Niederlande und Kanada ziehen in K.-o.-Runde ein

Von am 15. Juni 2019 – 23.12 Uhr 20 Kommentare

Die Niederlande und Kanada haben als fünftes und sechstes Team der Frauenfußball-WM in Frankreich das Achtelfinale erreicht. Dabei knackte Oranje-Stürmerin Vivianne Miedema einen Rekord.

Neue niederländische Rekordtorschützin: Vivianne Miedema © imago / AFLOSPORT

Anzeige

Der Europameister bezwang Kamerun vor 22.423 Zuschauern im Stade Hainault von Valenciennes mit 3:1 (1:1).

Miedema trifft doppelt und löst Melis ab

Vivianne Miedema erzielte die Führung für die Niederländerinnen (41.), kurz darauf gelang jedoch Aboudi Onguene der Ausgleich (43.). Nach der Pause erhöhten die Niederlande die Schlagzahl. Die ab der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg spielende Dominique Bloodworth sorgte für die neuerliche Führung (48.), ehe Miedema in der Schlussphase mit einem trockenen Schuss und ihrem 60. Treffer im Nationaldress für den Endstand sorgte (88.) und Manon Melis als niederländische Rekordtorschützin ablöste – und das im Alter von 22 Jahren.

Kanada präsentiert sich stark

Im Abendspiel kam Kanada zu einem souveränen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Neuseeland. Die Kanadierinnen versäumten es lange Zeit, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Doch Jessie Flemming brach anfangs der zweiten Halbzeit den Bann (48.). Nichelle Prince sorgte für die Entscheidung (79.) gegen Neuseeländerinnen, die dem Gegner heute nur wenig entgegenzusetzen hatten. Beide Teams haben somit vorzeitig das Achtelfinale erreicht und spielen im direkten Duell gegeneinander am Donnerstag, 20. Juni, 18 Uhr, den Gruppensieg aus.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben