Niederlande und Kanada ziehen in K.-o.-Runde ein

Von am 15. Juni 2019 – 23.12 Uhr 20 Kommentare

Die Niederlande und Kanada haben als fünftes und sechstes Team der Frauenfußball-WM in Frankreich das Achtelfinale erreicht. Dabei knackte Oranje-Stürmerin Vivianne Miedema einen Rekord.

Neue niederländische Rekordtorschützin: Vivianne Miedema © imago / AFLOSPORT

Anzeige

Der Europameister bezwang Kamerun vor 22.423 Zuschauern im Stade Hainault von Valenciennes mit 3:1 (1:1).

Miedema trifft doppelt und löst Melis ab

Vivianne Miedema erzielte die Führung für die Niederländerinnen (41.), kurz darauf gelang jedoch Aboudi Onguene der Ausgleich (43.). Nach der Pause erhöhten die Niederlande die Schlagzahl. Die ab der kommenden Saison für den VfL Wolfsburg spielende Dominique Bloodworth sorgte für die neuerliche Führung (48.), ehe Miedema in der Schlussphase mit einem trockenen Schuss und ihrem 60. Treffer im Nationaldress für den Endstand sorgte (88.) und Manon Melis als niederländische Rekordtorschützin ablöste – und das im Alter von 22 Jahren.

Kanada präsentiert sich stark

Im Abendspiel kam Kanada zu einem souveränen 2:0 (0:0)-Sieg gegen Neuseeland. Die Kanadierinnen versäumten es lange Zeit, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Doch Jessie Flemming brach anfangs der zweiten Halbzeit den Bann (48.). Nichelle Prince sorgte für die Entscheidung (79.) gegen Neuseeländerinnen, die dem Gegner heute nur wenig entgegenzusetzen hatten. Beide Teams haben somit vorzeitig das Achtelfinale erreicht und spielen im direkten Duell gegeneinander am Donnerstag, 20. Juni, 18 Uhr, den Gruppensieg aus.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • jochen-or sagt:

    Ich scheine fußballblind zu werden.
    Das Stadion pfeift über 90 Minuten eine Kamerunerin aus, die laut Reporter Galeski 2x nicht gefoult wurde, aber jeweils lange liegen bleibt.
    In mehrfacher Zeitlupe sehe ich immer nur, dass sie beim ersten Mal was auf die Socke bekommt und beim 2. Mal ihr eine Gegnerin auf die Beine geht, ehe sie den Ball spielt.

    Aber wenn nicht nur die Schiedrichterin und ein Qualitätsreporter – dieser selbst in der Zeitlupe – was anderes sehen, muss ich wohl mal zum Augenarzt.

    Vielleicht habe ich auch deshalb die Niederlande so schwach gesehen.

    (16) 24 Gesamt – 20 hoch – 4 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @jochen-or: Ausgepfiffen wurde sie deswegen:
    https://www.joe.co.uk/sport/cameroons-onguene-throws-away-water-given-to-her-by-dutch-sub-235121

    (12) 12 Gesamt – 12 hoch – 0 runter
  • ollerRentner sagt:

    @Markus Juchem: Ich kann aktuell meinen Bekannten, der in den Jugendklassen noch immer gelegentlich als Schiedsrichter dient, nicht erreichen, also nicht fragen.

    Ich bin aber der Meinung, dass die Spielerin, die das Wasser gezielt ins Gesicht der Niederländerin schüttete, wegen Unsportlichkeit sofort die Rote Karte hätte erhalten müssen.

    (6) 8 Gesamt – 7 hoch – 1 runter
  • JolaFam sagt:

    Eine klare rote karte fuer grobe Unsportlichkeit fuer Onguene. Zwei Schiris stehen ein Meter weiter und reagieren nicht. Nur weil das eine Afrikanerin ist?

    (2) 22 Gesamt – 12 hoch – 10 runter
  • Sundermann sagt:

    @JolaFam

    Bitte verschone uns mit rechten Verschwörungstheorien.

    (1) 19 Gesamt – 10 hoch – 9 runter
  • Ingrid Novosad sagt:

    Das Foul der Jamaicanerin, das durch den VAR zum Elfmeter führte, hätte die Schiedsrichterin auch daran erkennen können, wie sich die Foulende Spielerin verhalten hatte. Als sie in Ballbesitz gekommen war, drosch sie den Ball vollkommen unbedrängt schnell ins Seitenaus.
    Na ja, und jetzt auf einmal wurde bei dem Elfmeter auch auf die neue Regelauslegung (seit Anfang Juni!)geachtet, dass die Torhüterin mindestens mit einem Fuß auf der Linie stehen muss, bis der Ball gespielt ist. Das „Nichtbewegendürfen“ (gilt übrigens auch für die Spielerinnen außerhalb des Strafraums)gibt es aber schon immer. Aber meist wurde es nur in „groben“ Verstößen geahndet.
    Ich hatte mich schon gewundert, warum die Schiedsrichterinnen beim Elfmeter immer zu den Torhüterinnen gegangen sind und denen etwas erklärt haben. Auch so ein Unding von der FIFA, das unmittelbar vor einer WM einzuführen.

    Die beiden Spiele vom Samstag gingen ohne VAR-Entscheidungen über die Bühne, jedenfalls soweit ich sie gesehen habe. Fouls interessieren die Leute hinter den Bildschirmen ja wohl nur im Strafraum. Dabei hätte die Schiedsrichterin beim Spiel Niederlande gegen Kamerun jede Menge Unterstützung gebraucht. Mindestens bei den Fouls an der Kamerunerin (als die dann ihre „Sterbeszenen“ hatte – ist ja wohl die afrikanische Mentalität, und offenbar gehört das, wenn man die Kommentatoren hört, auch bei den Herren zum Geschäft) in der ersten Spielhälfte eine Korrektur erforderlich gewesen – schon deshalb, weil die gefoulte Spielerin danach ständig von dem unfairen Publikum ausgebuht wurde.
    Leider kann ich mir die Szene, in der diese Kameruanerin einer Niederländerin das Wasser ins Gesicht gepritzt hat, nicht im Video ansehen und hatte es während des Spiele nicht beobachtet. Dafür hätte sie mit der roten Karte belegt werden müssen; eine klare Tätlichkeit auf dem Spielfeld. Wo war da VAR? Die Pfiffe kamen allerdings nach meinem Empfinden nach dem ersten „Liegenbleiben“.
    Und bei dem groben Foul der Spielführerin der Kamerunerinnen wäre eine rote Karte angebracht gewesen. Denn die hatte nach dem Spielen des Balles absichtlich den anderen Fuß bis auf Kopfhöhe hochgezogen.
    Die rote Karte wäre aber auch bei dem Fallrückzieher der Jamaikanerin im Strafraum gegen die Italienerin angebracht gewesen.
    Es geht aber offenbar nicht um den Schutz der Spielerinnen, sondern nur um (eventuelle) Torentscheidungen. Dieses Weiterspielenlassen nach einer Abseitsposition hat so überhand genommen, dass es nicht mehr feierlich ist. Es kennt sich niemand mehr aus, die Spielerinnen mühen sich umsonst.

    (2) 10 Gesamt – 6 hoch – 4 runter
  • Rudi sagt:

    Ich hab die Szene mit dem Wasser ins Gesicht schütten erst in diesem Video gesehen und es wäre mindestens eine gelbe Karte angebracht gewesen. Aber eine rote Karte hätte es meiner Meinung nach geben müssen bei einer Szene im Mittelfeld wo eine Kameruner Spielerin mit offener Sohle und das Bein viel zu hoch gegen Jackie Groenen vorging. Überhaupt lies die Australische Schiedsrichterin zumindest in der 1. Halbzeit viel zu viele Nicklichkeiten und Fouls durchgehen.

    (12) 12 Gesamt – 12 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Jola-Fan,
    Wie Sundermann bereis richtig schrieb……behalte Deine rassistischen Parolen für Dich, oder gehe in AFD-Hetzforen!!!

    @Jochen-or
    Auch mich haben die Europameisterinnen bisher nicht vollends überzeugt, obwohl sie gestern zumindest mal leicht angedeutet haben, was sie können!!!
    Aber auch vor zwei Jahren kamen die Oranje im Laufe des EM-Turniers immer besser in Schwung, also mal abwarten!!!

    Am meisten haben mich bisher die Japanerinnen enttäscht!!!
    Da ist absolut nix mehr von der Leichtigkeit und der Spielfreude zu sehen, von ihrer sprichwörtlichen Ballsicherheit mal ganz zu schweigen!!!

    Die Überraschungsmannschaft diese WM sind ohne Zweifel die Italienerinnen!!!
    In dieser schweren Gruppe mit Australien und Brasilien hatte ich sie eigentlich nicht so stark erwartet!!!
    In den meisten Turnieren waren ihre Leistungen oft sehr durchwachsen!!!
    Bin mal sehr gespannt, ob sie den Schwung der ersten beiden Spiele mitnehmen können

    (0) 16 Gesamt – 8 hoch – 8 runter
  • JolaFan sagt:

    @Jola-Fan,
    Wie Sundermann bereis richtig schrieb……behalte Deine rassistischen Parolen für Dich, oder gehe in AFD-Hetzforen!!!

    Detlef – konzentriere dich auf das, was auf dem Spielfeld geschehen ist. Haette so was die Niederlaendrin getan, wuerde die ganze Welt sie verurteilen und die Regierung muesste sich dann wegen Rassismus entschuldigen. Fakten sind Fakten, nur manche wie du und Sundermann, wollen sie nicht sehen. Eine klare rote Karte fuer Onguene – sage ich nochmal. Und das hat mit AFD und Hetzforen nix zu tun.

    (3) 23 Gesamt – 13 hoch – 10 runter
  • Rudi sagt:

    @Detlef und @Sundermann,

    auch wenn ich mich jetzt vielleicht etwas unbeliebt bei euch mache,jetzt muss ich mal @Jola-Fan ein bisschen verteidigen, der Satz war zwar unglücklich und er oder sie hat den Satz mit einem Fragezeichen gestellt. Aber hier gleich rassistische Parolen zu unterstellen ist schon etwas übertrieben von euch. Ihr kennt doch diese Person und ihre Gesinnung überhaupt nicht.Um gleich einer mir unterstellten rassistischen Parole vor zu beugen, ich bin seit über 40 Jahren SPD-Mitglied und nicht rassistisch veranlagt.

    (3) 11 Gesamt – 7 hoch – 4 runter
  • fufbal van sagt:

    @Rudi

    Zitat:
    „ich bin seit über 40 Jahren SPD-Mitglied und nicht rassistisch veranlagt.“

    Ich bin seit ueber 40 Sek am Nachdenken und nicht sicher ob dass heisst das, du fuer deinen Kommentar deshalb im Nachhinein milderne Umstaende beantragen willst. Kannst du ja vielleicht noch genauer erklaeren.

    Wenn jemand fragt ob jemand wegen seiner Hautfarbe anders behandelt wird ist, das wohl noch keine rassistische Parole.

    Da man aber weiss, dass viele Abgeordnete einer bestimmten Rechtsaussen-Partei sich gerne auch im Erwachsenenalter noch des „ich werde immer von allen so ungerecht behandelt“ Verhaltensmusters bedienen liegt, eine entsprechende Partei-Zuordnung hierzu mE allerdings doch sehr nahe, besonders da auch hier ansonsten sachlich wenig Beitrag zu verzeichnen ist.

    (-4) 14 Gesamt – 5 hoch – 9 runter
  • Bernd sagt:

    @Rudi
    …ich bin seit über 40 Jahren SPD-Mitglied und nicht rassistisch veranlagt.

    Das nehme ich Dir sofort ab, aber so ein klein wenig Masochismus muss wohl schon vorhanden sein, wenn man zusehen muss wie sich die Parteioberen ständig gegenseitig angreifen. Sozial ist das nicht. 😉 Ist nicht bös gemeint Rudi, hätte nichts gegen eine „funktionierende“ sozialdemokratische Partei.
    Zur Sache, meines Erachtens wäre in der Szene mit dem Wasserspritzer eine deutliche Ermahnung oder gelbe Karte ausreichend gewesen. Wegen sowas, ein Spiel mit einem Platzverweis massiv zu beeinflussen muss nicht sein. Einen Gegner anspucken wäre für mich hingegen eine andere Sache, die klar mit Rot zu bestrafen wäre.

