Sophie Schmidt erleidet Unterarmbruch

Von am 16. Januar 2017 – 14.40 Uhr 2 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Frankfurt wird mehrere Wochen lang auf seine kanadische Nationalspielerin Sophie Schmidt verzichten müssen.

Schmidt zog sich im gestrigen Testspiel gegen den Zweitligisten FSV Hessen Wetzlar einen nicht verschobenen Bruch des linken Unterarms zu.

Sophie Schmidt in Aktion

Sophie Schmidt (li.) in Aktion gegen den MSV Duisburg © Daniel Matic / girlsplay.de

Anzeige

Konservative Behandlung

Der Bruch wird konservativ mit einer Gipsschiene behandelt. Bei einem optimalen Heilungsverlauf kann die 28-Jährige in vier Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Ausfall in Mönchengladbach

Beim Bundesliga-Auswärtsspiel gegen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach am Sonntag, 19. Februar 2017, 11.00 Uhr, wird sie somit definitiv nicht zur Verfügung stehen.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • bale sagt:

    gute Besserung Sophie

    (5)
  • enthusio sagt:

    In den letzten beiden Frankfurter Pflichtspielen (Bundesliga gegen Sand und Pokal gegen Essen) saß sie nur auf der Bank. Janina Hechler und Tanja Pawollek sind dort zum Zuge gekommen. Bei Matt Ross scheint sie also momentan schlechte Karten zu haben. Es bleibt abzuwarten, ob sie sich ihren Stammplatz wieder zurückerobern kann, zumal ja auch Crnogorcevic in absehbarer Zeit wieder in die erste Elf rücken wird.

    (3)