So lief die Saison bisher: Turbine Potsdam

Von am 14. Januar 2015 – 9.20 Uhr 63 Kommentare

Nach 13 Spieltagen in der Allianz Frauen-Bundesliga liegt der 1. FFC Turbine Potsdam auf Platz 3 mit vier Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze und zwei Punkten auf einen Champions-League-Startplatz. Eine ordentliche Ausgangsposition für den Rest der Saison, auch wenn sogar noch etwas mehr drin gewesen wäre.

Vor der Saison musste Turbine Potsdam den Abgang von insgesamt sieben Spielerinnen verkraften, vor allem die Abgänge von Maren Mjelde und Ada Hegerberg schmerzten sehr. Doch das Teamgerüst blieb im wesentlichen zusammen und so war es nicht allzu verwunderlich, dass die Potsdamerinnen in der Hinrunde erneut einen schlagkräftigen Kader aufboten.

Anzeige

Highlight gegen den 1. FFC Frankfurt
Mit dem neuen Co-Trainer Achim Feifel und zahlreichen hoffnungsvollen jungen Spielerinnen im Kader, wie Felicitas Rauch oder Pauline Bremer, zeigte die Elf von Trainer Bernd Schröder an guten Tagen, was in ihnen steckt. Der Glanzpunkt im bisherigen Saisonverlauf war der 2:1-Sieg gegen den 1. FFC Frankfurt. Doch Topleistungen auf höchstem Niveau abzurufen gelang Turbine nicht immer.

Bittere Punktverluste
So ließen die Brandenburgerinnen im Auswärtsspiel gegen den MSV Duisburg beim 3:3 zwei wichtige Punkte liegen und auch die 0:1-Heimniederlage gegen den FC Bayern München, einem direkten Kandidaten im Kampf um einen internationalen Startplatz, verhinderten einen bessere Platzierung. Im DFB-Pokal ist Turbine Potsdam voll auf Kurs und erreichte durch einen letztlich souveränen 3:0-Sieg bei Zweitligist 1. FC Köln das Halbfinale.

Freude beim 1. FFC Turbine Potsdam

Felicitas Rauch (li.) und Lia Wälti wollen mit ihrem Team in der Rückrunde angreifen © Sascha Pfeiler, girlsplay.de

Simic-Abgang und Neuverpflichtungen
Zur Rückrunde will das Team noch einmal angreifen, auch wenn Mittelfeldspielerin Julia Simic zum VfL Wolfsburg transferiert wurde.

Hingegen wurden die chinesische Torhüterin Wang Fei sowie die Dänin Nina Frausing Pedersen und die Bosnierin Amela Kršo verpflichtet, zwei weitere Spielerinnen könnten noch hinzukommen.

Schröder: „Gas geben und angreifen“
„Wir wollen uns am Ende nicht selbst vorwerfen müssen, dass wir gute, sich auf dem Markt befindende Spielerinnen haben unbeobachtet gelassen. Wir wollen in der Rückrunde nochmal richtig Gas geben und angreifen“, erklärt Schröder.

Und auch Torhüterin Anna Sarholz gibt sich gewohnt kämpferisch: „Wir haben in dieser Saison noch alles in unseren Händen. Wir haben noch die Meisterschaft im Blick, wollen den Champions-League-Platz erreichen und den Pokal gewinnen.“

Schlagwörter:

Markus Juchem (51) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

63 Kommentare »

  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Danke, tpfn, der Umfang meines Halses ob der Null-Berichterstattung seitens des Vereins, ist wegen Deines Links deutlich zurückgegangen!
    Meine Bitte wäre aber, auch zum den heutigen 2. Turniertag Deine geschätzte Berichterstattung in Wort und Bild lesen zu können.
    Wer A sagt, sollte auch B sagen… 😉
    Generell interessieren mich aber alle Spielergebnisse, d.h. nicht nur ausschliesslich die unserer Turbinen!
    Übrigens, JoJos Äußerungen zu ihrem „kaputten Knie“ klingen nicht gut, sondern gehen eher in Richtung Sportinvalidität.

    Ich ergänze mal mit einem weiteren, aktuellen Link den Fortgang der Stadiondiskussion zum „Karli“ =>

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    @Schenschschtina Futbolista

    hier gibts einige Infos recht zeitnah, das wurde vorab kommuniziert!!!

    Ich lag mit meiner Einschätzung zu Fei Wang scheinbar goldrichtig!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • bneidror sagt:

    @Schenschschtina Futbolista

    „JoJos Äußerungen zu ihrem “kaputten Knie” klingen nicht gut, sondern gehen eher in Richtung Sportinvalidität“

    Das würde ich jetzt nicht überbewerten. Fussballer(innen) mit chronisch lädierten Stellen und einer längeren Leidensgeschichte lassen die dynamischere Spielweise in der Halle gern mal aus Vorsicht ausfallen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    hier gibts die letzte minute des finale Turbine-Bröndby von MTK-Fans (Quali ist nicht ganz so gut aber ok)

    https://www.facebook.com/video.php?v=952251678126049

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • speedy75 sagt:

    Ich würde das bei JoJo auch mal nicht zu hoch hängen, besser mal abwarten.

    Sollten sich aber die Vermutungen bestätigen wäre das äußerst bitter.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    Das mit jojo wird so`ne ähnliche ewige Baustelle sein wie bei Kessi und die wurde damit sogar noch Weltfußballerin. Aber ob da Schrödi den Kellermann macht und seine Sorgfaltspflicht etwas lockert, bin ich mir nicht sicher.

    hier die nächsten bewegten Bilder vom TurbineCup

    https://www.youtube.com/watch?v=Zr-BA7L642E

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    hier das finale Turbine-Bröndby

    https://www.youtube.com/watch?v=qb8eZJHcmMI

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    Asano Nagasato verlängert bis 2017, das ist doch mal wieder ne tolle Nachricht!!!!!

    https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/mehr-berlin-sport/turbine-triumphiert-bei-hallen-pokal

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Dieses WE wird in die TURBINE-Geschichte eingehen als der Beginn, wo Potsdam seine Spielfreude wiedergefunden hat!!! 🙂
    Eine 180Gradwendung gegenüber Magdeburg, mit TURBINEN, die sich förmlich in einen Rauschzustand gespielt haben!!! 🙂

    Und das gegen Mannschaften, die vom Niveau sicher stärker einzuschätzen sind als Jena, Leverkusen oder Hoffenheim!!! 😉

    Diese Explosion der Spielfreude war um so erstaunlicher, weil sie ohne einen Großteil der Potsdamer Stammspielerinnen stattfand, die von Schröder geschont wurden!!! 😉

    Mit INGA, INGRID und KATE kamen sogar drei TURBINEN zum Einsatz, die bisher nur Zweitliga-Erfahrung sammeln durften!!!

    ASANO war wie ausgewechselt, überhaupt nicht wiederzuerkennen!!! 🙂
    Sie wurde heute beste Torschützin des Turniers,und es wurde offiziell bestätigt, daß sie ihren Vertrag bis 2017 verlängert hat!!! 🙂
    Soviel zum Thema; „böser Schröder, alles verlässt Potsdam“!!! 😉

    Beste Torhüterin wurde WANG FEI, ein offensichtlicher Goldgriff von Schröder!!! 🙂
    Es hätte sicher auch noch andere Kandidatinnen gegeben, aber die Trainer haben sich (nicht ohne Grund) für die Chinesin entschieden!!!
    Einen Spitznamen hatten einige TURBINE-Fans auch schon für sie, „die Panterin“!!! 😉
    Mal sehen, wie sie auf dem großen Feld agiert???

    Wenn diese Verwandlung das Ergebnis der Israelreise war, dann war es eine gelungene-, teambildene Veranstaltung!!! 🙂

    Beste Spielerin wurde übrigens die Brondbystürmerin Veje!!!
    Auch hier hätte es noch andere Kandidatinnen gegeben, aber die Dänin hatte es sich wirklich verdient!!!

    Ein tolles FF-Wochenende geht zu Ende, das wirklich Lust auf eine Wiederholung 2016 machte!!! 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • balea sagt:

    Nagasato hat um zwei Jahre verlängert.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Eric sagt:

    “JoJos Äußerungen zu ihrem “kaputten Knie” klingen nicht gut, sondern gehen eher in Richtung Sportinvalidität”

    JoJo steht ganz normal im Training und wurde nur wie alle anderen Spielerinnen, welche bereits einen Kreunzbandriss hatten geschont, um kein Risiko einzugehen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    @Eric
    Ist doch Quark, Eric! Sie selbst hat genau diese Aussage vor laufender Kamera ins Mikro gemacht! Weshalb sollte Sie dermassen übertreiben, wenn nichts daran wahr ist?
    Ausserdem bedurfte es keiner 3. Wiederholung! 🙁

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    Das Turnier in Potsdam war wieder wirklich große Klasse. Ob die Gegner das Niveau der deutschen Mannschaften haben, ist noch dahingestellt. Aber zumindest Bröndby erweist sich jetzt schon über 3 Turniere als würdiger Gegner. Vielleicht ist ein Teil des Geheimnisses auch, dass eben keine zweite deutsche Mannschaft dabei ist und dass es so nicht zur großen Verbissenheit kommt. So gab es gestern nur auf Seiten von Prag mal eine Spielerin, die verletzt vom Feld geführt werden musste, die aber wohl auch nicht schwer angeschlagen war.

    Ansonsten finde ich, dass das Publikum bei diesem Turnier echt der Kracher ist. Der Fanclub von Turbine gestaltet das Ganze so geil, dass sogar Bomben-Stimmung in der Halle ist, wenn es um nichts geht und Turbine gar nicht anwesend ist. Das ist schon der Hammer und alle anderen Zuschauer lassen sich davon gern verleiten, mitzumachen. Ich denke, dass viele Spielerinnen solch eine Atmosphäre gar nicht kennen und lange davon zehren.

    Zu Turbine muss man sagen, dass sich die 12 Spielerinnen wirklich richtig gefunden haben. Respekt auch, dass neben den beiden Vierer-Blöcken Mercik und Wells zu regelmäßigen Einsatzzeiten gekommen sind und das bis ins Finale hinein. Das zeigt, dass sich Schröder auch dort auf sie verlassen konnte und wollte. Merciks Tor wurde denn auch gefeiert wie sonst fast keines.

    Aufgefallen ist mir auch vor allem Deines, die richtig Spielfreude gezeigt hat. Vielleicht hat das Turnier gerade bei unserem Ami-Block die Blockaden gelöst und die Mannschaft kann jetzt davon profitieren.

    Wie Detlef schon schrieb, war Nagasato auch wie ausgewechselt. Das war schon irre, was sie gemacht hat die 2 Tage. Ich denke, sie war auch auf Grund der Vertragsverlängerung so gelöst. Schön zu sehen, wie schüchtern sie war, als sie die Torjäger-Auszeichnung entgegengenommen hat. Es fiel auch Vielen auf der Tribüne auf, dass sie viel lockerer ist als Yuki zur vergleichbaren Zeit. Ich bin immer mehr der Meinung, dass Asano für die Zukunft sogar besser werden kann als als Yuki.

    Auf dem Feld war der andere große Lichtpunkt Andonova, der fast alles zu gelingen schien. Etwas abgefallen ist von den Beiden Anonma, die ein paar mal nicht traf und dann ein wenig verkrampfte. Was man aber nicht verkennen darf, dass sie einige Tore super aufgelegt hat.

    Die Überraschung des Turniers war sicherlich Wang, die auch zurecht zur Torhüterin des Turniers ausgezeichnet wurde. Da gab es keine 2 Meinungen. Von der Vielzahl der Entscheidungen, die sie treffen musste, hat sie sicherlich weit über 90% richtig getroffen und die anderen vielen nicht ins Gewicht. Da muss sich Sarholz warm anziehen.

