Wolfsburg marschiert Richtung Titel

Von am 22. April 2019 – 16.41 Uhr 24 Kommentare

Der VfL Wolfsburg ist nach einem klaren Sieg gegen den MSV Duisburg nach dem 19. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga weiter auf Titelkurs. Der SV Werder Bremen punktete überraschend in Essen, Potsdam feierte bereits am Sonntag einen Kantersieg.

Die Spielerinnen des VfL Wolfsburg bejubeln ein Tor gegen den MSV Duisburg

Die Wolfsburger Spielerinnen bejubeln den Treffer zum 2:0 von Zsanett Jakabfi © imago / regios 24

Anzeige

Der VfL Wolfsburg gewann vor 1.690 Zuschauern im AOK-Stadion mit 5:0 (3:0). Nach den frühen Treffer von Ewa Pajor (15.) und Zsanett Jakabfi (17.) war die Partie bereits so gut wie gelaufen, Nilla Fischer erhöhte anfangs der zweiten Halbzeit (49.). Die weiteren Tore erzielten Pernille Harder (72.) und Alex Popp (79.).

Schüller rettet Essen Last-Minute-Punkt

Die SGS Essen ließ vor 1.247 Zuschauern im Stadion Essen beim 2:2 (0:1) gegen den SV Werder Bremen überraschend Punkte liegen, konnte aber zumindest in der Nachspielzeit eine Niederlage abwenden. Die Gäste gingen durch Verena Volkmer (22.) und Reena Wichmann (53.) in Führung, doch Turid Knaak (57.) und Lea Schüller (90.+1) bewahrten die Gastgeberinnen vor einer Niederlage.

Schritt Richtung Klassenerhalt

Bremens Trainerin Carmen Roth meinte nach der Partie: „Natürlich ist es ärgerlich, wenn der Ausgleich in der Nachspielzeit fällt. Dennoch können wir uns über einen Punktgewinn freuen. Wir haben heute einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.“

Turbine feiert Kantersieg

Bereits am Ostersonntag gewann der 1. FFC Turbine Potsdam vor 1.164 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion mit 6:0 (2:0) gegen das bereits als Absteiger feststehende Borussia Mönchengladbach. Sarah Zadrazil (30.) und Gina-Maria Chmielinski (37.) waren in der ersten Halbzeit erfolgreich, nach der Pause legten Svenja Huth (54.), Lara Prašnikar 57.), erneut Zadrazil (59.) und Viktoria Schwalm (87.) nach.

Frühere Ergebnisse

Die anderen drei Partien wurden bereits am vergangenen Mittwoch (SC Sand gegen FC Bayern München 1:1) bzw. am Ostersamstag (TSG 1899 Hoffenheim gegen Bayer 04 Leverkusen 6:2 und 1. FFC Frankfurt gegen SC Freiburg 0:0) ausgetragen.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

24 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    @ Rudi:

    Zu A.Sarholz habe ich dieses Video gefunden, in dem sie u.a. über die Folgen des frühen Ruhms und das Ende ihrer Profikarriere reflektiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=tp-0WGFqJ2c

    (1) 1 Gesamt – 1 hoch – 0 runter
  • Miss Parker sagt:

    @Rudi Ich habe nichts gegen Anna Sarholz. Die kann ja nichts dafür.

    Die Geschichte wird nur immer wieder herausgeholt, wenn es um eine Torhüterdiskussion geht. Es ist aber nun schon eine Weile her… und muss nicht ständig aufgewärmt werden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Rudi sagt:

    @FFFan,
    danke für für das Video.

    @Miss Parker,
    nur soviel, ich hab die Torwartdiskussion nicht angestoßen. Hab nur damals und auch heute die Hintergründe nicht verstanden warum der Vertrag von Sarholz bei Turbine nichtverlängert wurde.

    @Fisch,
    wärst du nur im Wasser geblieben, als diesen Schmarrn, wie wir Bayern sagen, hier zu verzapfen!

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Miss Parker sagt:

    @Rudi ich habe damit auch eher auf den Post von Altwolf reagiert. Ihrer war zu dem Zeitpunkt noch nicht zu lesen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter

Kommentar schreiben