungen Kader mit Graf, Gerhardt, Ehegötz, Höbinger, Mori, Prasnikar, Fischer und Mori sieht, ist das erzielte Ergebnis nur noch höher zu bewerten! Da sind die hier suggerierten Mühen mit dem Männerteam dagegen mehr als pillepalle! Gelle, Herr Juchem!?

    (-12) 24 Gesamt – 6 hoch – 18 runter
  • FFFan sagt:

    @ Witzfigur:

    Du hast Recht! So gesehen ist Turbine ein ganz heißer Meisterschaftstipp!

    (-3) 15 Gesamt – 6 hoch – 9 runter
  • balea sagt:

    Dass Höbinger und Ehegötz auf dem Platz standen, finde ich sehr erfreulich.

    Ansonsten solltest Du mal versuchen, wieder vom Baum runter zu steigen, Witzfigur…

    (6) 10 Gesamt – 8 hoch – 2 runter
  • Bernd sagt:

    Der SC Freiburg gewinnt auch sein zweites Testspiel diesmal gegen den SC Sand.
    Das Spiel endet 2:1. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Sandra Starke den 1:0 Halbzeitstand. Stefanie Sanders erhöhte in der zweiten Halbzeit auf 2:0. Wer den Sander Aschlusstreffer erzielen konnte ist mir leider nicht Erinnerung geblieben. Wohl aber, dass mit Paige Satchell (NZL) bereits eine WM-Teilnehmerin für Sand mitspielte, während die Freiburger Nationalspielerinnen noch im wohlverdienten Urlaub waren.

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • SCF Klausi sagt:

    @ Bernd

    Den Anschlusstreffer für Sand erzielte Neuzugang Pia Rijsdijk .

    Das war für die frühe Phase der Vorbereitung gegen einen stärkeren Gegner ein recht ordentliches Spiel besonders von Freiburger Seite obwohl ausser den WM Fahrerinnen noch einige andere Spielerinnen fehlten .Was ist eigentlich mit Clara Schöne,die war gar nicht nicht dabei,ebenso Kayikci und Fellhauer.Wieder war vor Ort,aber nur in Zivil.

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • Bernd sagt:

    @SCF Klausi
    Danke für die Ergänzung!
    Zu Deiner Frage:
    Alle noch im Aufbautraining nach ihren Verletzungen.
    Bei Sand waren sehr viele neue Gesichter dabei, welche mir bislang noch unbekannt sind.
    Freitag 19 Uhr in Ebnet nächstes Testspiel der SC Frauen.

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    TURBINE hat heute auch sein zweites Testspiel gewonnen!!!
    Gegen den schwedischen Vertreter FC Rosengard hieß es am Ende 4:2!!!
    Die Tore für Potsdam erzielten TORI SCHWALM, ANNA GERHARD, LARA PRAŠNIKAR und SOPHIE WEIDAUER!!!

    (7) 9 Gesamt – 8 hoch – 1 runter
  • Detlef sagt:

    Hier noch der Pressebericht von dem Spiel am Samstag!!!
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/turbine-potsdam-besiegt-schwedischen-rekordmeister-fc-rosengard/

    (5) 5 Gesamt – 5 hoch – 0 runter
  • Witzfigur sagt:

    …nachdem der FCR bereits 0:2 geführt hatte! Tolle Moral des jungen Teams und eine hoffentlich nicht so schwere Knieverletzung bei Mori! Schön zu sehen, dass neben Mittag, auch Kemme und Wälti diesem Spiel beiwohnten.

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Witzfigur,
    Das halbe Dutzend „Oldstars“ machten außerdem ARI HINGST, JENNY ZIETZ und AFRO PODVORICA perfekt!!!
    Zudem „spionierte“ auch die Cheftrainerin von RB Leipzig Katja Greulich im Beelitzer Stadion des Friedens!!! 😉

    Beide Teams traten nicht in Top Besetzung an!!!
    Vielmehr waren da beiderseits die „Jugend forscht Abteilungen“, mit der Dänin Troelsgard und der Norwegerin Udland auf Malmö Seite, und der Schweizerin KIWIC und der Österreicherin ZADRAZIL auf TURBINE Seite als erfahrene Spielerinnen dabei!!!

