Drei Wochen Pause für Pauline Bremer

Von am 2. September 2014 – 15.27 Uhr 31 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam muss mehrere Wochen auf Pauline Bremer verzichten. Die U20-Weltmeisterin fällt mit Verletzungen an beiden Sprunggelenken aus.

Nach Felicitas Rauch und Wibke Meister ist Bremer damit die dritte U20-Weltmeisterin, die den Potsdamerinnen in den kommenden Wochen fehlen wird.

Drei Wochen Pause
Bremer musste am Sonntag zum Bundesligaauftakt gegen den Herforder SV zur Halbzeit ausgewechselt werden. Die eingehende Untersuchung ergab Verletzungen an beiden Sprunggelenken, die sich die Stürmerin, die sich die Stürmerin bei der U20-Weltmeisterschaft im vergangenen Monat in Kanada zugezogen habe, wie Turbine-Trainer Bernd Schröder erklärt. In Potsdam geht man davon aus, dass Bremer mindestens drei Wochen fehlen wird.

Mindestens vom gleichen Zeitraum geht man bei Rauch und Meister aus. Rauch zog sich WM-Finale vor acht Tagen einen Nasenbeinbruch zu, Meister laboriert an einer Bänder- und Kapselverletzung im rechten Sprunggelenk.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

31 Kommentare »

  • weltherrscher sagt:

    da kommt pauli von einer erfolgreichen wm teilnahme, weltmeisterin, und anstatt sie ausruhen zulassen muss schröder sie umbedingt aufstellen.
    eine ruhepause nach dieser harten wm wäre besser gewesen.
    schröder trägt für die verletzungen die schuld,.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Eric sagt:

    Diese Verletzungen hat sie sich nicht im Spiel gegen Herford zugezogen, sondern während der WM. Der Fall liegt da wohl ähnlich wie bei S. Schweinsteiger, welcher für den WM Sieg die Knochen hingehalten hat und jetzt die Zeche zahlt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    PAULI hat sich die Verletzungen in Kanada zugezogen, somit kann Schröder ja unmöglich „Schuld“ daran sein!!!

    Aber er hätte sie gegen Herford draußen lassen sollen, da ja bekannt war, daß sie angeschlagen zurück kam!!!:(

    Doch er hat sicher unsere Ärzte konsultiert, bevor er sie aufgestellt hat!!!
    Jetzt wird er sich bestimmt auch große Vorwürfe machen!!! 🙁
    Hinterher ist man halt immer schlauer!!! 🙁

    Ich wünsche allen drei Weltmeisterinnen, daß sie bald wieder richtig fit und gesund sind, und wieder mit der Mannschaft trainieren können!!!
    Kopf hoch Mädels!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @weltherrscher
    Ich merke, Du liebst Rosinenkuchen und von dem auch nur die Rosinen, denn selbige pickst Du Dir heraus wie es Dir gefällt.
    Auch kannst Du Dir jegliche Schuldzuweisung in dieser Form ersparen, […]

    Falls Du nicht verstehst, was ich zum Ausdruck bringen möchte:
    […] Paulis Verletzungshistorie wurde hier mehrfach und ausführlichst beschrieben! Ihr Trainer hat lediglich eine Teilschuld, dadurch das er eine Inkonsequenz gezeigt hat, indem er sie in die Start11 stellte. Damit ist er nicht ursächlich an der Verletzung Schuld, sondern, wenn „nur“ an deren Verschlimmerung! Eine für mich größere Mitschuld an der Langwierigkeit der Verletzung tragen eindeutig die U20-Trainer inkl. betreuende medizinische Abteilung, die eine Finalspielteilnahme von Pauli risikobereit und billigend in Kauf genommen haben – die Konsequenzen davon spüren wir als Turbinefans jetzt mind. 3 Wochen! Eine sofortige Ruhigstellung und Behandlung des lädierten Knöchels bzw. beider, hätte sich damit ausschliesslich auf den WM-Verlauf, aber nicht auf die BL ausgewirkt. Wonach aber einer U20-Trainer der Sinn steht, sollte spätestens hiermit klargeworden sein.

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • balea sagt:

    Ist doch super, dass es Herrn Schröder gibt.
    Da hat man dann immer jemandem, dem man die Schuld geben kann.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    Man kann den Verletzungen durchaus auch etwas Positives abgewinnen!!!
    Drei Wochen ist zwar etwas deftig, aber so kommen die 3 Mädels zumindest zu ihrer verdienten Ruhepause nach der WM!!! 😉
    Ich hätte ihnen ohnehin 2 Wochen sehr eingeschränktes Training, und viel, viel, viel Wellnes & Relaxen verordnet!!! 😉
    In den letzten Testspielen ging es ja auch ohne die Drei, also muß Schröder gar nicht lange rumprobieren!!! 😉

    Hoffentlich wird LISA für Essen wieder fit, damit zumindest eine „Rakete“ in unserem Sturm loslegen kann!!! 🙂

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • waiiy sagt:

    Das ist schade, dass jetzt auch Pauli ausfällt. Gute Besserung an alle Drei!

    Aber der WM-Titel war es in meinen Augen wert. Den nimmt ihnen nie wieder jemand weg. Und vielleicht ist es auch gut so, dass sie jetzt nur Spielpause „gezwungen“ werden. So kommt neben dem Körper auch der Kopf zur Ruhe und sie gewinnen den Abstand, den sie brauchen, um wirklich gut angreifen zu können.

    Nun kann sich Nagasato aufdrängen. Wäre doch schön, wenn sie sich gerade in den nächsten beiden schweren Spielen unentbehrlich macht neben Anonma.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • tpfn sagt:

    Das Pauli das Halbfinale und Finale trotz Verletzung noch gespielt hat, kann ich ihr nicht Vorhalten, das war ihre WM, ohne sie wäre es wohl nix mit dem Titel geworden, ich denke die Risiken waren akzeptabel und sie wird sich derer schon bewußt gewesen sein. Ähnliche Geschichte damals mit Ada Hegerberg, die bei der EM auch noch beide Spiele auflief trotz Köchelverletzung, an der sie dann die gesamte Rückrunde bei TP immer wieder laborierte. Die Mädels sind volljährig, sie müssen selbst entscheiden aber auch über die Konsequenzen vollständig informiert werden. Dass sie gegen Herford noch auflief mag evtl. als Ehrenrunde verstanden werden, Potsdam ist mächtig Stolz auf ihre Weltmeister und wer mag Pauli schon was abschlagen wenn man sie mal traurig gesehen hat.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef und tpfn
    Eure Ansätze haben was absolut Plausibles!
    Ausserdem gilt:Immer das Beste aus so einer nicht ganz neuen Situation machen; andere brennen, um in die Bresche zu springen und sich aufzudrängen. Z.B. mit den Einsatzzeiten von Ingrid habe ich so meine Probleme…

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @Frau Fußball,
    Stimmt genau!!!
    Jetzt müssen halt die Spielerinnen der zweiten Reihe ihre Chance beim Schopfe packen!!! 🙂

    INGRIDs Verpflichtung war mM von vornherein längerfristig angelegt!!!
    Sie gewann letzte Saison mit unser Zweiten die Meisterschaft, und macht nun endlich den nächsten Schritt!!! 🙂

    Sie war bei allen Testspielen der Ersten dabei, und wurde auch immer eingesetzt, genau wie im ersten Bulispiel der Saison!!! 😉
    Jetzt kann sie Schröder zeigen was sie wirklich drauf hat!!! 🙂

    Auch MAGDA könnte so schon frühzeitig zu viel Einsatzzeit kommen, genau wie unsere Youngster aus der U17!!! 😉

    Mal abwarten, wie wir Sonntag gegen einen wesentlich stärkeren Gegner aussehen???

