SGS Essen holt Lisa Klostermann

Von am 26. April 2018 – 17.45 Uhr 1 Kommentar

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat als zweiten Neuzugang für die kommende Saison Torhüterin Lisa Klostermann verpflichtet.

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik mit Lisa Klosterman

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik freut sich über die Verpflichtung von Lisa Klostermann © SGS Essen

Die 18-Jährige kommt von Ligakonkurrent MSV Duisburg und erhält einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020.

Anzeige

U19-Nationalspielerin

Aktuell gehört Klostermann dem Kader der U19-Nationalmannschaft des DFB an. 2016 nahm sie zudem an der U17-WM in Jordanien teil. Auch in der Frauenfußball-Bundesliga konnte sich Klostermann schon beweisen und feierte am 21. Mai 2017 bei der knappen 1:2-Niederlage der Duisburgerinnen gegen Turbine Potsdam ihren Einstand im Fußball-Oberhaus.

Richtiger Schritt

Klostermann meint: „Ich freue mich sehr auf die neue sportliche Herausforderung bei der SGS Essen. Ich bin überzeugt davon, dass dieser Wechsel der richtige Schritt für meine weitere Entwicklung ist. Beim Club von der Ardelhütte sehe ich eine große Chance, Teil eines Teams zu werden, das in den letzten Jahren mit seinen guten Leistungen bewiesen hat, dass man auch gegen ‚große‘ Vereine bestehen kann.“

Große Zukunft

Essens Trainer Daiel Kraus erklärt: „Mit der Verpflichtung von Lisa Klostermann gelingt uns ein weiterer Neuzugang einer aktuellen U19-Nationalspielerin mit großer Zukunft. Der Weg, jungen Torhüterinnen die Chance Bundesliga zu geben, ist sicher ungewöhnlich. Wir sind aber von ihrer Qualität überzeugt und die Entscheidung steht in Einigkeit zur Philosophie des Vereins.“

Jetzt lesen
Frauen-Bundesliga: Vorschau auf den 21. Spieltag

Schon länger beobachtet

SGS-Geschäftsführer Philipp Symanzik sagt: „Lisa Klostermann ist ein junges und gut ausgebildetes Talent, das wir schon einige Zeit beobachtet haben. Dabei spürten wir bereits sehr früh, dass sie sowohl sportlich wie auch charakterlich sehr gut in unsere Mannschaft und Gesamtausrichtung passt, weshalb wir natürlich umso glücklicher über den nun realisierten Wechsel sind.“

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • FFFan sagt:

    „Der Weg, jungen Torhüterinnen die Chance Bundesliga zu geben, ist sicher ungewöhnlich.“ (D.Kraus)

    Was ist daran ungewöhnlich? Der 17-jährigen Kim Sindermann hat die SGS Essen doch auch „die Chance Bundesliga“ gegeben. Man darf gespannt sein, welches der beiden Talente am Ende die Rolle der ‚Kronprinzessin‘ der langjährigen Stammtorhüterin L.Weiß einnehmen wird.

    (0)

Kommentar schreiben