    (2) 10 Gesamt – 6 hoch – 4 runter
  • never-rest sagt:

    Leider sind die meisten Spiele, die ich in der Vorrunde bis jetzt gesehen haben, auf eher bescheidenen Niveau. Von NL bin ich z.B. schwer entäuscht. Von der seinerzeit besten Spielerin Lieke Martens ist nichts zu sehen gewesen. Miedema zeigt immerhin ihre Torjägerqualitäten.

    (3) 11 Gesamt – 7 hoch – 4 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @never-rest: Wirklich? Ich fand die meisten Spiele recht ansehnlich.

    (5) 9 Gesamt – 7 hoch – 2 runter
  • Bernd sagt:

    @ never-rest, Markus Juchem

    Alles wohl eine Frage der Erwartungen.
    Enttäuscht bin ich nur von ein paar Entscheidungen des VAR.
    Frage mich warum das in Russland besser geklappt hat?
    Das Handspiel vorhin von der Thailänderin war wieder so eine Situation. Im Normaltempo läuft alles ganz normal weiter. Wegen der Spielunterbrechung hat der VAR Zeit sich die Szene noch paar mal anzusehen und meldet sich dann wie ein Musterschüler, weil er was entdeckt hat. Und in Zeitlupe Bild für Bild wird das Handspiel gezeigt, aber nicht mehr der natürliche Bewegungsvorgang im Normaltempo. Folge Elfmeter! Über solche Tore kann ich mich nicht freuen, egal für wenn, auch wenn es den Regeln nach korrekt ist.

    (6) 8 Gesamt – 7 hoch – 1 runter
  • Sundermann sagt:

    @JolaFan

    „Haette so was die Niederlaendrin getan, wuerde die ganze Welt sie verurteilen und die Regierung muesste sich dann wegen Rassismus entschuldigen. “

    Und gleich die nächste rechte Verschwörungstheorie.

    (-4) 16 Gesamt – 6 hoch – 10 runter
  • Detlef sagt:

    @Rudi,
    Über die ersten beiden Sätze von Jola-fan kann man noch diskutieren, und durchaus seiner Meinung sein…..oder auch nicht!!!
    Aber der 3. Satz ist rassistisch, denn er zielt ganz klar auf die Hautfarbe der Spielerin ab!!!
    Und das sind ganz typische rechtsradikale Behauptungen, daß „Schwarze“ sich alles erlauben können, und dafür nirgens belangt werden dürfen, was natürlich bescheuert und falsch ist……eben AFD-Style!!!

    Und ich kenne einige SPD-Mitglieder, die durchaus rassistische Tendenzen bis offene Ablehnung gegen Menschen mit anderer Hautfarbe, Religion und sexueller Orientierung haben!!!
    Dieses Parteibuch ist also kein „Freibrief“!!!

    (-5) 17 Gesamt – 6 hoch – 11 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Aus der komischen Diskussion halt ich mich mal heraus, aber wenn ich das Video zu Mademoiselle Onguene sehe, dann hätte sie Rot verdient gehabt.

    (1) 5 Gesamt – 3 hoch – 2 runter
  • Karl sagt:

    Eine Bitte an einige Vorredner : Bitte verschont uns wenigstens hier mit dem Politik-Rassismus-Genderismus Quatsch, das muss man sonst ueberall schon oft genug ertragen. Hier geht es um Fussball und um sonst nichts.

    (10) 14 Gesamt – 12 hoch – 2 runter
  • Rudi sagt:

    @Detlef,

    hab ich behauptet dass das Parteibuch der SPD ein Freibrief ist? Ich wollte nur durch mein Outing einem Shitsturm hier im Forum Vorbeugen.
    Dass du Personen von der SPD mit einer gewissen Gesinnung kennst,will ich hier nicht anzweifeln, aber du kennst mich nicht!

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter

Kommentar schreiben