Potsdam patzt, Wolfsburg und Frankfurt souverän

61

Der 1. FFC Turbine Potsdam kann nach dem 20. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga nach dem überraschenden Remis gegen den BV Cloppenburg nicht mehr aus eigener Kraft Deutscher Meister werden. Der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt kamen hingegen zu ungefährdeten Siegen.

Die Potsdamerinnen ließen beim 2:2 (1:2) gegen Cloppenburg vor 1 825 Zuschauern im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion unerwartet Punkte liegen und fielen dadurch in der Tabelle hinter den VfL Wolfsburg auf Platz 3 zurück.

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

10 x 25 Tickets für Frankfurt gegen Potsdam zu gewinnen!

Potsdam zweimal im Rückstand
Die Gäste-Führung durch Virginia Kirchberger (6.) glich Ada Hegerberg (10.) zwar postwendend aus, doch nur kurz darauf gelang Sofia Jakobsson die neuerliche Führung (17.). Lidija Kulis gelang zwar anfangs der zweiten Halbzeit der neuerliche Ausgleich (53.), doch ein weiterer Treffer wollten den Potsdamerinnen nicht mehr gelingen.

Popp trifft doppelt bei Wolfsburg-Sieg
Der VfL Wolfsburg kam drei Tage nach dem Champions-League-Sieg zu einem souveränen 4:0 (1:0)-Erfolg gegen die SGS Essen und verbesserte sich auf den zweiten Tabellenplatz. Verena Faißt (19.), Alex Popp (64., 84.) und Martina Müller 77.) erzielten vor 1 582 Zuschauern im VfL-Stadion am Elsterweg die Tore. Durch das Potsdamer Remis hat es Wolfsburg nun wieder in eigener Hand Deutscher Meister zu werden.

[poll=266]

Lisa Evans und Wibke Meister
Vereinte Trauer: Lisa Evans (li.) und Wibke Meister © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Freiburg rettet Remis
Der SC Freiburg und Bayer 04 Leverkusen trennten sich 2:2 (0:0). Sylvia Arnold brachte die Gastgeberinnen kurz nach Wiederanpfiff in Führung (46.), doch Sharon Beck drehte die Partie mit einem Doppelschlag zugunsten der Gäste (56., 57.). Sandra Starke rettete der Elf aus dem Breisgau in der Schlussphase einen Punkt (82.).

Sindelfingen schrammt knapp am ersten Saisonsieg vorbei
Ebenfalls remis endete die Partie zwischen dem VfL Sindelfingen und dem FF USV Jena. Beim 1:1 (1:0) brachte Aline Böhringer Sindelfingen in Führung (16.), doch Amber Hearn verhinderte mit dem späten Ausgleich einen möglichen ersten Saisonsieg des Absteigers (87.).

Frankfurt gibt sich keine Blöße
Der 1. FFC Frankfurt kam bei der TSG 1899 Hoffenheim zu einem klaren 5:1 (3:0-)Sieg. Ein Eigentor von Tamar Dongus (24.) brachte die Gäste auf die Siegerstraße, Kerstin Garefrekes sorgte noch vor der Pause mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung (36., 39.). Ana Maria Crnogorcevic (58.) und Dzsenifer Marozsán (60.) bauten die Führung aus, ehe Martina Moser der Ehrentreffer gelang (62.). Bereits am Samstag gewann der FC Bayern München sein Auswärtsspiel beim MSV Duisburg durch einen von Katharina Baunach verwandelten Foulelfmeter in der 25. Minute mit 1:0.

Frauenfußball-Bundesliga, 20. Spieltag, Ergebnisse

MSV DuisburgFC Bayern München0:1(0:1)
VfL WolfsburgSGS Essen4:0(1:0)
VfL SindelfingenFF USV Jena1:1(1:0)
1. FFC Turbine PotsdamBV Cloppenburg2:2(1:2)
SC FreiburgBayer 04 Leverkusen2:2(0:0)
TSG 1899 Hoffenheim1. FFC Frankfurt1:5(0:3)

Tabelle

RangVereinSpieleTorePunkte
1.1. FFC Frankfurt2077:1250
2.VfL Wolfsburg2064:1549
3.1. FFC Turbine Potsdam2062:1748
4.FC Bayern München2046:2338
5.FF USV Jena2034:3029
6.Bayer 04 Leverkusen2038:3723
7.SC Freiburg2031:3822
8.SGS Essen2034:4121
9.TSG 1899 Hoffenheim2035:5819
10.MSV Duisburg2019:4418
11.BV Cloppenburg2032:5117
12.VfL Sindelfingen204:1102
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

61
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
61 Kommentar-Themen
0 Themen-Antworten
3 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
34 Kommentatoren
noworeverFFFanSheldonAltwolfAlex Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
labersack
labersack

Oh, oh Potsdam zeigt Nerven.

Sheldon
Sheldon

Okay, Potsdam dürfte raus sein! Das Unentschieden gegen Cloppenburg war ein Patzer zuviel. Damit dürfte es das für Potsdam auch im Kampf um die CL gewesen sein, denn bereits nächste Woche wird Frankfurt Potsdam mit nem Sieg auch die theoretische Chance auf die CL nehmen. Vielleicht wird ja nächste Woche die Meisterschaft auch schon entschieden, nämlich dann, wenn Cloppenburg dieses Kunststück noch einmal gelingt wie gegen Potsdam. Gegen Wolfsburg spielt man ja immerhin auch noch zuhause. Zwar wäre die Meisterschaft dann theoretisch noch offen, doch Wolfsburg müsste dann mit mindestens 7 Toren gegen Frankfurt gewinnen. Und bei allem neuentdeckten Offensivdrang… Weiterlesen »

Towatei77
Towatei77

Das war definitiv ein Patzer zuviel von Potsdam. Auf der Zielgeraden geht ihnen die Luft aus. Zwei empfindliche Niederlagen gegen Wolfsburg und jetzt das. Ich glaube kaum, dass sie die mentale Stärke haben werden, um Frankfurt zu schlagen. und nur ein Sieg würde ihnen wirklich helfen. Besonders ärgerlich wäre eine verpasste CL-Qualifikation natürlich auch angesichts der Tatsache, dass das Finale nächstes Jahr quasi daheim stattfindet.

never-rest
never-rest

@sheldon: Abwarten !

Altwolf
Altwolf

@Sheldon.

Ach ! Was macht dich den so sicher, daß der 1.FFC gewinnt und er muß für die Meisterschaft gewinnen.

So einfach wird Turbine die Chance auf wenigstens den CL-Platz nicht herschenken und sicherlich dem 1.FFC alles abfordern wollen, um das noch bis zum letzten Spiel offen zu halten.

Auch WOB muß in Cloppenburg erst noch die Hausaufgaben machen um das Finale in WOB bestreiten zu können.

Jonos
Jonos

Schade, dass es neben Sindelfingen einen 2. Absteiger geben muss! Die Aufsteiger haben die Liga doch sehr belebt!!!

Alice
Alice

Ich hab unsere Wölfinnen schon lange nicht mehr so befreit und locker spielen sehen. Das war ein richtig schönes Spiel, wobei auch Essen dazubeitrug. Eine tolle Mannschaft die nie aufsteckt und sich entmutigen lässt. Freutel zeigte mal wieder eine gute Leistung und hat das Team gut geführt. Essen gehört nicht umsonst zu meinen drei Lieblingsmannschaften. Was mich sehr freute ist, dass Verena sogut wie zur alten Form gefunden hat. Schnell (im Kopf und physisch) und zweikampfstark. Außerdem kann ich nicht aufhören Stephanie zu loben, weil ich dem Meinung bin, dass das die Öffentlichkeit zu wenig tut. Zahlreiche gute Aktionen von… Weiterlesen »

BirgitsStiefsohn
BirgitsStiefsohn

Der FFC gewinnt 5:1 gegen Hoffenheim. Jetzt haben sie es selbst in der Hand: Für die CL-Quali reichen jetzt schon zwei Unentschieden. Es geht aber um die Meisterschaft!

Altwolf
Altwolf

So klar wie das Ergebnis es zeigt, war es für die Wölfinnen gegen die SGS eigentlich nicht. Die hielten durch viel Laufbereitschaft und auch spielerische Elemente ganz gut dagegen und hatten auch 2 Torchancen, die jedoch keine Mühe machten sie zu vereiteln, da zumindest die Defensive mit L.Wensing neben N.Fischer in der IV solide arbeitete – vervollständigt von N.Maritz als RV u.St.Bunte als LV. So führte N.Fischer das Team als Kapitänin aufs Feld, da N.Keßler und M.Müller die Bank drückten. Im MF damit I.Hartmann u.L.Gößling u. vorne dann S.Wagner u. A.Popp mit den LA V.Faißt u. RA mit A.Blässe. Es… Weiterlesen »

Sheldon
Sheldon

@Altwolf: Wie realistisch ist es, dass Potsdam auswärts in Frankfurt nach so einem Patzer gewinnt?
Potsdam dagegen hat die CL-Quali heute verspielt, das muss man ganz klar so sagen. Und da dürfte ein Exodus der Spielerinnen folgen, die noch keine Verträge über die Saison hinaus haben.

Ralligen
Ralligen

@Sheldon
„Okay, Potsdam dürfte raus sein!“
Abwarten und Tee trinken noch sind 180 Minuten zu spielen.Welche deiner Aussagen zum Meisterschaftsfinale sind eigentlich eingetreten???
Laut deiner Meinung war Wolfsburg im Winter 13 nicht mehr als „Kanonenfutter“ und nun soll ein Unentschieden am letzten Spieltag reichen.Habe deine Glückwünsche für Wob“s Mega-Sieg übersehen vielleicht kannst du sie ja nochmals wiederholen!!!
Ich bin sicher, dass sich Wolfsburg jetzt auch den Meistertitel holen wird.

Altwolf
Altwolf

@Alice.

Meintest du nicht eher „Du“ hast dem Spiel schon lange nicht mehr so „locker und gelöst“ zugesehen ? 🙂

Was St.Buhnte, V.Faißt und A.Popp betrifft volle Zustimmung !

I.Hartmann ist in der Defensive relativ sicher, aber im Spiel nach vorn, im MF, zu unpräzise beim Passen oder langen Bällen, da die Abstimmung mit den Offensiv-Kräften nicht bestand, was sicherlich ihrer fehlenden Spielpraxis im MF geschuldet war.

In der Defensive hat sie eigentlich immer überzeugt – grandios beim CL-Spiel in London gegen OL !

Tiberias
Tiberias

„Raus“ ist Potsdam rechnerisch natürlich noch nicht. Aber wenn man das Spiel gesehen hat: Viel Stückwerk, viel nebeneinander, die Abwehr löchrig bis unkoordiniert, im Angriff mal wieder …zig versiebte Chancen – auf der anderen Seite ein Bundesliga-Neuling, der 2 x in Führung geht und für das 2:2 nicht mal eine Höchstleistung abrufen musste, wohl aber viel Kampfgeist. Mental scheinen Frankfurt und Wolfsburg die besseren Karten zu haben. Und wenn Cloppenburg absteigt, wär’s echt schade – sie haben nicht wie Absteiger gespielt!

Altwolf
Altwolf

@Sheldon.

Was haben sie denn jetzt noch zu verlieren ?

Sie können doch nach diesem Patzer nur noch gewinnen, wenn den beiden anderen auch mal nichts gelingt.

Laß doch Turbine mal mehr defensiv stehen und nur auf Konter warten – dann müßte der 1.FFC das Spiel machen und viel Druck ausüben, um diese dann zu „knacken“.

Das Mitspielen, wie im Heimspiel, werden sie wahrscheinlich nicht versuchen, da zuviele Spielerinnen nicht fit genug sind.

Würde ich jedenfalls so machen in Anlehnung an die Taktik von LEV.

Alice
Alice

@Altwolf: Ich wollte erst dazu schreiben, dass es vielleicht noch die Lissabonstimmung ist, die mir im Kopf schwebt 😀 Tatsächlich meinten auch die Leute um mich herum, dass es nach einem zähen Start immer freier wirkte. Wie gesagt, ich hielt die Essenerinnen auch für würdige Gegner, die gut was entgegenzusetzen hatten, habe aber die Wolfsburger bei weitem nicht so ausgelaugt wahrgenommen wie du. Natürlich wurde kräfteschonender gespielt als noch gegen Potsdam oder Tyresö. Die Portion Spritzigkeit brachte (Bumm Bumm) Conny Pohlers noch in den letzten Minuten. Typisch wie abgezockt sie Lisa Weiß nochmal den Ball vom Fuß „klaute“.

GG
GG

Trotz des unerwarteten Ergebnisses aus Potsdam, alles läuft auch weiterhin auf meine Prognose von vor geraumer Zeit hinaus: Meister = WOB – mit noch zwei Siegen in den letzten Spielen. Vize = TP – zunächst ein Unentschieden in Frankfurt, dann ein Heimsieg gegen Bayern. Undankbarer Dritter = Frankfurt – das mit Abstand beste Torverhältnis und lediglich eine Saisonniederlage, am letzten Spieltag beim alten und neuen Meister. TP hat jetzt eine Woche Zeit zur (weiteren) Regeneration und Sammlung. Ich erwarte in Frankfurt eine defensiv-orientierte Einstellung, mit einer starken Sarholz im Tor. Für Frankfurt wird wichtig sein, Hegerberg und Evans in den… Weiterlesen »

Neutral77
Neutral77

@Sheldon,

eine ganz andere Rechnung: Potsdam reicht nächste Woche ein Punkt !!!
Denn am letzten Spieltag schlagen sie Bayern und sollte der VFL den FFC schlagen = dann reicht auch ein Unentschieden nächste Woche in Frankfurt zur CL Quali 😉

Herr Schulze
Herr Schulze

@ Sheldon: Der FFC hat eine gewisse Erfahrung darin, die Big Points zu selber vermasseln. Die Potsdamerinen haben im vergangenen Jahr gar nicht gewusst wie ihnen geschah, als sie plötzlich qualifiziert waren, weil der FFC gegen Bayerm nach dem 0-1 in die Schockstarre fiel.
Analytisch bin ich vollkommen mit ihnen…

Altwolf
Altwolf

@Alice. Ja so eine „Stimmungseuphorie“ kann einem schon mal die Sinne „vernebeln“. 🙂 Wenn das „ausgelaugt“ wäre, wie spielen die Wölfinnen dann in „Normalzustand“ ? Mehr die ersten 10 Minuten der 2.HZ in Lissabon. ! Die ungenauen Pässe,die fehlenden Spielideen und unsicheren Ballannahmen waren eigentlich Zeichen von fehlender Konzentration und so etwas ist meist Resultat der fehlenden geistigen und körperlichen Frische. Es gab in Hz 1 schon einige Situationen, wo die Essenerinnen den Wölfinnen den Ball vom Fuß genommen haben. Richtig ist, daß je länger das Spiel dauerte und die entsprechenden Tore fielen, (+ Dirigent Kessi) diese Dinge immer mehr… Weiterlesen »

waiiy
waiiy

Ich denke auch, dass Potsdam mit der jungen Mannschaft sowohl körperlich als auch mental die Luft raus geht. Das habe ich schon beim CL Rückspiel in Wolfsburg gedacht. Ich denke, dass das zum großen Teil an der Jugendlichkeit liegt und dass diese jungen Spielerinnen immer auch alle Verantwortung tragen. Damit scheint sich jetzt zu bewahrheiten, was ich prognostiziert habe: Wer das CL-Halbinal-Duell für sich entscheidet, wird den Aufwind auch in die Meisterschaft mitnehmen und wer verliert, wird es auch dann schwer haben. Meiner Meinung nach wird Frankfurt gegen Potsdam gewinnen, weil Potsdam eben auch nicht abwartend spielen kann. Aber genauso… Weiterlesen »