Sand lässt Bayerns Titelchancen schwinden

Von am 17. April 2019 – 19.29 Uhr 34 Kommentare

In einem vorgezogenen Spiel vom 19. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga hat der SC Sand dem FC Bayern München einen weiteren Rückschlag im Titelkampf versetzt. Im Rampenlicht stand dabei vor allem Sands Torhüterin Carina Schlüter.

SC Sands Franziska Fiebig und Diane Caldwell freuen sich anders als Bayerns Jill Roord über den Punktgewinn

SC Sands Franziska Fiebig und Diane Caldwell freuen sich anders als Bayerns Jill Roord über den Punktgewinn © imago / foto2press

Beim 1:1 (1:1) vor 1.335 Zuschauern im ORSAY-Stadion hatten es die Gastgeberinnen ihrer starken Torhüterin Carina Schlüter zu verdanken, am Ende die Niederlage zu verhindern. Bereits im Hinspiel kamen die Bayern nicht über ein 1:1 hinaus, auch damals war Schlüter ein sicherer Rückhalt ihres Teams.

Anzeige

Bayern lässt erneut Punkte liegen

Erst vor drei Tagen hatten die Münchenerinnen beim 2:2 gegen die SGS Essen Punkte liegen lassen, so dass der VfL Wolfsburg mit einem Sieg im Heimspiel gegen den MSV Duisburg am Ostermontag auf vier Punkte davon ziehen kann.

Links zur Frauenfußball-Bundesliga


Tabelle
Spielplan
Transfers
Tippspiel
Live in TV/Stream

Comeback von Laura Benkarth

Bei den Gästen feierte unter den Augen von DFB-Torwarttrainer Michael Fuchs überraschend Nationaltorhüterin Laura Benkarth nach überstandener Knieverletzung ihr Comeback in der Frauenfußball-Bundesliga.

Führung durch Nina Burger, Ausgleich durch Gina Lewandowski

Bei der nach einer druckvollen Anfangsphase verdienten Sander Führung durch einen Kopfball von Nina Burger war Benkarth machtlos (22.). Gina Lewandowski war nach einer Flanke von Verena Schweers zur Stelle und konnte ebenfalls per Kopf rasch ausgleichen (30.).

Bayern verzweifelt an Carina Schlüter

In der Folge waren die Bayern die dominierende Elf, doch Sands Torhüterin Carina Schlüter, die ab der kommenden Saison für den FC Bayern spielen wird, machte mehrere hochkarätige Chancen zunichte, wie etwa gegen Schweers (36.), Leonie Maier (60.), einen Freistoß von Jill Roord (70.) und auch die letzte Bayern-Chance durch Kristin Demann (90.+3).

Pech für die Münchenerinnen

Zudem hatten die Gäste Pech, dass die eingewechselte Jovana Damnjanović (84.) und auch Roord per Kopf (90.+4) nur die Latte trafen. Mit nun einen Punkt Rückstand, aber einem mehr ausgetragenen Spiel sind die Münchener Chancen auf den Meistertitel weiter gesunken.

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

34 Kommentare »

  • Schnorchel sagt:

    Als ob Bayern diese Saison jemals Deutscher Meister hätte werden können. Ein absolutes Unding. Das war aber für jeden Bundesliga-Insider schon vor dem 1. Spieltag sonnenklar. Und nächste Saison wird‘ s auch nichts mit der Meisterschaft werden. Erst wenn Simone Laudehr nicht mehr im Kader der Bayern steht, könnte die Meisterschale mal wieder nach München gehen. Eher kaum. Das geht aber ganz klar auf Karin Danners Kappe. Sie hätte es eigentlich wissen müssen, daß man mit dem personifizierten Meisterschaftsfluch nur Vize werden kann. 🙂

    (-22) 54 Gesamt – 16 hoch – 38 runter
  • enthusio sagt:

    Wörle hat heftig rotiert, 7 neue Spielerinnen gegenüber dem Essen-Spiel in die Startelf gestellt.
    Benkarth und Maier waren dabei sicherlich die größten Überraschungen.
    Nur Hendrich, Demann, Schweers und Magull wurden wieder berücksichtigt, Zinsberger und Skorvankova befanden sich nicht einmal im Kader.

    Man kann nach diesem Spielverlauf sicherlich nicht sagen, dass Wörle sich verzockt hat. Trotzdem dürfte nach diesem erneuten Rückschlag der Meisterschaftszug abgefahren sein, auch wenn die Bayern gegenüber Wolfsburg das leichtere Restprogramm haben.

    Bayern muß jetzt seinen Fokus auf die WCL-Spiele gegen Barcelona legen, um ins Finale zu kommen und dort möglicherweise gegen Lyon das Spiel des Jahrhunderts zu bestreiten.

    Carina Schlüter dürfte sich vor den Augen von DFB-Torwartrainer Fuchs für den WM-Kader empfohlen haben.
    Ob Laura Benkarth Merle Frohms aus dem Kader noch verdrängen kann, wird man sehen. Ich bin daher sehr gespannt, ob sie gegen Barcelona am Sonntag den Vorzug vor Zinsberger erhält, was ich nach ihrer langen Verletzungspause aber eigentlich nicht glauben kann.

    (15) 21 Gesamt – 18 hoch – 3 runter
  • Strike sagt:

    Das ist ein Kommentar der echt überhaupt nicht geht ! Solche Aussagen gehen nur über einen Schnorchel, anonym und Spielerinnen persönlich beleidigt ich sage Frau oder Herr Schnorchel können Sie den Ball 3 mal jonglieren 🤢

    (4) 24 Gesamt – 14 hoch – 10 runter
  • Bernd sagt:

    @ Schnorchel
    Personifizierter Meisterschaftsfluch. Absolutes Unding. Was jedem Bundesliga-Insider schon vor dem ersten Spieltag sonnenklar war

    Als Bundesliga-Outsider möchte ich Dir sagen, dass nicht nur der FC Bayern hätte Deutscher Meister werden können. Ob Verletzungspech, tragische Ereignisse, unglückliche Spielverläufe, Streitigkeiten im Team, niemand weiß vor dem ersten Spieltag was in einer Saison passiert.

    Jetzt, wo Bayern nur noch drei Spieltage hat um nach Ostern vier Punkte Rückstand aufzuholen, ist so eine Aussage wie von dir bezgl. der Meisterschaft natürlich eine Farce. Dazu braucht man wahrlich kein „Insider“ zu sein! Mit solchen „Verschwörungstheorien“ wie „persönlicher Meisterschaftsfluch“ kann ich überhaupt nix anfangen.

    Wenn ich behaupten würde, „es war doch jedem „Insider“ schon vor Jahresbeginn klar, dass Notre Dame brennen würde, bei dem Dach aus Holz“, wäre dies ähnlicher Blödsinn und würde nur zeigen, dass ich als Möchte-gern-Insider, keine Ahnung habe.

    (14) 28 Gesamt – 21 hoch – 7 runter
  • FFFan sagt:

    Die Bayern haben den Spagat nicht hinbekommen zwischen einerseits Stammkräfte für die Champions League schonen (Zinsberger, Laudehr, Leupolz, Beerensteyn, Damnjanovic, Rolfö) und andererseits Wolfsburg in der Liga unter Druck setzen. Jetzt dürfte die Meisterschaft vorentschieden sein. Wahrscheinlich kann Wolfsburg schon am 5.Mai den Titel feiern und Kellermann hat sich umsonst Sorgen um den Spielplan (Nachholspiel Bremen-Bayern am 8.Mai) gemacht.

    (16) 18 Gesamt – 17 hoch – 1 runter
  • Bernd sagt:

    Welcome back Laura!
    Glückwunsch zur tollen Leistung Carina!

    (23) 23 Gesamt – 23 hoch – 0 runter
  • Bernd sagt:

    Habe nicht mitbekommen, dass Manuela Zinsberger verletzt wäre.
    Das läßt eine Nichtberücksichtigung aus disziplinarischen Gründen wahrscheinlich erscheinen. Sie hatte in einem Interview mit österreichischen Medien gesagt, dass Sie sich zum Weggang von Bayern zu gegebener Zeit äußern werde. Könnte mir durchaus vorstellen, dass dies in München als Drohung verstanden wurde.
    Eine Berücksichtigung von Zinsberger im Championsleaguespiel am Wochenende erscheint somit zumindest fraglich.
    Damit ist bei den Bayern eine Diskussion zur absoluten Unzeit entfacht worden, wer auch immer dafür die Verantwortung trägt.
    Ein echtes Eigentor in der entscheidenden Phase der Saison, welches zumindest in Bayern wohl nur Verlierer hinterläßt! Es sei denn alle raufen sich nochmal zusammen und gewinnen überraschend den CL-Pokal.

    Großer Gewinner der Angelegenheit ist der VfL Wolfsburg. Kellermann braucht sich nun nicht mehr über die anderen Vereinsmanager beschweren, sondern darf sich nun bei den Bayern für die zeitliche Ansetzung der vereinsinternen Probleme bedanken!

    (4) 18 Gesamt – 11 hoch – 7 runter
  • never-rest sagt:

    Glück und Pech spielen natürlich auch immer eine Rolle, aber letztendlich entspricht die Tabelle den tatsächlichen Leistungsstand im Titelrennen. WOB ist in der aktuellen Saison die dominierende Mannschaft, wie der letzte direkte Vergleich im Pokalhalbfinale eindrucksvoll bestätigt hat. Die Rückspiel-Niederlage gegen den FCB in der Liga lag mehr der Verschlafenheit der Wölfinnen in der 1. Hälfte. Insbesondere im Angriff hat WOB mit Pajor, Harder und Hansern eindeutig die besseren Karten.

    (16) 16 Gesamt – 16 hoch – 0 runter
  • Zaunreiter sagt:

    Ich weiß nicht warum, aber früher hätte sich niemand darüber aufgeregt, wenn jemand geschrieben hätte, dass über Simone L. aus R. ein Fluch liegt, weil sie bisher noch nie mit ihrem entsprechenden Verein Meisterin wurde.
    Kann das sein, dass die entsprechenden User ein wenig dünnhäutig sind?

    (12) 20 Gesamt – 16 hoch – 4 runter
  • Helmut sagt:

    @Bernd
    Das das mit Manu Zinsberger evetuell „politische“ Gründe haben könnte bist du nicht gekommen?
    Oder glaubst du wirklich das DFB-Torwarttrainer Michael Fuchs aus reinem Zufall da war. Wo er dann „ganz zufällig“ zwei potenzielle Torwart-Kandidatinnen begutachten kann? Oder das Laura Benkarth „ganz zufällig“ bei dem Lehrgang vor dem Schweden-Spiel dabei war?

    (0) 10 Gesamt – 5 hoch – 5 runter
  • Strike sagt:

    Lieber Zaunreiter ich finde nur den Kommentar von Schnorchel respektlos gegenüber der Spielerin, eine Spielerin um ihren Arbeitsplatz zu bringen ist zuviel des Guten. Das hat nichts mit dünnhäutig zu tun, mir geht es um Anstand und Respekt. Hat Schnorchel schon mal Fußball gespielt und wenn ja dann in welcher Liga? Ist der Respekt vor dem Mensch heute nichts mehr wert. Leute es geht um Mädels die sich den Ar….. aufreißen für ihren Sport.

    (4) 20 Gesamt – 12 hoch – 8 runter
  • Altwolf sagt:

    Das besagte „Interview“ von M.Zinsberger ist ja offensichtlich die Reaktion auf wohl eine nicht „einvernehmliche“ Kommunikation bezüglich der weiteren Einsätze und ihrem Verbleib beim FC Bayern.

    Wenn man zudem 2 deutsche Torfrauen verpflichtet, die durchaus das Potential einer Nr.1 haben, dann scheint man in München von einem Abschied M.Zinsbergers auszugehen ob freiwillig oder gewollt, darüber kann man nur spekulieren. Ob da auch der „Wunsch“ von J.Scheuer schon e. Rolle spielt, bleibt mal dahingestellt.