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    @ SF, da machst Du dir es etwas zu einfach, das Trainerteam bei der U20 WM dafür verantwoertlich zu machen. die werden garantiert auch mit der Spielerin gesprochen haben ob sie sich fit fühlt und spielen kann. Es ist nicht so das jemand gezwungen wird beim DFB zu spielen. Wenn Pauline gesagt hätte ich kann nicht spielen dann hätte sie auch nicht gespielt.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @holly,
    eine sehr naive Sichtweise!!! 🙁
    Ist doch logisch, daß PAULI unbedingt spielen wollte, und somit auf die Zähne biß!!!
    Ähnliche Fälle gab es auch früher schon, mir fallen da spontan LIRA und BABBS ein, die Dunkelziffer wird leider sehr viel höher sein!!! 🙁

    Hier muß man die Spielerin vor sich selber, und ihrem „falschen Ehrgeiz“ schützen, gerade wenn sie noch so jung und unerfahren ist!!!
    Solcher Leichtsinn kann bis zur Sportinvalidität führen!!! 🙁
    Unsinnigerweise hat ausgerechnet Bernd Schröder so ein Verhalten noch glorifiziert, als er in der Analyse der letzten Saison besonders die Wolfsburgerinnen lobend heraushob, die angeschlagen und sichtbar nicht richtig fit auf die Zähne bissen, und einfach weiter spielten!!! 🙁
    Für solche fragwürdigen Äußerungen haben gerade junge Spielerinnen sehr feine Antennen, und meinen dann eben, auch so handeln zu müssen!!! 🙁

    Zur Ehrenrettung der DFB-Ärzte muß man aber auch eingestehen, daß selbst die medizinische Abteilung in Potsdam die Schwere der Verletzung nicht gleich feststellte!!! 🙁
    Sonst wäre PAULI sicher nicht gegen Herford aufgelaufen!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    @ Detlef, das ist klar das sie spielen wollte. Bloß warum sollen dann die DFB Ärzte oder das Trainerteam Schuld haben?
    Wenn sie sagt sie spielt(oder sie ist fit), dann ist es ihre Entscheidung. Sie ist Volljährig und sollte sollte soviel Weitblick haben das manche Verletzungen auch das Karriereende sein können.
    Wo werden aber die Spielerinnen in den Vereinen geschützt(meine nicht nur Potsdam sondern allgemein)
    Wenn 11-15 jährige Mädchen zwischen 4-10 Einheiten pro Woche im Training absolvieren müssen. Dann ist es kein Wunder wenn einige Mädchen die vielleicht anfälliger sind für Verletzungen, im Frauenbereich andauernd verletzt sind.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @holly
    Wenn ich aufgrund der TV-Bilder Kenntnis von der Schwere der Verletzung Paulis nehme und auch zeitnah hier davon berichtet habe, bin ich logischerweise extrem weit entfernt. Auch kann ich keine Eindrücke von ihrer Trainingsleistung haben, die durch die Verletzung u.G. eingeschränkt wurde.
    Summasummarum sind die Leute, die viel, viel näher an der Spielerin dran sind, absolut eher im Bilde darüber, das da was ist! Das Heft des Sagens und Handelns habe ebendieselben Personen in der Hand und damit bleibt eigentlich die Spielerin aussen vor, ob Volljährigkeit oder nicht. Das ist aber nicht so gelaufen, und damit haben die Teamverantwortlichen den Hut auf, wie auch Schröder, nachdem sie sich wieder in seiner Obhut befand!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    @ SF, Man(n) muss ja nicht immer gleicher Meinung sein. Ich sehe das halt anders.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    @holly,
    Frau Fußball hat absolut recht, daß nur die Trainerin entscheidet, wer aufläuft!!!
    Und wenn eine Spielerin sichtbar angeschlagen ist, hat der Mannschaftsarzt das letzte Wort!!!

    Diese Verantwortung kann niemand auf die Spielerin abwälzen, die in diesem Alter die Signale ihres Körpers noch garnicht richtig deuten kann!!!
    Das lernt sie erst nach und nach!!!
    Das letzte Wort hatten also die Verantwortlichen bei TURBINE und beim DFB!!!

    Was jetzt die Betreuung des Nachwuchses angeht, so darfst Du das nicht mit „Schulsport“ vergleichen!!!
    Leistungssport kann nicht jeder betreiben, deswegen gibt es strenge Auswahlkriterien!!!
    Die werden immer weiter verbessert, sodass „Ungeeignete“ immer früher erkannt werden!!!
    Das Verletzungsrisiko ist leider ein ständiger Begleiter, daß man halt eingeht, wenn man Leistungssport betreibt!!! 🙁

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • dummkopf sagt:

    Auch wenn man verstehen muss, dass man eventuell als TP-Fan nach dem Spiel in Wob wg. der äusseren Umstände, die die Schiri dazu bewog, zu Demonstrationszwecken eine bunt angemalte Karte aus ihrer Tasche zu holen, nur noch eingeschränkt wahrnehmungsfähig war.
    Dann darf man heute doch mit ein wenig beruhigender zeitlicher Distanz einen kleinen Hinweis tätigen, dass Fr. Bremer bereits in Wob allem Anschein nach von Beginn an mit einer Knöchelverletzung eingesetzt wurde. Die auftretenden Schmerzen und die sichtbare Schwellung liessen dann jedoch noch während der 1.Hz ein Weiterspielen nicht mehr zu.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • FFFan sagt:

    War es nötig, Pauline Bremer nur wenige Tage nach der Rückkehr aus Kanada gegen Herford gleich wieder einzusetzen? Und das, obwohl die Spielerin offensichtlich angeschlagen war? Ich finde das ziemlich verantwortungslos.

    Generell bin ich nicht besonders begeistert, dass die U20-Weltmeisterinnen schon wieder im Bundesliga-Einsatz sind (u.a. Däbritz, Dallmann). Eigentlich bräuchten diese Spielerinnen nach dem kräftezehrenden Turnier mindestens drei Wochen Pause. Aber schon letztes Jahr nach der U19-EM wurde darauf keine Rücksicht genommen. Hat man aus den schweren Verletzungen von Daria Streng und Johanna Tietge überhaupt nichts gelernt?

    @ holly:
    „Wenn sie sagt sie spielt(oder sie ist fit), dann ist es ihre Entscheidung. Sie ist Volljährig und sollte sollte soviel Weitblick haben das manche Verletzungen auch das Karriereende sein können.“

    Daa ist so nicht richtig. Die letzte Entscheidung über einen Einsatz trifft immer der Trainer bzw. der Arzt! Das hat auch nichts damit zu tun, ob jemand volljährig ist oder nicht.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • Detlef sagt:

    FFFan schrieb;
    „War es nötig, Pauline Bremer nur wenige Tage nach der Rückkehr aus Kanada gegen Herford gleich wieder einzusetzen? Und das, obwohl die Spielerin offensichtlich angeschlagen war? Ich finde das ziemlich verantwortungslos.“

    Im Nachhinein muß man leider sagen „Nein“!!! 🙁
    Aber „Verantwortungslos“ finde ich dann doch zu hart, da sich Schröder sicherlich das OK der Potsdamer Ärzte eingeholt hat!!!
    Da LISA auch verletzt war/ist, hatte er wahrscheinlich auf PAULI als Ausgleich gehofft!!!

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter
  • holly sagt:

    @Detlef, ich habe das nicht mit mit Schulsport verglichen.
    Fakt ist doch mal das keine von den Spielerinnen die im Internat sind bei zwei Trainingseinheiten weniger oder andere Spielerinnen mit einer Trainingseinheit weniger in der Woche schlechter wären.
    Da sollte die Vereine mal Verantwortung übernehmen und die jungen Spielerinnen schützen. Wie gesagt das gilt für alle Vereine.
    So junge Körper brauchen auch mal eine Pause auch wenn sie Leistungssportler/innen sind.

    Du willst mir doch nicht erzählen das die Körper der Mädchen und Frauen schon gleich robust ist.
    Diese 11-17 jährigen trainieren wie Profis im Männerfussball(Einheiten). Das kann einfach nicht auf Dauer gut sein für die Mädchen.
    Aber wie immer jeder hat halt seine eigene Meinung und meine ist so 😉

    @ FF Fan, also wurde Pauline gezwungen im Endspiel zu spielen? Sorry aber das gehört ins Land der Fabeln.
    Es macht schon einen Unterschied ob jemand volljährig ist oder nicht.
    Wenn jemand nicht volljährig ist und die Eltern stimmen einem Einsatz bei einer schon vorhandenen Verletzung nicht zu, dann könnten sie den DFB verklagen.

    (0) 0 Gesamt – 0 hoch – 0 runter