1. FFC Frankfurt verpflichtet Lily Agg

Von am 9. August 2017 – 13.52 Uhr 5 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat seinen Kader für die Saison 2017/18 komplettiert und die englische Stürmerin Lily Agg verpflichtet.

Die 23-Jährige, die auch als offensive Mittelfeldspielerin eingesetzt werden kann, kommt von Bristol City W.F.C. aus
der englischen Profiliga WSL 1. Sie unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Anzeige

Im Probetraining überzeugt

Agg wurde bei den Arsenal Ladies F.C. ausgebildet, nahm ein Angebot der „Gunners“ für die erste Mannschaft jedoch nicht an, um sich auf ihr Studium zu fokussieren. In ihrer Zeit bei Arsenal kam sie in der englischen U17-Nationalmannschaft zum Einsatz, einige Male als Kapitänin. Danach schnürte sie ihre Fußballschuhe u. a. für Cardiff City W.F.C. in der UEFA Women’s Champions League. Vor wenigen Wochen absolvierte sie ein Probetraining beim 1. FFC Frankfurt.

Lily Agg

Lily Agg stürmt zukünftig in der Frauen-Bundesliga © 1. FFC Frankfurt

Herausforderung Frauen-Bundesliga

Agg erklärt: „Ich bin sehr stolz, künftig bei einem Klub mit einer so erfolgreichen Tradition im Frauenfußball spielen zu dürfen, schließlich hat der 1. FFC Frankfurt einige der größten Spielerinnen überhaupt hervorgebracht. Für mich ist dieser Schritt eine große Herausforderung und ich bin sehr ambitioniert, mich in einer der stärksten Frauenfußball-Ligen weltweit zu messen und meinem Team beim Erreichen seiner Ziele zu helfen.“

Rundum überzeugt

FFC-Trainer Matt Ross meint: „Lily ist eine junge und ambitionierte Offensivspielerin, die auf ihren bisherigen Stationen immer eine gute Trefferausbeute vorweisen konnte. Ihr Spielstil ist typisch englisch – sie hat einen großen Kampfgeist und stellt sich uneigennützig in den Dienst der Mannschaft. Wenn man ihre technischen Fähigkeiten sowie ihre Abschlussstärke betrachtet, wundert es nicht, dass sie eine Karriere bei den Arsenal Ladies hätte einschlagen können. Im Probetraining hat sie uns mit ihrer Spielintelligenz, ihrem Torinstinkt, aber auch mit ihrem tollen Charakter sowie der Fähigkeit, sich schnell im Team zu integrieren, überzeugt!“

Schlagwörter: ,

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

Bundesliga 2019/20
16.08.19 18.30 Uhr 1. FFC Frankfurt 3 Turbine Potsdam 2 17.08.19 13.00 Uhr FF USV Jena 1 TSG Hoffenheim 6 17.08.19 13.00 Uhr SC Freiburg 1 Bayern München 3 18.08.19 14.00 Uhr 1. FC Köln 2 MSV Duisburg 1 18.08.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg 1 SC Sand 0 18.08.19 14.00 Uhr SGS Essen 3 Bayer Leverkusen 1 23.08.19 19.15 Uhr Bayern München 1. FFC Frankfurt 24.08.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim 1. FC Köln 25.08.19 14.00 Uhr MSV Duisburg VfL Wolfsburg 25.08.19 14.00 Uhr SC Sand SGS Essen 25.08.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam FF USV Jena 25.08.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SC Freiburg 13.09.19 19.15 Uhr 1. FC Köln Turbine Potsdam 15.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg TSG Hoffenheim 15.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg SC Sand 15.09.19 14.00 Uhr Bayern München Bayer Leverkusen 15.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt FF USV Jena 15.09.19 14.00 Uhr SGS Essen MSV Duisburg 20.09.19 19.15 Uhr TSG Hoffenheim SGS Essen 21.09.19 13.00 Uhr Turbine Potsdam VfL Wolfsburg 22.09.19 14.00 Uhr SC Sand Bayern München 22.09.19 14.00 Uhr FF USV Jena 1. FC Köln 22.09.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen 1. FFC Frankfurt 22.09.19 14.00 Uhr MSV Duisburg SC Freiburg 27.09.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen SC Sand 28.09.19 13.00 Uhr SGS Essen Turbine Potsdam 29.09.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt 1. FC Köln 29.09.19 14.00 Uhr Bayern München MSV Duisburg 29.09.19 14.00 Uhr SC Freiburg TSG Hoffenheim 29.09.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg FF USV Jena 11.10.19 19.15 Uhr 1. FC Köln VfL Wolfsburg 12.10.19 13.00 Uhr TSG Hoffenheim Bayern München 13.10.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FFC Frankfurt 13.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena SGS Essen 13.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg Bayer Leverkusen 13.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam SC Freiburg 18.10.19 19.15 Uhr Bayer Leverkusen TSG Hoffenheim 20.10.19 14.00 Uhr SC Sand MSV Duisburg 20.10.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt VfL Wolfsburg 20.10.19 14.00 Uhr SC Freiburg FF USV Jena 20.10.19 14.00 Uhr SGS Essen 1. FC Köln 20.10.19 14.00 Uhr Bayern München Turbine Potsdam 27.10.19 14.00 Uhr FF USV Jena Bayern München 27.10.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FFC Frankfurt 27.10.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg SGS Essen 27.10.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim SC Sand 27.10.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam Bayer Leverkusen 27.10.19 14.00 Uhr 1. FC Köln SC Freiburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayern München 1. FC Köln 03.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt SGS Essen 03.11.19 14.00 Uhr SC Freiburg VfL Wolfsburg 03.11.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen FF USV Jena 03.11.19 14.00 Uhr SC Sand Turbine Potsdam 03.11.19 14.00 Uhr MSV Duisburg TSG Hoffenheim 23.11.19 14.00 Uhr VfL Wolfsburg Bayern München 23.11.19 14.00 Uhr SGS Essen SC Freiburg 23.11.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam MSV Duisburg 23.11.19 14.00 Uhr 1. FC Köln Bayer Leverkusen 23.11.19 14.00 Uhr FF USV Jena SC Sand 23.11.19 14.00 Uhr 1. FFC Frankfurt TSG Hoffenheim 01.12.19 14.00 Uhr SC Freiburg 1. FFC Frankfurt 01.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen VfL Wolfsburg 01.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim Turbine Potsdam 01.12.19 14.00 Uhr Bayern München SGS Essen 01.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg FF USV Jena 01.12.19 14.00 Uhr SC Sand 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr TSG Hoffenheim FF USV Jena 08.12.19 14.00 Uhr MSV Duisburg 1. FC Köln 08.12.19 14.00 Uhr Turbine Potsdam 1. FFC Frankfurt 08.12.19 14.00 Uhr Bayern München SC Freiburg 08.12.19 14.00 Uhr SC Sand VfL Wolfsburg 08.12.19 14.00 Uhr Bayer Leverkusen SGS Essen