Potsdam neuer Spitzenreiter, Wolfsburg bleibt dran

35

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat mit einem Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim die Tabellenspitze erobert, der VfL Wolfsburg gewann sein Nachholspiel vom 15. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga ebenfalls und besserte gegen den MSV Duisburg sein Torverhältnis auf.

Entscheidung in der Schlussphase
Die Potsdamerinnen gewannen vor 2 240 Zuschauern im Karl-Liebnecht-Stadion mit 3:0 (1:0) und setzten sich somit mit 38 Punkten an die Tabellenspitze. Ada Hegerberg gelang mit einem Schuss aus fünf Metern die frühe Führung (15.), erst in der Schlussphase sorgte Potsdam für die Entscheidung, als Julia Simic aus dem Gewühl erhöhte (77.) und Genoveva Anonma per Kopf für den Endstand sorgte (89.).

Zwischenstand im Bundesliga-Tippspiel anschauen

Genoveva Anonma
Genoveva Anonma setzte im „Karli“ den Schlusspunkt © Sascha Pfeiler / girlsplay.de

Wolfsburg macht vor der Pause alles klar
Der VfL Wolfsburg gewann gegen den MSV Duisburg vor 972 Zuschauern im VfL-Stadion am Elsterweg mit 6:0 (4:0). Kapitänin Nadine Keßler brachte die Gastgeberinnen früh auf Kurs (8.), Alex Popp (17.), Martina Müller (27.) und Verena Faißt (45.) sorgten noch in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse.

Torverhältnis aufgebessert
In Halbzeit zwei machten Lena Goeßling (47.) und Anna Blässe (65.) das halbe Dutzend voll. Die Wolfsburgerinnen haben als Tabellendritter auf die Spitze vier Punkte Rückstand und gegenüber Potsdam nur noch das um ein Tor schlechtere Torverhältnis.

Frauen-Bundesliga, 15. Spieltag

Bayer 04 Leverkusen1. FFC Frankfurt0:0
SGS EssenFF USV Jena1:6(0:2)
BV CloppenburgFC Bayern München1:2(0:1)
SC FreiburgVfL Sindelfingen3:0(2:0)
1. FFC Turbine PotsdamTSG 1899 Hoffenheim3:0(1:0)
VfL WolfsburgMSV Duisburg6:0(4:0)

Tabelle

RangVereinSpieleTorePunkte
1.1. FFC Turbine Potsdam1551:1238
2.1. FFC Frankfurt1556:937
3.VfL Wolfsburg1550:1234
4.FC Bayern München1532:1730
5.FF USV Jena1527:2421
6.Bayer 04 Leverkusen1533:2719
7.SC Freiburg1522:2717
8.MSV Duisburg1517:3317
9.SGS Essen1528:3215
10.TSG 1899 Hoffenheim1529:4515
11.BV Cloppenburg1519:449
12.VfL Sindelfingen152:841
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
1 Bewertungen
FRAUENFUSSBALL - Weltmeisterschaften 1991 bis 2019: Enzyklopädie des Sports
  • Roland M. Weissbarth
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 272 Seiten

Letzte Aktualisierung am 9.10.2019 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

35
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
34 Kommentar-Themen
1 Themen-Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf den am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar-Thema
17 Kommentatoren
SokratesRalfDetlefhorstSheldon Neueste Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Altwolf
Altwolf

GW an Turbine zur Tabellenführung, auch wenn ich nach dem lange währenden 1:0 schon dachte, die wollen es nicht so recht annehmen sich auf Platz 1 zu stellen.

War das Problem bei Turbine selbst oder der Defensivkünste von 1899 geschuldet ?

Detlef
Detlef

@Altwolf,
Es war wohl eine Mischung aus Beidem!!! 🙁
Schlecht gespielt haben wir wohl nicht, aber wenn man den TURBINE-Liveticker so ließt, ließ unsere Chancenverwertung heute mal wieder sehr zu wünschen übrig!!! 🙁

Aber auch einige sehr gute Reaktionen der TSG-Nachwuchstorhüterin Tufekovic vereitelten eine frühere-, höhere Führung!!!

Bei den Wölfinnen schien es da heute besser zu laufen!!! 😉

jochen-or
jochen-or

@Altwolf So ganz ausgeschlossen war ein freundliches Ergebnis für den VfL Wolfsburg lange Zeit nicht. Turbine begann mit Schwung und hatte einige gute Chancen- u.a. mit einem satten Lattentreffer. Ab der 30.Minute ließ dann der Druck von Turbine nach und es entstand dann diese Situation, die die „großen“ Mannschaften fürchten und die sich durch eine eigenartig zurückhaltende Stimmung im Publikum bemerkbar machte. Hoffenheim spielte mit und wirbelte vor allen Dingen mit der kleinen Japanerin Iwabuchi, ohne sich allerdings zwingende Torchancen zu erspielen. Der Außenseiter suchte – wenn auch nicht mit ganz großer Gefahr fürs Turbinetor – den Erfolg. Nach den… Weiterlesen »

micky
micky

Komme gerade aus dem Turbine Stadion. Erster Kurzeindruck: Alle „Reisenden“ waren an Deck, aber mit unterschiedlichem Niveau. Während Lisa nach ihrem Einsatz in der Schottischen Nationalmannschaft vor Spiellaune sprühte und ihre Gegenspielerinnen rechts wie links eins ums andere mal schwindlig spielte, hatten Ada (Einsatz in der norwegischen Natio mit Tor) sowie unser Küken Pauline einige Schwierigkeiten, insbesondere was ihre Konzentration anbelangte. Maren Melde mit solidem Spiel. Auch Lia Wälti (oftmals auf linksaußen auftauchend) drangvoll, und Sonnenscheinchen Julia Simic machten ihre Sache gut. Genoveva Anomna kaum zu stellen, aber auch eigensinnig. Der Sieg war jedoch voll auf verdient. Hoffenheims Trainer sprach… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

@Altwolf,
Nur 972 Zuschauer am Elsterweg, wie kann das bei so schönem Wetter sein??? 🙁

@Markus,
…im TURBINE-Liveticker stehen 2280 Zuschauer im KARLI!!! 😉

Sheldon
Sheldon

Oh oh, die Ausgangssituation riecht ja schon faktisch nach 2008/09 mit dem 1-Tor-Abstand! Ich bin ja mal sehr gespannt, ob vielleicht sogar noch Bayern rankommen kann.

Immerhin: Spannender als letzte Saison ist es, dieses Jahr haben die Endspiele wahrscheinlich wirklich Endspielcharakter! Geistige Frische bis zum Ende, das ist dieses Jahr das Zünglein an der Waage!

Was bis jetzt läuft, ist dagegen fast noch Kindergarten!

DAWIDenko
DAWIDenko

In den ersten 15 Minuten zeigte Turbine ein tolles Spiel. Da beeindruckten die Torbienen mit schnellen Kombinationsspiel über die Außen, und gutem Erkennen von freien Räumen. Das was man am Spiel von TP so sehr liebt, wenn schnell und kombinationssicher gespielt wird, zeigten die Turbinen hier sehr gut. Die Außen wurden schön eingesetzt und die Bälle kamen immer gut in die Mitte. Das einzige Manko war das Auslassen der guten Möglichkeiten. Teils von der guten Hoffenheimer Torfrau vereitelt. Beste Chance ein Schuss an die Latte von Jojo Elsig aus der zweiten Reihe. Das 1:0 von Ada brachte schon nach 15.… Weiterlesen »

Speedy
Speedy

Hallo Altwolf,

ich war ja nun heute im Stadion und kann Dir darauf nur antworten, das Hoffenheim eine Top Leistung abgeliefert hat, zudem eine Riesen Lob an die junge Hoffenheimer Torhüterin, die mehrere Grosschancen der Turbinen mit Ihren Paraden zunichte machte. Ohne Ihre Torhüterin, so denke ich, wäre die Turbine Führung viel schneller in die Höhe geschnellt. Zu den Turbinen nur soviel, das dort auch einige Spielerinnen heute nicht so ganz rund liefen. Ansonsten schönes Fussballwetter und eine ansprechende Kulisse von über 2200 Zuschauern. Noch einmal ein Glückwunsch an Hoffendem, die ich durchaus als Bereicherung der Liga ansehe.

micky
micky

Hallo Altwolf !

Kannst Du nicht mal jemand von den Wolfsburger Recken ermuntern
etwas zu Eurem Spiel zu berichten ?
Ich platze schon vor Neugier. Auf jeden Fall Glückwunsch zum Sieg! Ich kann kaum das nächste Wochenende erwarten.

Altwolf
Altwolf

@Detlef,@Jochen-or,@micky,@DAWIDenko und @Speedy.

Vielen Dank für Eure Spielberichte und Beurteilungen, wodurch man aus der „Ferne“ einen guten Eindruck gewinnen kann.

Leider kann ich Euch keinen Spielbericht von WOB liefern, da ich noch nicht die Zuschauerzahl auf „973“ erhöhen konnte.

Meine Rückkehr als Zuschauer werde ich nun dem Spiel Turbinen:Wölfinnen am 19.04. widmen. 🙂

Nanu @Sheldon !

„dieses Jahr haben die Endspiele wahrscheinlich wirklich Endspielcharakter!“ gehst du jetzt auf „Schmusekurs“ ? 🙂

Altwolf
Altwolf

@Alice.

Vielleicht warst du ja beim Spiel gegen den MSV Duisburg im Stadion.
Es wäre schön,wenn du uns darüber berichten könntest (siehe auch Anfrage von @micky)

@micky.