    Sicherlich wollte man mit dem Einsatz von L.Benkarth ihr noch eine mögliche WM-Chance einräumen, sonst wäre der N-11 TW-Trainer wohl nicht dabei gewesen.
    Ob nun abgesprochen oder auf „Wunsch“, wir wissen es nicht, nur das M.Zinsberger offenbar in diesem Zusammenhang recht „sauer“ reagiert und wohl an ihrem Abgang wenig Zweifel bestehen.

    Ich habe auch meine Zweifel, ob die Transferpolitik der letzten 1-2 Jahre „allein“ auf Vorstellung von K.Danner beruht, denn da scheint mir auch der Trainer bisher nicht viel Einfluß auf die Verpflichtungen genommen zu haben, wenn man dort eine „Spielidee“ verfolgt haben sollte.
    Möglicherweise gibt es dort noch eine „höhere Macht“ (natürlich reine Spekulation), die den zukünftigen Weg vorgibt.

    Zumindest lag das 1:1 nicht an der TW-Leistung des FC Bayern gegen den SC Sand.

    M.Zinsberger ist aus meiner Sicht eine der besten Torfrauen der Liga und ihre Paraden, gerade beim Pokalfinale und beim 4:2 im Liga-Rückspiel haben ihren Wert für den FC Bayern doch gut erkennen lassen.

    WOB sucht ja noch eine Torfrau Nr.2 für M.Earps, warum nicht M.Zinsberger, wenn sie sich möglicherweise auch hinter A.Schult einordnen müsste, ihr zumindest aber ordentlich Druck machen könnte.

    (15) 17 Gesamt – 16 hoch – 1 runter
  • holly sagt:

    warum sollte M.Z. noch im Münchener Tor stehen. Wenn eine gleichwertige Torhüterin verfügbar ist und diese nächste Saison unter Umständen ihren Platz einnehmen wird.

    Es ist doch egal wer dort im Tor steht Bayern wird diese Saison mal wieder keinen Titel holen.

    (3) 15 Gesamt – 9 hoch – 6 runter
  • SCF Klausi sagt:

    Mir ist es egal was in München los ist,Hauptsache man sieht Laura Benkarth wieder zwischen den Pfosten.

    (2) 8 Gesamt – 5 hoch – 3 runter
  • sam2009 sagt:

    Wirklich, wirklich schade, dass Nina Burger ihre
    Karriere beendet.

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • Mandy sagt:

    Sara Daebritz wechselt zu PSG
    http://www.fuba.net/liga/1-bundesliga

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • Markus Juchem sagt:

    @Mandy: Siehe auch https://www.womensoccer.de/frauenfussball-news/

    (2) 2 Gesamt – 2 hoch – 0 runter
  • Walter-Hubert Schmidt sagt:

    Ich habe eine Neuverpflichtung gefunden. Der SC Sand verpflichtet die Neuseeländerin Paige Satchell

    https://twitter.com/i/topics/news/e-44271417?cn=ZmxleGlibGVfcmVjc18y&refsrc=email

    Ist vielleicht eine Meldung wert

    (1) 3 Gesamt – 2 hoch – 1 runter
  • Bernd sagt:

    @ Walter-Hubert
    Dein link funktioniert bei mir nicht.
    Ist aber nicht schlimm, denn den Wechsel von P.S. hatte bereits gestern FFFan und SCF Klausi mit diesem link gepostet:
    https://sc-sand.de/newsAnzeigen?aid=ggisiro&bildId=cfrdcpy
    (siehe Wechselbörse)

    @ Markus Juchem
    Eine Frage, bei der Wechselbörse und den Kurznews muss ich immer erst die älteren Kommentare durchklicken bis ich bei den aktuellen lande. Geht es Anderen auch so? Wenn ja, ist es möglich, dass zuerst die aktuellen Kommentare angezeigt werden?
    Danke für die Antwort!

