Pernille Harder verlängert beim VfL Wolfsburg

Von am 13. Februar 2019 – 12.55 Uhr 33 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit seiner Topstürmerin Pernille Harder vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert.

Pernille Harder bejubelt ihren 1:0-Treffer gegen den SC Freiburg

Pernille Harder bleibt bis 2021 in Wolfsburg © imago / regios 24

Der bis zum 30. Juni 2020 laufende Vertrag wurde um ein Jahr bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Anzeige

Ungestillter Titelhunger

„Ich bin sehr glücklich darüber, meinen Vertrag mit dem VfL Wolfsburg schon jetzt um ein weiteres Jahr verlängert zu haben“, erklärt Pernille Harder. „Es macht mir großen Spaß, Teil dieses Vereins zu sein und mit so vielen tollen Fußballerinnen zusammenzuspielen. Schon jetzt freue ich mich auf die kommenden Jahre und viele weitere Spiele im grün-weißen Trikot. Ich bin davon überzeugt, dass ich mit dem VfL Wolfsburg noch zahlreiche Titel gewinnen und hier auch meine persönlichen Karriereziele erreichen kann!“

Zur Persönlichkeit gereift

VfL Wolfsburgs Sportlicher Leiter Ralf Kellermann freut sich: „Pernille ist nicht nur eine herausragende Spielerin, die mit ihren individuellen Fähigkeiten ebenso wie mit ihren Teamplayer-Qualitäten perfekt zu uns passt. Darüber hinaus ist sie in ihrer Zeit bei uns zu einer weltweit bekannten Persönlichkeit des Frauenfußballs gereift, wie nicht zuletzt die vielen individuellen Auszeichnungen unterstreichen. Ich bin sehr froh, dass sich Pernille schon jetzt für eine weitere Zukunft im VfL-Trikot entschieden hat und ich bin mir sicher, dass wir den eingeschlagenen Erfolgsweg gemeinsam weitergehen werden!“

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

33 Kommentare »

  • enthusio sagt:

    Sehr schön, eine Weltklassespielerin bleibt der Bundesliga erhalten und wechselt nicht ins Ausland.
    Der Vfl Wolfsburg hat sich zu einer Top-Adresse im Frauenfussball entwickelt und man kann nur hoffen, dass er das auch in Zukunft bleiben wird.
    Auch wir Fans anderer Mannschaften profitieren ja davon, Weltklassespielerinnen live in den Stadien zu erleben.

    Jetzt darf auch Linda Dallmann mal ruhig ihren Vertrag in Essen verlängern. 🙂

    (19) 31 Gesamt – 25 hoch – 6 runter
  • Altwolf sagt:

    Ein erhofftes und wichtiges Signal des Clubs auch weiterhin auf höchstes Niveau im FF zu setzen und damit auch die Bereitschaft erkennen lassen sich auch weiterhin beim FF zu engagieren und auch zu investieren.
    Dem Vorhaben die Infrastruktur bei den Frauen-Teams noch in diesem Jahr bei den Räumlichkeiten und den Betreuungsmöglichkeiten deutlich zu verbessern, kommt nun auch die Pflege des Kaders hinzu, was für die ein oder andere Spielerin auch eine Entscheidungshilfe für die Zukunft sein wird.

    (14) 24 Gesamt – 19 hoch – 5 runter
  • ruhri sagt:

    @enthusio: „Jetzt darf auch Linda Dallmann ruhig mal ihren Vertrag in Essen verlängern.“

    Ich habe leider Gründe zu meiner Vermutung, dass dieses nicht geschehen wird.

    (3) 5 Gesamt – 4 hoch – 1 runter
  • Fan2 sagt:

    Die Frage ist nur: Welche Fans???

    Am ersten Spieltag des neuen Jahres waren im Schnitt gerade mal 503 Besucher im Stadion. Zu zwei Spielen hat es nicht einmal 200 Besucher vorschlagen. Ist ja alles schön und gut, was der VfL investiert, am Ende ist und bleibt das Ganze eine künstliche Blase, die irgendwann zerplatzen wird, weil außer VW niemand in Deutschland auch nur noch irgendein Interesse an dieser Farce hat. DFB-Team von mir aus, aber welchem Grund sollte es noch geben, Bundesliga zu schauen???

    (-14) 44 Gesamt – 15 hoch – 29 runter
  • Bernd sagt:

    Glückwunsch nach Wolfsburg!
    Geniale Spielerin, es macht immer Spaß ihr bei den Spielen live und im TV zuzuschauen!

    (18) 22 Gesamt – 20 hoch – 2 runter
  • Doc sagt:

    @Fan2: Welchen Verein meintest Du denn? Der VfL hatte dieses Jahr bisher nur ein Freundschaftsspiel in Wolfsburg und das war gegen Twente im alten Stadion. Da wurde nicht viel Werbung gemacht…

    Und für das CL-Spiel gegen Lyon sind die Sitzplätze im AOK-Stadion schon ausverkauft.

    Wie viele Zuschauer haben denn Deine geliebten Bayern? Ich denke, der VfL hat, neben Turbine, schon die meisten Zuschauer in AFBL.

    Und mal davon abgesehen, sollte eigentlich JEDER froh sein, dass eine so tolle Spielerin in der AFBL spielt…

    (23) 29 Gesamt – 26 hoch – 3 runter
  • Bernd sagt:

    @ Fan2
    Der erste Spieltag im neuen Jahr ist doch erst am kommenden Wochenende!

    (11) 13 Gesamt – 12 hoch – 1 runter
  • Altwolf sagt:

    @Doc

    Der „spezielle“ User meint die beiden Nachholspiele bei wirklich sehr ungünstigen Witterungsbedingungen.

    (7) 15 Gesamt – 11 hoch – 4 runter
  • Bernd sagt:

    @ Altwolf
    Das hatte ich zuerst auch gedacht, da er aber schrieb bei zwei Spielen weniger als 200 Zuschauer und im Schnitt 503 Zuschauer kann er nicht nur die beiden Spiele gemeint haben. Seltsam!

    (7) 11 Gesamt – 9 hoch – 2 runter
  • FFFan sagt:

    Die Vertragsverlängerung mit P.Harder ist ein wichtiger Baustein für den VfL Wolfsburg, um auch in Zukunft internationalen Spitzenfußball anbieten zu können. C.Hansen wird dagegen wohl zum FC Barcelona wechseln; sie wäre nach N.Fischer bereits die zweite Leistungsträgerin, die den VfL am Saisonende verlässt. Um die Lücken zu schließen, soll offenbar mal wieder bei der Bundesligakonkurrenz ‚gewildert‘ werden…

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/ab-nach-barcelona-caroline-hansen-vor-abschied-vom-vfl-wolfsburg/

    (1) 9 Gesamt – 5 hoch – 4 runter
  • Carly B sagt:

    @ Doc, Altwolf und Bernd,
    die von Fan2 genannten Zahlen beziehen sich auf den 1. Rückrundenspieltag (16.12. u. 10.02)und sind rechnerich richtig. Seine daraus resultierende Folgerung kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen.

    (12) 14 Gesamt – 13 hoch – 1 runter
  • bale sagt:

    JAdas glas ist enteder halb voll oder halb leer.
    finde ich klasse, das sie bleibt.
    es wird niemand gezwungen ins Stadion zu gehen, aber meiner Meinung nach könnte viel mehr im marketing Bereich getan werden um Zuschauer anzulocken,denke auch ist es irgendwie möglich die saison insgesamt zu verschieben wegem wetter und ich bin selber schon richtig raus, wegen dieser langen pause.
    das nationale team war ja mal sympathieträger zurecht,dann ist der frauenfussball mehr im focus, aber ich glaube, das dauert noch ne weile…
    ich schaue sehr gerne frauenfussball viel mehr spielfluss dramatisches rollen und hinfallen und lamentieren habe ich im theater und Schwalben in der Natur.

