DFB-Pokal: Bayern und Hoffenheim erste Halbfinalisten

Von am 12. März 2019 – 20.57 Uhr 1 Kommentar

Die ersten beiden DFB-Pokal-Halbfinalisten stehen fest: Der FC Bayern München und die TSG 1899 Hoffenheim meisterten ihre Auswärtsaufgaben.

Die Bayern-Spielerinnen bejubeln einen Treffer in Frankfurt

Die Bayern-Spielerinnen bejubeln den Treffer zum 3:1 © imago/foto2press

Anzeige

Die TSG 1899 Hoffenheim gewann bei Bayer 04 Leverkusen mit 7:1 (2:0) und zog somit erstmals ins Halbfinale des DFB-Pokals ein.

Fabienne Dongus bricht den Bann

Vor 147 Zuschauern im Jugendfußball-Zentrum Kurtekotten in Köln hielten die Gastgeberinnen nur die erste halbe Stunde stand, dann brachte Fabienne Dongus die Gäste in Führung (30.). Noch vor der Pause erhöhte Tabea Waßmuth auf 2:0 (39.).

Tabea Waßmuth trifft dreifach

Ivana Rudelic sorgte wenige Sekunden nach Wiederanpfiff zwar noch einmal kurz für Hoffnung bei den Leverkusenerinen (46.), doch postwendend stellte Nicole Billa den alten Abstand wieder her (47.). In der Folge trafen nur noch die Gäste: Waßmuth erzielte zwei weitere Treffer (59., 84.) und auch Maximiliane Rall war zweimal erfolgreich (60., 70.).

Umstrittene Bayern-Führung

Mehr Mühe hatte der FC Bayern München, der beim 1. FFC Frankfurt vor 1.210 Zuschauern im Stadion am Brentanobad mit 3:1 (2:1) gewann. Lina Magull brachte die Gäste mit einem umstrittenen Treffer in Führung (19.), da der Ball die Torlinie nicht eindeutig in vollem Umfang überquert hatte. Fridolina Rolfö erhöhte für die Müchenerinnen zum 2:0 (37.). Frankfurt gelang kurz vor der Pause durch Laura Freigang der Anschlusstreffer (45.).

Jetzt lesen
DFB-Pokal: Wolfsburg gegen Potsdam im Viertelfinale

Damnjanović sorgt für Entscheidung

Anfangs der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeberinnen ihre beste Phase, konnten aus der Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. In der Schlussphase sorgte dann die eingewechselte Jovana Damnjanović für die Entscheidung (87.).

Zwei Viertelfinals am Mittwoch

Am Mittwoch wird das Viertelfinale mit zwei weiteren Partien komplettiert: Ab 16.30 Uhr (live auf DFB-TV) empfängt Borussia Mönchengladbach den SC Freiburg. Um 18 Uhr (live auf DFB-TV und im RBB-Stream) kommt es dann zum Topspiel der Runde zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FFC Turbine Potsdam.

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

Kommentar schreiben