Hoffenheim dreht Partie, Remis in Frankfurt

Von am 20. April 2019 – 18.13 Uhr 13 Kommentare

In zwei weiteren Spielen vom 19. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga trennten sich Frankfurt und Freiburg remis. Die TSG 1899 Hoffenheim gewann nach zweimaligem Rückstand gegen Bayer 04 Leverkusen – dank vier Toren von Maximiliane Rall.

Maximiliane Rall erzielt für Hoffenheim den Treffer zum 5:2 gegen Bayer 04 Leverkusen

Traf gegen Leverkusen viermal: Maximiliane Rall © imago / foto2press

Anzeige

1.150 Zuschauer im Stadion am Brentanobad sahen ein torloses Remis zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem SC Freiburg.

Freiburg ohne Glück

Die Gäste hatten ihre beste Chance durch Desiree van Lunteren an die Latte (69.) und Sandra Starke an den Pfosten (72.). Frankfurts Laura Freigang scheiterte in der starken Anfangsphase der Gastgeberinnen am Außennetz (2.), ehe Freiburg das Kommando übernahm.

Frohms und Lahr verletzt, Jubiläum für Prießen

Freiburgs Torhüterin Merle Frohms musste kurzfristig wegen einer Verletzung am linken Daumen durch Lena Nuding ersetzt werden, im Spiel verletzte sich früh Jobina Lahr am Knie. FFC-Kapitänin Marith Prießen bestritt ihr 200. Bundesligaspiel.

Freiburg vergisst das Toreschießen

„Wir haben zehn Minuten gebraucht, um ins Spiel zu kommen“, meinte SC-Trainer Jens Scheuer nach dem Spiel. „Danach waren wir dominant, wollten den Ball aber nicht im Tor unterbringen.“

Jetzt lesen
SGS Essen verlängert mit Turid Knaak

Hoffenheim dreht nach der Pause aus

Mehr Spektakel bekamen die 450 Zuschauer im Dietmar-Hopp-Stadion beim 6:2 (2:2)-Sieg der TSG 1899 Hoffenheim gegen Bayer 04 Leverkusen geboten.

Zweimalige Führung von Leverkusen

Die Gäste gingen durch Ivana Rudelic früh in Führung (7.), Maximiliane Rall gelang der Ausgleich (19.). Leverkusen ging dann durch einen verwandelten Foulelfmeter von Merle Barth erneut in Führung (24.), Nicole Billa glich für die Gastgeberinnen noch vor der Pause aus (40.).

Viererpack von Maxi Rall

In der zweiten Halbzeit traf dann nur noch die TSG: Maximiliane Rall erzielte drei weitere Treffer (47., 79., 90.), dazu war Fabienne Dongus erfolgreich (67.).

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben