Markus Högner erneut Trainer bei der SGS Essen

Von am 8. Januar 2019 – 15.59 Uhr 14 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat seinen früheren Trainer Markus Högner als Nachfolger für den zum SC Freiburg wechselnden Daniel Kraus präsentiert.

Porträtaufnahme von Markus Högner

Markus Högner kehrt zur SGS Essen zurück © imago / Hartenfelser

Anzeige

Der bisherige Co-Trainer des VfL Wolfsburg kehrt somit zum 1. Juli 2019 an seine alte Wirkungsstätte zurück. Zwischen 2010 und 2016 stand er bei den Schönebeckerinnen bereits an der Seitenlinie. Nach seinen sechs Jahren bei der SGS Essen wechselte er zunächst in den Stab der damaligen Bundestrainerin Steffi Jones und betreute die DFB-Auswahl u. a. bei der Europameisterschaft 2017. Seit Sommer 2018 ist der 51-Jährige für den VfL Wolfsburg tätig.

Augewiesener Fachmann

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik meint: „Wir sind sehr glücklich, mit Markus Högner einen ausgewiesenen Frauenfußball-Fachmann als Cheftrainer bei uns begrüßen zu können. Er kennt die SGS Essen sowie das Vereinsumfeld bereits sehr gut und passt mit seinen Vorstellungen in puncto gelebter Nachwuchsarbeit zum Club. Mit ihm werden wir künftig unsere duale Ausrichtung, also die Kombination von Fußball und Ausbildung, auf ein noch höheres Niveau heben und so unsere gesamte Frauen- und Mädchenfußballabteilung erfolgreich
weiterentwickeln.“

Intaktes Team

Markus Högner erklärt: „Erst einmal möchte ich mich bei den Verantwortlichen der SGS Essen bedanken, dass sie mir das Vertrauen geschenkt haben, wieder als Cheftrainer in Essen zu fungieren. Ich freue mich sehr darauf, nach drei Jahren an die Ardelhütte zurückzukehren. Ich bin äußerst dankbar dafür, dass ich in den letzten Jahren viele unterschiedliche und interessante Erfahrungen in meiner Rolle als Co-Trainer bei der Nationalmannschaft und in Wolfsburg machen durfte. Daniel Kraus und sein Trainerteam haben bisher einen tollen Job bei der SGS gemacht. Ich werde von ihnen ein spannendes und intaktes Team übernehmen.“

Vertragsauflösung in Wolfsburg

„Markus Högner ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, künftig wieder eine Cheftrainer-Position in der Allianz Frauen-Bundesliga zu übernehmen“, so Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter des VfL Wolfsburg. „Gemeinsam haben wir dann die Entscheidung getroffen, die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden. Wir bedanken uns für die geleistete Arbeit und wünschen Markus alles Gute für die Zukunft!“

Jetzt lesen
Bayern düpiert Potsdam, Wolfsburg siegt nach Rückstand

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

Kommentar schreiben