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter
  • FFFan sagt:

    Leute, das ist mir zu viel ‚Spekulatius‘!

    Der eine schwadroniert von „disziplinarischen Gründen“ (ohne dafür Anhaltspunkte zu haben), der andere vermutet gar ein politisches Komplott…

    Könnte es nicht auch einfach so sein, dass vier Tage vor dem größten Spiel der Vereinsgeschichte ‚rotiert‘ wurde, um alle Kräfte für Sonntag zu bündeln?

    Übrigens: für das CL-Halbfinal-Hinspiel im Campus-Stadion sind keine Karten mehr zu haben! Das ist m.W. das erste Mal, dass ein Spiel der FCB-Frauen offiziell ausverkauft ist!?

    (2) 4 Gesamt – 3 hoch – 1 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 3 1. FFC Frankfurt 0 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 4 1. FC Köln 0 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1 VfL Wolfsburg 6 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand 3 SGS Essen 0 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 6 FF USV Jena 2 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1 SC Freiburg 0 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen 15.12.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg MSV Duisburg 15.12.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Sand 15.12.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayern München 15.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg Bayer Leverkusen 15.12.19 14.00 Uhr FF USV Jena Turbine Potsdam 15.12.19 14.00 Uhr 1. FC Köln TSG Hoffenheim 15.02.20 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FFC Frankfurt 16.02.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Bayern München 16.02.20 14.00 Uhr SC Sand SC Freiburg 16.02.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FC Köln 16.02.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SGS Essen 16.02.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim VfL Wolfsburg 23.02.20 14.00 Uhr SC Freiburg MSV Duisburg 23.02.20 14.00 Uhr 1. FC Köln FF USV Jena 23.02.20 14.00 Uhr Bayern München SC Sand 23.02.20 14.00 Uhr SGS Essen TSG Hoffenheim 23.02.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt Bayer Leverkusen 23.02.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Turbine Potsdam 01.03.20 14.00 Uhr FF USV Jena VfL Wolfsburg 01.03.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayern München 01.03.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SGS Essen 01.03.20 14.00 Uhr SC Sand Bayer Leverkusen 01.03.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Freiburg 01.03.20 14.00 Uhr 1. FC Köln 1. FFC Frankfurt 29.03.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen MSV Duisburg 29.03.20 14.00 Uhr Bayern München TSG Hoffenheim 29.03.20 14.00 Uhr SGS Essen FF USV Jena 29.03.20 14.00 Uhr SC Freiburg Turbine Potsdam 29.03.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Sand 29.03.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FC Köln 05.04.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayer Leverkusen 05.04.20 14.00 Uhr FF USV Jena SC Freiburg 05.04.20 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Sand 05.04.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayern München 05.04.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1. FFC Frankfurt 05.04.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SGS Essen 26.04.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen Turbine Potsdam 26.04.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt MSV Duisburg 26.04.20 14.00 Uhr Bayern München FF USV Jena 26.04.20 14.00 Uhr SC Sand TSG Hoffenheim 26.04.20 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FC Köln 26.04.20 14.00 Uhr SGS Essen VfL Wolfsburg 03.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SC Freiburg 03.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayern München 03.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim MSV Duisburg 03.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena Bayer Leverkusen 03.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Sand 03.05.20 14.00 Uhr SGS Essen 1. FFC Frankfurt 10.05.20 14.00 Uhr Bayern München VfL Wolfsburg 10.05.20 14.00 Uhr SC Freiburg SGS Essen 10.05.20 14.00 Uhr SC Sand FF USV Jena 10.05.20 14.00 Uhr MSV Duisburg Turbine Potsdam 10.05.20 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FC Köln 10.05.20 14.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FFC Frankfurt 17.05.20 14.00 Uhr SGS Essen Bayern München 17.05.20 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Sand 17.05.20 14.00 Uhr Turbine Potsdam TSG Hoffenheim 17.05.20 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayer Leverkusen 17.05.20 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SC Freiburg 17.05.20 14.00 Uhr FF USV Jena MSV Duisburg