    (7) 15 Gesamt – 11 hoch – 4 runter
  • bale sagt:

    bravo super bitte nur die zum frauenfussball kommen, die lust haben auf spielfluss
    keine Schwalben, rudelbildung,lamentieren und dramatisches rollen

    (3) 13 Gesamt – 8 hoch – 5 runter
  • GG sagt:

    Das Bekenntnis von PI (Pernille Harder) ist ein eminent wichtiger Meilenstein der weiteren Kaderplanung und (Erfolgs-) Perspektiven der Wölfinnen. Demgegenüber werden die Herausforderungen für die konkurrierenden Vereine in Deutschland und Europa natürlich nicht geringer …
    In der Causa CARO (Caroline G. Hansen) sehe ich die Aussichten eines Verbleibs weiterhin als günstig. Die Stadt Wolfsburg hat als Lebensmittelpunkt erhebliche Standortnachteile, richtet sich der Fokus jedoch auf sportliche Perspektiven, sehe ich momentan keine Alternative/n. Gepaart mit dem Eindruck, dass sich in CARO und PI – innerhalb eines mit qualitativ und charakterlich herausragenden Spielerinnen bestückten Wölfinnen-Kaders – ein kongeniales Duo gefunden hat und der Tatsache, dass mit Ingrid Engen das nächste Norwegentalent ab 01.07.2019 dazustösst, erwarte ich eine weitere gemeinsame Spielzeit.

    (5) 9 Gesamt – 7 hoch – 2 runter
  • enthusio sagt:

    @ruhri:
    Nicht nur die Vertragsverlängerung von Linda Dallmann ist unsicher, auch Jana Feldkamp könnte mit Daniel Kraus nach Freiburg wechseln.

    https://www.nrz.de/sport/lokalsport/essen/letzter-test-fuer-sgs-und-geruechte-um-jana-feldkamp-id216401477.html

    Wenn dann noch Wolfsburg Lea Schüller aus ihrem Vertrag herauskaufen sollte …

    (4) 4 Gesamt – 4 hoch – 0 runter
  • balea sagt:

    Halleluja! Lang lebe Wolfsburg! Nieder mit den Fahrverboten.

    (-5) 15 Gesamt – 5 hoch – 10 runter
  • Fan sagt:

    @balea,

    was soll das? […]

    Dieser Beitrag wurde den Womensoccer-Leitlinien entsprechend editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] versehen

    (2) 6 Gesamt – 4 hoch – 2 runter
  • balea sagt:

    @Fan

    Was das soll? Ich habe einfach die Kommentare zusammengefasst: Halleluja, Frau Harder verlängert. Wolfsburg ist und bleibt die absolute Nummer eins. Und bei Wolfsburg denke ich auch an Autos, wenn nicht gerade an Frauenfussball. Das ist ja auch wohl so gedacht. Also müssen diese Fahrverbote weg, denn die sind für den Sponsor einfach schädlich – wenn das so weiter geht, fehlen am Ende die Gelder für Frau Harder und co. Vielleicht sollte einfach mal Herr Scheuer Sportminister werden.

    (-5) 17 Gesamt – 6 hoch – 11 runter
  • Bernd sagt:

    @ GG
    zu den Vor- und Nachteilen von Wolfsburg

    Standortnachteile Stimmt.
    Sportliche Perspektive Stimmt.

    Ein bedeutender Faktor fehlt noch:

    Monetäre Aspekte Nicht unwichtig.

    (5) 7 Gesamt – 6 hoch – 1 runter
  • ruhri sagt:

    @enthusio:
    Betreff: Causa Feldkamp

    Den von Dir verlinkten Artikel habe ich bereits am Erscheinungstag gelesen, nehme ihn aber nicht sonderlich ernst, da sich Jana Feldkamp meines Wissens nach mitten in ihrem Ingenieur-Studium befindet und nicht so einfach aus diesem – nach meiner persönlichen Erfahrung – stark verschulten Prozeß aussteigen kann. Am vergangenen Sonntag wurden in der SGS-Vereinskneipe „La Ola“ allerdings zwei Namen von SGS-Stammspielerinnen genannt, die an einen Vereinswechsel bzw. das Ende ihrer Erstliga-Karriere denken, da sie Beruf UND SGS nicht mehr vereinbaren können/wollen/dürfen.

    (1) 5 Gesamt – 3 hoch – 2 runter

Kommentar schreiben

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen