Turbine Potsdam verlängert mit Svenja Huth

48

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam hat den Vertrag mit Stürmerin Svenja Huth um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2019 verlängert.

Huth erklärt: „Ich fühle mich bei Turbine Potsdam sehr wohl und möchte als Führungsspielerin den sportlichen Werdegang der jungen Mannschaft weiterhin begleiten und prägen. Ich will helfen, den hier angefangenen Weg weiter zu verfolgen und bin auf die Entwicklung des Teams gespannt.“

Svenja Huth bleibt bei Turbine Potsdam
Svenja Huth und Matthias Rudolph arbeiten zwei weitere Jahre zusammen © Verein

Zur Weltklassespielerin gereift

Turbine-Trainer Matthias Rudolph meint: „Svenja Huth hat sich in den letzten anderthalb Jahren mit ihrer tadellosen Einstellung im Training, im Spiel und außerhalb des Platzes zu einer Weltklassespielerin entwickelt. Sie ist jederzeit in der Lage für die entscheidenden Momente im Spiel zu sorgen. Wir sind sehr glücklich, dass sich diese vorbildliche Persönlichkeit weiterhin für Turbine Potsdam entschieden hat.“

FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

48
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
48 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
16 Kommentatoren
FFFanDetlefbaleAltwolfSchenschtschina Futbolista Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

He, ich stehe unter Drogen, der Droge der Glückseeligkeit und ich kriege das Grinsen gar nicht mehr aus’m Gesicht – so wie Svenja und MR oben!
Svenja, Du bist und bleibst die Wucht in Dosen und mit dieser Entscheidung bleibst Du erst recht für mich unsterblich.
Sollte man mal in Potsdam für ein Denkmal von Dir mit dem WCL-Pokal in den Händen sammeln, dann bin ich gut dabei!

waiiy
waiiy

Was für eine Woche für die Turbinen! 3 Stammkräfte verlängern. Das ist mal ein Zeichen und quasi der indirekte Ritterschlag für Matthias Rudolph und sein Team!

FrankE
FrankE

Wenn der normale Turbinefan keine Ohren hätte, er könnte glatt im Kreis grinsen. Jo-Jo verlängert, Svenja verlängert, Schmitti verlängert und keine Abgänge zu verzeichnen. Bemerkenswert finde ich Svenjas Aussagen zu ihren Gründen. „Ich möchte als Führungsspielerin den sportlichen Werdegang der jungen Mannschaft weiterhin begleiten und prägen. Ich will helfen, den hier angefangenen Weg weiter zu verfolgen und bin auf die Entwicklung des Teams gespannt.“ Genau das ist es! In diesem zum Teil blutjungem Team steckt ein enormes Potential, vor allem wenn es von erfahrenen Spielerinnen angeführt wird. Sollte es den Verantwortlichen auch weiterhin gelingen diese Truppe zusammen zu halten, ..*wegen… Weiterlesen »

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

In diesem Zusammenhang muss ich nochmal einen Schuß Hoffnung loswerden! Pauline Bremer ist eigentlich eine, die zu diesem Ensemble aus jungen Wilden mit enormen Potenzial dazugehört. Nun hat sie leider einen Schritt gemacht, den sicherlich nicht nur ich mit Skepsis begleitet habe, sondern jetzt auch resümieren, wo hat sich Pauli seitdem verbessert, wo hat es sich, ausser u.U. finanziell für sie gelohnt zu OL zu gehen? Bereits die von ihr bekleidete Position ist doch nicht wirklich die ihre, somit ist sie auch in der N11 weit weg von einem Stammplatz. Ich fände eine Korrektur ihrer damaligen (Fehl-?)Entscheidung für notwendig und… Weiterlesen »

FrankE
FrankE

@SF Sicher wäre Pauli eine tolle Verstärkung für Turbine. Pauline wollte Turbine aber eigentlich schon ein Jahr früher verlassen als es dann letztendlich wurde. Zu diesem einem Jahr mehr (und damit auch zu ihrem Schulabschluss) konnte sie nach meinen Infos nur mit Mühe überredet werden. Daraus lese ich: Der Wechsel erfolgte also damals aus fester Überzeugung. Ob es sich für sie gelohnt hat? Immerhin sprang unter Anderem der WCL Titel dabei raus. Ich befürchte Pauline beurteilt den Wechsel zu OL nicht ganz so negativ wie Du, aber denken wir das doch mal zu Ende: Ich kenne weder die genauen Zahlen… Weiterlesen »

bale
bale

Ich finde es sehr schön zu beobachten,das die Mädels sich wohlfühlen und bleiben wollen da wächst was zusammen.PAULI hat das recht hinzugehen wo sie will und sie fühlt sich da wohl und will sich auch weiterentwickeln.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

O.k., Frank, damit sind wie Beide recht konform! Pauli hat doch mit Feli ihre beste Kumpeline in Potsdam zurückgelassen und auch die Spielanteile an der Gesamtleistung von OL sind nicht so überragend, mal gerade so solide zu nennen. Auch könnte ich mir vorstellen, dass ihr Vertrag bei OL im Sommer ausläuft und es Turbine dann lediglich mit anderen, vielleicht finanziell potenteren Vereinen zu tun bekäme, wenn ein Vereinswechsel unausweichlich wäre. Ihren Namen würde ich allerdings bei einem eventuellen Wechsel nach WOB aus meinem Gedächtnis dauerhaft streichen. Gut, dass habe ich bei Anja auch nicht gemacht… Unterm Strich sehe ich also… Weiterlesen »

tpfn
tpfn

Meiner Meinung nach, hat Pauli seit dem Wechsel zu Lyon deutlich an Spritzigkeit eingebüßt.Ich glaub jedoch nicht, dass Pauli aus sportlichen Gründen Turbine verlassen hatte und auch nicht aus Finanziellen. Sie wollte einfach nach ihrem Abi hinaus in die weite Welt, andere Länder, Sprachen, Sitten kennenlernen, dass sie das auch noch so gut vergütet bekommt, wird sie sehr gefreut haben, sicherlich hat sie nicht damit gerechnet bei Lyon, dem angeblich besten FF Verein Europas, in sportlicher Hinsicht abzubauen, sie dachte bestimmt, sie schlägt mit ihrem Wechsel zwei Fliegen mit einer Klappe. Aber Pauli trau ich es jederzeit wieder zu unter… Weiterlesen »

OrbisJack
OrbisJack

Es ist fantastisch für Potsdam dass diese Spielerinnen verlängern, hatte ich nicht gedacht. Hut ab.

Wer aber von eine Bremer Rückkehr redet hat vielleicht ein paar Getränke zu viel getrunken. Wenn sie OL überhaupt verläst, gibt es nur eine Verein für sie…wir ahben in Köln 2015 schon genugend diese grüne ‚Bremer‘ trikots schon gesehen…

Digger Dunn
Digger Dunn

Die Verantwortlichen bei Turbine Potsdam können nachträglich noch ein Dankschreiben zu Colin Bell nach Sand schicken, daß er Svenja in Frankfurt so lang auf der Bank hat versauern lassen.

vikkybummsy
vikkybummsy

Svenja Huths Werdegang sollte den Verantwortlichen in Sand jedenfalls Grund genug geben zu überprüfen was für ein „Super-Trainer“ an der Seite sein Unwesen treibt. Und SiDi sollte sich mal hinterfragen was Ihn damals ungefragt zu der Aussage trieb mit Bell viel erreicht zu haben…pfffhhhh
So sehr ich es Svenja gönne glücklich zu sein umso mehr könnt ich k….en wenn ich an das damalige Unvermögen des FFC denke

Altwolf
Altwolf

Wenn man hier die „Bemühungen“ einiger Turbine nahestehenden User liest, wie sie die Motive zum Wechsel von P.Bremer zu OL zu umschreiben versuchen und erklärend ein gewisses Verständnis hierfür aufbringen, da immer noch große Sympathien bestehen, andererseits jedoch jeden Wechsel von Spielerinnen zu WOB fast ausschließlich auf das Totschlagargument „das lockende große Geld“ reduzieren, dann hat das nichts mehr mit Freude am FF allgemein zu tun. Dann sollten sich diese User nicht das Mäntelchen des FF-Fan umhängen, sondern sich auch klar als reine Vereins-Fans positionieren und auch dazu bekennen, das Allem, was mit ihrem Club konkuriert oder diesen in eine… Weiterlesen »

holly
holly

naja sicher kann man was hinterfragen warum eine Spielerin bei einem Verein nicht zum Zug kommt. Aber die Leute dann gleich als unfähig ab zustempeln ist ein wenig zu einfach. Jeder Trainer hat nunmal eine andere Vorstellung von Fussball bzw ein anderes System.
Mal funktioniert es mal nicht mit einer Spielerin im nächsten Verein blüht sie dann auf.
Das beste Bespiel dafür aus Turbine Sicht ist K.Deman. Die in Hoffenheim sich enorm gesteigert hat. Sie wollte man auch in Potsdam nicht haben.

vikkybummsy
vikkybummsy

@holly
Der Vergleich hinkt ein wenig. Svenja hatte beim FFC vor ihrer Verletzung schon viele Spiele auf Top-Niveau abgeliefert. Wenn sowas der Trainer nicht weiß oder sieht sollte man es Ihm sagen (schlimm genug). Svenja kam jedenfalls in Topform bei Turbine an. Deswegen bescheinigte ich dem Frankfurter Traumpaar SiDi / Bell unvermögen. Es war dilettantisch vom FFC eine Nationalspielerin Huth nach Gesundung auf der Bank versauern zu lassen, in der Gewissheit das Celia Sasic und KG aufhören werden. Und nichts und niemand wird meine Meinung dazu ändern, sowas ist einfach nur als unfähig zu betiteln

fisch
fisch

@ Altwolf
Ich habe bisher die doch objektive und zum großen Teil sachliche Argumentation von Altwolf allgemein und bezüglich Turbine Potsdam respektiert und geachtet. Sein Beitrag von heute, 10:51Uhr, ist aber nicht fair.
Und das gerade im Zusammenhang mit der Vertragsverlängerung von Svenja Huth,einer der z.Zt. besten Spielerinnen Deutschlands, so zu kommentieren, ist doch enttäuschend. Und seine ungeliebten, hier oft zahlreich schreibenden Turbinefans aus diesem Forum ausgrenzen zu wollen, ist nun einfach ganz daneben.
Man muss dem sportlichen Konkurrenten bei aller Rivalität auch mal gönnen können.

FFFan
FFFan

@ D.D. & vikky…: Haltet mal ‚den Ball flach‘! Dass S.Huth in Frankfurt nicht den absoluten ‚Durchbruch‘ geschafft hat, ist sicherlich nicht die Schuld von Colin Bell. In seiner ersten Saison als Trainer des 1.FFC Frankfurt (2013/14) stand sie ihm wegen eines in der Saisonvorbereitung erlittenen Kreuzbandrisses fast gar nicht zur Verfügung. Danach musste sie sich erst wieder rankämpfen. In der Saison 2014/15 bekam Huth durchaus ihre Chance, stand teilweise sogar in der Anfangself. Aber die Konkurrenz im Sturm war mit C.Sasic, V.Boquete und M.Islacker nicht gerade gering. So musste Svenja oft auf Positionen spielen, auf denen sie ihre Stärken… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

holly schrieb ; „Das beste Bespiel dafür aus Turbine Sicht ist K.Deman. Die in Hoffenheim sich enorm gesteigert hat. Sie wollte man auch in Potsdam nicht haben.“ Das ist genauso ein Unsinn wie die Behauptung, Lina Magull hätte in WOB keine Wertschätzung erfahren!!! TINI DEMANN zeigte schon zu ihren Potsdamer Zeiten, welch großes Potenzial in ihr steckt!!! Deshalb hatte man auch mit ihr den Vertrag verlängert, und sich dann für ein Ausleihen nach Hoffenheim entschieden!!! Hätte man (Schröder) sie in Potsdam nicht mehr haben wollen, wäre man anders vorgegangen!!! Man hätte ihren Vertrag nicht verlängert, und sie hätte sich dann… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

@fisch. Wie Du eigentlich erkennen solltest, habe ich mit meinem Kommentar Bezug auf die Äußerungen zu P.Brehmer genommen und mein Tenor war darin, die unterschiedliche Einstellung der Turbine-Fans zu Verpflichtungen von Spielerinnen, insbes. auch bei anderen Clubs, aufzuzeigen und insbes. auch zu kritisieren. Ich habe mich bisher nie in irgendeiner Weise „abfällig“ oder „despektierlich“ zu Verpflichtungen von Spielerinnen bei anderen Clubs geäußert und werde das auch weiterhin nicht tun. Das aber jeder Verpflichtung bei WOB von den Turbine-Anhängern den Spielerinnen ausschließlich das „Geldmotiv“ unterstellt wird, ist gegenüber den Betroffenen respektlos und auch gegenüber dem Verein und den verantwortlichen Personen despektierlich.… Weiterlesen »

bale
bale

sorry nochmal turbine wusstet ihr das die Chinesin fang bei vfl ist,weil die Torhüterinnen verletzt sind,sie hat schnöder nicht gut behandelt dann war sie lyon,hoffe sie findet einen verein ,der sie will,denn sie war schon sehr gut,allerdings verstehe ich auch nicht warum sie gar nicht mehr in chinas Nationalteam ist?

vikkybummsy
vikkybummsy

„Dass S.Huth in Frankfurt nicht den absoluten ‚Durchbruch‘ geschafft hat, ist sicherlich nicht die Schuld von Colin Bell“
@Fffan
Schön das hier jeder seine Meinung kundtun darf, ich befürchte aber diese Meinung hast Du exclusiv