Champions League: Wolfsburg jubelt, Bayern bangt

25

Der VfL Wolfsburg steht nach einem klaren Hinspielsieg bei Atlético Madrid im Hinspiel der Runde der letzten 32 bereits mit einem Bein im Achtelfinale. Der FC Bayern München muss nach einer Niederlage bei den Chelsea Ladies hingegen ums Weiterkommen zittern.

Spielszene zwischen Atlético Madrid und dem VfL Wolfsburg
Pernille Harder (re.), hier im Duell mit Andrea Pereira, brachte anfangs der zweiten Halbzeit den VfL Wolfsburg auf Kurs. © imago/Agencia EFE

Der VfL Wolfsburg gewann bei Atlético Madrid mit 3:0 (0:0). Nach torloser erster Halbzeit brach Pernille Harder den Bann (47.), ein Eigentor von Silvia Meseguer (78.) sowie ein Treffer von Ewa Pajor (86.) sorgten für die Wölfinnen für eine komfortable Ausgangsposition für das Rückspiel.

Geduldig auf die Chancen gewartet

Wolfsburgs Trainer Stephan Lerch meinte: „Das war ein sehr gutes Fußballspiel auf einem hohen Niveau, das sehr intensiv geführt wurde. Zunächst sind wir etwas schwerer in die Partie gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir jedoch mehr die Kontrolle gesucht. Wir wussten, wir müssen geduldig sein, da unsere Chancen kommen werden – und so haben wir am Ende auch verdient gewonnen.“

Bayern trifft das Tor nicht

Der FC Bayern München unterlag vor 2.136 Zuschauern im Kingsmeadow Stadium von Kingston upon Thames bei den Chelsea Ladies mit 0:1 (0:1). Drew Spence erzielte früh den Treffer für die Gastgeberinnen (10.). Den Münchenerinnen gelang trotz Überlegenheit und einer Reihe von Chancen kein eigenes Tor.

Moser trifft für Zürich

Eine ordentliche Ausgangsposition verschaffte sich der FC Zürich Frauen durch ein 1:1 (1:1) bei Gintra in Litauen. Dabei erzielte Martina Moser den Führungstreffer der Schweizerinnen (18.). Doch Zenata Coleman gelang postwendend der Ausgleich (23.).

St. Pölten auf verlorenem Posten

Auf ein Minimum gesunken sind hingegen die Chancen des österreichischen Meisters FSK St. Pölten, der auf eigenem Platz mit 0:3 (0:3) gegen Manchester City FC unterlag. Demi Stokes (23.), Steph Houghton (31.) und Nikita Parris (35.) trafen für die Engländerinnen.

Mein Leben als Hope Solo
7 Bewertungen
Mein Leben als Hope Solo
  • 340 Seiten - 01.07.2013 (Veröffentlichungsdatum) - Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

25
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
23 Kommentar-Themen
2 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
12 Kommentatoren
hollyFan2enthusioFanshane Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
enthusio
enthusio

@Markus Juchem:

Ich habe eine Frage:
Der „Kicker“ hat in seiner Online-Ausgabe heute schon mögliche Achtelfinal-Paarungen (Wolfsburg/Madrid – Lilleström/Bröndby“ bzw. München/Chelsea – Minsk/Slavia Prag) vorgestellt.

https://www.kicker.de/news/fussball/frauen/startseite/707663/artikel_vfl-auf-kurs-achtelfinale—fcb-mit-abschlusspech.html

Andererseits heißt es auf der UEFA-Homepage, dass die Achtelfinal-Auslosung erst am 16. Oktober erfolgen wird.

Haben Sie dazu nähere Infos ?

Fußball, F1
Fußball, F1

Aus deutscher Sicht können wir zufrieden sein. Wolfsburg hat einen ganzgroßen Schritt getan. Bayern kann ja nicht immer am Tor vorbei schießen, auch da ist noch alles drin.

enthusio
enthusio

Hier sind die Highlights des Spiels Atletico Madrid-VfL Wolfsburg samt einigen Stimmen nach dem Spiel:

https://www.youtube.com/watch?v=64epuCTeUKE

Aldur
Aldur

Ich habe mir gestern, nachdem mir das Rasenschach aus London nach einer Halbzeit zu langweilig war, das Spiel AC Florenz vs. Fortuna Hjörring angesehen. Das wurde auf der Website der Fiorentina gestreamt – also einfach so, ohne Anmelden, ohne Bezahlen. Und dann noch angemessen präsentiert, mit Kommentatoren-Duo, Fieldreporter usw. Da könnten sich einige Vereine ein Beispiel nehmen… Überhaupt scheint man in Florenz mächtig stolz auf die erste CL-Teilnahme der eigenen Frauen-Abteilung zu sein. Auf der Startseite waren gestern fast mehr Artikel zu jenem Spiel verlinkt, als zur eigenen Profi-Abteilung. Gut, da ist natürlich auch gerade Länderspielpause. Das Spiel fand außerdem… Weiterlesen »

Aldur
Aldur

Nachtrag: Ab 2019 werden die Männer- und Frauen-Endspiele in der CL offenbar räumlich getrennt. Budapest wird dann erster Finalort der UWCL. Siehe hier: https://de.uefa.com/womenschampionsleague/news/newsid=2502773.html

Die Meldung war zumindest für mich noch neu.

enthusio
enthusio

@Markus Juchem:

Das stimmt nur zum Teil. Die von Aldur angesprochene räumliche und zeitliche Trennung der Finalspiele war in den Kurznews vom 26. September nicht erwähnt worden.

never-rest
never-rest

Mit dieser einsgespielten Top-Mannschaft sollte WOB in der neuen UWCL Saison wieder nach den Sternen greifen, diesmal hoffentlich erst im Finale gegen OL. P. Harder ist genau die Ausnahmespielerin, die bei WOB nach dem Karriereende von N. Keßler den Unterschied macht.

bale
bale

vielen dank ALDUR für deinen interessanten Bericht,ja freue mich von anderen zu lesen,die auch an anderen internationalen spielen Interesse haben,geht doch sogar besser als dfb tv von der Qualität und ja war gut besucht.da ist was am sich entwickeln.weiter so

Volker
Volker

Also meinen Dank an enthusio für die Highlights, so bekomme ich zumindest etwas zu sehen.Und das mit „Gänsehaut Faktor“!! Habe Heute erst erfahren das Sport 1 die oder dieses Spiel der CL gezeigt hat. Natürlich, wie könnte es auch anders sein, Bayern München. Ich bin zwar nicht der große Wolfsburg Fan und stehe dem Verein eher kritisch gegenüber, aber die Bayern Vorliebe von Sport 1 fängt an mich gewaltig zu nerven. Immerhin ist der VFL deutscher Meister und durchaus würdig für die Übertragung eines kompletten Spiels. und !!

bale
bale

ist es nicht so,das sport 1 in München sitzt,sie zeigen überwiegend bayerischen fussball zb,Männer 1860 München ,kann vfl nicht auch wie Florenz streamen?

Volker
Volker

Bale: Danke für die Info, also ist Sport 1 kein Sport sondern ein Lokal Sender. Dann sind also NDR,WDR,MDR keine Lokal Sender sondern Werbeträger für Kleingärtner, Karnickel und Taubenzüchter,oder was . Nur Spaß!

Volker
Volker

Sorry Leute, das ewige Genörgel über die Übertragung von Fußballspielen finde ich auch nicht so gut. Wir sollten doch dankbar sein. oder? Aber mal ehrlich die 200 Zuschauer lassen das Grünwalder Stadium zur Betonwüste werden, der/die Kommentatoren reden einen in den Schlaf und die ein Bild Perspektive der DFB Kamera belastet die Augen. Zudem vermisse ich Eurosport. Da hatte ich noch weniger bedenken Bekannte und Freunde für die Frauenliga zu begeistern. Mittlerweile bin ich froh wenn es Keiner gesehen hat und mich nicht mit irgendwelchen Kommentaren in dehnen das Adjektiv „Langweilig“ vorkommt,Volllabert.

FFFan
FFFan

@ enthusio:
„Der „Kicker“ hat in seiner Online-Ausgabe heute schon mögliche Achtelfinal-Paarungen (Wolfsburg/Madrid – Lilleström/Bröndby“ bzw. München/Chelsea – Minsk/Slavia Prag) vorgestellt.“

Der ‚Kicker‘ hat seinen Fehler inzwischen offenbar eingesehen und den Artikel entsprechend überarbeitet.

holly
holly

wenn chelsea die beste vereinsmannschaft in england sein soll, na dann gute nacht england. das war nicht mal erstliga würdig für englische verhältnisse.
wo sind denn nun die leute die andauernd behaupten in england ist alles so super und so toll. da entwickelt sich ganz schön was. komisch weder die n11 noch die vereine machen fortschritte.

Aldur
Aldur

holly sagt:
„…in england ist alles so super und so toll…komisch weder die n11 noch die vereine machen fortschritte.“

Soweit ich mich erinnere, war die englische Nationalmannschaft sowohl bei der letzten WM, als auch bei der jüngsten EM jeweils Dritter. In beiden Fällen vor den jeweils höher gehandelten Deutschen und Französinnen.

Fan
Fan

@Holly,
was das Spiel der Chelsea Ladys gegen Bayern betrifft geb ich dir vollkommen recht! Trotzdem haben es die Bayern-Ladys in 90 Minuten nicht geschafft gegen ein dereart schwaches englisches sogenanntes Spitzenteam ein Tor zu schießen. Auch das kann man als schwach bezeichnen!
Was die englische NM betrifft, so hat Sie unsere NM längst überholt. Ich möchte nur an die WM 2015 in Kanada und die letzte EM in Holland erinnern. Wie sich der englische Frauenfussball weiter entwickelt, darüber zu spekulieren ist meiner Meinung nach müssig.

shane
shane

nun, holly, aber chelsea hat immerhin muenchen geschlagen, den zweimaligen dt. meister und letztjaehrigen dt. vize. was sagt das denn ueber den dt fussball und die bundesliga?

Fan
Fan

Nun, immerhin hat Chelsea Bayern geschlagen, oder? Zudem muss ich korrigieren: Chelsea ist nicht das beste, sondern das zweitbeste Team in England hinter ManCity. Zumindest in der letzten regulären Saison, die zugrunde liegt für die CL-Qualifikation (die Spring Series, die Chelsea gewonnen hat, haben sie auch nur wegen des besseren Torverhältnisses gewonnen). Der FF in England hat Fortschritte gemacht, wenn man es mal relativ zu den anderen Teams sieht. Absolute Fortschritte wahrnehmen zu wollen, ist im FF sowieso immer schwer. Vor allem: In England gibt es mittlerweile mit City, Chelsea und Arsenal mittlerweile drei Teams, die man angesichts der Kader… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

Manchester City wird längere Zeit auf Pauline Bremer verzichten müssen, die am Samstag im Spiel gegen Everton einen Beinbruch erlitten hat.

https://www.soccerdonna.de/de/bremer-mit-beinbruch/news/anzeigen_4870.html

holly
holly

die englische n11 war natürlich erfolgreicher als die deutsche. ich nenn es mal glück. spielerisch sehe ich bei der n11 und den englischen clubs keine weiter entwicklung. weder bei der letzten wm oder em konnte england spielerisch überzeugen. schon garnichts zu sehen war von den so hoch gepriessenen spielsystem wechsel usw. das war und ist immer noch übelster kick and rush. bayern sehe ich in dieser saison nicht so stark wie vor zwei jahren. mein tipp ist das freiburg sich locker platz sichern wird. es ist schon komisch solange bachmann und bussaliga in wob gespielt haben waren sie schlecht. bei… Weiterlesen »