Bayern patzt, Gladbach abgestiegen

Von am 14. April 2019 – 17.45 Uhr 43 Kommentare

Am 18. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga musste der FC Bayern München gegen die SGS Essen einen Dämpfer im Kampf um die Deutsche Meisterschaft einstecken. Als erster Absteiger steht Borussia Mönchengladbach fest.

Die SGS Essen entführt einen Punkt aus München

Die SGS Essen entführt einen Punkt aus München © imago / foto2press

Anzeige

Der FC Bayern München erlitt beim 2:2 (1:1) gegen die SGS Essen einen Dämpfer im Titelkampf, rettete in der Schlussphase aber zumindest einen Punkt. Vor 345 Zuschauern am Bayern-Campus brachte Lea Schüller die Gäste früh Führung (4.), Jovana Damnjanović gelang der Ausgleich (33.). Die Gäste gingen in der zweiten Halbzeit durch einen sehenswerten Treffer von Ramona Petzelberger erneut in Führung (61.).

In der druckvollen Bayern-Schlussphase rettete Fridolina Rolfö den Gastgeberinnen einen Punkt (90.). Die Bayern haben nun zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg.

Pajor trifft dreifach bei Wolfsburg-Sieg

Der VfL Wolfsburg gewann bei Bayer 04 Leverkusen vor 378 Zuschauern im Ulrich-Haberland-Stadion mit 5:0 (3:0). Dabei glänzte Ewa Pajor als dreifache Torschützin (9., 19., 54.), die weiteren Tore erzielten Caroline Graham Hansen (45.) und Pernille Harder (61.). An der Seitenlinie wurde Leverkusen von Assistenztrainer Eskandar Zamani betreut, da Verena Hagedorn wegen einer Lungenentzündung passen musste.

Potsdam siegt durch Jokertor

Der 1. FFC Turbine Potsdam gewann beim SC Freiburg vor 1.056 Zuschauern im Möslestadion mit 2:1 (0:0). Die Freiburgerinnen gingen durch Sharon Beck per Elfmeter in Führung (57.), kurz darauf war Felicitas Rauch ebenfalls vom Elfmeterpunkt erfolgreich (60.). Für die Entscheidung sorgte dann die eingewechselte Lara Prašnikar (85.).

Bremen verlässt Abstiegsränge

Der SV Werder Bremen gewann mit 2:1 (1:0) gegen den 1. FFC Frankfurt, der in der Vorbereitung aufs Spiel auf Trainer Niko Arnautis verzichten musste, der die Auswahl der Carl-Weinberg-Schule bei der Schul-WM in Belgrad zum Titel führte. Selica Cerci sorgte vor 234 Zuschauer auf Platz 11 des Weserstadions für die Führung der Gastgeberinnen (12.), kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit war Cerci erneut zur Stelle (50.). Frankfurt gelang durch die eingewechselte Shekiera Martinez nur noch der Anschlusstreffer (75.).

Punkteteilung in Duisburg

Der MSV Duisburg und der SC Sand trennten sich vor 418 Zuschauern im PCC-Stadion von Homberg 2:2 (1:0). Barbara Dunst sorgte kurz vor der Pause für die Führung der Gastgeberinnen (43.). Milena Nikolić (53.) und Nadine Prohaska (61.) drehten dann die Partie zugunsten der Gäste. Doch Lucie Haršányová gelang noch der Ausgleich (69. Elfmeter), so dass beide Teams im Kampf gegen den Abstieg einen Punkt auf der Habenseite verbuchen können.

Gladbach abgestiegen

Borussia Mönchengladbach verlor vor 132 Zuschauern im Grenzlandstadion mit 0:4 (0:1) gegen die TSG 1899 Hoffenheim und steht somit als erster Absteiger fest. Maximiliane Rall sorgte für die Hoffenheimer Führung (38.), nach der Pause erhöhten Anne Fühner (49.), Isabella Hartig (72.) und Annika Eberhardt (84.).

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben