U20-WM: DFB-Elf startet mit Sieg

Von am 6. August 2018 – 15.35 Uhr 45 Kommentare

Die deutsche U20-Frauenfußball-Nationalelf ist mit einem knappen Sieg gegen Nigeria in die U20-Weltmeisterschaft in Frankreich gestartet.

Das Logo des DFB

Das Logo des DFB ©️ DFB

Anzeige

Sanders sorgt für Auftakterfolg

Im Stade de Marville von Saint-Malo erzielte Stefanie Sanders mit einem Abstauber den einzigen Treffer der Partie (69.). Die Auswahl von DFB-Trainerin Maren Meinert war zwar über weite Strecken Spiel bestimmend, entwickelte aber nur selten Torgefahr.

Nigeria scheitert am Pfosten

Die beste nigerianische Chance hatte kurz nach der deutschen Führung Peace Efih mit einem Pfostenschuss (72.).

Nächster Gegner China

Im zweiten Gruppenspiel geht es am Donnerstag, 9. August, 13.30 Uhr (Eurosport live), an gleicher Stelle gegen China.

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

45 Kommentare »

  • shane sagt:

    @Fan2: „und Wittje zur U19 degradiert wurde […] dass Wittje bereits 19 und damit bei der nächsten U20-WM nicht mehr spielberechtigt).“

    Dass du es mit Logik nicht wirklich haeltst, ist ja nicht unbekannt. Dennoch zur verdeutlichung: wenn sie dieses Jahr noch U19-berechtigt war, ist sie naechstes *adam ries & mathebuch jahrgang #1 konsultier* auch noch U20-berechtigt.

    (0)
  • Fan2 sagt:

    @shane: Die nächste U20-WM ist 2020.

    @Altwolf: Natürlich besteht die hormonelle Veränderung bei allen Frauen, das habe ich auch nicht bestritten. Nur es gibt anscheinend Frauen, denen das überhaupt nichts sportlich gesehen ausmacht, und andere, die im Profi-FF nichts zu suchen haben.

    Nenne mir auch nur eine von unseren deutschen Starspielerinnen, die mit 17 noch nicht in der Bundesliga unterwegs war, nur eine! Damit sollte sich deine Theorie als ein altes Ammenmärchen herausgestellt haben. Und hier trifft der Begriff mal tatsächlich, weil du hier nichts anderes tust, als die Spielerinnen zu bemuttern und zu entmündigen. Wenn auch nur irgendwas dagegen sprechen würde, dann hätten Spielerin, Eltern oder Vereinstrainer etwas dazu gesagt. Und wenn sie das nicht getan haben, dann müssen sie eben die Konsequenzen tragen. Aber auch eine solche Spielerin, die die Zähne nicht auseinander kriegt, wenn etwas dagegen spricht, gehört eig nicht in den Profi-FF, weil sie nur Marionette ist. So oder so, passieren Verletzungen, die durch Überbeanspruchung passieren, so ist es die Schuld aller Beteiligten, die sich alle frei dafür entschieden haben in dem Wissen um die möglichen Konsequenzen.

    Und da ist es garantiert nicht deine Aufgabe, hier die Glucke bzw. die Helikopter-Mami zu spielen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ shane:

    Weder habe ich etwas „behauptet“ noch wollte ich etwas „suggerieren“. Unterlasse bitte persönliche Angriffe!

    @ Fan2:
    „Nenne mir auch nur eine von unseren deutschen Starspielerinnen, die mit 17 noch nicht in der Bundesliga unterwegs war, nur eine!“

    Lena Goeßling ist erst im ‚hohen‘ Alter von 20 Jahren in die 1.Bundesliga gewechselt (zum SC Bad Neuenahr), aber ich weiß natürlich nicht, ob >100 Länderspiele reichen, um bei dir als „Starspielerin“ durchzugehen…

    (2)
  • shane sagt:

    @Fan2: „@shane: Die nächste U20-WM ist 2020.“

    Uuups, da hast du freilich recht. Da hilft auch Adam Ries nicht, wenn shane den falschen Inkrementor benutzt. *Asche aus dem Haar schuettelt*

    (-1)
  • shane sagt:

    @FFFan: „Weder habe ich etwas „behauptet“ noch wollte ich etwas „suggerieren“. Unterlasse bitte persönliche Angriffe!“

    O-Ton #1 FFFan:
    „A.Zamanian sein, die bei einem kleinen Verein in Schweden spielt“

    O-Ton #2 FFFan:
    „Im schwedischen Fußball kenne ich mich nicht so aus.“

    „Behauptung“ passt dir nicht? Ist „Aussage“ besser? Oder Einschaetzung? Oder Wertung? Wie auch immer, falsch bleibt sie trotzdem.
    Und ich frage mich weiterhin, wie du zur Wertung „kleiner Verein“ kommst. Und warum du dich dazu bemuessigt fuehltest, diese so anzubringen. Wo du dich doch nach eigener Aussage in diesem Bereich nicht „so“ auskennst.

    (-2)

Kommentar schreiben