Zittersieg für Bayern, Duisburg gewinnt in Unterzahl

20

Meister FC Bayern München hat mit einem Zittersieg gegen den 1. FFC Frankfurt den zweiten Tabellenplatz erobert. Der MSV Duisburg feierte trotz Unterzahl den zweiten Saisonsieg, der SC Freiburg drehte die Partie gegen den SC Sand.

Bayern zittert sich zum Sieg

Der FC Bayern München feierte einen 1:0 (1:0)-Arbeitssieg gegen den 1. FFC Frankfurt und bleibt somit Spitzenreiter 1. FFC Turbine Potsdam auf den Fersen. Nicole Rolser staubte nach Vorarbeit von Lisa Evans und einem von FFC-Torhüterin Desiree Schumann parierten Schuss von Vivianne Miedema zum einzigen Treffer der Partie ab (27.). In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando, konnten aus ihrer Überlegenheit aber kein Kapital schlagen. Mandy Islacker ließ in der Nachspielzeit die letzte Ausgleichschance aus (90.+3).

Freiburg dreht Partie gegen Sand

Der SC Freiburg gewann nach Rückstand mit 2:1 (0:0) gegen den SC Sand. Nina Burger brachte die Gäste zwar in Führung (62.), doch ihrer österreichischen Landsfrau Sara Puntigam gelang per Kopf der Ausgleich (73.). Gut fünf Minuten später war Carolin Schiewe zur Stelle und machte den Erfolg der Freiburgerinnen perfekt (79.).

Nicole Rolser jubelt
Nicole Rolser (Mi.) erzielten den Münchner Siegtreffer © Karsten Lauer / girlsplay.de

Duisburg gewinnt in Unterzahl

Aufsteiger MSV Duisburg zeigte sich von der Klatsche beim SC Sand gut erholt und gewann trotz personeller Unterzahl mit 1:0 (1:0) gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Lara Heß erzielte früh den Duisburger Siegtreffer (17.). Die Gastgeberinnen ließen sich auch von der Gelb-Roten Karte gegen Lee Falkon nicht beeindrucken (38.) und brachten den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach.

Heimpleite für Jena

Der FF USV Jena musste sich auf eigenen Platz klar mit 0:4 (0:1) gegen die SGS Essen geschlagen geben. Nicole Anyomi (2.), Sara Doorsoun-Khajeh (49.), Kozue Ando (70.) und Nina Brüggemann (87.) sorgten für einen klaren Sieg der Elf Von Trainer Daniel Kraus, der bis Ende der Vorsaison noch die Gastgeberinnen coachte. Jenas Interimstrainer Steffen Beck ging mit seiner Elf öffentlich hart ins Gericht: „Was die Mannschaft in der zweiten Halbzeit abgeliefert hat, war katastrophal. (…) Das ist für die Bundesliga – glaube ich – zu wenig!“

Zwei Partien bereits Anfang November

Zwei Spiele des 8. Spieltags fanden bereits Anfang des Monats statt. Damals unterlag der VfL Wolfsburg dem 1. FFC Turbine Potsdam mit 0:1, Bayer 04 Leverkusen bezwang Borussia Mönchengladbach mit 2:1.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

[jsoncontentimporter url=“http://tab.fuzball.de/json/?season=27″]

{subloop:ranking:-1}

{/subloop:ranking}
[/jsoncontentimporter]

Tabelle Frauen-Bundesliga

PlatzTeamSpieleSUNToreTordifferenzPunkte
{tab.rank}{tab.team.name}{tab.team.nomatches}{tab.team.wins}{tab.team.ties}{tab.team.loss}{tab.team.goalsfor}:{tab.team.goalsagainst}{tab.team.tordelata}{tab.team.pkt}

Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

20
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
20 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
15 Kommentatoren
DetlefFFFanSchenschtschina FutbolistatpfnEric Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dori
Dori

Das Beste an dem FCB-FFC Spiel war für mich Lena Lotzen’s indirekte Comeback-Ankündigung. Ansonsten hat man gesehen, dass Bayern aufgrund der Verletztenmisere und der hohen Belastung in den letzten Wochen/Monaten stehend K.O. war. Sprints, genaue Pässe oder gute Torabschlüsse bei eigentlich hundert Prozentigen Chancen waren besonders in der zweiten Hälfte kaum möglich. Man hat auch gesehen, dass viele Spielerinnen auf dem Platz angeschlagen waren. Da hat man schon ein bisschen mitgelitten. Frankfurt machte einen frischeren Eindruck, hat sich sehr bemüht und hatte in der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz, konnte diesen aber nicht in Tore ummünzen. Ich finde, sie waren oft… Weiterlesen »

Ralligen
Ralligen

„Ich weiß ansonsten nicht, wie sie die kommenden Spiele gegen u.a. Potsdam und Essen überstehen wollen“
Es gibt eine auf dem Platz mit Pfeife ,zwei oder drei neben dem Platz meistens mit Fahne welche schon dafür sorgen das Bayern das übersteht.Bestes Beispiel der Zweikampf im Mittelfeld vor dem 2:1 gegen Duisburg.
Das Zweikampfverhalten einer gewissen Leupolz ist sehr fragwürdig,man könnte meinen sie und Popp sind Artverwandt.

bale
bale

bravo duisburg

T-Punkt
T-Punkt

Ich denke auch, dass die Bayern am Donnerstag in Russland nicht mehr ans Limit gehen und vielleicht auch zwei oder drei Leute in der Startelf tauschen. Das Hinspiel war allerdings auch sehr einseitig und bestimmt nicht die ganz große Herausforderung. Das Ergebnis gibt den Verlauf des Spiels Bayern-Frankfurt für mich nur unzureichend wieder. Frankfurt hatte mehr Torchancen, auch mehr oder weniger 100%ige, aber auswärts scheint wirklich der Wurm drin zu sein was eigene Tore betrifft. Ich hoffe nur, dass Crnogorcevic bald zurück kommt und Munk wieder auf der Bank Platz nimmt. Von mir aus soll Matt Ross lieber eine der… Weiterlesen »

adipreissler
adipreissler

Das war kein Arbeitssieg von Bayern, ein Arbeitssieg zeichnet sich dadurch aus, dass er mühselig aber verdient eingefahren wird, beim Boxen wäre das ein Punktsieg. Dies war aber ein reiner Glückssieg.

F.B.
F.B.

Für mich hätte Frankfurt heute auch einen Punkt verdient gehabt. Von der kämpferischen Einstellung ein ganz starker Auftritt, den man in dieser Form unter den vergangenen Trainern in den letzten Jahren selten gesehen hat. Auch was das Spielerische betrifft, konnte man in der zweiten Halbzeit einige schöne Kombinationen sehen. Die Chancen für den Ausgleich wären auch vorhanden gewesen. Spielerisch hat man den Bayern im Mittelfeld weitestgehend den Schneid abgekauft. Bayern hatte bis zur 80. Minute eine einzige Torchance, die sie genutzt hatten. Vor allem im Mittelfeld geht man zurzeit ziemlich auf dem Zahnfleisch. Melanie Behringer sah man das gesamte Spiel… Weiterlesen »

Altwolf
Altwolf

Dieses Spiel hat diesen Sieger nicht verdient, aber es ist „faszinierend“ und dabei unglaublich, wie man mit so wenig fußballerischer Klasse 3 Punkte erhalten kann. Diese Effektivität, mit 1 Torchance bis zur 72. Spielminute das Spiel durch eine gute Miedema-Aktion u. e. zufällig richtig stehenden Rölser zu entscheiden, ist kaum zu übertreffen. Als interessierter Frauenfußball-Zuschauer würde ich zum 1.FFC gehen, zu den Münchnerinnen, wie man auch am Zuspruch erkennen kann, nicht. Da hilft auch ein Uli Höneß nicht, der sich so etwas sicherlich auch nicht ansehen will. Der 2-fache u. amtierende Deutsche Meister spielt die letzten 15 Minuten mit einer… Weiterlesen »

FrankE
FrankE

Man muss die Bayern für ihre Effektivität bewundern. In dieser Saison bereits fünf von acht Spielen jeweils mit dem Minimalergebnis gewonnen. Jena, Leverkusen, Sand, Hoffenheim und nun auch Frankfurt waren nicht in der Lage gegen die Bayern ein Tor zu erzielen und mussten sich geschlagen geben. Genau wie letzte Saison, die Art wie die Bayern spielen ist gnadenlos auf Erfolg ausgerichtet. Nur schade dass man dabei die Zuschauer verliert. Wieder nur +600 Zuschauer an der Grunwalder Strasse.

