2. Liga: Köln macht Schritt Richtung Aufstieg

Von am 22. April 2019 – 8.51 Uhr 16 Kommentare

Der 1. FC Köln hat am 22. Spieltag der 2. Frauenfußball-Bundesliga mit einem Sieg beim direkten Aufstiegskonkurrenten FF USV Jena einen wichtigen Schritt Richtung Oberhaus gemacht.

Spielszene zwischen dem FF USV Jena und dem 1. FC Köln

Jenas Lisa Seiler (li.) hatte kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß © Hannes Seifert / FF USV Jena

Anzeige

Die Kölnerinnen gewannen am Ostersamstag beim FF USV Jena mit 1:0 (1:0) und haben somit vier Spieltage vor Saisonende vier Punkte Vorsprung auf die Elf aus Thüringen und fünf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz. Meike Meßmer erzielte in der 26. Minute den Treffer des Tages, als sie nach Freistoß von Peggy Nietgen einen Kopfball platziert ins lange Eck setzte. Jena wäre kurz vor Schluss fast der Ausgleich gelungen, doch Kölns Torhüterin Claudia Hoffmann parierte den Schuss von Lisa Seiler.

Niederlagen für Jena und Meppen

Doch auch Jena darf weiter vom Aufstieg träumen, da der SV Meppen sein Heimspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam II mit 2:5 (1:3) verlor. Sophie Weidauer brachte die Gäste in Führung (20.), Maike Berentzen gelang der schnelle Ausgleich (25.). Doch der Platzverweis gegen Torhüterin Kathrin Klimas brachte die Gastgeberinnen aus dem Konzept, Weidauer legte in der Folge zwei weitere Treffer nach (35., 45.+3). Dina Orschmann baute die Führung anfangs der zweiten Halbzeit aus (50.), ehe Berentzen mit ihrem zweiten Treffer noch einmal verkürzen konnte (55.). Den Schlusspunkt setzte Maria-Jolina Prica (80.).

Saarbrücken feiert Kantersieg

Der 1. FC Saarbrücken ist nach dem 7:2 (2:1)-Kantersieg gegen den SV 67 Weinberg weiter im Aufstiegskampf. Chiara Loos (23.) und Lena Ripperger (26.) brachten die Gastgeberinnen auf Kurs, Ellen Riess konnte verkürzen (37.). Erneut Ripperger (52.) sowie ein Hattrick von Julia Matuschewski binnen sieben Minuten (77., 82., 84.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Julia Brückner gelang ein zweiter Weinberger Treffer (86.), ehe Matuschewski per Elfmeter ihren vierten Treffer erzielte (89.).

Heimsiege für Frankfurt und Cloppenburg

Der 1. FFC Frankfurt II gewann gegen die TSG 1899 Hoffenheim II mit 1:0 (0:0). Valentina Limani erzielte das einzige Tor der Partie (50.). Einen Heimsieg feierte auch der BV Cloppenburg beim 3:0 (1:0) gegen die SGS Essen II. Als dreifache Torschützin glänzte dabei Jannelle Kalyn Flaws (33., 60., 62.).

Wetzlar überrascht

Der FSV Hessen Wetzlar gewann überraschend gegen den bisherigen Spitzenreiter VfL Wolfsburg II mit 1:0 (1:0). Julia Schermuly machte den Erfolg perfekt (16.) und sorgte für ein kräftiges Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Bayern neuer Spitzenreiter

Neuer Tabellenführer ist nun dank des besseren Torverhältnisses der FC Bayern München II, der beim FSV Gütersloh 2009 mit 4:0 (3:0) gewann. Anja Pfluger brachte die Gäste per Elfmeter auf Kurs (20.), noch vor der Pause traf Leonie Köster doppelt (27., 45.+1). In der zweiten Halbzeit war Laura Donhauser erfolgreich (89.).

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben