U17-WM: Erfolgreicher Auftakt für DFB-Elf

Von am 14. November 2018 – 23.17 Uhr 7 Kommentare

Auftakt nach Maß: Die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf ist mit einem klaren Sieg gegen Nordkorea in die Weltmeisterschaft in Uruguay gestartet.

Starker Auftakt: Die DFB-Juniorinnen besiegten den Titelverteidiger klar

Starker Auftakt: Die DFB-Juniorinnen besiegten den Titelverteidiger klar © imago / Agencia EFE

Anzeige

In Colonia kam die Auswahl von Trainerin Ulrike Ballweg zu einem deutlichen 4:1 (2:0)-Erfolg gegen den amtierenden Weltmeister aus Asien.

Frühe Führung

Die Deutschen gingen nach einer unorthodoxen Freistoßvariante durch Charlotte Blümel mit 1:0 in Führung (14.), noch vor der Pause erhöhte Gia Corley, die zur Spielerin des Spiels gekürt wurde, nach schöner Vorarbeit von Shekiera Martinez (35.).

Corley trifft zur rechten Zeit

Doch Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit waren es die Nordkoreanerinnen, die Druck auf das deutsche Tor ausübten. Folgerichtig gelang Yun Ji Hwa der Anschlusstreffer (69.). Doch im Gegenzug stellte Corley mit ihrem zweiten Treffer den Zwei-Tore-Abstand wieder her (70.).

Am Samstag gegen Kamerun

Für die Entscheidung sorgte dann Sophie Weidauer mit einem Drehschuss (84.). Deutschlands nächster Gruppengegner Kamerun (Samstag, 17.11., 21 Uhr, Eurosport live) unterlag zum Auftakt mit 0:3 gegen die USA.

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

7 Kommentare »

  • ollerRentner sagt:

    Erfreulicherweise ist der Nachwuchs bei der U17-WM in Uruguay unerwartet deutlich mit 4:1 gegen den noch amtierenden Weltmeister Nordkorea gestartet. Um die Zukunft muss man sich also nicht so grosse Sorgen machen.

    (3)
  • Witzfigur sagt:

    Zu später Stunde soviel Adreanlin ausschütten, ist für mich ungewöhnlich und es wird eine Zeit dauern, ehe ich wieder runter bin. Aber ich nehme das gern in Kauf, denn die dafür entschädigende Ursache lag in einem exklusiven 90 Minuten-Spiel der selteneren Art. Es war immerhin der 1. Sieg gegen eine nordkoreanischen U17, der noch dazu Titelverteidiger ist.
    Ich habe auch lange zurück gedacht, aber mir fiel in der Tat kein vergleichbares Spiel ein, daher mein aufrichtiges und euphorisches Kompliment an die ganze Ballweg-Truppe und das Versprechen, weiterhin die Spiele zu verfolgen, immer in der Hoffnung auf Wiederholung, wobei eine Steigerung schwierig sein dürfte!

    (6)
  • FFFan sagt:

    Ein perfekter Start in die Weltmeisterschaft für unsere U17-Mädels! Ich muss sagen, dass ich einen Sieg in dieser Höhe gegen Nordkorea nicht für möglich gehalten hätte. Rein von der spielerischen Leistung her waren die Koreanerinnen auch keine drei Tore schlechter. Aber die Deutschen zeigten sich äußerst effektiv. Bis der Asienmeister seinen Rhythmus gefunden hatte, stand es bereits 2-0 durch eine raffinierte Freistoßvariante und einen sehr schönen Spielzug über S.Martinez und G.Corley. Dann folgte die im Artikel angesprochene ‚Druckphase‘ von Nordkorea, in der die Ballweg-Elf im Mittelfeld irgendwie keinen ‚Zugriff‘ mehr bekam. Hier hatte die deutsche Mannschaft Glück, dass K.Y.Kim in aussichtsreicher Position vergab (48.). Außerdem können wir uns bei W.Willebrandt bedanken, die einen gefährlichen Schuss von J.H.Yun glänzend parierte (57.). Als dann durch dieselbe Spielerin doch der Anschlusstreffer fiel, hatte die deutsche U17 sofort die passende Antwort parat: das 3-1 durch Corley (70.) war das berühmte „Tor zum richtigen Zeitpunkt“ und praktisch die Entscheidung! Für den schönsten Treffer des Tages sorgte die eingewechselte S.Weidauer mit einem Drehschuss wie aus dem Lehrbuch (84.)! Danach brachte das DFB-Team den Vorsprung trotz nachlassender Kräfte souverän über die Zeit, indem sie einfach möglichst viele Spielerinnen hinter den Ball brachten.
    Insgesamt kann man den Mädels eine gerade auch in taktischer Hinsicht erstaunlich reife Leistung bescheinigen, an der es bis auf wenige Unkonzentriertheiten in der Defensive nichts auszusetzen gibt und die Hoffnungen auf einen erfolgreichen Turnierverlauf weckt. So darf es gerne weitergehen. Am Samstag wird uns Kamerun erst mal vor eine ganz andere Aufgabe stellen. Ich erwarte gegen die Afrikanerinnen ein sehr ‚physisches‘ Spiel.

    P.S.: gute Besserung an J.Pollak, die Anfang der 2.HZ anscheinend kollabierte und ausgewechselt werden musste!

    (14)
  • enthusio sagt:

    Hier alle Ergebnisse des 1. Spieltags samt kurzer Videozusammenfassungen der Spiele:

    https://www.google.com/search?source=hp&ei=Zw_tW_jKAanlkgWt7pe4Aw&q=u17+wm+frauen&oq=u17+wm+&gs_l=psy-ab.1.0.0i131k1j0l9.1732.5102.0.7942.7.7.0.0.0.0.195.659.5j2.7.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.7.656….0.1mz7MwLYvDg#sie=lg;/m/010hkgqs;2;/m/08v3jw;mt;fp;1

    (4)
  • SCF Klausi sagt:

    Glückwunsch an unsere U17 Juniorinnen zum Auftaktsieg.

    (5)
  • holly sagt:

    der erste prüfstein für das Team wird das spiel gegen die USA sein. Dann ist man schlauer was die Qualität des deutschen Kaders hergibt.
    Bei den letzten Vergleichen der U16 und U15 vor einem oder zwei jahren sahen beide deutschen Teams gegen die Amerikannerinnen blass aus.

    (1)
  • Witzfigur sagt:

    Einspruch, holly! Den ersten Prüfstein hat unsere U17 bereits hinter sich und mit Bravour bestanden! Auch überschätzt Du vermutlich die US-Girls, denn die haben gegen Kamerun keine Bäume ausgerissen. Deine Statistik scheinst Du selber gefälscht zu haben, denn die stimmt so nicht!

    (3)

Kommentar schreiben