Detlef
Detlef

Ich schließe mich den Vorschreibern an!!! Mal wieder ein Duselsieg vom Allerschlimmsten!!! 🙁 Ich fragte mich gestern immer wieder, wovon die Bayern-Ladies so kaputt sind!!! Rossyanka hat Ihnen ja nicht wirklich viel abverlangt, und sie haben Zuhause gespielt, also auch keine Reisestrapazen gehabt!!! Es ist gerade mal die Anfangsphase in Liga, Pokal und CL, und sie krauchen schon jetzt auf dem Zahnfleisch??? Die Beste in Rot war für mich noch die Frau mit der Maske in Bayerns Fünfer/Sechserkette!!! Alle anderen waren weit, zT sogar sehr weit von ihrer Bestform entfernt!!! Die Aufstellung von Behringer grenzte für mich schon an bewußte… Weiterlesen »

holly
holly

schön das Nicole Anyomi für Essen getroffen hat.
Frankfurt ist endgültig im Mittelmaß angekommen. Sie haben gegen keins der Teams die vor ihnen stehen gewinnen können.
Vorne mau und hinten nicht gerade stabil für eine eingespielte abwehr. Sie werden sich wohl darauf konzentrieren müssen nicht auf Platz 7 ab zu rutschen.

sara
sara

@Detlef
Sieht aber leider so aus, als müsste Potsdam gegen Bayern bereits wieder auf Lia Wälti verzichten. Die Schiene an ihrem Knie auf ihrem letzten Instagrampost sowie die Auflistung unter den Verletzten auf dem Aufgebot fürs Nationalteam lassen Böses erahnen.

Detlef
Detlef

@sara;
Das wäre wirklich sehr bitter für LIA, und natürlich auch für die TURBINEN!!! 😉
Sie war ja gerade wieder so richtig gut in Schwung gekommen!!!
Mal sehen ob wir heute etwas Genaueres bei TzA erfahren können???

Doch selbst wenn unser Käptn nicht an Bord sein sollte (ist ja noch 4 Wochen hin) wird Rudi sicher eine patente Lösung finden, wer neben KAYKAY aufläuft!!! 😉

Detlef
Detlef

@sara,
Also laut unser Mannschaftsbetreuerin Ronny Rieger gehts LIA SUPER!!! 🙂

Eric
Eric

Meines Erachtens ist das ein altes Foto und die Auflistung bzgl. der Natio ist auch bereits ca. 3 Wochen alt.

tpfn
tpfn

@Eric
Ich glaube es ist tatsächlich ein Foto vom letzten WE, zumindest ein sehr aktuelles Foto denn Lia und Tabbi tragen Winterkleidung, vor 2-3 Monaten wären T-Shirt und kurze Hose wohl erste Wahl gewesen.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

Ich bin ja nun bekennender Fan von Lia, aber man kann es auch deutlich übertreiben mit der Panikmacherei – und genau das geht hier im Moment ab!

tpfn
tpfn

@Schenschtschina Futbolista Das tut mir Leid, dass du gleich in Panik verfällst wenn Lia an Krücken geht. Lia ist eine sehr wichtige Spielerin für TP, aber deshalb gleich in Panik verfallen…, damit degradiert man ja die restliche Mannschafts. Aber wenn man nur Fan einer einzelnen Spielerin ist, verstehe ich das natürlich.

Schenschtschina Futbolista
Schenschtschina Futbolista

@tpfn
Lese mal meinen Beitrag mind. weitere 2x und das auch noch richtig, denn ich halte diese Diskussion, die bereits gestern abend bei TzA geklärt aber/und hier fortgesetzt wurde, für Panikmache. Ich glaube Tori und Steffi da eben mehr als Euch…
Aber anscheinend ist bereits 1 Satz für Dich zu viel! 🙁

FFFan
FFFan

Zum „Zittersieg“ der Bayern ist jetzt bei ‚miasanrot‘ eine Analyse erschienen:

https://miasanrot.de/rolser-sichert-knappen-sieg-der-bayern-gegen-frankfurt/

Detlef
Detlef

Danke FFFan für den Link!!!
Diese Spielbericht strotzt nur so vor Überheblichkeit und selbstgefälliger Selbstbeweihräucherung!!!

Frankfurt war über weite Strecken die überlegene Mannschaft!!!
Wer das Spiel nicht gesehen hat, findet davon keine Erwähnung in diesem Bericht!!!
Stattdessen nur Lobeshymnen auf den eigenen unansehlichen Antifußball!!!

Nordkoreanische Propagandamedien können wohl kaum besser die Realität verfälschen!!! 😉