    In Hälfte Eins agierte die TURBINE Abwehr noch ziemlich vogelwild, und die Offensive noch zu umständlich und ängstlich!!!
    Hier hatten wir Glück, daß Rosengard keine gute Chancenverwertung an den Tag legte!!!

    Das Abwehrverhalten wurde in Halbzeit zwei aber deutlich besser, und vorne wurde Frau immer mutiger und sie belohnten sich auch für ihren großen Aufwand!!!

    Insgesamt war es für zwei Wochen Training schon ziemlich gut!!!
    Immerhin standen die Schwedinnen schon voll im Saft, da ja am WE ihre Liga weitergeht!!!

    (6) 6 Gesamt – 6 hoch – 0 runter
  • Witzfigur sagt:

    @Detlef
    Rätseln tue ich derzeit noch, wer die Unbekannte im Nike-Kleidchen links neben Tabbi und Anja ist!
    Das Gesicht kommt mir allemale bekannt vor, allerdings fällt mir der Name nicht ein.
    Hilf‘ mir mal auf die Sprünge!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Thomas sagt:

    @Detlef
    „Beide Teams traten nicht in Top Besetzung an!!!
    Vielmehr waren da beiderseits die „Jugend forscht Abteilungen“, mit … der Schweizerin KIWIC und der Österreicherin ZADRAZIL auf TURBINE Seite als erfahrene Spielerinnen dabei!!!“

    So viel kommt zur Bestbesetzung allerdings nicht mehr dazu. Elsig, Chmielinski und Ehegötz, evtl. Cahynova.
    Caro Siems und Karo Smidt Nielsen scheinen auch noch keine Alternative zu sein, geschweige denn, dass sie schon Spielpraxis sammeln.
    Mesjasz in der Innenverteidigung hat auch ein paar Schnelligkeitsdefizite offenbart. Hier hoffe ich ja, dass Lara Schmidt uns weiterhelfen kann.
    Anna Gasper hat rechts in der Abwehr wieder stark gespielt, hier wird für Schmiddi nur die Backup-Position bleiben (wenn gesund).
    Die linke Abwehrseite sehe ich noch als größte Baustelle. Anna Gerhardt (wie in Beelitz ausprobiert) gehört da für mich eigentlich nicht hin, sondern mindestens eine Position weiter nach vorne.
    Interessant wird sein, ob Rieke Dieckmann jetzt dauerhaft vom linken Mittelfeld in die Mitte wechselt. Graf und Höbinger waren bemüht, brauchen aber mind. noch 1 Jahr um körperlich bei den „Großen“ anzukommen (ähnlich wie Gina im ersten Jahr).
    Bei Sophie Weidauer hoffe ich, dass sie ihre Chancen bekommen wird um nach und nach reinzuwachsen, wobei ich ihre Stärken aber eher ganz vorne als Knipser im Zentrum sehe, statt auf der Außenbahn wie in Beelitz.

    Insgesamt sollte man das Testspiel nicht überbewerten, dazu war es einfach noch zu früh in der Vorbereitung und es wurde noch sehr viel ausprobiert auf den verschiedenen Positionen. Für die Moral der jungen Truppe aber sicher sehr gut, zumal Rosengard auch keine Laufkundschaft ist.
    Einziger Wermutstropfen war die Knieverletzung von Mori, die mich leider ziemlich stark an die Verletzung von Nina Ehegötz im letzten Jahr erinnert hat 🙁

    (3) 3 Gesamt – 3 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Witzfigur,
    Wenn Du die junge Dame im „Puma Höschen“ und mit Fruchtimbiss meinst, das ist Jessica Samuelson!!! 🙂

    @Thomas,
    Ich gebe Dir vollkommen Recht!!!
    Aber die 3-4 fehlenden, allen voran unsere Abwehrchefin,
    sind für mich schon sehr entscheidend, gerade in der Abwehr mit SIEMS und 2x SCHMIDT!!!
    4 verschiedene Torschützinnen sind auch nicht so schlecht!!!
    Rechnet man noch EHEGÖTZ und GASPER hinzu, dürfte unsere Offensive nicht mehr so leicht auszurechnen sein wie die letzten Jahre, wo eigentlich jeder Spielzug immer über SVENJA lief!!!

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen