Erin McLeod verlässt den SC Sand

Von am 19. November 2018 – 22.52 Uhr 8 Kommentare

Erst vor Saisonbeginn kam die kanadische Torhüterin Erin McLeod von Absteiger FF USV Jena zu Frauenfußball-Bundesligist SC Sand. Doch bald ist sie bereits wieder weg, denn die 35-Jährige wechselt nach Schweden.

Erin Mc Leod zieht sich die Torwarthandschuhe an

Wechselt vom SC Sand zu Växjö DFF: Erin Mc Leod © imago / foto2press

Anzeige

Ab nach Växjö

Erin McLeod wechselt zur kommenden Saison zu Växjö DFF in die schwedische Damallsvenskan, wo sie einen Einjahresvertrag unterschrieb.

Kurzes Gastspiel in Sand

Noch im Juni war McLeod nach ihrem Wechsel von Absteiger FF USV Jena zum SC Sand optimistisch: „Das ist genau die Art von Verein, für den ich spielen möchte.“

Stark, routiniert und hungrig

Växjö-Sportchefin Frida Andersson meint: „Erin McLeod ist eine starke und routinierte Torhüterin, die ihr Land bei WM und Olympischen Spielen vertreten hat. Trotzdem will sie sich immer weiterentwickeln, solche Spielerinnen brauchen wir in Växjö.“

Kein Vorbeikommen an Schlüter

Doch in den bisher acht Spielen der Bundesligasaison 2018/19 kam sie, unter anderem auch verletzungsbedingt, kein einziges Mal zum Einsatz, stattdessen setzte Trainer Sascha Glass auf Torhüterin Carina Schlüter.

Jetzt lesen
2. Liga: Hoffenheim wieder vorn, erster Sieg für Essen

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

8 Kommentare »

  • bale sagt:

    ja bei Keepern ist es ja immer schwierig,wenn man nicht an der nr.1 vorbei kommt.okay sie ist auch nicht mehr die jüngste,aber war sie als Backup vorgesehen?

    (4)
  • Oskar Walter sagt:

    Ein sportlich und menschlich herber Verlust für Sand, dem weitere folgen könnten. Viel Erfolg Erin in Schweden.

    (2)
  • Oskar Walter sagt:

    Ja,nur……..

    (2)
  • Traumfee99 sagt:

    ist sie nicht mit ella masar verheiratet ? folgt sie ihr dann auch nach schweden, ist da schon was bekannt ???

    (4)
  • JolaFan sagt:

    Erin McLeod – ihre beste Zeit als Keeperin ist so wie so schon vorbei. In Schweden kann sie aber leicht ein Kind adoptieren mit ihrer Lebensgefaehrtin Frau Masar. Viel Glueck Erin, du warst eine echte Kaempferin auf dem Sportfeld und nicht nur dort.

    (1)
  • Telepathia sagt:

    Der latent Homophobe Sheldon, mit seinen diversen nicknames, weiß mal wieder einfach alles über ihm gänzlich fremde Menschen. Wahrlich erstaunlich….und er schreibt mal wieder kompletten Stuss.

    (-3)
  • bale sagt:

    Na ja wenn ella auch nach schweden will ist es ja klar schade,wenn es denn so ist.
    Ella ist schon wichtig für vfl auch als joker sie spielt mit herzblut
    Eine freude ihr zu zusehen
    Sympathisch und fanfreundlich ist sie auch

    (4)
  • Herakles sagt:

    Ich wünsche Frau ERIN MCLEOD ALLES Gute!! SIe soll in Skaninavien VIELE Titel gewinnen. Ich wünsche aber einer Carina Schlüter Einsätze in der N11(Version A)! Wenn Merle F in der A spilene darf, Carina erst RECHT!!
    Homophobie hat im FF nichts zu suchen.Die sexuellen Präferenzen einer Spielerin geht die Zuschauer NICHTS an! Die Mädchen/Frauen sollen Fußball spieelen und VIEL Erfolg haben(beruflich und sportlich). Sie sollen gut entlohnt werden iwe Dzennifer M.(350 TSD), eine Lieke M. und viele andere.

    (0)

Kommentar schreiben