Wenn es keiner der WOB-User machen kann, gibt es auf der Homepage des VFL – Frauen einen Spielbericht.

https://www.vfl-wolfsburg.de/info/frauen/aktuelles/detailseite/artikel/ausrufezeichen-im-titelkampf.html

Sheldon
Sheldon

@Altwolf: Nein, ich freue mich lediglich über den würdigen Rahmen der Meisterschaftsfeier vom FFC Frankfurt in dieser Saison! Bis jetzt war das ja eher ein Warmlaufen für die ganz großen Spiele. Und in denen hat Frankfurt zuletzt ja noch immer sehr gut ausgesehen!

waiiy
waiiy

Ich fand, dass die Turbinen bis zum 1:0 eine bärenstarke Leistung gebracht haben. Da liefen Kombinationen über beide Seiten und durch die Mitte und viele Schussschancen wurden gesucht. Nach dem 1:0 nahm man sich etwas zurück und Hoffenheim legte die Nervosität ab. Dann gab es ein paar kleine Fouls, die nicht gepfiffen wurden, die aber den Spielfluss lähmten. Das brachte Turbine aus dem Konzept. Aber trotzdem hatte ich nie das Gefühl, dass Hoffenheim hätte auch nur einen Punkt mitnehmen können. Die Bank bei Turbine ist einfach sensationell diese Saison. Da kommt immer ein Impuls, wenn gewechselt wird, auch wenn Göransson… Weiterlesen »

Detlef
Detlef

Auch der Spielbericht vom aktuellen Tabellenführer ist jetzt online!!! 🙂
Übrigens steht auch da 2280 Zuschauer, aber der DFB weiß ja alles besser!!! 😉

@Sheldon,
Die „ganz großen Spiele“ liegen schon etwas zurück, und zuletzt hat Frankfurt alles andere als überzeugt!!! 😉
Durch die CL haben WOB und TURBINE noch zusätzliche Möglichkeiten sich weiter einzuspielen, und dann schaun ma mal, wie die „ganz großen Spiele“ in der Rückrunde ausgehen werden!!! 😉

Und so wie man heute gegen Sand gespielt hat, ist auch das Pokalfinale noch nicht gewonnen!!! 😉

Sheldon
Sheldon

@Altwolf: Scheinen ja noch weniger Zuschauer als der DFB gezählt hat, im Stadion gewesen zu sein 😀 😀 😀 😀

Alice
Alice

Erstmal eine kleine Richtigstellung: Tor Nr. 1 ist Nadine Kessi Keßler zuzuschreiben. Luisa hat sie vorm Tor angeköpft. Auch der Stadionsprecher hat fälschlicherweise Luisa ausgerufen, was sie gleich mit einem Kopfschütteln quittierte 🙂 Wolfsburg von Anfang an drückend und dominant. Die Mädels sind selbstbewusst und bis in die Zehenspitzen motiviert aufgetreten und präsentierten wirklich schönen Kombinationsfußball. Das Team hat wunderbar harmoniert. Nach dem Rückspiel in Barcelona (Ich hatte den Eindruck, dass nur das allernötigste getan wurde) war das wieder ein Spiel, was Spielfreude vermittelte. Wie aus dem Nichts kam Duisburg jedoch dennoch zu einigen Konterchancen, welche aus grün-weißer Sicht auch… Weiterlesen »

enthusio
enthusio

@Markus Juchem:

Das Wolfsburger Führungstor wurde laut dfb.de von Nadine Keßler (und nicht von Luisa Wensing) erzielt.
So wird es auch bei der Torshow auf dfb-tv vermerkt.

Altwolf
Altwolf

@Sheldon.

Na wenn dich solche Kleinigkeiten schon so „erfreuen“, obwohl du doch, deinem Kommentar entsprechend, noch total „begeistert“ vom Spiel deiner FFC-Spielerinnen sein solltest, dann sei es dir gegönnt dich daran zu erfreuen.

Etwas Freude braucht der Mensch in seinem tristen Leben. 🙂

waiiy
waiiy

Wenn ich die Berichte aus Wolfsburg so sehe und die letzten Spiel von Potsdam Revue passieren lasse, dann sieht man klar, dass beide Teams auf den Höhepunkt der Saison zusteuern. Da sieht man, dass die Trainingsarbeit bei Beiden eben doch auf gewisse Zeitpunkte, bei denen es dann darauf ankommt, ausgerichtet ist und dass die natürliche Motivation der Spielerinnen immer mehr steigt. Ich glaube, diese Woche brauchen beide Trainer nur noch bremsen. 🙂

Es ist schön, das zu sehen und dass es anscheinend auch zwischen den Teams, Trainern und Fans fair zugeht. Ich freu mich auf Samstag!

Altwolf
Altwolf

@Alice.

Danke für den Bericht.Da kann sich @micky freuen, daß sein Wunsch erhört wurde. 🙂

@wally.

Dem kann man beipflichten und sich auf die beiden Spiele als FF-Fan freuen – schade, daß offenbar das Spiel im Karli nicht irgendwo im TV /Stream zu sehen ist.