    Etwas enttäuscht war ich von Bröndby, die gerade im letzten Spiel am Samstag, als es um den Gruppensieg gegen Prag ging und im Halbfinale gegen Neulengbach einige Schlampigkeiten zuließen. Paradebeispiel hierfür war die Torhüterin. Im Finale zeigte sich dann auch, dass sie Potsdam (das im Rausch spielte) nicht gewachsen waren. Von daher war die Auszeichnung zur Spielerin des Turniers sicher auch eine Konzessionsentscheidung, die aber nicht ins Gewicht viel. Man wollte Nagasato wohl nicht mit 3 Pokalen nach Hause gehen lassen und die Gegner auch ehren.

    Witzig war am Rande auch das Wiedersehen der beiden Wälti-Schwestern, wenn ihnen auch ein Spiel gegeneinander nicht vergönnt war.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Ich muß Eric recht geben!!!
    In einem persönlichen Gespräch versicherte mir JOJO am Samstag, daß alles Okay mit ihr sei, und sie sich voll auf die Freiluftsaison vorbereite!!! 🙂

    Gute Nachrichten gibt’s auch von LISA!!!
    Auch sie steht wieder im Mannschaftstraining, und arbeitet hart an ihrem Comeback!!! 🙂
    Für Frankfurt wird’s leider noch nicht reichen, aber sie ist sehr optimistisch!!! 🙂

    Ähnlich gut sehen auch die Fortschritte bei ULLA aus!!! 🙂
    Sie macht schon wieder Lauftraining, und wird wohl auch bald wieder gegen den Ball treten können/dürfen!!! 😉

    Die Saison zuende ist leider für WIBKE!!! 🙁
    Die Rügenerin hat sich die böse K-Verletzung zugezogen, und wird so frühestens zur nächsten Saisonvorbereitung wieder einsetzbar sein!!! 🙁

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschschtina Futbolista sagt:

    Ich hoffe doch, die Vertragsverlängerung bei Asano zieht noch weitere nach sich, denn immerhin laufen doch auch Lias, JoJos, Lidijas, Ingrids, Ayomas und Lisas Verträge nur bis Mitte diesen Jahres! Kann und will mir gar nicht vorstellen, dass der Käpt`n inkl. einer ganzen Crew von Bord gehen!

    Und was heißt hier, Eric Recht geben, Detlef?
    Wenn, dann schon eher gebührt das bneidror, dessen Antwort die 1. war! 🙁 Eric’s war nur der 3. Aufguß…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • balea sagt:

    @sf
    Wesely spielt auch keine Hallenturniere, um sich zu schonen.

    Wenn ich das bei „Babelsberg – Radio“ mit Wells richtig verstanden haben, werden Deines (das war schon bekannt) und auch Mercik spätestens nach der Saison gehen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Frau ⚽,
    Deshalb hat er trotzdem recht!!! 😉

    Auch ich hoffe sehr, daß ASANOs Vertragsverlängerung eine Initialzündung war, und nun weitere folgen werden!!!
    Schröder hatte ja angedeutet, daß er mit allen auslaufenden Verträgen Gespräche führen wird!!!

    KATE und RACHEL werden wohl definitiv gehen, daß hatte LAURA ja schon „ausgeplaudert“, und das steht wohl auch schon länger fest!!! 🙁

    Ob INGRID einen neuen Vertrag bekommt, da bin ich mir nicht sicher!!!
    Auch bei LIDIJA könnte es gut sein, daß sie in Schröders Planungen keine Rolle mehr spielt!!! 🙁
    Aber das muß man abwarten!!!

    Bei AYO, LISA, JOJO und LIA allerdings schon!!!
    Hier liegt es sicher an den Spielerinnen, ob sie in Potsdam bleiben-, oder wechseln möchten!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • RW sagt:

    Tja, liebe Leute : Was war die Skepsis unmittelbar nach der Neuverpflichtung von Wang Fei doch groß. Ich habs euch vor Weihnachten schon gesagt : BS konnte keine bessere finden. Und jetzt verhindert Fei nicht nur Gegentore, sondern schiesst auch schon eins!
    Hervorragender erster Auftritt, zumal sie vorher noch nie in ihrem Leben in der Halle gespielt hat! Dann wartet alle mal ab, was sie draußen zu bieten hat. Wie ich schon gesagt habe : die wird noch viel besser. In China heißt es, sie gehört zu den 10 besten in der Welt. Ich freu ich auf Frankfurt am 15.02.!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Chris sagt:

    Wegen den Verträgen.

    Kulis und Wälti haben bis 2016 Vertrag. Beide haben vorzeitig verlängert. Auch bei m https://www.flb.de/Spielbetrieb/Paesse_Vereinswechsel/Vertragsspieler.php nach zulesen.

    Und warum soll Schröder nicht mehr auf Kulis bauen. Er hält ne Menge von ihr und Feifel fast noch mehr, und der wird für die Zukunft, wohl auch nicht ganz unwichtig sein.

    Bei Ayo geht der Weg vielleicht nach 7 Jahren Deutschland ins Ausland. Bei Andonova bin ich mir eigentlich recht sicher, dass sie bleibt. Sie hat hier ihre Familie und Freunde und hat in einem Interview in Mazedonien mal erwähnt, dass sie mit Turbine die erste mazedonische Champions League Siegerin werden will.

    Cramer hat ihre Polizeiausbildung begonnen, somit eigentlich auch hier gebunden.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    Nachdem nun Asano`s große Schwester Yuki einen Pakt mit den Wölfen einging um sich in der BuLi optimal für die WM vorzubereiten, war es doch nur logisch, dass Asano bleiben will, zumal Sie ihre große Schwester in der Natio, dank des TP-Drills, zunehmend auch noch alt aussehen ließ. Da wundert es kaum dass Asano`s auslaufender Vertrag demotivierend wirkte, was den meisten TP-Fans auch nicht verborgen blieb, denen Asano`s fehlende Spielfreude auffiel.

    Fälschlicherweise dachten wir Fans es hätte mit dem SimicWechsel zu tun, was aber mit Asano`s aktuellen Auftritt beim TurbineCup ad absurdum geführt wurde, sie strotzte hier förmlich vor Spielfreude, wurde Torschützenkönigin und nicht Wenige hatten sie als beste Spielerin des Turniers aufm Zettel. Dass diese plötzliche 180Gradwende mit der parallelen Verlautbarung der Vertragsverlängerung in Zusammenhang gebracht werden muss, ist nicht zu bestreiten.

    Aber worauf will ich hinaus?

    Während wir Fans weitgehend mit Gerüchten Vorlieb nehmen müssen und den geplanten Wechsel von Asano`s Schwester zurück in die BuLi letztendlich von den Medien erfuhren, wird es für Asano und somit auch fürs TP-Team schon ne ganze Weile Gewissheit gewesen sein und wenn dann ein Leistungsabfall bei Asano zu verzeichnen ist, dann zählt man doch 1und1 zusammen und handelt entsprechend bevor wichtige Punkte unnötig verschenkt werden.

    Wenn Schrödi für sowas kein Feingefühl/Zeit etc. hat, dann müssen solch wichtige Angelegenheiten halt delegiert werden bzw. die Qualität einer entsprechenden Person die für solche Angelegenheiten zuständig ist, hinterfragt werden.

    Letzte Saison gab es mit der HegerbergAffäre auch schon Unruhe im Team, was Schrödi leider völlig verborgen blieb. MMn macht hier jemand im Betreuerteam seinem Job nicht richtig, obwohl sie gerade für solche Angelegenheiten zuständig ist. Man stelle sich vor Asano hätte schon vor einem Monat beim DFB-Hallenpokal ihre Spielfreude wiedergefunden, dann wäre TP`s Auftritt evtl etwas besser gewesen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter