1. FFC Frankfurt: Peggy Nietgen und Marith Prießen fallen aus

Von am 17. Februar 2017 – 10.19 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt muss in den kommenden Wochen auf seine Abwehrspielerinnen Peggy Nietgen und Marith Prießen verzichten.

Nietgen zog sich beim 2:1-Sieg im Testspiel gegen Manchester City einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.

Am Mittwoch wurde dann bei Prießen ein Außenbandriss im rechten Fuß diagnostiziert. Beide werden dem Bundesligisten in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • bale sagt:

    gute Besserung den beiden.wer hält nun die Abwehr zusammen?

    (2)
  • Detlef sagt:

    @bale,
    Eine sehr berechtigte Frage!!!
    Schon mit Prießen und NIETGEN kassierte Frankfurt zu viele Gegentreffer!!!
    Wenn Matt Ross dafür nun unerfahrene Zweitligaspielerinnen einsetzen muß, dürfte dies dem Saisonziel eine Absage erteilen!!!

    Sie haben zwar den zweitbesten Sturm der Liga, aber ob der die Kastanien aus dem Feuer holen kann???

    (1)