SGS Essen gewinnt ersten Test

1

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat am Freitagabend ein erstes Testspiel beim niederländischen Ehrendivisionär sc Heerenveen klar gewonnen.

Logo der SGS Essen
Logo der SGS Essen © SGS Essen

Zum Abschluss der ersten Trainingswoche kam die Elf von Trainer Markus Högner zu einem 3:1 (2:0)-Erfolg.

Nesse und Wilde erfolgreich

Kirsten Nesse sorgte nach Zuspiel von Ramona Petzelberger für die frühe Führung (10.). Die spielstarken Niederländerinnen kamen trotz des Rückstands besser in die Partie, dennoch erhöhte Manjou Wilde per Handelfmeter zum 2:0 (30.).

Anyomi trifft

Essen gewann in der Folge die Spielkontrolle zurück, ließ aber zunächst weitere gute Torchancen aus, ehe U20-Nationalspielerin Nicole Anyomi kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nach schönem Zuspiel von Neuzugang Elisa Senß das 3:0 erzielte (47.). Essen hatte gar die Chance auf einen vierten Treffer, stattdessen gelang Heerenveen in der Schlussphase der Ehrentreffer (81.).

Högner: „Ansprechende Leistung“

Högner meinte nach der Partie: „Insgesamt bin ich mit dem Spiel zufrieden, da die Mannschaft nach einer anstrengenden Trainingswoche eine ansprechende Leistung gezeigt hat. Ärgerlich war der Gegentreffer, da wir kurz vorher das 4:0 machen müssen. Es kamen viele junge Spielerinnen zum Einsatz, für die solche Testspiele gegen einen technisch starken Gegner gut für ihre weitere Entwicklung sind.“

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 29.01.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 KOMMENTAR

  1. Die SGS Essen hat – auch ohne ihre urlaubenden Nationalspielerinnen und vielen Verletzten – das zweite Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 8:1 gewonnen.

    https://www.sgs-essen.de/aktuelles-rund-um-die-mannschaften/deutlicher-testspielerfolg-fuer-die-sgs-essen-2183.html

    Unser Neuzugang aus Wolfsburg Maria Cristina Lange wandelte dabei auf den Spuren von Alex Morgan 🙂 und erzielte gegen einen schwachen Gegner fünf Tore.
    Mal sehen, wie sie sich in der Bundesliga präaentieren wird.

Comments are closed.